Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo-Receiver oder Stereo-Vollverstärker ?

+A -A
Autor
Beitrag
Metallica-Man
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 23. Sep 2004, 01:01
Hi !

Hab schon den Olli angestresst !

Und zwar ziehe ich am 2. Oktober nach Erlangen, hat da schon jemand einen heissen Tipp für nen Händler (kann auch Nürnberg sein), bisher habe ich den hier gefunden, und das sieht doch schonmal qualitativ wie presilich ziemlich gut aus !
http://www.csmusiksysteme.de/pages/default.asp

Ich habe ein paar Magnat Motion 144 (jaja, ich weiß, aber ich hab sie für 75,-/St. günstig bekommen, und da ich als Student wahrscheinlich eh öfters umziehen muss, muss ich nicht ständig so ne Angst haben, dass was futsch geht, wie wenn ich geile Boxen hätte !
Einen JVC XV-N33 DVD-Player, mit dem ich eigentlich auch hochzufrieden bin.

Ich muss mir nun ´nen neuen Verstärker kaufen (max. 350,-), nun habe ich etwas rumrecherchiert und bin auf folgende Alternativen gekommen:

Entweder ich kaufe mir einen reinen Stereo-Vollverstärker Harman/Kardon HK 670, der hat alles was ich brauche (für mich ausreichende Leistung auch noch in ferner Zukunft, einfache Bedienung, Fernbedienung und mit 333 Euro bei o.g. Händler meiner Meinung nach auch noch ein fantastisches Preis/Leistungsverhältnis!)

oder ich hol´ mir nen Stereo-Receiver, (wieder) ein Harman/Kardon HK 3380, der hat zwar ne niedrigere Hochstromfähigkeit und in niedriegeren Ohm-Bereichen weniger Leistung als der HK 670, aber dem dürfte ja auch nicht so schnell die Puste ausgehen, oder ?! Ausserdem kostet auch er nicht so viel (343,-), hat aber dafür gleich noch ´nen Tuner mit dabei, kostet dabei aber nur 10,- mehr.

Nun tauchen folgende Fragestellungen auf:

- Ist es (auch speziell in diesem Falle) besser, wenn der Tuner/ Verstärker getrennt sind ?
- Ist es sinnvoll(er), wenn ich dafür die nächsten Monate auf den Tuner verzichte und mir dafür irgendwann (für nicht wenig Geld!) einen DAB-Tuner hol oder hat diese Technologie sich noch nicht so richtig durchgesetzt - (Sendegebiete, Anzahl an Radiostationen, mehrere Digital-Radio-Standards) ?
- Brauch ich dann dafür noch ein Extra-Gerät (SAT-Anschluss oder wie wird das übertragen ? Kann mir nicht vorstellen, dass digital-radio per antenne empfangen werden kann!)

Ok, würd mich freuen, wenn mir hier jemand helfen könnte, weil ich würd mir in den Arsch beissen, viel Geld (für mich leider schon ;() für das falsche Gerät investiert zu haben. Vielen Dank schonmal im Voraus !
Arminius
Stammgast
#2 erstellt: 23. Sep 2004, 01:27
Hallo,

Digital-Radio wird kommen, aber UKW wird noch eine ganze Zeit on air bleiben.

Ausführliche Infos zum Digital-Radio findest Du bei: http://www.digitalradio.de/de/

Einen imho recht günstigen DAB/UKW-Kombi-Tuner bietet Cambridge Audio mit dem Azur 640T an. http://www.cambridgeaudio.com/640t_tuner.html

Allerdings sprengt dieser wohl Deinen Rahmen bei weitem, denn die u.v.P. lautet für dieses Gerät 500 EUR
Einen SAT-Anschluss brauchst Du jedenfalls für DAB nicht.

Schon mal nach ALternativen zu Harman umgeschaut?

Gruß
Arminius


[Beitrag von Arminius am 23. Sep 2004, 01:28 bearbeitet]
fb
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 23. Sep 2004, 09:49
Moin,

den HK670 habe ich vor einigen Wochen gekauft. Hat €300 bei einem Versender in Saarbrücken gekostet. 1. Gerät mit ungenügendem Gleichlauf, Austausch hat weniger als 1 Woche gedauert, 2. Gerät vollkommen ok.

Der HK670 hat leider nur eine Front aus Plastik. Auch der Volumesteller hätte etwas robuster ausfallen dürfen. Die Lautstärkeregelung mit der FB ist nicht sonderlich feinfühlig für ein Gerät mit dieser Leistung, d.h. nach Einbruch der Dunkelheit komme ich auf Grund nachbarschaftlicher Koexistenz nicht ohne Handbetrieb am Gerät aus (zwischen 0 Ton und ca. 9Uhr regelt die FB in 3 o. 4 Schritten - wobei 9Uhr am Abend für Nachbarn nicht mehr tolerabel ist )

Ansonsten ist das Gerät, soweit ich es einschätzen kann, für 300€ ein äußerst guter Gegenwert! Massive Anschlüsse, solider Aufbau im Inneren und für meine Ohren ein wirklich guter Klang (in der Preisklasse!) sind positiv einzustufen.

Da auch ich gerne Radio höre, habe ich mich entschlossen einen gebrauchten Tuner zu kaufen. Für 49€ habe ich einen Kenwood KT5020L bei http://www.on-off-hifi.de/ger/index.shtml mit 1J. Garantie erworben. Nach meiner Einschätzung sind gerade Tuner sehr langlebig und darum stand einem Gebrauchtgerät nix im Wege.

Hat mich also €350 gekostet (allerdings noch Versandkosten dazu)

Ob Dir die Geräte gefallen musst Du entscheiden, wichtiger hören! Vielleicht kann Dir mein kleiner Erfahrungsbericht bei Deiner Auswahl hilfreich sein.

Gruß,
fb


[Beitrag von fb am 23. Sep 2004, 09:50 bearbeitet]
fb
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 23. Sep 2004, 10:49
Kleiner Nachtrag um nicht am Thema vorbei zu schreiben

Z. Zt. kommt man mit einem "klassischen" Tuner sicherlich noch sehr gut zurecht - meines Wissens ist dig. Radio noch nicht flächendeckend zu empfangen. Es wird sicher noch einige Jahre brauchen, bis diese Technologie flächendeckend die "alten" UKW-Radios ablöst - bis dahin ist man m.M.n. mit einem z.B. gebrauchten Tuner für relativ wenig Geld gut beraten. Wenn die neue Technologie sich am Markt durchgesetzt hat, werden wahrscheinlich die erforderlichen Geräte günstiger (und die Auswahl natürlich größer). Dann kann ich immer noch den alten Tuner aus der Kette nehmen und was Neues reinnehmen - der Vollverstärker wird mir dann hoffentlich immer noch gute Dienste leisten ...

Gruß,
fb

PS: Den Tuner kann man ja auch 1 Monat nach dem Amp kaufen und ca. 50 - 100 € liegen ja fast noch im "Taschengeldbudget"


[Beitrag von fb am 23. Sep 2004, 11:04 bearbeitet]
Myrronth
Neuling
#5 erstellt: 23. Sep 2004, 11:41
Hallo,

gibt in Erlangen "Frankonia HiFi Studio", hat aber fast nur Sachen in gehobener Preisklasse. Hab mir vor ca. 6 Monaten dort meine JMLab Chorus 726S gekauft und solche Preisklassen (<1500€) hat er normalerweise nicht da, meinte er.

in Nürnberg gibts "Steiner Box" und "Die Lautsprecherbox" in der Pillenreuther Str. 55.

und noch genügend Media Märkte, Saturn, etc ;o)
Metallica-Man
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 23. Sep 2004, 12:17
Jo, danke erstmal !

Ich werd mir wohl schon den HK 670 kaufen, wenn es nicht noch irgendwelche anhörungswürdigen Alternativen geben sollte (Vorschläge ?!) - werd mich einfach mal bei den Händlern in Erlangen-Nürnberg umschauen - und auf jeden Fall auch dort was kaufen, wenn ich mir schon nen Verstärker von harman leiste, dann kann ich auch gleich zum "richtigen" Händler mit Ahnung, Beratung, Service etc. gehen.

Und zum Thema "Geiz ist geil": Beim Saturn (allerdings hier in Karlsruhe) hab ich den HK 670 für 430 euro (hk 675 499 euro) gesehen, und der Verkäufer war zwar sehr freundlich und bemüht, hatte aber nicht unbedingt das nötige Fachwissen. Da lob ich mir doch den Einzelhandel, nen Tuner könnt ich mir bestimmt irgendwo organisieren, vielleicht hat der Vater meiner Freundin noch einen im Keller stehen oder so, da steht auch einer seiner 2 (!) ASR´s, die er beide nimmer betreibt, aber so dreist bin ich net, dass ich frag, ob ich die haben kann !
fb
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 23. Sep 2004, 12:29

wenn ich mir schon nen Verstärker von harman leiste, dann kann ich auch gleich zum "richtigen" Händler mit Ahnung, Beratung, Service etc. gehen.


Selig diejenigen, die noch zum richtigen Händler gehen können

Bei uns ist im Umkreis von 30-40 km nix in der Richtung und ohne eigenes Auto wird die Händlernummer a) stressig und b) teuer (Bahn), zumindest bei Investitionen unter 500€ - allerdings gebe ich zu Bedenken, dass nicht alle Versender sog. Kistenschieber sind. Es gibt div. Fachhändler, welche auch versenden (man geht halt mit der Zeit ) und bei denen man auch tel. relativ gut beraten wird.

Wer kann sollte natürlich den Einzelhändler vor Ort stärken - zumal bei 10% Preisdifferenz von der auch noch die Versandkosten abgezogen werden können.

Wollte mit meinem "Erfahrungsbericht" auf keinen Fall die Leute dazu bringen beim Versender zu kaufen

Gruß,
fb
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 23. Sep 2004, 12:30
Hallo fb,

woher kommst du denn?

Markus
fb
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 23. Sep 2004, 12:41
Hallo Markus,

ich wohne in Eutin. In Lübeck oder Kiel sind auch "richtige" Fachhändler vor Ort - nur bei einer Ausgabe von 300€ evtl. 2 oder mehrere Samstage mit der Bahn ... Da bleibt vom Budget nur noch 2/3 übrig

Ja, und der Transport hätte eh' auf dem Postweg stattfinden müssen (oder schleppt ihr mit 11kg Paketen stundenlang durch die Gegend? Ich bin zu bequem

Aber sei unbesorgt! Sobald meine 13 J. alten T+A LS gewechselt werden, wird garantiert Probe gehört - zumal ich da dann mit Sicherheit etwas mehr Euros in die Hand nehmen muss

Gruß,
fb

PS: Wo kann ich in HL oder Kiel Monitor-Audio LS hören?
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 23. Sep 2004, 13:06

fb schrieb:
PS: Wo kann ich in HL oder Kiel Monitor-Audio LS hören?


Hallo,

Kiel ist noch unbefleckt. Lübeck
www.indyaudio.de

Grösste Auswahl in Norddeutschland ist allerdings bei
www.grobi-nord.de vorführbereit.

Markus
fb
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 23. Sep 2004, 13:37
Hallo Markus,

erstmal vielen Dank - nach Jesteburg ist schon ein ganzes Eckchen, Händler in Lübeck schon interessanter. Kiel noch unbefleckt? Ist Norddeutschland so dünn besiedelt ?

Dann wird es aber höchste Zeit für Monitor Audio in der "Landeshauptstadt" Flagge zu zeigen!

Aber Deine Auswahl der Adressen zeigt schon das Dilemma der in der Provinz lebenden (zumal im Norden) - da hat Handel im Internet schon einen gewissen Anreiz. Leider bleibt dabei logischerweise das Probehören auf der Strecke. Da muss der Kauf gut überlegt und vor allem vorab recherchiert sein - LS würde ich nicht ungehört kaufen, bei Elektronik sind die Unterschiede in gleichen Preisklassen geringer und zur Not gibt man das Gerät lt. Fernabgabegesetz zurück.

Bis vor wenigen Wochen hatten wir hier wenigstens noch einen Händler - weniger HiFi (und wenn nur Grundig + Kenwood mittels Bestellung über den Händler, also auch ungehört), mehr Fernseher, DVDP, Video und Kleinkram der Unterhaltungselektronik. Trotz meiner Investitionen in Fernseher, Video, Stereoreceiver, CDP (zum Listenpreis ) und div. "Ghettoblaster" für die Kids hat der nun doch schließen müssen

@ Metallica-Man
Oops - nun habe ich den Thread vollends Off-Topic gefahren - also, wenn man mit den von mir schon genannten Einschränkungen leben kann, ist der HK670 m.M.n. zumindest um die 300€ Wert - den uVP von fast 500€ hätte ich als zu teuer empfunden - da gibt es schon gut klingende und kräftige Geräte mit Front und Lautstärkesteller aus Metall.

Ach so, der HK 670 hat auch keine Tape-Monitor Schaltung und ist nicht auftrennbar - wer also ein Tape mit Hinterbandkontrolle betreiben will (macht das noch wer?) oder so etwas in der Art wie Nuberts ABL betreiben will sollte sich nach einer Alternative umsehen.

Gruß,
fb
Metallica-Man
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 23. Sep 2004, 14:12
Ne, also ich will am Verstärker betreiben:

- DVD-Player
- evtl. Tuner
- PC - da muss ich mich auch noch schlau machen, wie ich den am besten anschließ...


Hast du noch irgendwelche Vorschläge für nen Stereo-Verstärker bis 350 euro? Musikrichtung geht zu 70% Richtung Harter Rock/ Metal, da is mir auch der Klang am wichtigsten, hör aber natürlich auch ganz anderes Zeug
Metallica-Man
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 23. Sep 2004, 14:14
achja, in erlangen gibts ein paar händler, und nürnberg is auch net weit, kann auch mit´m auto fahren, von daher is mir ein händler vor ort für probehören/rückfragen etc. schon lieber
fb
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 23. Sep 2004, 14:22
Hallo Metallica-Man,

PC verstärkerseitig z.B. an den AUX-Buchsen. PC-seitig kommt es immer auf die vorhandenen Ausgänge an - einfachste Möglichkeit diese kleine Buchse, wo Aktiv-Boxen bzw. Kopfhörer angeschlossen wird zu nutzen und mittels Adapter auf Cinch-Kabel aufsetzen.

Verstärker:

In der Preisklasse scheint der Markt mittlerweile übersichtlich geworden zu sein:
Übliche Verdächtige sind u.a. Yamaha AX596, NAD 320bee (allerdings fast 400€) und Cambridge A 300 V2.0. Es wird sicherlich auch noch Geräte von Denon oder Marantz in dem Preissegment geben.

Gruß,
fb
Arminius
Stammgast
#15 erstellt: 23. Sep 2004, 14:26

Metallica-Man schrieb:


Hast du noch irgendwelche Vorschläge für nen Stereo-Verstärker bis 350 euro? Musikrichtung geht zu 70% Richtung Harter Rock/ Metal, da is mir auch der Klang am wichtigsten, hör aber natürlich auch ganz anderes Zeug ;)


Wie wäre es denn mit:

(OK, habe Geräte bis 400 € aufgeführt, aber evtl. findest Du die ja günstiger)

NAD C320 BEE für 400 EUR u.v.P.
Cambridge Audio Azur 340A für 300 EUR u.v.P.
Cambridge Audio Azur 540A für 400 EUR u.v.P.

Alle o.g. Verstärker werden mit Systemfernbedienung geliefert, die Cambridge Audio-Geräte besitzen zusätzlich eine Metallfront am Gerät selber sowie auf der Fernbedienung.

Gruß
Arminius

PS: Mein 100. Posting - Jubel! ;-)


[Beitrag von Arminius am 23. Sep 2004, 14:32 bearbeitet]
Senfsack
Stammgast
#16 erstellt: 23. Sep 2004, 14:33
Hallo,
in Fürth gibt es auch noch einen vernünftigen Händler und zwar in der gustavstr. Audioviel heißt der glaube ich
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 23. Sep 2004, 15:04

fb schrieb:
Hallo Markus,

erstmal vielen Dank - nach Jesteburg ist schon ein ganzes Eckchen, Händler in Lübeck schon interessanter. Kiel noch unbefleckt? Ist Norddeutschland so dünn besiedelt ?

Aber Deine Auswahl der Adressen zeigt schon das Dilemma der in der Provinz lebenden (zumal im Norden) - da hat Handel im Internet schon einen gewissen Anreiz. Leider bleibt dabei logischerweise das Probehören auf der Strecke. Da muss der Kauf gut überlegt und vor allem vorab recherchiert sein - LS würde ich nicht ungehört kaufen, bei Elektronik sind die Unterschiede in gleichen Preisklassen geringer und zur Not gibt man das Gerät lt. Fernabgabegesetz zurück.


Hallo,

ich verate dir mal ein Geheimnis: Nördlich von Hannover ist das "Business" megascheisse. Sorry, manchmal wundert es mich das man da überhaupt Autos kennt

Natürlich kenne ich das Dilemma von ländlichen Gebieten wie Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpormmern, bayrischer Wald oder Eifel.

Es tut mir in dem Bereich auch in der Seele weh! Aber auch euer Laden in Eutin konnte nicht von schönen Worten leben. Das kann kein Mensch/Unternehmen.
Aber dann sollte man den besten Kompromis z.B. machen und viel "kommunzieren". z.B. mit Grobi-Nord, Nubert, Teufel und vielen mehr. Und sich dann persönlich immer besser zum Ziel bewegen.

Der Händler in Fürth heisst Audioviel
www.audioviel.de

Markus
fb
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 23. Sep 2004, 15:25
Hallo Markus,



ich verate dir mal ein Geheimnis: Nördlich von Hannover ist das "Business" megascheisse. Sorry, manchmal wundert es mich das man da überhaupt Autos kennt


Der war gut - aber, ja, kennen wir schon hier oben.



Aber auch euer Laden in Eutin konnte nicht von schönen Worten leben


Und leider auch nicht von meinen Käufen - das ist leider ein Trend der sich in nahezu allen Bereichen des Handels abzeichnet. Der Leerstand an Läden ist mittlerweile erschreckend (und für uns, die direkt in der Stadt wohnen, ziemlich ätzend, weil immer mehr Einkäufe in den Märkten am Stadtrand erledigt werden müssen.



Aber dann sollte man den besten Kompromis z.B. machen und viel "kommunzieren". z.B. mit Grobi-Nord, Nubert, Teufel und vielen mehr. Und sich dann persönlich immer besser zum Ziel bewegen.


Yep! Das ist genau meine Taktik - und ab500€ aufwärts ist es m.M.n. immer lohnend auch regelrechte Tagesausflüge in Kauf zu nehmen - erst recht, wenn man sich vorher mit div. Händlern schon tel. abgestimmt hat und selbst eine Vorstellung mitbringt was man möchte. Nur, bis zu einem best. Budget macht es für mich i.d.R. keinen Sinn und daher bin ich froh über jeden (Fach)händler der Flagge im Internet zeigt und gegebenenfalls versendet.

Gruß,
fb

PS: Bevor ich hier im Forum war, kannte ich Monitor Audio nicht. Als fleißiger "Recherchierer" habe ich jetzt dank Deines unermüdlichen Einsatzes einen LS-Hersteller mehr auf meiner "Muss ich anhören"-Liste - Lob muss ja auch mal sein
odysseusll
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 27. Sep 2004, 16:32
Hi Metallica-Man,

Der Thread ist zwar schon auf Seite 4, trotzdem nochmal schnell ein Tipp::)
wenn du in Erlangen wohnst, kommst du evtl. auch mal nach Herzogenaurach raus (sind nur ca. 10 km) z.B. zum Turnschuhe einkaufen zu Adidas od.Puma ;). Bei der Gelegenheit kannst dich dann auch mal bei Herrn Haberzettel in der Erlanger Straße gleich neben dem OBI umschauen. Ob er Harman/Kardon führt weiß ich jetzt nicht, aber er hat Ahnung und berät dich bestimmt gut. Probehören (auch zu Hause) ist auch kein Problem.

Gruß
Metallica-Man
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 27. Sep 2004, 17:14
cool, dankeschön !!!

Ich hab mich mittlerweile auch entscheiden, dass es ein Verstärker werden soll und mich mal etwas umgeschaut, was es so in der Preisklasse so alles gibt ! Vom Papier und auch Preis her überzeugt mich Harman/Kardon bisher am meisten, aber ich will unbedingt vergleichen!!!
Am ansprechendsten fand ich bis jetzt:

Harman/Kardon HK 670 (nur 330 euro - hammer preis/leistungsverh.)

Marantz PM 7200 (soll ja auch ganz gut sein)

Andere Möglichkeiten, aber ich glaub die haben schon weniger Leistung!

Marantz PM 4400
Cambridge Audio Azur 540A
Cambridge Audio Classic A 300
Cambridge Audio Classic A 500
NAD C-320BEE
Rotel RA-01

CD-Player werd ich irgendwann probehören gehen, wenn ich weider etwas Geld übrig hab, solang benutz ich meinen JVC-DVD-Player weiter, der ist recht flott !
Tuner hol ich mir auch irgendwann noch, erstmal is mir wichtig, dass ich nen verstärker + kabel hab !

KABEL ?

Welche Kabel würdet ihr empfehlen ?

Boxen: Magnat Motion 144
DVD-Player: JVC ND 33 - hat n digital-ausgang
PC: meine soundkarte hat nen digitalausgang
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Qualitätsunterschied Stereo-Receiver / Vollverstärker
Der_Stefan am 29.01.2013  –  Letzte Antwort am 01.02.2013  –  5 Beiträge
Kaufberatung Stereo Receiver oder Vollverstärker
timboros am 12.07.2009  –  Letzte Antwort am 02.09.2009  –  11 Beiträge
Vollverstärker, Stereo Receiver oder Heos?
jamapaza am 24.02.2016  –  Letzte Antwort am 25.02.2016  –  14 Beiträge
Stereo Receiver oder Stereo Verstärker?
Spaci1982 am 01.01.2010  –  Letzte Antwort am 10.01.2010  –  9 Beiträge
Stereo-Vollverstärker, Stereo-Receiver oder A/V-Receiver?
tomsek am 12.01.2008  –  Letzte Antwort am 15.01.2008  –  12 Beiträge
Stereo Receiver oder Vollverstärker plus Tuner?
MrPositiv2306 am 18.05.2006  –  Letzte Antwort am 19.05.2006  –  7 Beiträge
stereo vollverstärker oder a/v receiver ?
floW_HiFi am 20.09.2007  –  Letzte Antwort am 27.09.2007  –  26 Beiträge
Stereo-Vollverstärker mit WLAN
StephanG2312 am 12.01.2014  –  Letzte Antwort am 18.01.2014  –  19 Beiträge
Stereo-Vollverstärker oder AVR?
stewit am 03.12.2011  –  Letzte Antwort am 03.12.2011  –  6 Beiträge
Vollverstärker oder Stereo Reciever?
SimplonKibo am 03.09.2013  –  Letzte Antwort am 03.01.2015  –  43 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon
  • Yamaha
  • Magnat
  • Marantz
  • Cambridge Audio
  • Rotel
  • NAD
  • JVC

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 180 )
  • Neuestes MitgliedWinstonSmith85
  • Gesamtzahl an Themen1.344.980
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.914