Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Vollverstärker, Stereo Receiver oder Heos?

+A -A
Autor
Beitrag
jamapaza
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Feb 2016, 21:09
Ich habe zur Zeit den Denon AVR X1100W. Er leistet wohl ca. 130 Watt pro Kanal im Stereobetrieb. Ich höre ausschliesslich Stereo. Ich habe ihn damals gekauft, weil ich das Streamen und das Internetradio nutzen wollte. Weil ich ja nur Stereo höre, wäre die Frage, ob diese 130 Watt ok sind oder ob ich lieber was neues kaufen sollte?

Wäre ein Stereo Receiver besser und wenn ja, welcher?

Oder vielleicht den Heos Amp?

Vielleicht einen Vollverstärker und einen Streaming-Client dazu?

Ich bin bei dem Thema etwas überfordert und benötige Hilfe. Mein Receiver leistet 130 Watt pro Kanal aber ein Vollverstärker soll mit ca. 80 Watt pro Kanal besser sein. Wieso?
Wozu ein Vollverstärker oder Stereo-Receiver, wenn ein AVR alles besser kann zu einem besseren Preis. Für einen Vollverstärker mit über 100 Watt pro Kanal müsste ich mehr ausgeben als für einen AVR, der mehr Funktionen hat und noch auf dem Papier mehr Leistung bietet! Ich kapier das alles einfach nicht! Bitte um Hilfe. Danke!

Ich möchte weiterhin streamen und Internetradio!
Janine01_
Inventar
#2 erstellt: 24. Feb 2016, 22:42
Du hast nix verkehrt gemacht und der X1100 hat alles was du brauchst vor allem Leistung er bringt 145 Watt pro Kanal im Stereobetrieb reicht das Vollkommen aus was hast du für LS im Betrieb ???
Wenn du aber mal richtig rechnest das ein Lautsprecher mit ca.87db Wirkungsgrad (und das ist heute Standart) bei gehobener Zimmerlautstärke ca.eine Leistung von 2Watt braucht dann solltest du deinem X1100 voll vertrauen was die Leistung angeht.
Fazit behalte den X1100 und ein Stereoverstärker hat einen großen Nachteil er hat kein Einmessystem was dein X1100 hat.
jamapaza
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 24. Feb 2016, 22:52
Zur Zeit habe ich die Nubox 683, Nuline 84 und die Klipsch rp 280f zum probehören zu Hause. Meine aktuellen Ls sind die Magnat Vintage 450. Ich habe heute mit einem Nubert-Mitarbeiter gesprochen und dieser meinte, dass die AVR nicht so gut sind. Bei der angegebenen Leistung wird etwas geschummelt. Bei den Stereoverstärkern wird angeblich die RMS Leistung angegeben und bei den AVR´s wohl nur die Spitzenleistung für einen ganz kurzen Zeitraum und bei einem hohen Klirfaktor. Das in dieser Branche oft gelogen wird, ist mir schon klar aber nicht wo.
Mein Denon AVR X1100W hat mich 300 Euro gekostet. Er leistet auf dem Papier 145 Watt pro Kanal aber wieso müsste ich für einen vergleichbar starken Vollverstärker etwas das zwei oder dreifache ausgeben? Und dieser hat dann kein Wlan, Bluetooth oder Internetradio.

Angeblich ist bei den AVR´s das Netzteil der Flaschenhals. Verstehe ich aber auch nicht.

Ein AVR bietet viel Leistung und viele Funktionen zu einem moderaten Preis aber wieso kosten dann die Vollverstärker mehr obwohl sie weniger bieten. Das verstehe ich nicht!

Wer ist so blöde und kauft sich einen Vollverstärker mit 145 Watt/Kanal ohne Wlan, Bluetooth, Internetradio und und und für 800€+, wenn er einen AVR mit der gleiche Leistung und einer viel besseren Ausstattung für die Hälfte bekommen kann?

Ein Cambridge Audio Azur 651A bietet nur 75 Watt und kostet 600€!

Wo liegt hier der Hacken oder mein Denkfehler?


[Beitrag von jamapaza am 24. Feb 2016, 22:59 bearbeitet]
Janine01_
Inventar
#4 erstellt: 24. Feb 2016, 23:24

jamapaza (Beitrag #3) schrieb:





Wer ist so blöde und kauft sich einen Vollverstärker mit 145 Watt/Kanal ohne Wlan, Bluetooth, Internetradio und und und für 800€+, wenn er einen AVR mit der gleiche Leistung und einer viel besseren Ausstattung für die Hälfte bekommen kann?



Damit hast du dir deine Frage selbst beantwortet.
Das Netzteil ist der Flaschenhals das stimmt da ein AVR aus dem Netzteil dann unter Vollast das heist zb.bei 5.1 5 Kanäle mit Power versorgen muß ein Stereoverstärker muß immer nur 2 Kanäle versorgen.Die aktuellen Mehrkanalreceiver sind aber so abgestimmt das die Leistung der Netzteile den Anforderungen der Benutzer entspricht sollte die Leistung dennoch speziell nicht reichen kann man zb. eine externe Endstufe verwenden für die Fronts so ist es bei mir dann passt es auf jeden Fall mit der Leistung.
Da du aber den X1100 nur für den Stereogebrauch nutzt ist das Thema Leistung für dich zu vernachlässigen.
dejavu1712
Inventar
#5 erstellt: 24. Feb 2016, 23:41
Wo hast Du denn gelesen, das der Denon X1100 145 Watt pro Kanal leistet?

Und wenn ich schön höre, das ein sogenannter Fachberater wieder mal meint, dass die AVR nicht so gut sind bekomme ich
wieder mal Grätze, wie man sieht, Nubert Mitarbeiter sind also genauso "gescheit" wie die Herren von MM und Co., bedauerlich!

Das Nubert für ihren relativ niedrigen Wirkungsgrad bekannt sind ist kein Geheimnis, der X1100 reicht für die meisten trotzdem aus.

Wenn man jetzt mal ein Netzteil nimmt, was mindestens 5 Endstufen ordentlich versorgen muss, dann reicht es für 2 Endstufen
ganz bestimmt aus, so gesehen sind Stereo Verstärker theoretisch sogar im Nachteil, in der Realität dürften aber die allermeisten
Verstärker für den Normalanwender und für 95% der LS ausreichen, nur wer sehr laut hört und große Räume beschallen will, der
sollte lieber auf Nummer sicher gehen und einen potenteren Verstärker nehmen, der Kostet aber hüben wie drüben mehr als 300€.

Beispiel, ein Lautsprecher mit einem durchschnittlichen Wirkungsgrad von 85db bei 1 Watt, schafft mit nur 10 Watt schon 95db, das wäre somit
doppelt so laut, deutlich lauter hören die wenigsten, mit 100 Watt sind es dann rund 105db usw., ob 100 oder 145 Watt ist also quasi belanglos!
Dadof3
Inventar
#6 erstellt: 24. Feb 2016, 23:50
Von den Mitarbeitern in den Hifi-Läden ist man das Märchen mit den angeblich viel besseren Stereoverstärkern ja gewohnt, die wollen schließlich verkaufen, warum aber jemand von Nubert so einen Quatsch erzählt...?

Ich denke, dessen oberster Chef würde nur den Kopf schütteln über so eine Aussage.

Behalte den Denon, es gibt finanziell deutlich effizientere Methoden, den Klang zu verbessern.
jamapaza
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 24. Feb 2016, 23:52
Laut einem test in einer zeitschrift kann der x1100 ca. 130 watt pro kanal im stereobetrieb liefern. Laut denon hompage sind es 145 watt.

Also gut, dann bleibe ich bei dem denon. Danke! Aber ich verstehe die branche trotzdem nicht! Vergleicht man das dann mit der autobranche, dann könnte ich einen audi a4 quattro mit xenon und vollleder für 20.000€ kaufen oder einen einen skoda yeti in der grunausstattung für 30.000€.
dejavu1712
Inventar
#8 erstellt: 24. Feb 2016, 23:59

jamapaza (Beitrag #7) schrieb:

Laut einem test in einer zeitschrift kann der x1100 ca. 130 watt pro kanal im stereobetrieb liefern. Laut denon hompage sind es 145 watt.


Du solltest lesen lernen...

Auf der Webseite steht: Ausgangsleistung (6 Ohm, 1 kHz, 1% Klirr, 1-Kanal Betrieb) 145 W
Dadof3
Inventar
#9 erstellt: 25. Feb 2016, 00:02
Du hast das sehr gut erkannt - die Branche ist schon reichlich irrational.

Mit den Leistungsangaben ist das in der Praxis etwas komplizierter als du es verstanden hast.

Vielleicht hilft das ein bisschen: http://av-wiki.de/leistung
ATC
Inventar
#10 erstellt: 25. Feb 2016, 00:35
jamapaza,
du hast 4 Paar nicht gerade kleine Lautsprecher zu Hause,
was spricht denn eigentlich dagegen noch einen Stereo Verstärker mit zum Vergleich zu holen?
jamapaza
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 25. Feb 2016, 00:39

ATC (Beitrag #10) schrieb:
jamapaza,
du hast 4 Paar nicht gerade kleine Lautsprecher zu Hause,
was spricht denn eigentlich dagegen noch einen Stereo Verstärker mit zum Vergleich zu holen?


Das dachte ich mir jetzt auch schon. Ich hatte früher einen pioneer avr und kaufte mir dann den marantz pm 7001. es war kein grosser unterschied zu hören. Kenne aber jetzt die angaben von dem pioneer nicht. Ich dachte damals, dasss es ein riesen unterschied sein wird aber dem war nicht so. Er klang wohl besser oder ich habe es mir eingeredet, weil es marantz war!
dejavu1712
Inventar
#12 erstellt: 25. Feb 2016, 07:59
Ein Aussagekräftigen und objektiven Hörvergleich zwischen einem Stereo Verstärker und einem AVR ist für den normalen
Anwender kaum zu bewerkstelligen, das hat zur Folge, das viele Faktoren die Entscheidungsfindung beeinflussen werden.

Mit anderen Worten, so ein Vergleich, wenn es um den Klang geht, ist wenig wert und wenn die mehrfach geschilderten
Zusammenhänge zwischen Verstärker Leistung, Wirkungsgrad und Pegel sowie Akustik, Boxen Aufstellung und Sitzplatz
verstanden worden sind, leider habe ich da so meine Zweifel, sorry, dann sollte klar sein, das es für die meisten Anwender
und geschätzt 95% der verwendeten LS ziemlich egal ist, ob ein AVR oder Verstärker 80, 100 oder 120 Watt pro Kanal hat.

Auch die vier Paar LS kann man aus nicht so ohne weiteres miteinander vergleichen, wie will man ihnen in einem Wohnraum
die gleiche Bedingungen bieten, verschiebe mal einen LS um 30 cm, der Unterschied ist teilweise deutlich hörbar und nicht
jeder LS kommt mit der gleichen Aufstellung zurecht, außerdem hat der Mensch kein akustisches Gedächtnis und ein direktes
umschalten zwischen den LS mit Pegelausgleich dürfte kaum realisierbar sein, solche Tests hinken und der Aufwand ist riesig.

Man muss sich also auf sein Gefühl verlassen und das hat nichts mit Objektivität zu tun und ist nicht immer ein guter Ratgeber.

Aber bitte nicht falsch verstehen, es ist für die Entscheidungsfindung trotzdem von Vorteil wenn man die LS in den eigenen vier
Wänden hört, man sollte sich allerdings auch über die Zusammenhänge im klaren sein, ich wünsche Dir trotzdem viel Erfolg.
jamapaza
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 25. Feb 2016, 09:38
zum Verstärker oder AVR:

Ich habe jetzt wieder paar mal laut aufgedreht und mein AVR lässt die Bude beben. Ich glaube nicht, dass es potenterer Verstärker das viel besser könnte! Ich habe also, wie hier einige schon sagten, keinen Grund einen potenteren Verstärker/AVR zu kaufen.

zu den Ls:

Ich habe jetzt wieder alle Ls verglichen und alle spielen gut bis sehr gut! Ich kann bei keiner Box sagen, dass es ein riesen Update zu meinen aktuellen Magnat Vintage 450 sind. Ich glaube auch nicht mehr, dass es Ls gibt, die für meine Ohren unglaublich oder einzigartig sind. Jede grosse Standbox klingt fü mich gut. Wenn ich jetzt schnell hin und her schalte, dann merke ich einen Unterschied aber nur dann. Höre ich nur ein paar Ls, dann klingen sie einfach gut.

Ich habe damals die Magnat Vintage 450 mit den B&W 803 verglichen. Im direkten Vergleich klang die 803 viel feiner und klarer aber das bedeutet nicht, auch besser. Ich habe meine Frau gebeten, für mich hin und her zu schalten, zwischen Ls A und B. Das geht in einer Sekunden und somit hat man einen schnellen Vergleich. Für mich klang die 803 auf jeden Fall besser aber ich war mir nicht sicher ob es nicht einfach nur wegen dem Namen ist.
Also, meiner Frau schaltete zwischen den Ls hin und her und ich wusste nicht welche jetzt spielen. Was soll ich sagen, ich wusste nicht, welche jetzt wirklich besser spielt. Ich habe diesen Test drei mal durchgeführt und ich entschied mich blind zwei mal für die 803 und einmal für die Vintage 450!
Der Unterschied zwischen den Ls war nur marginal. Kauft man sich zwei gute Ls, dann sind diese halt gut und ein viel teurerer Ls wird nicht unbedingt viel besser spielen müssen. Es sind wirklich nur minimale Unterschiede in meinen Ohren und im normalen Alltag, also nicht im direkten Vergleich, zu vernachlässigen oder überhaupt erwähnenswert.

Kauft man sich gute Standboxen der 1000€ Klasse, dann reichen diese vollkommen aus. Hat man oder will man mehr Geld ausgeben, dann bekommt man definitiv ein besser verbauten Ls (Holz, Design, Lackierung) aber er wird nicht viel, viel besser klingen. Diese Aussage gilt nur für mich.

Weil ich meine Magnat jetzt schon seit ca. 10 Jahren besitze hätte ich gerne ein Update und ich suche mir die Ls jetzt nach der Optik aus.

Für MICH ist High End jetzt nur ein Frage des Prestige´. Alles nur auf meine Ohren und meinen Hörraum bezogen.
jamapaza
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 25. Feb 2016, 09:42
Aber den Heos Amp finde ich trotzdem toll! Er weckt das "Will ich haben Gefühl" bei mir. Nupower und Nucontrol finde ich auch dufte aber meine Frau irgendwie nicht. Rational gesehen ist es auch Geldverschwendung.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo-Receiver oder Stereo-Vollverstärker ?
Metallica-Man am 23.09.2004  –  Letzte Antwort am 27.09.2004  –  20 Beiträge
Qualitätsunterschied Stereo-Receiver / Vollverstärker
Der_Stefan am 29.01.2013  –  Letzte Antwort am 01.02.2013  –  5 Beiträge
Kaufberatung Stereo Receiver oder Vollverstärker
timboros am 12.07.2009  –  Letzte Antwort am 02.09.2009  –  11 Beiträge
vollverstärker oder av receiver
pimp-my... am 08.12.2009  –  Letzte Antwort am 13.12.2009  –  20 Beiträge
Receiver oder doch Vollverstärker ?
Freakfunk am 18.03.2013  –  Letzte Antwort am 28.03.2013  –  22 Beiträge
Stereo-Vollverstärker, Stereo-Receiver oder A/V-Receiver?
tomsek am 12.01.2008  –  Letzte Antwort am 15.01.2008  –  12 Beiträge
Stereo Receiver oder Vollverstärker plus Tuner?
MrPositiv2306 am 18.05.2006  –  Letzte Antwort am 19.05.2006  –  7 Beiträge
stereo vollverstärker oder a/v receiver ?
floW_HiFi am 20.09.2007  –  Letzte Antwort am 27.09.2007  –  26 Beiträge
Stereo Receiver oder Stereo Verstärker?
Spaci1982 am 01.01.2010  –  Letzte Antwort am 10.01.2010  –  9 Beiträge
Stereo-Vollverstärker mit WLAN
StephanG2312 am 12.01.2014  –  Letzte Antwort am 18.01.2014  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • Marantz
  • Cambridge Audio
  • Magnat
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 57 )
  • Neuestes MitgliedDaRealFlaver
  • Gesamtzahl an Themen1.345.049
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.978