Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Minimalistischer Stereo Verstärker ~ 100€

+A -A
Autor
Beitrag
ralf19601956
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Jan 2016, 19:44
Liebe Forumsgemeinde,

mein derzeitiger Pioneer A-201 (schon vor 10 Jahren gebraucht gekauft) gibt nun endlich den Geist auf. Hat schon laenger nicht genug Saft auf dem rechten Kanal und jetzt ist er total leise und muss voll aufgedreht werden damit auch nur ein Fluestern heraus kommt. Bevor ich da viel Arbeit und Geld reinstecke, dachte ich ich kaufe mir einen soliden neuen und einfachen Stereo-Verstärker.

Ich dachte an etwas Minimalistisches: Ein analoger Eingang, einen Ausgang, und einen Laustaerkeregler.

Ein Freund von mir hat sich vor vielen Jahren einen Tripath fuer 50€ und ist voll zufrieden damit gewesen. Er hat damit seine grossen Breitbänder mühelos betrieben



Ich muss lediglich meine kleine Stella Light betreiben.

Dachte also zuerst an sowas wie einen Tripath.

Aber wenn es was preiswertes größeres zu schießen gibt, dann auch gerne das.

Freue mich auf Eure Vorschläge!



Was schlagt ihr vor
Dadof3
Inventar
#2 erstellt: 17. Jan 2016, 11:52
Ich weiß nicht, welchen Wirkungsgrad die Stella light hat und wie laut du damit hören willst. Je nachdem wäre ein etwas leistungsfähigeres gebrauchtes Gerät eher zu empfehlen.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 17. Jan 2016, 11:57
ich würde eher so einen nehmen.
http://www.amazon.de...7498E/dp/B00E62G31S/
tinnitusede
Inventar
#4 erstellt: 17. Jan 2016, 12:35
also, für mich sieht "minimalistisch" eher so aus, allerdings bis auf den Preis,

http://www.ebay.de/i...7:g:Wk0AAOSwT~9WiQPh

wenn Du es aber gerne noch preiswerter, als dein Vorschlag, haben möchtest, kann es sein, das Du solche Teile regelmäßig in die Tonne kloppst und ob dass unterm Strich immer noch preiswerter ist, musste dann sehen.

warum war denn dein Freund mit seinem Tripath nicht mehr zufrieden?

Hans
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 17. Jan 2016, 15:44
nicht schon wieder das unwissen gegenüber schlatvetstärkern, überzeugt dich erst selbst bevor du so was dummes verbreitest.
wie kommst du darauf, dass sein freund nicht mehr zufrieden ist? davon hat er nichts geschrieben.
ralf19601956
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 17. Jan 2016, 23:20
Vielen Dank für Eure Antworten!

@Dadof3: Wirkugnsgrad ist 84dB (1W/1m). Also mir wurde gesagt, dass 2x 15W (echte Watt) da völlig ausreichen, außer natürlich ich will Dauer-Disco.

@tinnitusede:
Mein Freund war durchgehend zufrieden, aber er wollte sich einen neuen gönnen der ein paar mehr Features hatte, e.g. Balance etc..

Die SMSL Endstufe sieht gut aus! Wobei ich ab dem Preis von 100€ nun überlege, ob es nicht dann vielleicht doch ein einfacher und günstiger 'Standard Stereo Verstärker' wird.

Der Pioneer A-10-K sieht auch gut aus: Schwarz und minimalistisch, aber dann doch noch sowas wie Balance was nicht schlecht ist (nach Rücksprache mit meiner besseren Hälfte wäre die Funktion doch nicht schlecht da sie beim Arbeiten öfters an der rechten Box sitzt).

Gibt es da sonst in dieser Kategorie Vorschläge?

Vielen Dank!
Dadof3
Inventar
#7 erstellt: 18. Jan 2016, 00:21

ralf19601956 (Beitrag #6) schrieb:
@Dadof3: Wirkugnsgrad ist 84dB (1W/1m). Also mir wurde gesagt, dass 2x 15W (echte Watt) da völlig ausreichen, außer natürlich ich will Dauer-Disco.

Nein, bei einem so ineffizienten Lautsprecher benötigst du einiges an Leistung, wenn du auch mal etwas lauter hören willst. Mit 15 W erreichst du in 2 m Entfernung gerade einmal ca. 90 dB, bei basslastiger Musik wie Techno gar noch weniger, und der Verstärker wird auch Mühe haben, diese Lautstärke mit ausreichend Präzision zu erzielen.

In der Disco ist es doppelt bis vier mal so laut.

Zum Lauthören ist das aber auch der falsche Lautsprecher, selbst mit den dicksten Boliden reißt man da nicht viel, wenn's richtig laut werden soll.

84 dB/W @ 1 m ist übrigens der Kennschalldruck, nicht der Wirkungsgrad.
tinnitusede
Inventar
#8 erstellt: 18. Jan 2016, 00:41
Hi,

bei deiner Stella halte ich auch eine Klangregelung für angebracht, um z. B. den Breitbänder beiden ganz hohen Frequenzen zu unterstützen.
Der Pioneer A-10 für 150 € ist doch schon ein feines Teil, preiswerter geht´s nur noch gebraucht, wie dieser Denon zum Beispiel.

http://www.ebay.de/i...a:g:y9EAAOSwoydWmiHh

Hans


[Beitrag von tinnitusede am 18. Jan 2016, 00:42 bearbeitet]
Moonlightshadow
Inventar
#9 erstellt: 18. Jan 2016, 07:25

ralf19601956 (Beitrag #6) schrieb:
Vielen Dank für Eure Antworten!

@Dadof3: Wirkugnsgrad ist 84dB (1W/1m). Also mir wurde gesagt, dass 2x 15W (echte Watt) da völlig ausreichen, außer natürlich ich will Dauer-Disco.


Reichen auch aus für gehobene Zimmerlautstärke sofern der Lautsprecher passt. Jedenfalls sind das meine Erfahrungen mit SMSL Verstärkern.


[Beitrag von Moonlightshadow am 18. Jan 2016, 07:30 bearbeitet]
floddeLodde
Neuling
#10 erstellt: 18. Jan 2016, 11:21
Hallo liebe Leute
ich wollte nun für meine kleine Frage nichts Neues aufmachen .. deshalb schreibe ich jetzt einfach einmal hier. Nachdem der Verstärker 2er uralter Telefunken Lautsprecher kaputt gegangen ist, habe ich mich auf die Suche nach einem Nachfolge-Gerät begeben, das allerdings (im Idealfall) richtig schön klein ausfallen soll. So bin ich hier gelandet und mir ist der SMSL oben ins Auge gefallen.
Leider hat sich das Gespräch aber von diesem Gerät wegbewegt. Deshalb wollte ich nun einmal nachhorchen, denn ein Experte bin ich trotz aller Googlei nicht und die Geräte von SMSL habe ich auch erst heute kennen gerlent.
Haltet ihr es also für möglich, dass man ohne größere Probleme meine Lautsprecher mit dem Gerätchen da oben betreiben kann? Die Werte der Telefunken sind:
Hi Fi-Lautsprecherbox T 80
Nennimpedanz: 4 Ohm
Nennbelastbarkeit: 50 W
Musikbelastbarkeit 80 W

Einen Wirkungsgrad oder Ähnliches konnte ich nun nicht auf den Gehäusen erkennen.

Viele Grüße & vielen Dank
mroemer1
Inventar
#11 erstellt: 18. Jan 2016, 11:29
Der reicht locker dafür, reichen täten dir wohl auch die kleineren und günstigeren Modelle SMSL SA-50 und SA-60.


[Beitrag von mroemer1 am 18. Jan 2016, 11:32 bearbeitet]
floddeLodde
Neuling
#12 erstellt: 18. Jan 2016, 11:52
Danke für die schnelle Antwort
ralf19601956
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 20. Jan 2016, 17:20
Super, danke für den Input!

@ tinnitusede:

Ich kaufe nicht mehr gebrauchte Verstärker. 2x gemacht: Einmal nach 2 Jahren was kaputt, der andere kam schon kaputt an. Darum jetzt einen günstigen, aber neuen!

Dann wird es vermutlich der Pioneer. Da geht es dann eher ums Aussehen! Siehe hier

Ansonsten würde ich mich aber auch freuen, falls ihr zufällig noch vergleichbare Modelle im selben Preisbereich kennt/empfehlen könnt.

LG!
ralf19601956
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 27. Jan 2016, 01:01
@tinnitusede:

Du sprachst von einer Klanregelung wegen des Breitbänders. Ich bin nicht sicher, was Du damit meinst. Was wäre das genau, i.e. akkustisch und signal technisch. und welche Funktion müsste der Verstärker mit sich bringen?

Beste Grüße!
tinnitusede
Inventar
#15 erstellt: 27. Jan 2016, 12:17
Moin,

ich meinte die klassische Bass/Höhen-Regelung die ein Vollverstärker hat, vielleicht auch noch einen für die Mitte. Ein Breitband-Lautsprecher hat im mittleren Bereich den größten Schalldruck und benötigt einen sogenannten Sperrkreis, um den Frequenzgang hoffentlich wieder glatt zu bügeln, dem könnte ein Regler für die Mitten noch zu Hilfe eilen, falls die Visaton-Mannen diesen etwas stiefmütterlich behandelt haben

Hans
ZielloseWege
Neuling
#16 erstellt: 31. Jan 2016, 19:48

mroemer1 (Beitrag #11) schrieb:
Der reicht locker dafür, reichen täten dir wohl auch die kleineren und günstigeren Modelle SMSL SA-50 und SA-60.

Nachdem das hier grad angesprochen wird... wie sieht's denn aus, wenn man evtl. Celan GT302 damit betreiben will (falls ich die nicht verkaufe)... bzw. die momentan verwendeten "Schneider LS100", die an einem Kenwood KRF-V7070D (der war halt übrig, ist aber am PC einfach völlig überdimensioniert und nimmt zu viel Platz weg) bei -30dB schon ordentlich laut sind (-50dB hab ich normal, nachts eher -60dB)?
Dadof3
Inventar
#17 erstellt: 31. Jan 2016, 19:57
Bei diesen Lautstärken wird der SMSL mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit völlig ausreichen.
ZielloseWege
Neuling
#18 erstellt: 02. Feb 2016, 22:50
Dickes Danke für die Empfehlung... kam heute an, so schaut's aus:

Ton aus: ver1
Zimmerlautstärke: ver2
Die Nachbarn werden mich hassen: ver3
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Minimalistischer Verstärker bis EUR 500
Tobitas am 02.03.2010  –  Letzte Antwort am 26.04.2010  –  24 Beiträge
minimalistischer aber guter Vorverstärker gesucht?
50EuroKompaktanlage am 15.04.2011  –  Letzte Antwort am 19.04.2011  –  5 Beiträge
Stereo Verstärker für 100-150?
nickel020 am 07.02.2008  –  Letzte Antwort am 10.02.2008  –  13 Beiträge
Suche gebrauchten Stereo-Verstärker 100-150 Euro
Pannekopp1989 am 12.03.2007  –  Letzte Antwort am 14.03.2007  –  3 Beiträge
Stereo Verstärker für Teufel M200 (max 100?)
DiscoStu am 04.06.2011  –  Letzte Antwort am 06.06.2011  –  9 Beiträge
Stereo Verstärker um 100 ? mit Pre-Out ?
Sittaaa am 03.12.2013  –  Letzte Antwort am 05.12.2013  –  9 Beiträge
Stereo Verstärker für Canton GLE 100
PassiMia am 26.09.2014  –  Letzte Antwort am 27.09.2014  –  15 Beiträge
Stereo-Verstärker gebraucht bis 100 Euro- Beratung
yupes am 23.05.2015  –  Letzte Antwort am 24.05.2015  –  5 Beiträge
Stereo Verstärker für Dynaudio MSP 100
Blindie am 18.06.2016  –  Letzte Antwort am 18.06.2016  –  5 Beiträge
Verstärker unter 100?
Kenny2005 am 05.09.2008  –  Letzte Antwort am 08.11.2008  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Caliber

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedPanza85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.798
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.186