Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Argon.

+A -A
Autor
Beitrag
De/zap
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 29. Mrz 2016, 10:46
Guten Tag zusammen,

ich habe eine System bestehnt aus Heo Argon 50 und einem Onkyo A-9030.

Nun möchte ich mich klanglich verbessern, auch den "Tiefbass" der Argon würde ich gerne beibehalten wollen.
Zwischen durch wird nämlich mal der ein oder andere Film geguckt.

Was haltet ihr von den Canton Fonum 2000? Ich bin nämlich sehr überzeugt von den Alu Magan Hochtönern. Ein Kollege hat Canton Karat Regallautsprecher und die Stimme löst sich sensationell, eben so wie diese Detailreiche Wiedergabe. Da bin ich dann doch von den Argon enttäuscht.

Danke für eure Beratung,

Gruß


[Beitrag von De/zap am 29. Mrz 2016, 10:47 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#2 erstellt: 31. Mrz 2016, 11:41
Hallo de/zap,

grundsätzlich ist es nicht allein der Hochtöner, der für ein detailliertes Klangbild sorgt. Um dies aber zwischen zwei Boxen vergleichen zu können, sollten diese auch unter gleichen Bedingungen gehört werden. Dazu gehört der gleiche Hörraum mit gleicher Lautsprecheraufstellung, sowie - die stets präsenten Fachautoren von www.av-wiki.de werden´s mir verzeihen - die gleiche Elektronik davor.

Ist das geschehen, würde ich nicht davon ausgehen, dass alle Canton-Boxen, die über eine Aluminium-Mangan-Kalotte im Hochtonbereich verfügen, den gleichen Höreindruck hervorrufen. Die Canton Fonum 2000 war m.W. ein Sondermodell (ein bißchen Fonum 601, ein bißchen Karat 920), das vor allem über die Elektrofachmärkte vertrieben wurde. Aus der Erinnerung heraus waren diese etwa zeitgleich mit der Heco Argon 50 im Handel. Ich sähe in Summe die Fonum 2000 hinter der Argon 50.

Viele Grüße,

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 31. Mrz 2016, 11:41 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#3 erstellt: 02. Apr 2016, 08:52

die stets präsenten Fachautoren von www.av-wiki.de werden´s mir verzeihen

Klar, schon geschehen.

Wir sind in diesem Punkt nun mal anderer Meinung, Punkt.

Im Übrigen stimme ich dir aber vollumfänglich zu.

De/zap, wenn du etwas verbessern willst, solltest du zunächst einmal mit der Aufstellung herumprobieren, weil es nichts kostet und viel bringt, insbesondere wesentlich mehr, als ob ein Hochtöner nun aus Mangan oder Gewebe oder von Jungfrauen bei Vollmond handgeklöppelter Seide aus dem Erzgebirge gefertigt ist.

Wenn das kein zufriedenstellendes Ergebnis bewirkt, solltest du dir zunächst im Fachhandel und später zuhause einige Lautsprecher im Vergleich anhören.
De/zap
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 03. Apr 2016, 08:36
Danke für die Antworten,

Grundsätzlich möchte ich auch nicht sagen das dieser Hochtöner immer besser ist. Ich finde nur das, egal wo ich bis jetzt ihn gehört habe, er immer klarer war als die der Argon.

Mit der Aufstellung habe ich schon sehr viel ausprobiert. Sie stehen im Stereodreieck leicht angewinkelt mit dem größt möglichstens Wandabstand (hinten, Seite) in einem gut gefüllten Raum.

Alles was möglich ist habe ich soweit ich denke auch erfüllt.

Ich nutze als Musik Quelle meist eine PS3, wäre da eventuell das Geld in einen richtigen CD Player besser angelegt?
CarstenO
Inventar
#5 erstellt: 03. Apr 2016, 09:12

De/zap (Beitrag #4) schrieb:
Ich nutze als Musik Quelle meist eine PS3, wäre da eventuell das Geld in einen richtigen CD Player besser angelegt?


Hast Du denn die genannten Canton-Boxen schon mal in Deinem Raum gehört?
Dadof3
Inventar
#6 erstellt: 03. Apr 2016, 09:50

ch nutze als Musik Quelle meist eine PS3, wäre da eventuell das Geld in einen richtigen CD Player besser angelegt?

Nein. Klanglich wirst du dadurch keinen relevanten Unterschied bewirken.
De/zap
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 03. Apr 2016, 10:28
Wenn du die von meinem Kollegen meinst, ja, und bei mir hören sich sich zwar anders als meine Argon an aber klanglich nicht wirklich besser. Bei ihm allerdings schon. Er nutzt als Quelle eine Ps4. Bei ihm löst sich die Stimme einfach viel besser, hinzu sind sie detailreicher. Vom Bass natürlich nicht, schließlich sind es Regallautsprecher.

Da frag ich mich woran liegt, die Verstärker von uns sind preislich kaum weit auseinander.
JULOR
Inventar
#8 erstellt: 03. Apr 2016, 13:21
An der PS4 liegt es sicher nicht und suxh nicht am Verstärker. Anderer Raum, bessere Aufstellung.
Dadof3
Inventar
#9 erstellt: 03. Apr 2016, 13:22
Das liegt an Raum/Aufstellung und den Lautsprechern. Verstärker und Zuspieler haben keinen oder nur einen verschwindend geringen Einfluss darauf.

Leih dir mal die Lautsprecher und stell sie bei dir zuhause auf und vergleiche dann.
De/zap
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 03. Apr 2016, 13:32
Das habe ich bereits gemacht, bei mir hören sie sich nicht besonders gut an.
Habe sie auch richtig Aufgestellt, Kollege hat sie auf seinem Lowboard neben seinen TV stehen, auf Höhe vom Bauch.

Also wie man richtig Aufstellt weiß ich wohl. Daran kann es nicht liegen...
De/zap
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 03. Apr 2016, 13:33
Er hat die Canton Karat 920 DC
CarstenO
Inventar
#12 erstellt: 03. Apr 2016, 16:32

De/zap (Beitrag #7) schrieb:
Wenn du die von meinem Kollegen meinst, ja, und bei mir hören sich sich zwar anders als meine Argon an aber klanglich nicht wirklich besser. Bei ihm allerdings schon. Er nutzt als Quelle eine Ps4. Bei ihm löst sich die Stimme einfach viel besser, hinzu sind sie detailreicher. Vom Bass natürlich nicht, schließlich sind es Regallautsprecher.


Hallo De/zap,

wenn er als Quellgerät eine PS 4 und Du eine PS 3 (ich nehme an, digital ausgegebenes Signal) verwendest, bleiben als mögliche Ursachen für den unterstrichenen Teil

- der Raum samt Aufstellung, sowie
- das Zusammenspiel mit dem Verstärker/Qualität des Verstärkers

übrig. Wie groß ist denn Dein Hörraum?


De/zap (Beitrag #7) schrieb:
Da frag ich mich woran liegt, die Verstärker von uns sind preislich kaum weit auseinander.


Für klangliche Unterschiede müssen Verstärker auch nicht preislich weit auseinander liegen. Ein leistungsschwacher Verstärker an Boxen mit hohem Leistungsbedarf oder ein Schaltverstärker an Boxen mit stark schwankendem Impedanzverlauf können bei gleichem Preis zu völlig unterschiedlichen Ergebnissen führen. Welche Verstärker wurden jeweils verwendet?

Viele Grüße

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 03. Apr 2016, 16:52 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#13 erstellt: 03. Apr 2016, 16:54

De/zap (Beitrag #10) schrieb:
Das habe ich bereits gemacht, bei mir hören sie sich nicht besonders gut an.

Dann hast du einfach eine schlechte Raumakustik. Daran kann man aber arbeiten.
Highente
Inventar
#14 erstellt: 03. Apr 2016, 16:59
Dann solltest du sie dir auch nicht kaufen, sondern nach einem Lautsprecher Ausschau halten der zu Deinem Raum passt.
De/zap
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 03. Apr 2016, 17:23
Er hat einen Yahmaha Verstärker, wobei ich nicht weiß welcher es ist. Er hat 5 Watt mehr Leistung pro Kanal als meiner. Beides Stereo Typen.

Das ist das Gerät von ihm:
Screenshot_2016-04-03-19-18-01

Seine Lautsprecher habe ich bei mir getestet mit meinen Geräten.
Digital habe ich nicht, sowie er. Beides läuft über Chinch, weil weder sein noch mein Verstärker Digitaleingänge hat. Deswegen meine ich CD Player, weil es mir nur so möglich wäre ein Digitalsingal zu übernehmen.

Mein Raum ist ca. 16Quadratmeter groß, das Problem ist aber ich wohne in einer Wohngemeinschaft was bedeutet das Kleiderschrank ein Regal, sowie eine Cautsch und ein Bett vorhanden sind. Ein Stereodreieck ist trotzdem gegeben und im bestmöglichen Zustand gestellt so das die Lautsprecher mind. 30 Durchmesser Platz vor Wänden sowie Möbeln haben.
CarstenO
Inventar
#16 erstellt: 03. Apr 2016, 17:34
Das


De/zap (Beitrag #15) schrieb:
Mein Raum ist ca. 16Quadratmeter groß, das Problem ist aber ich wohne in einer Wohngemeinschaft was bedeutet das Kleiderschrank ein Regal, sowie eine Cautsch und ein Bett vorhanden sind. Ein Stereodreieck ist trotzdem gegeben und im bestmöglichen Zustand gestellt so das die Lautsprecher mind. 30 Durchmesser Platz vor Wänden sowie Möbeln haben.


und das


De/zap (Beitrag #10) schrieb:
Also wie man richtig Aufstellt weiß ich wohl. Daran kann es nicht liegen...


stehen für mein Verständnis im Widerspruch zueinander. Das ist nicht das Terrain für die bassstarke Argon 50. Und eingefercht wird kein Lautsprecher


Bei ihm löst sich die Stimme einfach viel besser, hinzu sind sie detailreicher.


hinbekommen. Die Karat 920 DC geht auch recht weit in den Bassbereich hinein und steht hierin vielen Standboxen nicht nach.


De/zap (Beitrag #15) schrieb:
Er hat einen Yahmaha Verstärker, wobei ich nicht weiß welcher es ist. Er hat 5 Watt mehr Leistung pro Kanal als meiner. Beides Stereo Typen. ... Digital habe ich nicht, sowie er. Beides läuft über Chinch, weil weder sein noch mein Verstärker Digitaleingänge hat.


Woher kommt denn bei einer Playstation das Analogsignal? (Mit HDMI in den Fernseher und dann analog zum Verstärker? ) Ich kenne mich mit Spielekonsolen nicht aus und sehe auf den entsprechenden Bildern nur Digitalausgänge in Form von S/PDIF optisch und HDMI.


Highente (Beitrag #14) schrieb:
Dann solltest du sie dir auch nicht kaufen, sondern nach einem Lautsprecher Ausschau halten der zu Deinem Raum passt.


Genau. Das sind nach meinen Erfahrungen eher kleinere Modelle. Eine Canton Karat 720 vielleicht?


[Beitrag von CarstenO am 03. Apr 2016, 17:51 bearbeitet]
De/zap
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 04. Apr 2016, 00:35
Über TV oder einen gesondert Adapter, macht aber ebenfalls keinen klanglichen unterschied, habe es schon ausprobiert.

Natürlich ist das nicht der Hit mit der Aufstellung, dass würde ich auch in einem 30 qm großen Raum auch nicht so machen, aber bei 16 qm ist es sehr schwer.

Karat 720 guck ich mir mal an
CarstenO
Inventar
#18 erstellt: 04. Apr 2016, 05:10

De/zap (Beitrag #17) schrieb:
Über TV oder einen gesondert Adapter, macht aber ebenfalls keinen klanglichen unterschied, habe es schon ausprobiert.


Ich habe es befürchtet. Wie betreibt Dein Bekannter die PS 4?


De/zap (Beitrag #17) schrieb:
Natürlich ist das nicht der Hit mit der Aufstellung, dass würde ich auch in einem 30 qm großen Raum auch nicht so machen, aber bei 16 qm ist es sehr schwer. Karat 720 guck ich mir mal an


Du hattest geschildert, dass sich die geliehene Karat 920 DC bei Dir nicht so gut anhörte, wie beim Besitzer. Das deutet darauf hin, dass Du in Deinem Raum noch Voraussetzungen schaffen musst. Das bleibt Dir auch mit einer Karat 720 nicht erspart.


[Beitrag von CarstenO am 04. Apr 2016, 05:12 bearbeitet]
JULOR
Inventar
#19 erstellt: 04. Apr 2016, 07:13
Mach doch mal Fotos und eine Skizze von deinem Raum. Und beschreibe genau, wie du nun den Ton von der PS3 in die Lautsprecher bekommst (welche Ausgänge, Adapter, Eingänge, jeweils mit genauer Gerätebezeichnung).
De/zap
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 04. Apr 2016, 19:29
Mein Kollege:

Ps4-Hdmi-Tv-Klinike-Verstärker

Ich:

Ps3-Hdmi-TV-Klinke-Verstärker

Okay, ich mache mal Bilder, das müsste wohl ebenfalls gehen...
De/zap
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 04. Apr 2016, 19:43
1459798451820-1191787226

1459798773098714686667

14597988240882010025426
CarstenO
Inventar
#22 erstellt: 05. Apr 2016, 07:55
Ungleichmäßige Raumdämpfung, reflektierende Flächen zwischen Lautsprechern und Hörplatz, kahle Wand hinter dem Hörplatz.

Ich sehe keinen Yamaha-, sondern einen Onkyo-Verstärker.


Mein Kollege: Ps4-Hdmi-Tv-Klinike-Verstärker

Ich: Ps3-Hdmi-TV-Klinke-Verstärker


Und Ihr habt beide den gleichen Fernseher, ja? Falls nein, ist wirklich alles anders: Raum, Verstärker, Quellgerät.

Ich klin(i)ke mich aus.

Grüße, Carsten
Dadof3
Inventar
#23 erstellt: 05. Apr 2016, 08:39
Vielleicht probierst du mal den Fernseher zu umgehen beim Ton. Da kann alles mögliche drin verbastelt sein.

Dieser hier könnte helfen: http://www.idealo.de...2483_-d03k-fiio.html

Wenn das nicht hilft, musst du die Raumakustik angehen.
De/zap
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 05. Apr 2016, 14:29
Ich sagte auch ich habe einen Onkyo und mein Kollege hat einen Yamaha. Er hat einen anderen TV aber auch hier gehe ich davon aus das meiner hochwertiger verarbeitet ist. Ließ doch bitte alles um ein Fazit zu bilden, danke dir.

Das Gerät wäre auf jeden Fall eine alternative. Deswegen sagte ich doch auch den zugehörigen CD Player zu kaufen, weil dieser mir den Optischen Eingang ermöglichen würde.

Ich habe auch einen Adapter, von Konsole auf Chinch doch mit diesem hört es sich sogar (was mir unerklärlich ist) schlimmer an.
JULOR
Inventar
#25 erstellt: 05. Apr 2016, 15:11
Der CD-Spieler hat doch keinen optischen Eingang, und der Ämp auch nicht. Du könntest dann nur analog vom CD zum Verstärker, was aber eigentlich genauso gut ist.
Der Kopfhörerausgang des TV kann schon mal ziemlich billig ausfallen, das ist schon eine Störquelle. Deinen anderen Adapter kenne ich immer noch nicht. Ein normaler DAC sollte das problemlos hinbekommen.
Eine zweite Baustelle ist die kahle Wand hinter den LS, die kann für viele Reflexionen sorgen.
Letztlich brauchst du die für dich richtigen LS für deinen Raum, da kann man viel experimentieren, gibt ja noch viele andere gute LS. Und manchmal ist der Weg das Ziel, also nicht aufgeben.
De/zap
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 05. Apr 2016, 17:03
Was wäre den optimal an der Wand hinter den LS?

Okay ich schaue mich mal um, ich weiß nicht wie sich diese Kabel nennt. Das gehört zum Equipment der Ps3, kann von dem Ausgang (weder optisch noch hdmi) auf Chinch oder auf das was bei DVBT verwendet wird gehen...kenne mich nicht so aus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Heco Argon 70 oder Infinity Alpha 50?
Max01 am 25.05.2003  –  Letzte Antwort am 27.05.2003  –  5 Beiträge
Kaufberatung Heco Argon 50 - Schnäppchen?
Furiosität am 17.12.2013  –  Letzte Antwort am 17.12.2013  –  2 Beiträge
Notebook via WUSB an Argon DAC1 RSE
Beatrice am 09.06.2012  –  Letzte Antwort am 11.06.2012  –  3 Beiträge
Beratung zu Heco Argon 50
Cerdon am 27.10.2008  –  Letzte Antwort am 28.10.2008  –  4 Beiträge
Canton Karat oder Chrono?
zabo99 am 13.11.2007  –  Letzte Antwort am 14.11.2007  –  3 Beiträge
Heco Argon Reference / Acoustic Research Chronos F25 / Canton Ergo RCL ???
Espresso1980 am 13.10.2004  –  Letzte Antwort am 15.10.2004  –  9 Beiträge
Upgrade Stereolautsprecher Canton Fonum 2000
infosucher007 am 03.12.2011  –  Letzte Antwort am 03.12.2011  –  5 Beiträge
Onkyo A-9030 oder Yamaha A-S301 ?
maxschiffer am 08.08.2015  –  Letzte Antwort am 09.08.2015  –  3 Beiträge
was nun? Elac 209.2 oder Canton Karat bis 1400? / Paar
virlux am 30.05.2006  –  Letzte Antwort am 07.09.2006  –  13 Beiträge
Canton Karat
zwittius am 12.03.2005  –  Letzte Antwort am 16.03.2005  –  18 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitglieddima_1984
  • Gesamtzahl an Themen1.344.984
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.970