Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Funklautsprecher Outdoor

+A -A
Autor
Beitrag
gixxa
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 01. Apr 2016, 08:06
Hallo zusammen,

ich möchte für meine Terrasse Außenlautsprecher. Ich habe bisher keinen gefunden, dessen Sender einen ganz normalen Eingang für meine Lautsprecherkabel haben. Die haben alle Cinch oder Klinke Eingang. Aber ich habe ja nur ein ganz normales Kabel ohne Stecker am Ende. Muss ich mir jetzt einen Adapter kaufen und das Kabel irgendwie in Cinch münden lassen oder gibts da Alternativen? Außerdem finde ich nur Boxen, mit einem Sender und zwei Boxen... ich habe aber ein zwei Wege System an meinem Onkyo Receiver und daher brauche ich entweder einen Sender mit vier Eingängen der zwei Boxen ansteuert oder aber ich brauche zwei Sender die jeweils eine Box ansteuern... könnt ihr mir da irgendwie helfen und Kaufempfehlungen aussprechen? Ich komme nicht so richtig weiter...

Gruß und Dank!
gixxa
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 01. Apr 2016, 20:54
Ich nochmal,

ich habe nochmal eine ganze Weile gegooglet, bin aber immer noch nicht weiter. Dieser User hat das schon ganz gut beschrieben, wie ich das gerne hätte:

http://www.hifi-forum.de/viewthread-32-58139.html

Nur eben für die Terrasse. Ich verstehe nur nicht, wie das angeschlossen werden soll. Ich habe an der Rückseite meines Receivers für Zone 2 insgesamt vier Klemmanschlüsse. Rechts (rot und weiß) und links (rot und weiß).

Benötige ich jetzt jeweils einen Sender für jeweils eine Box? Ich habe ja schließlich für jede Box zwei Kabel... Oder einen Sender mit viermal Cinch (oder Klemmanschluss) der zwei Boxen ansteuert? Wo ich auch suche, ich finde immer nur Funkboxen im zweier Pack mit einem Sendeteil, in den ich entweder rot/weiß Cinch oder einmal Klinke einstecken kann.

Ich raff's nicht...
gixxa
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 02. Apr 2016, 13:06
Hallo,

wäre soetwas hier die richtige Variante für die Klemmanschlüsse der Zone 2 an meinem Onkyo?

http://www.amazon.de/Teufel-Spannungsreduzierer/dp/B000ZLXDOE

Und mit diesem Spannungsreduzierer dann jeweils einen Cinch an der Sendestation der Funkboxen bedienen?
Dadof3
Inventar
#4 erstellt: 02. Apr 2016, 21:50
Welchen Receiver hast du denn genau? Und was ist daran sonst noch angeschlossen?

Die Spannungsreduzierer kannst du nehmen, aber vielleicht gibt es ja noch eine schlauere Lösung.
gixxa
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 03. Apr 2016, 08:48
Hallo,

ich habe einen Onkyo TX-SR309.

Angeschlossen habe ich an Lautsprechern aktuell Heco Victa 700 (Rear und Subwoofer sollen noch kommen) und ansonsten noch TV Audio In über den optischen Eingang, Blu-Ray über HDMI, PS3 über HDMI.

Die Zone 2 finde ich sehr praktisch und nutze die im Sommer häufig, da ich dann Lautsprecher auf die Terrasse stelle und das was im Wohnzimmer läuft, auch im Garten zu haben oder eben wahlweise nur einen Raum von beiden beschalle. Ich muss nur bisher immer die Terrassentüren leicht offen lassen, weil die Kabel da durch müssen und das nervt mich. Außerdem muss ich die Lautsprecher immer wieder reinstellen, weil die nicht outdoor tauglich sind.

Also möchte ich mir die Zone 2 komfortabler gestalten und dafür würde ich gerne die Funklösung nutzen mit zwei vernünftigen Lautsprechern, die ich auch draußen stehen lassen kann (stehen unter dem Abdach).

Wenn ich den Spannungsreduzierer dafür nutzen kann, wäre das schonmal super, ich suche nämlich echt schon lange und war der Verzweiflung nahe Daher danke schonmal für die Antwort.
dejavu1712
Inventar
#6 erstellt: 03. Apr 2016, 09:48
Der Onkyo hat keine Zone 2 und auch kein Pre-Out, was das Thema erschwert.

Wenn die LS Ausgänge Front A/B über die FB getrennt schaltbar sind, könnte man
diese eventuell nutzen, aber für mich ist und bleibt das "Gebastel" pur, erst wird die
Leistung mit dem Spannungswandler reduziert um dann mit z.B. einer Teufel Rear
Station oder den Funk Aktivboxen wie den JBL Control 2.4g wieder zu verstärken.

Der Teufel Spannungsreduzierer mag für einen Subwoofer als Notlösung vielleicht
noch akzeptabel sein, aber für die Funk LS Variante, die Störungsfrei den gesamten
Frequenzbereich übertragen soll, ist sowas mMn nicht die geeignete Lösung.

Also viel Aufwand für eine mMn unbefriedigende Lösung.
Dadof3
Inventar
#7 erstellt: 03. Apr 2016, 09:53
Woher kommt denn die Musik?

Wenn du draußen WLAN hast, sind vielleicht zwei Chromecast Audio die bessere Lösung.



Damit kannst du auch drinnen und draußen synchron hören und hast dazu noch eine recht komfortable Bedienung.
gixxa
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 03. Apr 2016, 10:48
Hi,

danke für die ganzen Hinweise.

Also es mag sein, dass ich die Begrifflichkeiten nicht so drauf hab, ich bin nur Laie auf diesem Gebiet. Ich habe ein Paar Lautsprecher, welches ich dazu schalten kann. Ich dachte, das nennt sich Zone 2. Ich habe ein Foto von der Rückseite meines Onkyo's gemacht (zumindest so gut es ging )

Receiver

Die Lautsprecher unter Front B, möchte ich gerne per Funk betreiben und auf die Terrasse stellen. WLAN habe ich dort nicht (zumindest nur sehr sehr schwach) und ich habe vor etlichen Jahren schon mit Repeatern gearbeitet, hat nicht funktioniert (Scheiß Alice Box). Außerdem kann ich nicht beurteilen, ob die Übertragung von Musik über das Netzwerk eventuell die Surfgeschwindigkeit beeinträchtigt oder so.

Zu dem Hinweis das es Gebastel ist möchte ich sagen: Ich weiß und ich hab's befürchtet Wenn die Lösung aber funktioniert (Also von Klemmbuchse auf Cinch und von dort zum Sender und der gibts an die Funklautsprecher weiter - am besten ohne nochmal von Cinch auf Klinke wechseln zu müssen) und ich das so betreiben kann, ohne das der Receiver oder die Boxen Schaden nehmen und die Soundqualität (für mich) gut genug ist, dann kann ich da mit leben.

Was PreOut bedeutet weiß ich leider nicht.

Gruß


[Beitrag von gixxa am 03. Apr 2016, 10:49 bearbeitet]
dejavu1712
Inventar
#9 erstellt: 03. Apr 2016, 10:57
Pre-Out

Wie das Ergebnis ausfällt, kann ich nicht beurteilen, genauso wenig ob das deinen
Ansprüchen genügt, aber probier es einfach aus, bei Teufel hast Du ja Rückgaberecht.
Dadof3
Inventar
#10 erstellt: 03. Apr 2016, 13:28

dejavu1712 (Beitrag #6) schrieb:
Der Teufel Spannungsreduzierer mag für einen Subwoofer als Notlösung vielleicht
noch akzeptabel sein, aber für die Funk LS Variante, die Störungsfrei den gesamten
Frequenzbereich übertragen soll, ist sowas mMn nicht die geeignete Lösung.

Warum nicht? Ich habe hier schon mehrfach von Leuten gelesen, die diese Notlösung zur Zufriedenheit verwenden. Es geht auf der Terrasse ja nicht um eine High-End-Anlage. Für die einfache Beschallung an lauen Sommerabenden sehe ich da keine Probleme.

Die Gefahr von Störungen ergibt sich eher aus der Funkübertragung.
gixxa
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 04. Apr 2016, 10:55
Danke für eure Einschätzung, das hilft mir echt weiter.

Eine Frage noch: Man hat mir gesagt, ich solle besser dieses Gerät nehmen

http://www.amazon.de/gp/product/B000Y1G75C/ref=cm_cd_asin_lnk

anstelle des Reduzierers von Teufel.

http://www.amazon.de/gp/product/B000ZLXDOE/


Machen beide Adapter nicht das gleiche? Könnte jemand was dazu sagen, warum der eine besser sein soll als der andere?

Gruß
Merkosh
Stammgast
#12 erstellt: 04. Apr 2016, 11:49
Hallo gixxa,

dass mit dem Gebastel wäre auch für mich nicht das richtige.

Damit Du dauerhaft Spass an deinen Terrassenlautsprechern hast, sollten diese definitiv aussentauglich sein.
Darüber hinaus benötigen diese Strom für eine wie auch immer geartete Verstärkung, die nebenbei bemerkt ja auch aussentauglich sein muss,
es sei denn, dass Du Lautsprecherkabel nach aussen legst. Wenn ich Dich aber richtig verstehe, kannst oder möchtest Du keine Durchbrüche machen.
Lautsprecher möchtest Du aber auch nicht ständig schleppen müssen.

Was spricht denn dann gegen einen Oldschool-Kassettenrekorder ?
Lässt sich leicht transportieren und hört sich mit Sicherheit auch nicht viel schlechter an als das von Dir geplante Gebastel.
Hier einfach mal ein Beispiel Panasonic RX-ES23 Radio-Tuner /Kassettendeck /CD-Player Tragbare Stereoanlage für 49,-€ inkl. Versand vom Händler mit Widerrufsrecht bei Nichtgefallen.
(War jetzt einfach mal das Erstbeste was ich gefunden habe... Gibt bestimmt noch besser passende Angebote...)
Sowas in der Art würde ich zumindest mal als Überlegungsgrundlage rechercherien.

War nur so eine Idee. Ich kann natürlich auch völlig daneben liegen.

Wenn Du wirklich was besseres/anderes haben möchtest, würde ich an deiner Stelle darüber nachdenken Durchbrüche für LS-Kabel
zur Terrasse zu machen und ggf. auch an die Anschaffung eines anderen AV-Receivers mit realem Zone 2.zu denken.

Nichts für Ungut. Lass Dich nicht verrückt machen oder unter Druck setzen.
Vielleicht einfach nochmal drüber nachdenken.



Gruß
Andreas
gixxa
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 04. Apr 2016, 17:03
Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Ich habe natürlich schon über Alternativen nachgedacht, gelange aber bisher immer zu dem Ergebnis, die Terrasse über die zwei extra Lautsprecher mitbeschallen zu können, einfach weil es so praktisch ist, diese dazuschalten zu können und somit auch drinnen das gleiche läuft wie draußen.

Gegen Gebastel habe ich nichts, WENN es funktioniert und kein Gerät Schaden nimmt. Ich versuche das aber natürlich auch gering zu halten.

Ich denke, das ist eine überschaubare Menge "Gebastel" und wenn das Klangerlebnis zufriedenstellend ist, ist alles gut.

Wichtig ist mir eben auch, das kein Gerät durch die verschiedenen Spannungszustände Schaden nimmt. Daher erneut die Frage, welchen Spannungsreduzierer soll ich nehmen? Kann der von Teufel (http://www.amazon.de/gp/product/B000ZLXDOE/) das gleiche wie dieser hier Low-Level-Konverter (http://www.amazon.de/gp/product/B000Y1G75C/)?


Kann jemand was dazu sagen?


[Beitrag von gixxa am 04. Apr 2016, 17:11 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#14 erstellt: 04. Apr 2016, 23:26
Ich kenne das andere Gerät nicht, wüsste aber auch nicht, was es groß besser oder anders machen soll. Zum Teufel-Teil liegen immerhin schon einige positive Berichte vor. Mag sein, dass das andere Gerät auch gut funktioniert.

Dass sich ein Kassettenrekorder nicht viel schlechter anhören soll als dieses "Gebastel", verstehe ich nicht. Ich glaube nicht, dass die Klangverluste annähernd so groß sind wie bei einem üblichen Kassettenrekorder versus ordentliche Lautsprecher.
JULOR
Inventar
#15 erstellt: 05. Apr 2016, 07:20
Ich kannte von bisher nur dieses Teil von Teufel: http://www.teufel.de...-5011-ap-p10088.html
Das sieht deinem Amazonteil verdächtig ähnlich. Preislich ist ja alles egal, ob zwei Strippen oder einen Zweikanalkonverter. Vorteil bei den Konvertern ist, dass man den Level justieren kann. Ob das nötig ist, weiß ich aber nicht.


[Beitrag von JULOR am 05. Apr 2016, 07:22 bearbeitet]
Merkosh
Stammgast
#16 erstellt: 05. Apr 2016, 12:06
Dadof3 schrieb:

Dass sich ein Kassettenrekorder nicht viel schlechter anhören soll als dieses "Gebastel", verstehe ich nicht. Ich glaube nicht, dass die Klangverluste annähernd so groß sind wie bei einem üblichen Kassettenrekorder versus ordentliche Lautsprecher.

Wenn man bedenkt, dass man für 50,- € ein paar "hochwertige" Aussenlautsprecher (aktiv ?), eine zusätzliche
aussentaugliche Endstufe, einen Funk-/Infrarotsender um sich den Durchbruch zu sparen und diesen Pfennigartikel
von Teufel besorgen muss, bin ich sogar manifest davon überzeugt, dass ein Kassettenrekorder sich besser anhört.
Zu bedenken wäre noch, über welche ordentlichen Lautsprecher, die aussentauglich sein sollen, wir sprechen.

Leider konnte ich mir noch kein Gesamtbildbild von dem Vorhaben des TE machen.
Ich konnte bisher nur folgendes vermuten:
Innen:
Onkyo Terminal B -> Pfennigartikel Teufel -> Audio-Funk-Sender ->
Aussen:
Audio-Funk-Empfänger -> {Aussenendstufe} -> Aussenlautsprecher (Aktiv?)

Selbstverständlich bestehe ich nicht auf die Richtigkeit meiner Annahmen.



Gruß
Andreas
gixxa
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 05. Apr 2016, 15:14
Ich wiederum verstehe nicht, warum dem "Gebastel" (hört sich übrigens sehr übertrieben an wenn man bedenkt, das ich lediglich einen Adapter verwende), eine so schlechte Klangqualität prognostiziert wird.

Aber da ich davon keine Ahnung habe, verfolge ich das hier sehr aufmerksam

So wie ich das sehe, wird das High-Level Signal aus den Klemmbuchsen durch den Adapter in ein Low-Level Signal umgewandelt. Ich habe keine Ahnung was das bedeutet. Dieses Signal wird durch das Cinch Kabel zum Sendeteil übertragen, der funkt es an die Boxen. Diese sind mit Strom versorgt und spielen den Sound ab. Ich versteh das Drama in der Sache nicht.

Ins Auge gefasst hatte ich diese Boxen: http://www.amazon.de...weite/dp/B00SLB5JP6/

Also, ich würde es auf einen Versuch ankommen lassen und kann ja berichten, wie es funktioniert und klingt.
Merkosh
Stammgast
#18 erstellt: 05. Apr 2016, 15:40
Hallo gixxa,

ich glaube Du hast da möglicherweise was falsch verstanden.
Selbstverständlich hast Du das Recht deine Vorstellungen so umzusetzen, wie Du das möchtest.
Es geht ja hier immerhin nicht um mich sondern um Dich.

Zumindest habe ich jetzt eine Vorstellung von deinem Vorhaben.
Onkyo -> 2 Spannungsreduzierer von Teufel -> "Exklusives VEGA Funk-Lautsprecher Set 100 Watt PMPO"

Wenn ich den Amazon-Rezesionen zu den Teufel-Adaptern Glauben schenken darf
(z.B. 5 Sterne von Ulolle am 11. März 2012), sollte dein Vorhaben damit eigentlich
(aber ohne Gewähr von mir) funktionieren.

Lass es darauf ankommen und berichte.
Gern möchte ich an deiner Erfahrung teilhaben.
Und wenn es Dir gefällt, werde ich mich ernsthaft mit Dir freuen. (Keine Ironie oder Srakassmus)

Sollte es Dir nicht gefallen, werden wir Dich gerne weiter beraten.



Gruß
Andreas
dejavu1712
Inventar
#19 erstellt: 05. Apr 2016, 15:40
Bei den LS braucht man sich um Qualität keine Gedanken zu machen

Egal, von den Teufel High-Low Kabel Adapter brauchst du zwei Stück, von
dem Amazon Teil nur eins, weil Stereo, das gilt auch für den von JULOR
verlinkten Teufel Adapter, das man den Level regeln kann ist nicht verkehrt.
Dadof3
Inventar
#20 erstellt: 05. Apr 2016, 16:55

gixxa (Beitrag #17) schrieb:
Ich wiederum verstehe nicht, warum dem "Gebastel" (hört sich übrigens sehr übertrieben an wenn man bedenkt, das ich lediglich einen Adapter verwende), eine so schlechte Klangqualität prognostiziert wird.

Sei beruhigt, ich auch nicht.


Ins Auge gefasst hatte ich diese Boxen: http://www.amazon.de...weite/dp/B00SLB5JP6/

OK, also da kann ein Kassettenrekorder auch mithalten. ich dachte, du wolltest was halbwegs vernünftiges installieren. (Ist natürlich auch eine Geldfrage).
gixxa
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 05. Apr 2016, 17:29
Alles gut, ich freu mich über die ganzen Anregungen und Hinweise, habe mich nicht bevormundet gefühlt oder so. Alles in Ordnung. Wollte nur meiner Verwirrung über die Vielschichtigkeit der Thematik als Laie Ausdruck verleihen

Natürlich ist es eine Geldfrage, sonst würde ich vermutlich auch anders zu Werke gehen Ich nehme an, das diese Boxen für ein bisschen Musik reichen werden, aber sobald ich kann, werde ich das Vorhaben umsetzen und dann berichten.

Besten Dank euch!
dejavu1712
Inventar
#22 erstellt: 05. Apr 2016, 18:22
Für mich ist das nach wie vor "Gebastel" und das war nicht auf die Adapter gemünzt, sondern hat sich viel mehr
auf das komplette Konzept bezogen, aber das ist natürlich auch immer eine Frage des Geldes und Anspruchs.

Da ich im Auto schon solche High Level Adapter benutzt habe, kann ich aber sagen, das es funktioniert, wie sich
das aber in Verbindung mit den angedachten LS verhält, kann ich allerdings nicht sagen, aber das wird sich zeigen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecherkabel?
Uppi am 19.05.2006  –  Letzte Antwort am 21.05.2006  –  6 Beiträge
kabel gesucht: cinch-xlr oder cinch-klinke
markus3 am 22.03.2005  –  Letzte Antwort am 25.03.2005  –  4 Beiträge
Funklautsprecher
formicacid am 29.04.2006  –  Letzte Antwort am 01.05.2006  –  10 Beiträge
Welches Cinch- auf Klinke Kabel?
zebrastreifen am 20.09.2006  –  Letzte Antwort am 20.09.2006  –  4 Beiträge
DIN-Cinch-Kabel - Beratung
JoDeKo am 12.12.2012  –  Letzte Antwort am 12.12.2012  –  5 Beiträge
Cinch-Kabel
Knarf am 17.12.2003  –  Letzte Antwort am 31.08.2004  –  53 Beiträge
Kaufberatung für Funklautsprecher oder funkrecaiver system
gironimo2 am 04.07.2008  –  Letzte Antwort am 05.07.2008  –  2 Beiträge
DA Wandler vs. Klinke-Cinch
adtika am 01.07.2011  –  Letzte Antwort am 02.07.2011  –  9 Beiträge
4 Boxen aber entweder nur mit zwei Musik abspielen oder mit allen vieren. Geht das? Was brauche ich?
iakido am 13.06.2009  –  Letzte Antwort am 16.06.2009  –  16 Beiträge
Suche Cinch-Umschalter (1 Eingang, 2 Ausgänge)
Crikey am 08.05.2010  –  Letzte Antwort am 08.05.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Google
  • Heco
  • JBL
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 54 )
  • Neuestes Mitgliedturri5
  • Gesamtzahl an Themen1.345.863
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.478