Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Einfacher, aber bassiger Verstärker gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
aarla
Neuling
#1 erstellt: 27. Apr 2016, 03:47
Moin zusammen,

ich bin auf der suche nach einem HiFi-Amp, der eine, warme, tiefbassige, aber untenrum klare, punchy (geht das alles in Kombination überhaubt? Wie dem auch sei: ich mag Bass!) Klangcharakteristik hat. Also eher in Richtung PA, als in Richtung linear.

Anschlussmäßig brauch ich fast nix, Chinch-Stereo, das wars.
Betrieben werden soll das Ganze in einem 20 qm-Raum, in einem Mehrparteienhaus und mit Standlautsprechern. Sprich: ich muss mit dem Amp nicht die Grugahalle beschallen können.
Preisliches Limit ist 150,- EUR ... ca. - wobei ich das Geld auch gerne für gebrauchte (und dann entsprechend höherwertige) Ebay-Ware ausgeben würde.

Merci schon mal
aarla
onkel_böckes
Inventar
#2 erstellt: 27. Apr 2016, 04:52
Kauf irgendeinen der technisch intakt ist und das wars auch schon.

Lars_1968
Inventar
#3 erstellt: 27. Apr 2016, 05:02
Und dann kaufst Du Dir noch bass-starke Lautsprecher, die machen nämlich den Klang und schon bist Du glücklich.
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 27. Apr 2016, 05:55
Hallo,

ein Verstärker verstärkt in seiner Funktion als Verstärker das eingehende Signal möglichst und in fast allen Fällen ohne das Signal im Frequenzgang zu verfälschen.

Lautsprecher die kräftigen tiefen lauten Tiefton erzeugen, erfordern allerdings in der Abhängigkeit vom Wirkungsgrad mehr Verstärkerleistung als es bei der Erzeugung höherer Töne der Fall ist.

Weiterhin können Klangregelfunktionen eines Verstärkers dem Nutzer zur Klangbeeinflussung dienen. Ob das Ergebnis im Einzelfall gefällt ist eine Frage der verbauten Technik, des Geschmacks, der Lautsprecher und der akustischen Rahmenbedingungen.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 27. Apr 2016, 05:56 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#5 erstellt: 27. Apr 2016, 06:08
Hallo,

der Sound und damit auch der Bass wird vom Lautsprecher im Zusammenspiel mit der Raumakustik bestimmt. Ganz unwichtig sind die Eigenarten des Amp aber dennoch nicht. Achte auf ein Leistungsfähiges Netzteil, das auch noch an niedrigen Impedanzen (2 Ohm) ausreichend Power hat.

Bei alten gebrauchten z.B. u.a. NAD, Yamaha, Harman Kardon, Sherwood

LG
Bärchen
dejavu1712
Inventar
#6 erstellt: 27. Apr 2016, 06:08
Wer sagt denn, das PA Verstärker nicht linear sind?

Mein Tipp, dreh beim Verstärker den Bass Regler auf, dann solltest Du genau den Effekt erzielen oder
du nimmst ein Gerät mit Loudness Funktion wo die Bässe angehoben und die Mitten abgesenkt werden,
also die sogenannte Badewanne, das in Verbindung mit Canton LS aus den 80 er Jahren und deinem
Wunsch Sound sollte nichts mehr im Wege stehen, nur mit dem "klar und punchy" wird das dann eher nix.

Ach ja, die LS müssen natürlich dementsprechend aufgestellt sind und das überhaupt wiedergeben können.
JULOR
Inventar
#7 erstellt: 27. Apr 2016, 06:22
Für den Bass sowie "klar und punchy" sind die LS und der Raum zuständig, wie ja schon gesagt wurde. Nachhelfen kann man mit der Klangregelung oder Loudness, aber auch da gibt es manchmal Probleme (ebenfalls siehe oben).
Welche Stand-LS hast du denn? Kannst du eine Skizze vom Raum machen? Dann kann man Tipps geben, die wirklich helfen.

Aufstellungsregeln: http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
Stereodreieck: http://www.hobby-bastelecke.de/hifi/lautsprecherauf.htm
Raumakustik: http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=83


[Beitrag von JULOR am 27. Apr 2016, 06:23 bearbeitet]
aarla
Neuling
#8 erstellt: 27. Apr 2016, 07:55
Erstmal: danke für die vielen Antworten!

Zu meinen Boxen: das sind Eigenbau-(allerdings nicht von mir)Bassreflex, 3-Wege-Standboxen. Ein Datenblatt von denen habe ich nicht, aber die haben schon gut Wumms. Zuletzt habe ich sie mit einem Yamaha-AX 596 betrieben, aber der hat jetzt die Grätsche gemacht.

Wenn ich irgendwas an Amp bekomme, dass im Zusammenspiel mit den Boxen ähnlich klingt, bin ich schon zufrieden. Wenn es durch die Wahl eines anderen Amps noch druckvoller wird, wäre das sozusagen das Tüpfelchen auf dem i.

Eure Antworten zusammengenommen, lese ich allerdings eher ein "kauf dir irgendwas, der Amp hat wenig Einfluss auf den Sound". Was mich verwundert, da hier in anderen Threads durchaus viel von der Klangkharakteristik einzelner Amps geredet wird.

Anders gesagt: wenn (bis auf die Ausgangsleistung) der Amp so eine zu vernachlässigende Größe ist, warum haben dann viele HiFi-Spezies so sauteure Geräte bei sich stehen, schwärmen von dem warmen Sound ihrer Doppel-Mono-Röhrenendstufe etc?
Lars_1968
Inventar
#9 erstellt: 27. Apr 2016, 08:08
Nahezu jeder Thread, der sich um den Kauf eines Verstärkers dreht, führt fast zwangsläufig zu einer Diskussion über Verstärkerklang. Würde man diese ausdrucken, könnte man wahrscheinlich den Planeten damit zudecken.

Entweder gehörst Du zu Kategorie 1 und nimmst den Verstärker als das, was er ist, ein ein Signal verstärkendes Gerät oder zu Kategorie 2, die sagt, dass es natürlich verschiedenen Klang bei Verstärkern gibt, weil die viel teurer sind, demzufolge bessere / wertigere Bauteile verbaut sind etc pp bla
yahoohu
Inventar
#10 erstellt: 27. Apr 2016, 08:17
Moin,

ich denke eher Kategorie 3:
Bassregler voll aufgedreht mit eingeschalteter Loudness für die Bastelteile mit "Gut Wumms".

@TE: such dir in den Ebay-Kleinanzeigen etwas in Deiner Nähe aus, poste das hier, einige können Dir sagen ob das ausgesuchte was taugt. Und dann hinfahren, testen und mitnehmen. Dann wird da ein Schuh draus.

Gruß Yahoohu
Tywin
Inventar
#11 erstellt: 27. Apr 2016, 08:27
Hallo,

vielleicht helfen vorab ein paar Infos die nicht von Menschen stammen die ihr Geld mit dem Verkauf von Verstärkern verdienen, nicht von diesen abhängen oder von Goldohren mit übermenschlichen Fähigkeiten verfasst wurden:

http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=66
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=173
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=83
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html


Zuletzt habe ich sie mit einem Yamaha-AX 596 betrieben, aber der hat jetzt die Grätsche gemacht. Wenn ich irgendwas an Amp bekomme, dass im Zusammenspiel mit den Boxen ähnlich klingt, bin ich schon zufrieden.


wie schon geschrieben und oben in den Infos zu lesen ist, ändert ein "Verstärker" tunlichst gar nichts am Klang. Das ist ja auch nicht seine Aufgabe. Kauf Dir einen anderen gängigen Verstärker in einer ähnlichen Gewichtsklasse wie die Deines AX 596 und alles ist gut.


Wenn es durch die Wahl eines anderen Amps noch druckvoller wird, wäre das sozusagen das Tüpfelchen auf dem i.


Leider sind kräftigere Verstärker der 20kg Klasse ein Ende teurer als Verstärker der 10kg Klasse und ob Du mit einem leistungsfähigeren Verstärker bei üblichem Betrieb Deiner Boxen einen Mehrwert erzielen kannst ist fraglich. Andere Faktoren (siehe obige Links) sind hinsichtlich eines guten Klangs sehr viel relevanter.


Was mich verwundert, da hier in anderen Threads durchaus viel von der Klangkharakteristik einzelner Amps geredet wird.


Hier in der Kaufberatung wohl so gut wie nie! So etwas kommt in der Regel nur von Fanboys die sich an dem Geschwurbel der Schwurbelpresse über Ihre Schwurbelverstärker mit Schwurbellabeln ergötzen. Die Ahnung die sie von Technik haben, stammt aus Werbung/Marketing, von Herstellern/Verkäufern und Schwurbelpresse/Goldohren.


warum haben dann viele HiFi-Spezies so sauteure Geräte bei sich stehen,


Weil sie das Geld haben und sich an solchen exklusiven Geräten mit toller Optik/Haptik erfreuen ... das findest Du aber hinsichtlich jeglicher Dinge. Es gibt Leute die sich sehr teure Uhren kaufen um sich damit zu schmücken und zu zeigen was sie für schöne teure Dinge haben ... diese Uhren zeigen die Zeit aber nicht besser an als die Uhr vom Grabbeltisch im 1 Euro Laden ... vielleicht sogar schlechter.


schwärmen von dem warmen Sound ihrer Doppel-Mono-Röhrenendstufe etc?


Wer sich ein Röhrengerät kauft, für den steht der HiFi-Gedanke nicht im Vordergrund. Es gibt seit vielen Jahrzehnten sinnvollere Technik zur Signalverstärkung. Es geht hier um Optik, Image und Spaß an dieser Technik mit glimmenden Röhren. Ich zünde mir auch gerne mal eine Kerze an obwohl ich auch elektrisches Licht nutzen kann.

Da diese Geräte oft gesoundet sind oder aufgrund der altertümlichen Technik nicht fehlerfrei verstärken können, ist das Klangergebnis womöglich etwas anders als das Klangergebnis mit einem einwandfrei funktionierenden Verstärker. Dies wird von manchem Musikliebhaber geschätzt.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 27. Apr 2016, 12:48 bearbeitet]
aarla
Neuling
#12 erstellt: 27. Apr 2016, 08:37
@yahoohu: ich nehm' dich mal beim Wort.
Was ist z.B. mit dem Baby hier?
https://www.ebay-kle...r/457354312-172-9489

@Tywin: Danke für die ernüchternde, aber vermutlich auch geldsparende Antwort. Vermutet habe ich sowas schon immer! :-)
yahoohu
Inventar
#13 erstellt: 27. Apr 2016, 08:38
@Tywin:
zielgerichtete Kommunikation ist nicht so Dein Ding, oder?

Böckes und Baerchen haben doch schon alles gesagt.

@aarla: Hin und antesten. Wenn ok, kauf das Ding. Das ist kein schlechter.


[Beitrag von yahoohu am 27. Apr 2016, 08:40 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#14 erstellt: 27. Apr 2016, 09:11

Eure Antworten zusammengenommen, lese ich allerdings eher ein "kauf dir irgendwas, der Amp hat wenig Einfluss auf den Sound". Was mich verwundert, da hier in anderen Threads durchaus viel von der Klangkharakteristik einzelner Amps geredet wird.


Ich bin ja nun schon eine Weile hier aktiv. Zu meiner Anfangszeit wurde hier tatsächlich noch über Verstärkerklang philosophiert und auch der Kabellang war noch ein Thema. Es ist daher durchaus möglich, dass du bei älteren Threads auf Aussagen über diese Themen gestoßen bist.

Was ist ein guter Verstärker, Ein guter Verstärker macht nur das was sein Name sagt. Das eingehende Signal verstärken und nicht verändern. Daher müssen der Logik folgend alle Verstärker die diesem Ideal entsprechen in einer sonst gleichen Kette gleich klingen. Vorausgesetzt der Amp ist in der Leistung ausreichend dimensioniert. Wenn dann auf persönlich individuelle Kriterien wie Material- und Verarbeitungsqualität und die Optik achtet kann man eigentlich nicht falsch machen
dejavu1712
Inventar
#15 erstellt: 27. Apr 2016, 09:12
95€ für den Denon ist mMn ein sehr guter Preis, sofern er einwandfrei funktioniert.

Ist aber nur an Selbstabholer, ist der in deiner Nähe?

Der Vollverstärker ist noch relativ jung, hat sogar eine FB und Bass-Höhen Regler bzw.
Loudness Funktion, also alles was du zum einfachen "manipulieren" des Klangs brauchst.

Da macht man meiner Meinung nach nichts verkehrt!
aarla
Neuling
#16 erstellt: 27. Apr 2016, 12:12
Danke Leute, ich habe den denon-Verkäufer mal kontaktiert.

Nebenbei ist es das erste Mal, dass ich ein spezialisiertes Technikforum betrete, ohne dass mir irgendwas zum dreifachen des genannten Budgets aufgeschwatzt wird. Auch dafür: danke! :-)
Lars_1968
Inventar
#17 erstellt: 27. Apr 2016, 14:14
Diese Sorge kann ich Dir grundsätzlich nehmen. Sicher gibt es auch hier genug Forumser, die Verstärker in der Preisklasse eines Kleinwagens ihr Eigen nennen, die Beratung zielt aber grundsätzlich eher auf die Bedürfnisse des Threaderstellers. Und das schöne an einem (diesem) Forum ist eben, dass Du aus einm gewaltigen Wissens- und Erfahrungs-Pool schöpfen kannst.
aarla
Neuling
#18 erstellt: 29. Apr 2016, 12:16
So, der Denon ist angehört und gekauft.
Was soll ich sagen: das Ding läuft und macht seinen Job. Und es macht ihn gut. Ich bin versucht zu sagen, dass der Sound irgendwie direkter/druckvoller als mein alter Ymaha ist, aber das ist vermutlich eher dem Bereich der psychologischen Selbsttäuschung zuzuschreiben. Direkt vergleichen kann ich ja leider nicht mehr, da der alte über den Jordan ist.

Nochmals Danke für die Beratung!
dejavu1712
Inventar
#19 erstellt: 29. Apr 2016, 12:19
Da hast Du mMn einen guten Schnapper für den Preis gemacht.

Viel Spaß damit....
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Einfacher aber guter Stereo Verstärker gesucht, gerne Gebraucht! *Newbie*
Neumi1985 am 30.12.2010  –  Letzte Antwort am 31.12.2010  –  7 Beiträge
Einfacher HiFi-Vollverstärker gesucht
berti56 am 07.04.2009  –  Letzte Antwort am 07.04.2009  –  5 Beiträge
Hilfe - einfacher Musikserver gesucht
itzenblitz am 05.06.2012  –  Letzte Antwort am 08.06.2012  –  8 Beiträge
Einfacher Verstärker brauche dringend Kaufberatung
max2608 am 09.09.2013  –  Letzte Antwort am 11.09.2013  –  20 Beiträge
Verstärker gesucht!
SoNiC. am 13.08.2005  –  Letzte Antwort am 16.08.2005  –  2 Beiträge
Verstärker gesucht
tomo77 am 20.12.2012  –  Letzte Antwort am 21.12.2012  –  19 Beiträge
Verstärker gesucht
#Pangasius am 25.12.2012  –  Letzte Antwort am 25.12.2012  –  7 Beiträge
Verstärker gesucht
Kuddel88 am 30.05.2008  –  Letzte Antwort am 02.06.2008  –  5 Beiträge
Verstärker gesucht
crowly am 24.01.2013  –  Letzte Antwort am 27.01.2013  –  28 Beiträge
Verstärker gesucht
Schiper am 16.06.2015  –  Letzte Antwort am 18.06.2015  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder811.838 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedmrage90
  • Gesamtzahl an Themen1.353.291
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.802.360