Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Pioneer 858/878 oder Denon POA-2800

+A -A
Autor
Beitrag
outbid
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Mai 2016, 09:46
Habe einen Denon AVR X4200W für Heimkino, will aber mit guter Power und Klang auch Stereo hören.
Daher würde ich von den internen Endstufen der Front auf einen externen Verstärker wechseln.
Boxen sind Visaton Concorde.

Jetzt dachte ich an die guten alten robusten Pioneer Reference Serie 777, 858, 878 oder auch DENON POA-2800 oder so.

Der Pioneer braucht bis zu 1000Watt vom Netz und schwer was für großes Netzteil mit viel spielraum an Leistung bringt.
Der Denon POA-2800 hätte um die 2x300W und nimmt nur 500Watt vom Netz.
Irgendwie komisch das der nur die hälfte vom Netz braucht zum Pioneer.

Hat wer noch andere vorschläge, muß nicht neu sein, die alten Verstärker sind teils besser als neue, vor allem im Preis Leistung!
Rotel denke ich wäre auch gut aber da hab ich keine erfahrung.

Die Qual der Wahl..
Bitte um Hilfe...
OberstHorst
Stammgast
#2 erstellt: 24. Mai 2016, 10:58
Ist dir der Denon AVR zu leise? Gerüchten zu folge soll dieser eigentlich ganz gut für den Stereobetrieb geeignet sein ;-)

Prinzipiell kannst du jeden Endverstärker nehmen. Tonal sollte hier kein Unterschied bestehen.
outbid
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 24. Mai 2016, 14:17
Naja, wenn man mehr als ein Lied etwas lauter hört, dann hört man mit der Zeit immer mehr verzerrung.
Hatte der X2200w den ich vorher hatte auch nur wesendlich früher.
Wenn man zurück dreht von der Lautstärke und man 5min in Zimmerlautstärke spielt dann kann man wieder für die nächsten paar min lauter hören.

Hatte einen Pioneer a656MK2 zum Testen, mit den kann man stundenlang auf vollast hören ohne irgendeine verzerrung.
Nur die Leistung ist zuwenig.
Muß auch sagen, das meine Concorde für das berühmt sind das man jeden kleinen Fehler hört.
Wurde auch in vielen Testberichten geschrieben das die so exakt spielen und vor allem der Keramikhochtöner das man alles hört was nicht sein sollte.

Vielleicht bin ich etwas übertrieben, aber wenn ich schon solche Boxen habe, möchte ich auch eine gute Stufe zum Betreiben und da sind wir beim 4200 weit weg.
Obwohl zum 2200 welten unterschied sind.
Man wird es mit normalen Standartboxen nicht so hören, aber bei den Concorde merkt man jede Kleinigkeit.

Klar hätte ich mir gleich den 7200 nehmen können, bin aber derzeit beim Hausumbau wo mir der 7200 zur zeit zu teuer ist und ich den 4200 unter 600,-. bekommen habe.
OberstHorst
Stammgast
#4 erstellt: 24. Mai 2016, 14:24
Wie weit drehst du denn auf, wenn du auf "Volllast" hörst? Es ist ja nicht so, dass da Akkus geladen werden, mit denen du 5min Laut hören kannst und dann erstmal wieder leise hören kannst. Kann es sein, dass der Verstäker heiß läuft weil er zu schlecht belüftet wird? Was hast du denn für ein Budget für eine Endstufe? Dir jetzt zwei x-a220 zu empfehlen ist ja auch nicht zielführend.
outbid
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 24. Mai 2016, 14:32
Er wird nur lauwarm und steht oben offen, nicht wo drin.

Preislich im Bereich der Gebrauchten Verstärker/Endstufen der 80/90iger so bis 600,-
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 24. Mai 2016, 16:51
Hallo,

mit einem X-4200 kann man solche Lautsprecher nicht vollständig antreiben. Mein vergleichbarer X-4000 bekommt auch meine Dynavoice Definition DF-8 nicht "einwandfrei" an ihre Grenzen, was aber im täglichen praktischen Betrieb für mich irrelevant ist.

Vielleicht mal testweise eine Yamaha P7000S zwischen den AVR und die Boxen schalten, dann sollte sich auch zeigen was mit den Boxen im Grenzbereich ihrer Möglichkeiten geht.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 24. Mai 2016, 16:54 bearbeitet]
outbid
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 25. Mai 2016, 14:35
Habe eine Zeck PT7, die werde ich mal Testen.
Tywin
Inventar
#8 erstellt: 25. Mai 2016, 15:05
Das sieht doch vielversprechend aus

http://forum.speaker...-pt7_topic48450.html
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DENON POA 2800
EDEW am 18.08.2003  –  Letzte Antwort am 08.07.2007  –  13 Beiträge
Denon POA 2200 gegen POA 2800
philbow am 04.10.2008  –  Letzte Antwort am 05.10.2008  –  4 Beiträge
Infinity Kappa 9.2i mit Denon POA-2800?
Griffins500 am 30.12.2015  –  Letzte Antwort am 01.01.2016  –  23 Beiträge
Hallo! NAD 214 oder Denon Poa?
christop78 am 06.07.2007  –  Letzte Antwort am 22.07.2007  –  4 Beiträge
Kenwood KA 2200 oder Pioneer A 878 ?
HiFi-Lehrling_:) am 08.05.2010  –  Letzte Antwort am 04.08.2010  –  8 Beiträge
Denon POA 2400 bzw. Denon POA-2200
haifai am 03.07.2003  –  Letzte Antwort am 03.07.2003  –  2 Beiträge
Denon poa 1500
Farix am 18.03.2010  –  Letzte Antwort am 18.03.2010  –  2 Beiträge
Pioneer A - 858
sven2106 am 30.09.2003  –  Letzte Antwort am 07.10.2003  –  11 Beiträge
Denon POA mit Infinity Kappa 9.1
IN__FLAMES am 03.10.2008  –  Letzte Antwort am 05.10.2008  –  3 Beiträge
2 x Denon Poa 4400 A oder Luxman M03 behalten?
Son-Goku am 12.02.2009  –  Letzte Antwort am 13.02.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 84 )
  • Neuestes Mitgliedohw
  • Gesamtzahl an Themen1.345.989
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.130