Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lab Gruppen IDP Im Hifi

+A -A
Autor
Beitrag
shikka
Neuling
#1 erstellt: 18. Jun 2016, 13:40
Hi,

da bei mir eine Kaufentscheidung ansteht, wollte ich mal Fragen was ihr von der Lab Gruppen IDP Serie als Verstärker haltet. Oder gibt es im Bereich um die 1000 € eurer Meinung nach bessere Alternativen ?

Wünschenswerte Features wären:

- DSP
- Netzwerkfähigkeit

Angetrieben werden sollen verschiedene Lautsprecher die wohl Anspruchvollsten sind wohl 2 Magneostat-Lautsprecher(leider kein Typ bekannt da gebraucht gekauft) die gut Leistung benötigen.

Danke schonmal
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 18. Jun 2016, 13:52
Hallo,

interessantes Gerät

http://www.thomann.de/de/lab_gruppen_ipd_2400.htm

http://labgruppen.co...d-2400?page=download

Womit hast Du die ashx Dateien geöffnet?

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 18. Jun 2016, 13:53 bearbeitet]
shikka
Neuling
#3 erstellt: 18. Jun 2016, 13:59
Ja denke ich auch

Welche ashx Datei ?
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 18. Jun 2016, 14:25
Die mit den Infos zu diesem Produkt auf der Herstellerseite:

http://labgruppen.co...d-2400?page=download
shikka
Neuling
#5 erstellt: 18. Jun 2016, 14:28
Ah jetzt erst gesehen. Macht mein Browser (Vivaldi) automatisch auf
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 18. Jun 2016, 14:59
Vivaldi kannte ich noch nicht, hab ich aber direkt installiert und konnte dann auch die Quick Start Anleitung anschauen.

Ist vielleicht eine einfachere Endstufe wie z.B.:

http://www.thomann.de/de/yamaha_p7000s_endstufe.htm

mit z.B. einem vorgeschalteten Mini-DSP:

http://www.oaudio.de/MiniDSP/

eine flexiblere und hinsichtlich der Einmessfunktion eine interessante Alternative?

Ich kenne mich damit aber kaum aus und bin froh wenn ich mit einem AVR Einmessung, Korrektur uns sonstige Einstellungen zufriedenstellend hinbekomme.


[Beitrag von Tywin am 18. Jun 2016, 15:00 bearbeitet]
shikka
Neuling
#7 erstellt: 18. Jun 2016, 15:13
Danke für die Anregung.

Glaube jedoch, dass ich im Zusammenhang mit dem Mini Dsp immer wieder von Schwierigkeiten mit Rauschen gelesen habe. Rauschen MiniDsp

Zudem würde so ein Setup um einiges größer sein. Hatte ich vergessen zu erwähnen. Sollte nach Möglichkeit Platzsparend sein.

Muss allerdings nicht unbedingt aus der PA-Ecke kommen.

Vieleicht kennt ja jemand noch Alternativen oder hat schon Erfahrung mit der Endstufe im Heimgebrauch


[Beitrag von shikka am 18. Jun 2016, 18:08 bearbeitet]
basti__1990
Inventar
#8 erstellt: 18. Jun 2016, 21:30
Der Mini DSP HD rauscht nicht

Freier DSP und Stereo Verstärker gibtes im hifibBereich Bereich kaum.
Als avr könntest du den Pioneer vsx 930 nehmen. Der lässt sich auch frei konfigurieren. Der lx59 geht natürlich auch

Ansonsten gibt es noch was von hifiakademie
http://hifiakademie....g4LjY3LjE1NS4yMjl8IA
shikka
Neuling
#9 erstellt: 19. Jun 2016, 01:51
Alle nicht schlecht

Auch wenn ich jetzt gefahr lauf in Abwehrhaltung zu gehen.

Glaube ich nicht das die Leistung der Endstufen vergleichbar ist .... Oder hoffe es zuimidest. Lasse mich aber auch gern vom Gegenteil überzeugen.

Danke nochmals für die Anregungen.

Wahrscheinlich suche ich die Eierlegende-Wollmichsau. Aber kann sie leider nicht finden

Die einzige Alternative die mir spontan einfällt, ist Hypex mit leistungstarken Modulen. Leider habe ich nur zu wenig Ahnung von den technischen Parametern. Es stellt sich also die Frage (für mich), ob die Endstufen auf dem gleichen Level aufspielen

Vll könnte jemand mit mehr Erfahrung dazu noch ein zwei Worte verlieren.

Das mit dem MiniDsp hab ich auch immer nur so am Rande mitbekommen, daher basierte die Ausage auch nur auf Hörren, Sagen. Hab auch eher die Befürchtung, dass die PA-Endstufe erheblich mehr Rauschen produziert, da hier nicht so der Wert auf "hifidelen" Klang gelegt wird.
stoneeh
Inventar
#10 erstellt: 19. Jun 2016, 04:16
Ich komme ursprünglich aus dem Hifi Bereich, erste Standboxen vor ca 20 Jahren geholt. Seit 5 Jahren Ambitionen im Veranstaltungsbereich, und seitdem eine Beschallungsanlage mit Mischung aus PA- und Hifi-Lautsprechern aufgebaut. Dementsprechend viel probegehört.

Lab Gruppen IPD 2400 und FP10000Q hatten wir hier. Sind die einzigen Class D Amps, die wir kennen, die was taugen. Der grösste Unterschied zu einem guten Class AB Amp ist die Separation im Bass - hier ist Class AB weiterhin deutlich besser. Für unsere Events verwenden wir deswegen derzeit ein Eisenschwein im Bass, und die FP10000Q an den Tops.

Die Hypex Module sind ultra-grottig, die lassen meine Infinity Kappa klingen wie 80€ Magnat Lautsprecher vom Aldi Auch von der vielgelobten Synq 3K6 bitte die Finger lassen, ist ebenfalls ein sehr minderwertiges Teil.
Fanta4ever
Inventar
#11 erstellt: 19. Jun 2016, 06:49

Glaube ich nicht das die Leistung der Endstufen vergleichbar ist

Sicher nicht, brauchst du denn 2x 1200 Watt / 4 Ohm ?

LG
shikka
Neuling
#12 erstellt: 19. Jun 2016, 09:31
@stoneeh
Das hört sich doch gut an.


[quote]Sicher nicht, brauchst du denn 2x 1200 Watt / 4 Ohm ?[/quote]

Vermutlich keine 1200W@ 4Ohm. Jedoch hatte ich schon eine Endstufe (400@4Ohm) zum testen hier die die meine Elektrostaten nicht wirklich geschafft hat.

Vermutlich würde auch die Lab Gruppen IDP 1200 reichen.
[url=http://labgruppen.com/view-model/ipd-series/ipd-1200?page=spec]Lab Gruppen IDP 1200[/url]

Und Danke für die Anregungen.


[Beitrag von shikka am 19. Jun 2016, 09:32 bearbeitet]
basti__1990
Inventar
#13 erstellt: 19. Jun 2016, 11:55
400W haben nicht für deine Lautsprecher gereicht? Kann ich mir kaum vorstellen, da müsste dein Lautsprecher ja geglüht haben bei der Kombination viel Leistung und schlechter Wirkungsgrad.
Fanta4ever
Inventar
#14 erstellt: 19. Jun 2016, 12:01

Jedoch hatte ich schon eine Endstufe (400@4Ohm) zum testen hier die die meine Elektrostaten nicht wirklich geschafft hat

Was für eine Endstufe und was für Elektrostaten ?

LG
shikka
Neuling
#15 erstellt: 19. Jun 2016, 13:43
Die Elektrostaten müssen von irgendjemand kleinem/unbekannten sein, da kein Typenschild und von mir billig gebraucht auf einem Hausflohmarkt gekauft.

Die Endstufe war irgendwas von Rotel, müsste nochmal nach der genauen Bezeichnung fragen.

Grüße
stoneeh
Inventar
#16 erstellt: 19. Jun 2016, 18:39
Gerade im gebrauchten Hifi gibt's auch viele Enten. Rotel hab ich noch nicht gehört, aber die vielgelobte Parasound HCA Serie ist zB auch ziemlich grottig. Mit Sony und Denon hab ich generell gute Erfahrungen gemacht.
Und, man glaubt es erst, wenn man es gehört hat: eine Thomann TA 2400 um ~300€ zB schiesst so manchen alten (und oft teureren) Klassiker klanglich/signaltechnisch weg - von der Leistung mal gar nicht zu reden

Die IPD 2400 ist auf jeden Fall ein tolles Teil - hat problemlos drei Paar Infinity SM 155 bis ans Limit angetrieben, und dabei nie angestrengt oder verwaschen geklungen. Ist also auch an niedrigen Impedanzen und hoher Last tauglich.
shikka
Neuling
#17 erstellt: 20. Jun 2016, 21:09
Sorry für die verspätete Antwort. Danke nochmal an alle für die guten Tipps. Mach ich mich mal auf die Suche nach einer guten gebrauchten.

Grüße
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Heco Lab 2
Rubbishes09 am 23.02.2010  –  Letzte Antwort am 23.02.2010  –  5 Beiträge
JM Lab statt Reference 60
Mag_B am 10.11.2003  –  Letzte Antwort am 17.11.2003  –  5 Beiträge
Suche Verstärker für Jm Lab Electra 926
Dirty am 08.11.2004  –  Letzte Antwort am 15.01.2005  –  9 Beiträge
JM LAB Electra 927BE welcher AV-Receiver
Awrack am 03.11.2004  –  Letzte Antwort am 04.11.2004  –  3 Beiträge
Wo finde ich JM lab Chorus 714 günstig im Netz?
CPEA am 26.12.2003  –  Letzte Antwort am 26.12.2003  –  2 Beiträge
[S] Receiver für Focal JM Lab Cobalt 807
focal-freund am 22.04.2009  –  Letzte Antwort am 01.06.2009  –  26 Beiträge
Suche guten Verstärker für JM Lab 816 Jubilee
fineshoe am 03.11.2004  –  Letzte Antwort am 03.11.2004  –  4 Beiträge
audio lab
Wilke am 31.10.2006  –  Letzte Antwort am 31.10.2006  –  3 Beiträge
Lautsprecher bis 5000 EUR im Vergleich (Isophon, B&W, Canton, Dynaudio, JM Lab, Audio Physic)
dj-bhang am 05.12.2004  –  Letzte Antwort am 05.12.2004  –  3 Beiträge
Gestern im HiFi-Geschäft!
NooB77 am 24.12.2003  –  Letzte Antwort am 09.01.2004  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • Infinity

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 22 )
  • Neuestes Mitgliedblu3scr3en
  • Gesamtzahl an Themen1.345.684
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.963