Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker für Mivoc Hype 10 G2 & Heco P3002

+A -A
Autor
Beitrag
Zarathrustra
Neuling
#1 erstellt: 28. Sep 2016, 19:40
Hi Leute,

ich hatte die im Titel genannten Boxen an einem alten Technics SU-V4X betrieben, aber im letzten halben Jahr sind erst eine der Hecos und dann der Subwoofer ausgefallen (also die Anschlüsse). Jetzt hat er komplett den Geist aufgegeben und es wird Zeit sich nach etwas neuem umzusehen. Das Problem ist, dass ich gerade angefangen habe zu studieren und demnach echt knapp bei Kasse bin. Hatte ich so nicht erwartet, dass das Leben so teuer ist

Deswegen wäre meine Frage, wie ich diese Kombination am billigsten zum laufen bekomme. Und ich meine hier tatsächlich billig und nicht günstig, da es ohnehin eine temporäre Lösung sein soll. Ich muss an dieser Stelle auch ganz ehrlich zugeben, dass ich zuletzt sogar mit nur einer der Hecos Spaß am hören hatte, ihr habt es hier also mit einem richtigen Banausen zu tun Und wenn ich so lese was audiophilie kostet, also da hätte ich ja lieber eine andere Sucht

Jedenfalls, vielen Dank im Vorraus für die guten Ratschläge
RocknRollCowboy
Inventar
#2 erstellt: 28. Sep 2016, 20:00
Meinst Du die Heco P3001 aus der Mitte der 70er?
Eine P3002 kenne ich nicht.


Und ich meine hier tatsächlich billig und nicht günstig

Dann definiere bitte billig mit einer Zahl und einem €-Zeichen dahinter.

Ist Gebrauchtkauf eine Möglichkeit?

Gruß
Georg

Edit:
Welche Quellgeräte sollen angeschlossen werden? (CD, TV, usw.....)


[Beitrag von RocknRollCowboy am 28. Sep 2016, 20:04 bearbeitet]
Zarathrustra
Neuling
#3 erstellt: 28. Sep 2016, 20:07
Ja ich meine tatsächlich die P3001, hatte sogar noch gegoogelt aber vergessen den Titel zu ändern.

Mit billig meine ich die preisgünstigste Möglichkeit, an einen Verstärker zu kommen der diese Boxen betreiben kann. Kenne mich leider am Markt auch nicht aus. Woran erkenne ich denn einen Verstärker der dazu in der Lage ist? Aber um mal auf deine Bitte einzugehen, unter 50 € wäre geil

Schätze da bleibt nichts anderes übrig als gebraucht, was ich nicht schlimm finde (Ehrlich gesagt habe ich das nicht dazugeschrieben weil ich nie von was anderem ausgegangen bin). Die P3001 gefallen mir nämlich auch sehr gut, hatte die in gutem Zustand für unter 50 geschossen. Könnte ich auch für 100 loswerden mittlerweile.

EDIT: Quellgerät ist ein bluetooth-adapter (über Cinch) der mit Laptop/Handy betrieben wird, und ich spiele alles von Hip Hop über EDM bis zur Klassik. Eventuell würde ich irgendwann einen TV über cinch anschließen, aber das ist mir nicht wichtig.


[Beitrag von Zarathrustra am 28. Sep 2016, 20:15 bearbeitet]
Janine01_
Inventar
#4 erstellt: 28. Sep 2016, 20:16
Georg mal sehen was der TE unter billig und günstig versteht so wie er schreibt hatte er ja auch mit nur einer Box Spass am Musik hören.
Habs gerade gelesen.


[Beitrag von Janine01_ am 28. Sep 2016, 20:19 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#5 erstellt: 28. Sep 2016, 20:23
Ich würde hier einen gebrauchten AVR, noch ohne HDMI vorschlagen.
Mit etwas Glück und Geduld lässt sich da ab und an was für 50€ finden.

Gib uns mal Deine PLZ, zwecks der Ebay Kleinanzeigen.
Und in welchem Umkreis um Deine PLZ bist Du mobil?

Gruß
Georg
Zarathrustra
Neuling
#6 erstellt: 28. Sep 2016, 20:34
Bin gerade nach Mönchengladbach gezogen, dh Düsseldorf oder Köln die Ecke wäre kein Problem. Habe ein Semesterticket, und die Gegend hier ist ja sehr dicht besiedelt.

Du meinst also Kleinanzeigen durchforsten?

Auf was muss ich denn achten wenn ich nach AVRs suche, und was sind die besten Suchbegriffe?

Zu meinem technischen Wissen, ich weiß ehrlich gesagt nicht mal was ein AVR ist..
RocknRollCowboy
Inventar
#7 erstellt: 28. Sep 2016, 20:44

Du meinst also Kleinanzeigen durchforsten?

Ja.


Zu meinem technischen Wissen, ich weiß ehrlich gesagt nicht mal was ein AVR ist..

Ein AVR ist ein Audio-Video-Receiver. Im Volksmund auch Surround-Verstärker genannt.
Der Vorteil dieser Geräte ist, das sie digitale Eingänge (für TV, DVD) haben und einen Subwoofer Ausgang, an dem man die Hauptlautsprecher sinnvoll mit dem Sub ankoppeln kann.
Ein weiterer Vorteil für Dich ist, dass diese Teile technisch schnell veraltet sind und somit im Preis fallen, wenn die noch kein HDMI haben. Brauchst du aber eh nicht und ist für 50 mücken auch nicht drin.
Der Nachteil ist die kompliziertere Bedienung und die viele Elektronik, die schneller den Geist aufgibt, als ein normaler Stereo Verstärker.

Da Du ja den Mivoc als Sub besitzt, ist es auch kein Problem einen normalen Stereoverstärker zu benutzen, da der Mivoc High-Level Eingänge hat.

Suchbegriffe:
Pioneer, Technics, Grundig, Sony, Onkyo, Denon, usw....

Gruß
Georg
RocknRollCowboy
Inventar
#8 erstellt: 28. Sep 2016, 21:02
Sony
Sony AVR

Auf die Schnelle gefunden.
Da gibt's bestimmt noch mehr.

Schau mal selber nach Stereo Verstärkern und AVRs.
Verlinke dann hierher und wir geben unseren Senf dazu.

Gruß
Georg
Zarathrustra
Neuling
#9 erstellt: 28. Sep 2016, 21:43
Vielen Dank Georg! Das freut mich wirklich dass da bei meinem Budget tatsächlich was zu holen ist, bin ich nicht von ausgegangen.

Von dem was du jetzt über den Unterschied zwischen AVR (ist praktisch die Basis eines "Heimkinos" oder?) und Stereo-Verstärker gesagt hast, spricht mich allerdings eher der letztere an - mehr als zwei Cinch Anschlüsse und eben die Lautsprecher-Anschlüsse brauche ich nämlich gar nicht auf absehbare Zeit.

Ich habe nur das mit den Anschlüssen noch nicht so richtig begriffen - ich schätze der erste Sony den du verlinkt hast ist ein solcher Stereo-Verstärker und ich würde die Lautsprecher an den einen Eingang anschließen und den Subwoofer an den anderen?

Und High-Level-Eingänge sind die wo man die normalen Lautsprecherkabel reinsteckt oder?

Ich habe die Boxen im Moment noch nicht hier, die kommen in etwa 2 Wochen. Bin ja wie gesagt erst hierher gezogen.
RocknRollCowboy
Inventar
#10 erstellt: 29. Sep 2016, 03:16

Und High-Level-Eingänge sind die wo man die normalen Lautsprecherkabel reinsteckt oder?

Ja.


Ich habe nur das mit den Anschlüssen noch nicht so richtig begriffen - ich schätze der erste Sony den du verlinkt hast ist ein solcher Stereo-Verstärker und ich würde die Lautsprecher an den einen Eingang anschließen und den Subwoofer an den anderen?

Nein.
Den aktiven Sub an die Lautsprecherausgänge (beide, links und rechts) des Sony mit Lautsprecherkabel.
Beim Mivoc in den High-Level-In hinein.
Vom Mivoc aus (High-Level-Out) mit Lautsprecherkabel weiter zu den Hecos.

Gruß
Georg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
mivoc Hype 10 G2
Clear_ am 13.07.2014  –  Letzte Antwort am 13.07.2014  –  9 Beiträge
Mivoc Hype G2 oder Heco Victa
miro2407 am 26.02.2014  –  Letzte Antwort am 26.02.2014  –  2 Beiträge
Verstärker für Heco Victa 200 und Mivoc Hype 10
loginforever am 27.06.2012  –  Letzte Antwort am 25.07.2012  –  3 Beiträge
Welchen verstärker zu teufel ultima 20 mk2 und MIVOC HYPE 10 G2 Subwoofer?
Krabbeltierchen am 15.04.2015  –  Letzte Antwort am 16.04.2015  –  3 Beiträge
aktiver Subwoofer bis zu 150 Euro gesucht (Mivoc Hype 10 G2?)
Zorni3 am 25.06.2014  –  Letzte Antwort am 26.06.2014  –  2 Beiträge
Mivoc SW1100A vs. Hype 10 G2 (oder andere bis 150?)
PeteConrad am 23.11.2016  –  Letzte Antwort am 24.11.2016  –  2 Beiträge
Welche Regal-Lautsprecher für Marantz NR1504 und Mivoc Hype G2
fuxc1 am 10.06.2016  –  Letzte Antwort am 11.06.2016  –  6 Beiträge
Mivoc Hype 10 an Pianocraft 332 anschließen?
Matrickz1 am 06.08.2012  –  Letzte Antwort am 06.08.2012  –  7 Beiträge
Kaufberatung / mivoc Hype 10 G2 / Marantz PM 4000 / Yamaha NS - BP 300
kokomolex am 11.06.2014  –  Letzte Antwort am 01.08.2014  –  8 Beiträge
Stereo 2.1 System mit (Teufel T 500 Mk2 u. MIVOC Hype 10) welcher Verstärker?
bublegum007 am 01.11.2014  –  Letzte Antwort am 29.08.2015  –  27 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Mivoc

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedI.P.Freely
  • Gesamtzahl an Themen1.345.935
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.976