Nachfolger für JBL LSR 308

+A -A
Autor
Beitrag
morettnik
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Dez 2016, 16:20
Tach zusammen,

wie der Titel schon sagt, bin ich auf der Suche nach einem entsprechenden Nachfolger für meine LSR 308 von JBL.

Da mein Büro nun anders gestaltet ist, kann ich die 308er nur noch suboptimal stellen (weswegen ich mich von ihnen trennen werde: Biete: JBL LSR 308)

Ich suche daher einen Lautsprecher, welcher:
- kleiner (gerne deutlich kleiner) baut
- aktiv ist (am liebsten Richtung Studio Monitor wg. XLR -ist aber kein Muss-)
- eine gute Phantommitte bietet
- ein (immer in Relation zur Grösse) vernünftiges Bassfundament bietet

Preislich würde ich mich gerne im max. Bereich um 400€ bewegen.

Hat jemand ne Idee?

Danke! und Grüssle
Mantra
Stammgast
#2 erstellt: 21. Dez 2016, 17:41
XTZ Tune 4
yordi
Stammgast
#3 erstellt: 21. Dez 2016, 17:45
hallo,

betreffen Dein Preisvorstellungen ein Paar Lautsprecher?
Das wird schwierig. Wenn Du den Verkaufspreis Deiner JBL und 400€ in die Hand nimmst, dann könnte das fast klappen.
Bei Ebay-Kleinanzeigen werden Neumann KH 120 um die 900 € verkauft. Die sind deutlich kleiner als die JBL und spielen IMHO in einer ganz anderen Liga.

Gruß yordi
morettnik
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 22. Dez 2016, 09:52
@yordi
Ja ich weiss, dass das schwierig wird.
Deswegen schreibe ich hier ja...

Mein Ziel ist es, Inputs betreffend LS zu bekommen die ich nicht auf dem Schirm habe.
Die üblichen Verdächtigen sind mir bekannt.

Die Neumänner gefallen mir von der Klangcharakteristik her nicht.
Wenn ich das Budget hätte, würden es Genelec 8030er werden.

@Mantra
Der Tip mit der XTZ ist ganz gut. Das sind tatsächlich Kandidaten, welche ich nicht kannte.
Ein wenig störend finde ich hier das Master-Slave Design. Hast Du sie schonmal gehört oder gar selbst im Einsatz?
Wie sind Deine Erfahrungen?
XdeathrowX
Inventar
#5 erstellt: 22. Dez 2016, 09:55
Ich würd auch in Richtung Neumann KH120 / Genelec 8030 schauen, aber bei dem Budget wirds schwer, die JBL sind schon eine Hausnummer. Wie wäre es mit einem 2.1-System, wenn dir das Fundament so wichtig ist? Also die 308 verkaufen und zwei 305 mit 310 dazu?


[Beitrag von XdeathrowX am 22. Dez 2016, 09:57 bearbeitet]
WiC
Inventar
#6 erstellt: 22. Dez 2016, 09:58

Mantra (Beitrag #2) schrieb:
XTZ Tune 4

Wenn die Quelle ein PC ist schließe ich mich hier gerne an, der große Vorteil dieser Boxen ist mMn die Software.

LG
morettnik
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 22. Dez 2016, 10:49

XdeathrowX (Beitrag #5) schrieb:
Wie wäre es mit einem 2.1-System, wenn dir das Fundament so wichtig ist? Also die 308 verkaufen und zwei 305 mit 310 dazu?


Das war auch eine Überlegung von mir.
Zumal ich die 305er schonmal hatte und diese mMn sogar etwas schöner abbilden.
Allerdings bin ich hier auch wieder bei 700€+

Und dann kommen wir an den Punkt wo ich sage, warum nicht nochmal 200€ in die Hand nehmen und die Genelecs kaufen....

Das möchte ich vermeiden

Alternativ hatte ich mir etwas in Richtung Adam A3X i.V.m. dem Sub 7 gedacht... aber siehe Preis.

Evtl. werden es für den Übergang wieder 305er.
Oder 8010er und ich spare einfach auf einen Sub

Vlt. findet sich aber auch noch der ein oder Andere gute Tip hier.....
XdeathrowX
Inventar
#8 erstellt: 22. Dez 2016, 11:14
Unter den 8030 lohnt weder Aufwand noch Geld.

Die JBL gehen doch oft Gebraucht oder als B-Ware weg...700€ sind das niemals.

edit
Thomann ruft sogar nur 608€ auf.


[Beitrag von XdeathrowX am 22. Dez 2016, 11:16 bearbeitet]
morettnik
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 22. Dez 2016, 11:20

XdeathrowX (Beitrag #8) schrieb:
Unter den 8030 lohnt weder Aufwand noch Geld.


Wie meinst Du das?

Ich habe die ganz kleinen 8020 und 8010 noch nicht gehört muss ich gestehen...
WiC
Inventar
#10 erstellt: 22. Dez 2016, 11:21
Ist die Quelle "nur" ein PC ?

LG
XdeathrowX
Inventar
#11 erstellt: 22. Dez 2016, 11:23
Ich kenne von den Zweiwegern die 8010 bis 8030 sehr gut. Meiner Meinung nach ist erst die 8030 linear genug um nichts zu verkacken.

edit
Die 8020 gehen für TV-Sound noch klar, Musik schon nicht mehr - die 8010 sind indiskutabel. Hast du mal gesehen wie klein die sind?


[Beitrag von XdeathrowX am 22. Dez 2016, 11:24 bearbeitet]
berti2002
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 22. Dez 2016, 14:29
Hallo morettnik,

für die von dir beschriebene Anwendung kann ich dir nur die Genelec 8010A wärmstens empfehlen. Zum guten Musikhören im Büro einfach optimal! Sie sind sehr klein, haben eine sehr lineare und klare Wiedergabe, einen sauberen Bassbereich (welcher für die Gehäusegröße absolut erstaunlich ist!!) und das Preis/Leistungsverhältnis ist auch super. Außerdem haben die symmetrische XLR Eingänge.
Und wenn du später mal wieder etwas Budget hast, kannst einfach einen Genelec Subwoofer (7040A) dazu kaufen und dann hast du auch einen sauberen und fetten Tiefbass.

Viel Spaß und schöne Feriertage.
morettnik
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 22. Dez 2016, 18:56

Fanta4ever (Beitrag #10) schrieb:
Ist die Quelle "nur" ein PC ?


Ja.. der iMac


XdeathrowX (Beitrag #11) schrieb:
Ich kenne von den Zweiwegern die 8010 bis 8030 sehr gut. Meiner Meinung nach ist erst die 8030 linear genug um nichts zu verkacken.

edit
Die 8020 gehen für TV-Sound noch klar, Musik schon nicht mehr - die 8010 sind indiskutabel. Hast du mal gesehen wie klein die sind?


Ich weiss, gerade die 8010 haben nur einen 3" TT. Sollte ich tatsächlich diese Option in die Engere Wahl nehmen, so werden die 8010/20er mittelfristig mit sicherheit durch einen Subwoofer unterstützt werden.

Das alleine die 10er oder 20er keine zufriedenstellende Fullrange Musikwiedergabe bieten leuchtet schon ein

Was mir an dieser Lösung sympatisch ist, ist dass ich schön kompakte LS platzieren kann und die LS zum einen Preislich in den Rahmen passen und zum Anderen qualitativ recht hochwertig sind.

Was meinst Du mit linear genug um nichts zu verkacken?-> Abgesehen vom unteren Frequenzband natürlich...

@all
Ich glaube im Bereich um 5" ist keine Steigerung (im genannten preislichen Rahmen) zu finden.-> dann doch lieber die LSR 308 behalten (auch wenn sie kacke stehen) und sparen...

So wie ich die Situation derzeit sehe, werde ich wohl mein Budget für wirklich hochwertige sehr kompakte LS verwenden und dann mittelfristig mit SW erweitern.
Das scheint mir nun die intelligenteste Lösung für meine Situation.
Mantra
Stammgast
#14 erstellt: 22. Dez 2016, 19:09

morettnik (Beitrag #4) schrieb:

Der Tip mit der XTZ ist ganz gut. Das sind tatsächlich Kandidaten, welche ich nicht kannte.
Ein wenig störend finde ich hier das Master-Slave Design. Hast Du sie schonmal gehört oder gar selbst im Einsatz?
Wie sind Deine Erfahrungen?

Ich hatte die nicht, aber laut User-Rezensionen hier im Forum sind die ziemlich gut. Was stört dich am Master-Slave Design? Für Stereo machen sowieso nur 2 Boxen Sinn. Einfach mal probieren, behalten musst du die ja nicht.


[Beitrag von Mantra am 22. Dez 2016, 19:10 bearbeitet]
WiC
Inventar
#15 erstellt: 23. Dez 2016, 08:06
Eben, die DSP Programme von Dirac würde ich mir mal anhören.

Ich nutze selbst die XTZ S-800 DSP, was die Software da veranstaltet finde ich sehr beeindruckend.

LG
berti2002
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 23. Dez 2016, 09:32

So wie ich die Situation derzeit sehe, werde ich wohl mein Budget für wirklich hochwertige sehr kompakte LS verwenden und dann mittelfristig mit SW erweitern.
Das scheint mir nun die intelligenteste Lösung für meine Situation.

@morettnik: Das ist ja genau das was ich dir empfohlen habe. Wenn du es ganz hochwertig haben möchtest, nimmst du die Genelec 8320A als Stereo Pack. Diese passen sich dann optimal an die akustischen Gegebenheiten deines Raumes und der Aufstellung auf dem Tisch an. Und auch dazu kannst du später den passenden Genelec 7350A Subwoofer anschließen, welcher sich dann ebenfalls optimal einstellt.
XdeathrowX
Inventar
#17 erstellt: 23. Dez 2016, 10:51
So sehr ich die SAM-Lautsprecher von Genelec mag, wenn der PC die einzige Quelle darstellt kann man auch gut die kostenfreie Software EqualizerAPO verwenden und muss nicht die Extrakosten für dasGLM bzw die SAM-Lautsprecher aufbringen.


[Beitrag von XdeathrowX am 23. Dez 2016, 10:53 bearbeitet]
berti2002
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 23. Dez 2016, 11:53
Hallo XdeathrowX,
um hinterher verschiedene geschmackliche Abstimmungen vor zu nehmen, ist die Equalizer Software sicherlich ganz hilfreich. Jedoch nicht so sehr um Lautsprecher grundsätzlich optimal an die akustischen Gegebenheiten an zu passen. Aber klar, wenn man den Aufpreis für ein SAM System nicht zahlen möchte ist man mit 8010/8020 Lautsprechern und 7040/7050 Subwoofern auch BESTENS bedient.
XdeathrowX
Inventar
#19 erstellt: 23. Dez 2016, 11:59
Dem muss ich teilweise widersprechen: EQ-APO bietet sich auch unter der Schröderfrequenz an um die Raummoden zu behandeln. Sicherlich kann die Software keine Impulskorrektur bieten, stellt sich aber dir Frage, ob man dies im Nahfeld zwingen brauch.

Wie immer gilt: man sollte wissen was man tut / misst.

edit
Es bleibt dabei: Ich bin kein großer Fan der 8020 und die 8010 ist Spielzeug.


[Beitrag von XdeathrowX am 23. Dez 2016, 12:00 bearbeitet]
morettnik
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 23. Dez 2016, 12:19

XdeathrowX (Beitrag #19) schrieb:

edit
Es bleibt dabei: Ich bin kein großer Fan der 8020 und die 8010 ist Spielzeug.


Auf was bezieht sich Deine Aussage dahingehend?
XdeathrowX
Inventar
#21 erstellt: 23. Dez 2016, 12:20
Klang!
morettnik
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 23. Dez 2016, 12:22
Ok... ich werde mir die kleinen mal anhören gehen.
Trotzdem würde mich das schon genauer interessieren.

Tonalität, Abbildung, generelle Abstimmung etc...?
XdeathrowX
Inventar
#23 erstellt: 23. Dez 2016, 12:24
Höre sie dir unvoreingenommen an (insofern dies jetzt noch möglich sein sollte) und danach kann ich dir gern meine Meinung erläutern.


[Beitrag von XdeathrowX am 23. Dez 2016, 12:25 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
jbl lsr 305 308 oder jbl studio 230
Beatdrop am 12.11.2014  –  Letzte Antwort am 17.05.2015  –  14 Beiträge
Subwoofer für ca. 400 Euro (für JBL LSR 308)
genoneer9 am 24.11.2015  –  Letzte Antwort am 24.11.2015  –  2 Beiträge
Subwoofer für JBL LSR 305
mollamilch am 14.06.2015  –  Letzte Antwort am 11.07.2015  –  9 Beiträge
Subwoofer für Jbl lsr 305
Beatdrop am 27.11.2017  –  Letzte Antwort am 27.11.2017  –  2 Beiträge
PC-Lautsprecher | JBL LSR 305 vs 308 vs M-Audio BX8 D2? | Kaufempfehlung?
piepx am 15.06.2016  –  Letzte Antwort am 16.06.2016  –  2 Beiträge
Presonus Eris 5 vs JBL LSR 305
mdan87 am 03.10.2014  –  Letzte Antwort am 29.10.2014  –  5 Beiträge
Letzte Fragen vor JBL LSR 305 - Kauf
Soulmirror am 23.01.2015  –  Letzte Antwort am 30.03.2015  –  4 Beiträge
Verkabelung an PC für JBL 310S + 308
genoneer9 am 18.12.2015  –  Letzte Antwort am 19.12.2015  –  4 Beiträge
Aktiver Nachfolger für JBL Control 1 gesucht
teal am 17.07.2011  –  Letzte Antwort am 20.07.2011  –  4 Beiträge
Nachfolger für JBL LX 800 Bassproblem
Wusan am 25.02.2015  –  Letzte Antwort am 25.12.2017  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.763 ( Heute: 48 )
  • Neuestes MitgliedGuidokli
  • Gesamtzahl an Themen1.486.822
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.280.994

Hersteller in diesem Thread Widget schließen