Guter Tuner gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
_Sinuswelle_
Stammgast
#1 erstellt: 06. Nov 2017, 22:13
Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem geeigneten Radio für meine Anlage im Wohnzimmer.
Aktuell ist noch ein Yamaha TX-950RS angesteckt, der ist aber nur eine Leihgabe und war erstmal nur als Test gedacht.
Der muss daher leider wieder gehen.

Generell sollte der Tuner optisch gut zu meinem vorhandenen Yamaha A-S1100 in Silber mit schwarzen Seitenteilen þassen.

Vorraussetzungen/Wünsche an den Tuner:

- Neues Modell oder alter Klassiker möglich
- Fernbedienbar inklusive Standby Modus (Warum: Damit die Anlage weiterhin komplett über die Logitech Harmony Steuerbar und dabei für meine liebste Holde akzeptierbar bleibt)
- Wenn möglich Anzeige der Empfangsstärke
- Senderspeicher
- Wenn möglich RDS
- Narrow/Wide Umschaltung am besten automatisch
- Sehr guter Klang!
- Guter technischer Aufbau

Ich bin mir unschlüssig ob der Tuner DAB+ können sollte oder ob dies nicht notwendig ist.

Gehört wird aktuell über einen Kabelanschluss von Kabeldeutschland in analog. Also kein digitaler Kabelempfang.

Könnt ihr mir ein passendes Gerät empfehlen?

Da ich was den Radio Empfang plus die entsprechenden Geräte angeht, nicht so bewandert bin, hoffe ich hier etwas Hilfe zu bekommen

Besten Dank.

Grüße
babel180
grendia
Stammgast
#2 erstellt: 06. Nov 2017, 22:51
Hallo,

wenn es ein neuer sein soll:

https://de.yamaha.co...ts/t-d500/index.html

Hätte neben UKW auch DAB+. Hier kannst Du bis zu 60 Sender Empfangen. Bei Kabeldeutschland gehe ich mal von Bayern aus - oder?
Passat
Moderator
#3 erstellt: 06. Nov 2017, 22:52
Optisch perfekt passt der Yamaha T-S1000, der gehört ja zur Serie.
Auch der T-S500 passt optisch, nur fehlen dem die Seitenteile und er hat statt des Kippschalters für Power einen Druckschalter.
Ansonsten sind T-S500 und T-S1000 baugleich.

Den T-S500 gibts auch noch mit zusätzlichem DAB+, heißt dann T-D500.

Was den Kabelempfang angeht:
Narrow/Wide-Umschaltung ist da überflüssig, da die Sender alle in einem definierten Abstand platziert sind.
Wichtiger ist am Kabel ein gutes Großsignalverhalten.
Anzeige der Empfangsstärke ist am Kabel auch überflüssig, da alle Sender in etwa gleich stark sind.

Grüße
Roman
raindancer
Inventar
#4 erstellt: 07. Nov 2017, 10:59
Alles zusammen aus deiner wish list gibts ned, also muß ein Kompromiß her. Liegt die Prio auf Fernbedienung etc geht nur ein relativ aktuelles Gerät, hier gibts ja schon sinnvolle Vorschläge. Klanglich wird das ok sein, aber es geht halt besser. Falls eh nur Popdudelfunk (pardon...) gehört wird brauchst du auch nicht mehr, bei Kultursendern sähe es dann anders aus, hier lohnen die großen tuner aus den 70/80er Jahren. Wg Stationstasten wenige Nennungen:

Revox B261 (Sender können benamt werden, wirkt dann wie RDS)
Luxman T530 (optisch weit entfernt von Yamaha)

Tja, jetzt kommst auf dich an - und ein budget wär auch ganz gut.

aloa raindancer
_Sinuswelle_
Stammgast
#5 erstellt: 10. Nov 2017, 13:45
Die angebebenen Modelle von Yamaha hatte ich auch schonmal angeschaut.
Die Frage ist halt ob die neuen Modelle überhaupt vergleichbar sind vom Klang und dem Empfang her mit den alten Teilen die es noch so gibt.
Sind denn die UKW Empfangsteile von T-S1000/T-S500/T-D500 gleich?

Den T-S1000 hatte ich auch schon in der näheren Auswahl, das wird aber wahrscheinlich nix werden weil der in das gedachte Fach nicht rein passt da er die gleiche Tiefe hat wie der A-S1100 Verstärker und damit einfach zu lange ist. Da müsste ich meinen DAC umräumen und die Kabel wieder anpassen/neu kaufen. Daher dann vielleicht eher T-D500 oder T-S500.

UKW Empfang wäre mir zwar am liebsten, da wir aber keine Dachantenne im Haus haben und ich keine Zimmerantennen aufstellen möchte (optisch nicht so der Knaller) bleibt erstmal der Empfang über Kabel in der analogen Version. Richtig wohne in Bayern. Falls sich in einer neuen Wohnung/Haus die Gelegenheit einer Dachantenne bietet, kann auch auf UKW Empfang über Antenne umgestiegen werden, wenn der Tuner das also auch gut beherrscht wäre zumindest nicht schlecht.

Budget wäre aktuell maximal 500 Euro, wenn möglich gerne drunter.
Der TX-950 den ich habe ist ja auch teilweise fernbedienbar, hat nur keinen Standby Modus.
Das könnte man aber mit einer per Infrarot schaltbaren Steckdose ändern, dann geht das auch wieder mit der Harmony.
Also wäre eine Umschaltung der Sender Presets per Fernbedienung ein Muss-Kriterium.

Es gab von Yamaha mal den TX-680 RDS. Glaube fernbedienbar und sogar mit RDS.
Aber keine Ahnung wie da der Klang und der Empfang ist verglichen mit heutigen Geräten...

Gehört werden soll querbet, nicht auszuschließen dass mal eine Kultursendung angehört wird, vielleicht hilft das ja noch weiter.

Hab auch mal was vom Sony SA-ST3ES gelesen, bin mir aber nicht sicher wie gut der ist.

Bei DAB+ bin ich mir unschlüssig ob das sein muss, weil wenn man sich ein wenig einliest bekommt man den Eindruck dass man DAB+ nicht wirklich braucht, weil die Signalqualität noch schlechter ist als wenn man Radio über analoges Kabel hört. Da die meisten Sender in grottigen Bitraten senden.

Bin halt auf dem Radio Zweig noch unerfahren und möchte ungern Geld verbrennen.

Danke!
Passat
Moderator
#6 erstellt: 10. Nov 2017, 14:18
Für Kabelempfang muß der Tuner kein gutes Empfangsteil bzgl. Empfindlichkeit, Trennschärfe etc. haben, sondern da ist nur eins wichtig:
Großsignalfestigkeit.

Und selbst wenn der Tuner da nur eine mittelmäßige Großsignalfestigkeit hat, kann man mit einem regalbaren Abschwächer (gibts für 10,- €) den Pegel absenken.

Was die Senderspeicher angeht:
Da gab es für die alten Tuner 2 Fernbedienungen:
Typ 1 konnte nur Ebenenwahl und dann Speicher hoch/runter
Typ 2 konnte Ebenenwahl und dann Taste.
Bei den Geräten gab es 24 oder 40 Senderspeicher (3 bzw. 5 Ebenen á 8 Speicher)

Bei den neueren Geräten wählt man die Speichernummer direkt, es gibt keine Ebenen mehr.

Was den TX-680RDS angeht:
Der Vorgänger TX-670RDS ist identisch, hat nur ein etwas anderes Design.

Grüße
Roman
Werner_B.
Inventar
#7 erstellt: 11. Nov 2017, 21:50

babel180 (Beitrag #5) schrieb:
Sind denn die UKW Empfangsteile von T-S1000/T-S500/T-D500 gleich?

Das hatte @Passat bereits in seinem Beitrag #3 beantwortet.

Die Yamahas sind im aktuellen Neuangebot jedenfalls bessere Alternativen als die meisten anderen. Am Kabelanschluss ist das ohnehin zweitrangig, auch das hat @Passat schon erklärt. Und da's Design-mässig passt, wäre für mich die Suche hiermit abgeschlossen.

Zudem ist bei den Rundfunksendern die grassierende Seuche des Totkomprimierens in voller Blüte, so dass auch aus der Sicht ein Top-Empfänger gar nicht mehr wirklich sinnvoll und nötig ist.

Ansonsten bleiben die bekannten Top-Empfänger der üblichen Verdächtigen, hauptsächlich aus den 1980er-Jahren, wie Revox B-Serie, Yamaha, Onkyo Kenwood, und noch ein paar.

Gruss, Werner B.
_Sinuswelle_
Stammgast
#8 erstellt: 14. Nov 2017, 13:46
Das hatte ich glatt überlessen.
Stimmt das hat @passat bereits erwähnt, sorry!

Ich denke es wird jetzt der Yamaha T-D500 werden.
Der kann ja auch DAB+ und damit ist man zumindest aktuell recht gut gerüstet was den Empfang der Sender betrifft.

Fernbedienbar ist er auch, somit auch per Harmony steuerbar.
Einen Standby Modus hat er auch und ist somit komplett mit in den vorhandenen Setup integrierbar und auch für die Holde bedienbar (Klick auf Radio hören und alles geht automatisch ein und aus). Ein Vorteil gegenüber den T-S500 und T-S1000 die ja keinen Standby Modus haben, soweit ich gesehen habe.

Silber und vom Design her passt er auch Super und vom Klang her lässt sich das ja feststellen wenn er bei mir eingetroffen ist.

Einziger Nachteil ist das fest verbaute Netzkabel, sowas kann ich eher nicht leiden.
Aber entweder ich kürze das Stromkabel auf die benötigte Länge ab und mach einen neuen Stecker dran oder ich verbaue am Gerät eine Buchse statt des Kabels, dann kann man ein passendes Kabel anschließen.

Ich weiß da verliert man die Garantie, aber da kann ich zur Not mit leben.

Oder wüsste jemand noch eine andere Lösung?

Ansonsten wird der Yamaha denke ich mich nicht entäuschen, bin ja mit dem A-S1100 auch schon höchst zufrieden. Vor allem das geniale Design.
Werner_B.
Inventar
#9 erstellt: 14. Nov 2017, 22:12

babel180 (Beitrag #8) schrieb:
Einziger Nachteil ist das fest verbaute Netzkabel, sowas kann ich eher nicht leiden.
Aber entweder ich kürze das Stromkabel auf die benötigte Länge ab und mach einen neuen Stecker dran oder ich verbaue am Gerät eine Buchse statt des Kabels, dann kann man ein passendes Kabel anschließen.

Du hast Sorgen Ich lege in so einem Fall das Kabel dicht am Gerät locker in Schleifen (ca. 10-15cm langes Bündel), Kabelbinder oder Gummi drumrum, so dass nur die benötigte Länge frei bleibt. Es verschwindet ohnehin hinterm Gerät.

Gruss, Werner B.


[Beitrag von Werner_B. am 14. Nov 2017, 22:12 bearbeitet]
7rm7
Stammgast
#10 erstellt: 15. Nov 2017, 14:11
Wenn Du wirklich richtig gutes Radio hören willst, dann kauf Dir einen alten Yamaha T2 Klassiker, Eine Fernbedienung für einen Tuner braucht man nicht, da es meist nur zwei bis drei klanglich sehr gute Sender gibt. Bei meinem Naim NAT 01 läuft auch nur ein Sender (Radio1).
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha Tuner gesucht.
MacLefty am 21.11.2007  –  Letzte Antwort am 23.11.2007  –  5 Beiträge
Radio Tuner
istef am 17.08.2008  –  Letzte Antwort am 27.08.2008  –  27 Beiträge
Tuner - Empfehlung gesucht
unimetal am 12.12.2017  –  Letzte Antwort am 12.12.2017  –  3 Beiträge
Suche (Yamaha) Tuner
SUSANO am 30.11.2005  –  Letzte Antwort am 03.12.2005  –  2 Beiträge
Yamaha Tuner TX-670 RDS.
Markez am 21.12.2005  –  Letzte Antwort am 22.12.2005  –  3 Beiträge
tuner
techniklaie@rock am 22.08.2004  –  Letzte Antwort am 22.08.2004  –  2 Beiträge
DAB+ HiFi-Tuner in Silber gesucht
Abtastfanatiker am 27.09.2018  –  Letzte Antwort am 19.10.2022  –  5 Beiträge
Tuner gesucht
kingchaos am 18.09.2007  –  Letzte Antwort am 20.09.2007  –  8 Beiträge
tuner
techniklaie@rock am 21.12.2004  –  Letzte Antwort am 21.12.2004  –  2 Beiträge
DAB+ Tuner für HiFi-Anlage
softdown3 am 10.11.2018  –  Letzte Antwort am 11.11.2018  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder916.506 ( Heute: 16 )
  • Neuestes Mitgliedbunds
  • Gesamtzahl an Themen1.531.881
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.148.520

Hersteller in diesem Thread Widget schließen