Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Radio Tuner

+A -A
Autor
Beitrag
istef
Inventar
#1 erstellt: 17. Aug 2008, 15:47
Hallo

Ich bin auf der Suche nach einem Radio Tuner. Jedoch nur das Epfangsteil, d.h. ohne Lautsprecher.

Meine Anforderungen: Preis max. 250€ und schlichtes Design (silber). Das Radio wird analog an einen Röhrenverstärker angeschlossen werde. Etwas im Stil des Denon TU-1500.

Vorzugsweise DAB undUKW. Jedoch fängt hier schon meine erste Unsicherheit an. Lohnt sich das warten auf DAB+ Geräte? Was muss bei einem Radio Kauf sonst noch so beachtet werden?

Für Tipps und Anregungen schonmal besten Dank!

istef
audiophilanthrop
Inventar
#2 erstellt: 18. Aug 2008, 06:50
Gibt es denn bei dir DAB-Programme, die eine Investition in ein Kombigerät rechtfertigen würden?

Wenn es primär auf UKW ankommt, dann fährt man mit einem rein analogen Gerät empfangstechnisch wesentlich besser. (Bei Marantz mag der ST6001 nicht ganz so gut klingen wie der ST7001 - deutlich trennschärfer ist er aber in jedem Fall.) Und wenn man sich was richtig gutes gönnen will, fährt man mit einem gebrauchten Oberklassemodell aus besseren (UKW-)Zeiten sowieso am besten, sowas gibt's nämlich gar nicht mehr neu im erschwinglichen Rahmen. (Der besagte Denon TU-1500AE ist empfangstechnisch auch nur ein Einsteiger-Gerät, auch wenn er gut klingen soll. Der ältere - und teurere - TU-1500RD war da noch eine deutlich andere Baustelle.)
istef
Inventar
#3 erstellt: 18. Aug 2008, 16:36
ja, DAB ist hier vorhanden. der denon war eigentlich mehr ein beispiel bezüglich design. es gibt hier in der schweiz übrigens auch das modell 1800, dass eben DAB-fähig ist. wobei ich auch gehört habe, dass das gerät klangtechnisch lange nicht das ende der fahnenstange ist...aber wohl ein guter P/L kompromiss. ich wusste eigentlich gar nicht, dass empfangsgeräte in sachen klangqualität solche unterschiede aufweisen.

sind DAB-geräte eigentlich updatebar auf DAB+? evtl. lohnt es sich dann trotzdem, etwas mehr zu investieren wenn A: der klang besser ist und B: das gerät auch zukunftssicher ist.

istef
_axel_
Inventar
#4 erstellt: 18. Aug 2008, 16:54
Hi.

istef schrieb:
sind DAB-geräte eigentlich updatebar auf DAB+?

Ich will Dir ja nicht zu nahe treten, aber glaubst Du wirklich, dass man so eine Frage pauschal (also für die am Markt befindlichen DAB-Geräte) beantworten kann?

Insgesamt würde ich zu einem 'eher nein' tendieren. Aber natürlich kann Dir das nur der Hersteller sagen. Ich vermute, dass viele Geräte fertige DAB-Chips haben werden, die nicht software-updatefähig sind.

http://de.wikipedia.org/wiki/Digital_Audio_Broadcasting#DAB.2B

Gruß
istef
Inventar
#5 erstellt: 18. Aug 2008, 17:14

_axel_ schrieb:

Ich will Dir ja nicht zu nahe treten, aber glaubst Du wirklich, dass man so eine Frage pauschal (also für die am Markt befindlichen DAB-Geräte) beantworten kann?


erst mal danke für die infos. aber woher soll ich wissen ob man das pauschal beantworten kann? ansonsten hätte ich die frage wohl kaum hier rein gestellt. ich habe mal von updatebaren DAB-autoradios gehört. da liegt die vermutung nahe, dass dies evtl. auch bei normalen heimgeräten möglich sein könnte... ich hab ja nicht gefragt ob alle DAB-geräte DAB+ kompatibel sind, sondern lediglich ob DAB grundsätzlich eine empfangsart ist, welche geupdatet werden kann. also ob es nur software-abhängig ist, oder u.U. auch hardwaremässig andere bauteile verbaut sind.

so wars gemeint, klar genug?

istef
germi1982
Moderator
#6 erstellt: 18. Aug 2008, 17:14
Ich würde mit der Investition warten bis sich ein Standard durchgesetzt hat. DAB ist nicht kompatibel zu DAB+, das heißt du würdest Geld in den Sand setzen.
istef
Inventar
#7 erstellt: 18. Aug 2008, 17:16

germi1982 schrieb:
Ich würde mit der Investition warten bis sich ein Standard durchgesetzt hat. DAB ist nicht kompatibel zu DAB+, das heißt du würdest Geld in den Sand setzen.


danke! gibt es eine erkennbare tendenz zur zeit?
_axel_
Inventar
#8 erstellt: 18. Aug 2008, 18:20

istef schrieb:
klar genug?

Ja.

Also "im Prinzip upgradebar", würde ich nach dem Wiki-Eintrag sagen, weil nur ein anderer Decoder.

Gruß
germi1982
Moderator
#9 erstellt: 18. Aug 2008, 19:25

istef schrieb:

germi1982 schrieb:
Ich würde mit der Investition warten bis sich ein Standard durchgesetzt hat. DAB ist nicht kompatibel zu DAB+, das heißt du würdest Geld in den Sand setzen.


danke! gibt es eine erkennbare tendenz zur zeit?



Momentan eher nicht. Eigentlich sollte UKW ja schon abgeschaltet sein und DAB im Hochbetrieb, aber das hat sich ja nicht durchgesetzt bzw. wurde nicht angenommen. In England siehts da wieder anders aus, das haben die Leute den Verkäufern aus den Händen gerissen, hier allerdings sind die Leute in der Hinsicht sehr skeptisch. Könnte sein, dass DAB+ genauso übern Jordan geht wie DAB. Die Finanzierung von DAB aus Geldern der GEZ bzw der öffentlichen Hand wurde letztes Jahr eingestellt, ist also nur noch eine Frage der Zeit....
Spreeaudio
Stammgast
#10 erstellt: 18. Aug 2008, 19:56
Als neuen Tuner (ohne DAB) wollte ich mal den System Fidelity TA250 ins Gespräch bringen. Bibt es in schwarz und silber für 225EUR.




Infos unter IAG Deutschland

Gruß aus Berlin
Uwe
istef
Inventar
#11 erstellt: 19. Aug 2008, 19:31

Uwe_K schrieb:
Als neuen Tuner (ohne DAB) wollte ich mal den System Fidelity TA250 ins Gespräch bringen. Bibt es in schwarz und silber für 225EUR.




Infos unter IAG Deutschland

Gruß aus Berlin
Uwe


gefällt mir vom design her ganz gut!

so wie ich das sehe, ist die devise folgende: kaufe jetzt ein herkömmliches UKW-gerät für weniger geld um später mehr für ein digitales empfangsgerät zu haben... oder?
bepeess
Stammgast
#12 erstellt: 20. Aug 2008, 15:12

istef schrieb:
sind DAB-geräte eigentlich updatebar auf DAB+? evtl. lohnt es sich dann trotzdem, etwas mehr zu investieren wenn A: der klang besser ist und B: das gerät auch zukunftssicher ist.

istef
:prost


In der aktuellen Zeitschrift c't ist zum Thema Zukunft des digitalen Hörfunks,
DAB, DAb+ usw. ein sehr informativer Beitrag.

C't 18/2008

Also mittelfristig bis mindestens 2010 wird sich an der Misere DAB nichts ändern, und was danach kommt ist noch ungewiss

Gruß
Bernd
istef
Inventar
#13 erstellt: 20. Aug 2008, 17:20
sprengt zwar etwas mein budget, bin aber trotzdem sehr vom PURE DRX-702 ES angetan. der klang soll hervorragend sein, design ist nach meinen vorstellungen und es ist ein kombigerät UKW/DAB. damit bin ich auf der sicheren seite. zudem verfügt das gerät über einen USB anschluss für updates, womit mit grosser wahrscheinlichkeit auch ein DAB+ upgrade möglich sein sollte.

DAB muss definitiv sein. es gibt in der schweiz ein paar sender, die nur digital zu empfangen sind. auf diese möchte ich ungern verzichten. dann lieber das budget etwas nach oben korrigieren...

hier ein kleines demo-video des gerätes:

http://videos.cnet.co.uk/39037898.htm

gibt es hierzu erfahrungen und meinungen?

gruss
istef
bepeess
Stammgast
#14 erstellt: 21. Aug 2008, 09:00

istef schrieb:
zudem verfügt das gerät über einen USB anschluss für updates, womit mit grosser wahrscheinlichkeit auch ein DAB+ upgrade möglich sein sollte.


@istef
Das wird definitiv nicht möglich sein, da DAB+ nicht abwärtskompatibel sein wird.

Gruß
Bernd
istef
Inventar
#15 erstellt: 21. Aug 2008, 15:56

bepeess schrieb:

@istef
Das wird definitiv nicht möglich sein, da DAB+ nicht abwärtskompatibel sein wird.


stimmt aber auch nur zum teil. gibt inzwischen tatsächlich DAB+ upgradeable geräte, u.a. auch von PURE. leider gehört der 702ES nicht dazu. ist ja auch nicht das aktuellste gerät...
istef
Inventar
#16 erstellt: 25. Aug 2008, 18:53
habe mich jetzt gegen DAB entschieden und einen Denon TU-1500AE geordert. das teil ist nicht teuer und bietet wohl ein sehr gutest p/l verhältnis. sollte sich DAB+ tatsächlich durchsetzen, war die investition/verlust klein. da dies aber nicht vor ein zwei jahren sein dürfte, wird der denon bis dahin sicherlich erstklassige dienste verrichten...

istef
audiophilanthrop
Inventar
#17 erstellt: 25. Aug 2008, 21:11
Erwarte aber kein Trennschärfewunder, ist halt 'ne Einsteigerkiste... Wenigstens soll er (Denon-typisch) gut klingen.


[Beitrag von audiophilanthrop am 25. Aug 2008, 21:13 bearbeitet]
ruedi01
Gesperrt
#18 erstellt: 26. Aug 2008, 12:05
Warum nicht einen 'fetten' UKW-Tuner aus der Bucht fischen?

Da gibt es hervorragende Geräte für recht kleines Geld.

Das hätte den Vorteil, dass Du jetzt nicht so viel Geld ausgeben musst. Das erleichtert den späteren Umstieg auf DAB+ erheblich.

Gruß

RD
istef
Inventar
#19 erstellt: 26. Aug 2008, 19:19

audiophilanthrop schrieb:
Erwarte aber kein Trennschärfewunder, ist halt 'ne Einsteigerkiste... Wenigstens soll er (Denon-typisch) gut klingen.


nein nein...mir ist durchaus klar wie der Denon einzustufen ist. das gerät ist ein solider tuner für wenig geld. optisch sehr schön und simpel. zudem von der bedienung her sehr freundlich. tolles display und auch die verarbeitung ist wie gewohnt sehr gut. die FB ist für ihre zwecke zu gross geraten. klangmässig habe ich wenig vergleichsmöglichkeiten. mir scheint er je nach sender sehr gut zu klingen. für mich eigentlich genau das richtige gerät. sollte ich es in ein zwei jahren durch DAB(+) ersetzen (müssen), hätten sich die paar € sicherlich gelohnt.

@ruedi1
ich habe in der bucht etwas geschaut. gebrauchtgeräte wollte ich nicht, und ansonsten hab ich nichts gescheites gefunden. klar, hätte ich ein älteres gerät gesucht, wäre die auswahl gross gewesen. aber optik spielt bei mir doch noch eine wichtige rolle. einzig der von Uwe vorgeschlagene System Fidelity wäre ein gedanke wert gewesen. hab mich dann aber entschlossen auf alt bewährtes zurückzugreifen.

istef
ruedi01
Gesperrt
#20 erstellt: 27. Aug 2008, 09:11
istef schrieb:


ich habe in der bucht etwas geschaut. gebrauchtgeräte wollte ich nicht, und ansonsten hab ich nichts gescheites gefunden. klar, hätte ich ein älteres gerät gesucht, wäre die auswahl gross gewesen. aber optik spielt bei mir doch noch eine wichtige rolle. einzig der von Uwe vorgeschlagene System Fidelity wäre ein gedanke wert gewesen. hab mich dann aber entschlossen auf alt bewährtes zurückzugreifen.


Das kann ich nicht so wirklich nachvollziehen. Du willst Dir jetzt einen Tuner kaufen, weißt aber schon, dass die Entscheidung jetzt nur eine Übergangslösung sein wird, weil Du ja eigentlich DAB+ haben willst. Warum dann jetzt viel Geld ausgeben?!?

Ich bringe mal eine ganz andere Alternative in die Diskussion. Digitalradio via DVB-S oder DVB-C. Im Prinzip gibt es nichts besseres. Sowohl was die Qualität als auch was das Angebot an Sendern betrifft. Dagegen kannst Du UKW und im Prinzip auch DAB vergessen.

Gruß

RD
istef
Inventar
#21 erstellt: 27. Aug 2008, 18:17
HiFi-komponenten sind streng betrachtet immer nur übergangslösungen bis ein neuer standard auf den markt kommt.

das geld ist bei mir zwar nich im überfluss vorhanden, aber €180 für einen Denon Tuner finde ich jetzt nicht sonderlich viel geld. zumindest nicht im verhältnis zur gegenleistung. es ist ja nicht so, dass ich DAB(+) haben muss! wie bei jeder anschaffung will man aber das aktuellste und neueste haben, bzw. das zukunftssicherste. da das zum jetzigen zeitpunkt nicht gut möglich ist, begnüge ich mich mit einem soliden einsteigergerät UKW. ich bin ja kein chronischer radiohörer der übermässig viel wert auf das radioprogramm legt. viel mehr als hintergrundberieselung ist es nicht für mich.

man kann das anders sehen, für meine begriffe war das die best mögliche lösung. sollte sich DAB(+) endgültig durchsetzen und UKW abgeschaltet wird, werde ich wohl ein etwas höheres budget in ein feines gerät investieren. aber das dürfte sooooo bald nicht sein. und bis dahin hat sich der Denon wohl längst ausgezahlt.

istef
ruedi01
Gesperrt
#22 erstellt: 27. Aug 2008, 19:25
...gut ok...

aber nich mal meine Frage, was wäre mit DVB-S bzw. DVB-C Radio?

Billig zu realisieren und spitzen Qualität.

Gruß

RD
istef
Inventar
#23 erstellt: 27. Aug 2008, 19:37
ach ja sorry.

also für DVB-S brauchts ne schüssel. hab ich leider keine und ist in absehbarer zeit auch nicht vorgesehen (bin nicht so der TV-gucker). zudem will ich meine terrasse nicht damit "verunstalten"....noch nicht!

digitales fernsehen/radio über kabel gibts zwar hier in der schweiz auch, soll aber nicht das gelbe vom ei sein und ist mit monatlichen kosten verbunden, welche ich zu tragen nicht bereit bin bei meinem eher mässigen TV/Radio-konsum.

ich denke mal bis zum definitiven HD-durchbruch werde ich wohl keine schüssel anschaffen.

istef
ruedi01
Gesperrt
#24 erstellt: 27. Aug 2008, 19:48
istef
Inventar
#25 erstellt: 27. Aug 2008, 20:03
du lässt nicht locker...

viele deiner verlinkten tuner hab ich auch gesehen. danke für die mühe...jedenfalls, bei den meisten scheiterte es an der optik (zu altaussehend oder schwarz). zudem wohne ich in der schweiz und wollte falls möglich den versand in die schweiz vermeiden. ich weiss, ist normalerweise kein problem, meinen Denon hatte ich aber in weniger als 24h zuhause stehen... und wie gesagt, das bezahlte geld erachte ich persönlich - sorry für die arroganz - als nicht wirklich viel. ich bin nunmal so. lieber etwas mehr bezahlen, dafür ein neues gerät nach meinem geschmack haben. hätte ich einen tuner für 3 monate gebraucht, hätte ich mit sicherheit weniger ausgeben wollen. ich rechne aber mit ca. 2 jahren, weshalb sich der preis relativiert...

gegen die tuner in der bucht ist aber selbstverständlich nichts einzuwenden! da will ich dir auch nicht widersprechen. aber halt nicht mein ding.

trotzdem danke für die anregenden tipps und einwände!


istef
ruedi01
Gesperrt
#26 erstellt: 27. Aug 2008, 20:12
Schade, Dir is leider nicht zu helfen.

Nur so nebenbei. In allen aktuellen Tunern stecken null-acht-fuffzehn Empfänger aus Chinaproduktion drin. Nahezu egal wie teuer die Geräte sind. Egal welcher Hersteller.

Vor noch nicht allzu langer Zeit haben sich Herseller, die was auf sich hielten noch selber entwickelt und produziert, das war noch Qualität...

Gute 'alte' Geräte aus der Bucht sind also nicht nur billiger sondern oft auch technisch noch besser.

Und wenn Du ein wenig Geduld hast und abwarten kannst, bekommst Du auch ein Gerät, dass Dir optisch gefällt.

Und so eine Anschaffung für gerade mal zwei Jahre, sorry, mir wär das nicht mehr als 50, 60 € wert. Maximal.

Gruß

RD
istef
Inventar
#27 erstellt: 27. Aug 2008, 20:27

ruedi01 schrieb:

Nur so nebenbei. In allen aktuellen Tunern stecken null-acht-fuffzehn Empfänger aus Chinaproduktion drin. Nahezu egal wie teuer die Geräte sind. Egal welcher Hersteller.


wo ist das schon nicht so heutzutage? reine europa-produkte sind selten, und wenn, dann sehr teuer. über chinaprodukte mache ich mir aber keine sorgen. meine restliche stereo-komponenten(ausser die LS) sind astreine china-importe.... .

warten? ne...keine lust. was sein muss muss sein... da spielen ein paar € mehr oder weniger keine rolle...

na ja, nach diesen 2 jahren wird der tuner ja nicht sofort zu elektroschrott verarbeitet. der lässt sich dann gut weiterverwerten, oder über ebay verkaufen... scheint ja interessenten zu geben solange UKW nicht abgeschaltet wird (2015? falls überhaupt), lässt sich die kiste gebrauchen. da mach ich mir keine sorgen...

natürlich ist es legitim, nicht mehr als 50€ ausgeben zu wollen. kann ich absolut nachvollziehen. ich geb lieber mehr für neugeräte nach meinem optischen geschmack aus. so ists nunmal. kanns nicht ändern. bin da etwas penibel.

istef
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Tuner ohne DAB
tony_rocky_horror am 11.10.2007  –  Letzte Antwort am 15.10.2007  –  6 Beiträge
Seniorengerechter DAB Radio gesucht
Razor285 am 23.08.2016  –  Letzte Antwort am 26.08.2016  –  2 Beiträge
Audiophiles DAB-Radio
supasaian am 11.12.2015  –  Letzte Antwort am 12.12.2015  –  5 Beiträge
Tuner MIT oder OHNE DAB?
coseil am 04.03.2007  –  Letzte Antwort am 07.03.2007  –  8 Beiträge
Welchen DAB Tuner ???
leuchti am 09.04.2006  –  Letzte Antwort am 26.12.2006  –  8 Beiträge
DAB Tuner
roho_22 am 01.07.2011  –  Letzte Antwort am 02.07.2011  –  12 Beiträge
SUCHE: Hervorragender Klang DAB+/ Internet Radio
Kaezchen am 24.03.2015  –  Letzte Antwort am 24.03.2015  –  2 Beiträge
DAB+ Radio samt Ipod/Iphone-Dock fürs Wohnzimmer
Epdo am 06.12.2012  –  Letzte Antwort am 09.12.2012  –  4 Beiträge
Tragbares Radio mit DAB+
MasterBee am 26.07.2013  –  Letzte Antwort am 03.08.2013  –  8 Beiträge
ukw (dab) tuner kauf - hilfe?
mylar am 05.03.2005  –  Letzte Antwort am 21.08.2005  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Yamaha
  • Advance Acoustic
  • Onkyo
  • Grundig
  • Bazooka
  • Pure

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 61 )
  • Neuestes Mitgliedtl-holgi
  • Gesamtzahl an Themen1.345.557
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.982