Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Muss ich einen HArman/Kardon-Vrestärker kaufen?

+A -A
Autor
Beitrag
icknam
Stammgast
#1 erstellt: 07. Jan 2005, 22:33
Ich suche einen Verstärker bis in etwa 800/900 EUR, der folgendes aufweise sollte:
- MM-Eingang
- Auftrennbare Vor/Endstufe

Es sollte nicht Denon, Marantz oder NAD vorne drauf stehen, denn die gefallen mir in der Regel optisch nicht. Der NAD geht noch. In China bestellen und hoffen, dass das Gehäuse den Transport durchhält, will ich auch nicht unbedingt.

Ich habe jetzt in ungefähr alles durchgestöbert, was ich erreichen kann und nur das Ergebnis (TARA): Harman/Kardon für 300 EUR (wollte eigentlich mal einen Verstärker, der schön differenziert und transparent spielt -- wenn es warm klingen soll: Ich habe genug Schallplatten) ???
Evangelos*
Stammgast
#2 erstellt: 07. Jan 2005, 22:50
Hallo Icknam,

schau Dir mal den Arcam A 80 an.
Liegt in der UVP zwar bei 1000,- Euro, aber vielleicht bekommt man ihn auch für 900.

Er ist auftrennbar in Vor- und Enstufe und hat einen
Phonoeingang.

Vielleicht sagt er Dir ja akustisch und optisch zu.

viele Grüße

Evangelos
icknam
Stammgast
#3 erstellt: 07. Jan 2005, 23:03
Den Arcam A 80 habe ich mir gerade angeschaut und nur einen Vorstufenausgang gesehen. Habe ich da den Endstufeneingang übersehen? Peinlich, peinlich ...

Ne, leider nicht Nur Pre-Out auf dem Bild zu sehen. Schade.

Sieht jetzt nach folgender Lösung aus (auf dem Papier).

Vorverstärker: ROTEL RC-03
Endstufe: ROTEL RB-1050 (obwohl mir bei getrennter Vor und Endstufe (in zwei Kästen) eine schmale Endstufe (max. 38 cm breit nud genausotief) lieber wäre.

oder Roksan Kandy Amp MK III


[Beitrag von icknam am 07. Jan 2005, 23:18 bearbeitet]
HiFi_Addicted
Inventar
#4 erstellt: 07. Jan 2005, 23:34
Also die Cambride Audio C500+P500 Vor-Endstufenkombination musiziert bei mir an meinen Infinity Reference. Sie spielt sehr Dynamisch mt einem ordentlichen präzisem Bass was an der Box nicht selbstversändlich ist. (Marantz PM7000 ist Daran abgerauch). Preislich liegt das Ganze bei 500€ die Phono Platiene kostet aufpreis.

Nächste Woche kommt dann eine 2. Endstufe fürs BI-Amping.

MfG Christoph
icknam
Stammgast
#5 erstellt: 08. Jan 2005, 09:47

HiFi_Adicted schrieb:
Also die Cambride Audio C500+P500 Vor-Endstufenkombination musiziert bei mir an meinen Infinity Reference.


Hey - Spitzentipp. Vielen Dank. Da bleiben ja theoretisch sogar ein paar Euronen übrig. Theoretisch kann ich z.B. nur den Vorverstärker und eine andere Endstufe (oder umgekehrt kaufen) und eines durch ein teueres Teil ersetzen (wenn sich das überhaupt lohnt).

Was meinst du, hast du da mehrere Kombinationen gehört oder wieso kaufst du die 2. Endstufe (auf Mono können die Endstufen offenbar nicht umgestellt werden - habe ich zumindest gelesen.
Wildy
Stammgast
#6 erstellt: 08. Jan 2005, 10:04

icknam schrieb:
Ich suche einen Verstärker bis in etwa 800/900 EUR, der folgendes aufweise sollte:
- MM-Eingang
- Auftrennbare Vor/Endstufe

Es sollte nicht Denon, Marantz oder NAD vorne drauf stehen, denn die gefallen mir in der Regel optisch nicht. Der NAD geht noch. In China bestellen und hoffen, dass das Gehäuse den Transport durchhält, will ich auch nicht unbedingt.

Ich habe jetzt in ungefähr alles durchgestöbert, was ich erreichen kann und nur das Ergebnis (TARA): Harman/Kardon für 300 EUR (wollte eigentlich mal einen Verstärker, der schön differenziert und transparent spielt -- wenn es warm klingen soll: Ich habe genug Schallplatten) ???


Hi,

gebraucht wäre ein Revox B25 ziemlich ideal, wenn er Dir auch vom optischen her gefällt. Qualitativ ist es jedenfalls ein Sahnestück....

wildy
HiFi_Addicted
Inventar
#7 erstellt: 08. Jan 2005, 10:21
Vor die Endstufe für die Tieftöner kommt Tiefpassfilter und die Tieftöner kommen dierekt an den Verstärker ohne Frequenzweiche.

Am meinem Marantz hab ich 150 Dämpfungsfaktor gemessen und nach der Weiche Wahrens nur Noch 38

Die Aktion Hat Hautsächlich den Sinn noch mehr Kontrolle in den Tiefbass zu Bringen.

MfG Christoph
icknam
Stammgast
#8 erstellt: 08. Jan 2005, 12:55
[quote]
Vor die Endstufe für die Tieftöner kommt Tiefpassfilter und die Tieftöner kommen dierekt an den Verstärker ohne Frequenzweiche.

Am meinem Marantz hab ich 150 Dämpfungsfaktor gemessen und nach der Weiche warens nur noch 38.
[/quote]

Das mit dem Bass verstehe ich, das mit dem Wert des "Dämpfungsfaktors" nicht (Kann mir unter einem Dämpfungsfaktor nichts vorstellen). Ich habe selber lang genug Bass in einer Band gespielt und weiß recht genau, wie etwas im Original klingt oder wie meine Bassanlage hätte klingen sollen). Das ist auch der Grund, wieso ich die Trennung zwischen der Vor- und Endstufe brauche. Ich möchte einen aktiven Subwoofer einschleifen und das Restsignal gefiltert zur Endstufe und von da zu den normalen Lautsprechern leiten.

In den Frequenzweichen treiben sich auch allerlei Übeltäter rum. Wenn ich mir überlege, was ich früher für eine Spule in der Frequenzweiche hatte - die war größer als eine große Konservenbüchse. Die ganze passive Frequenzweiche für eine Box war so groß wie eine Schuhschachtel (Materialschlacht sondergleichen).

Wenn man jetzt die Frequenztrennung vor dem Endverstärker vornimmt, kann natürlich relativ bessere Teile verbauchen, denn man muss sich nicht mit so hohen Stromstärken auseinander setzen, wie bei Frequenzweichen nach der Endstufe.

Aber - wie ich sehe, bist du mit den Geräten ganz zufrieden.


[quote]gebraucht wäre ein Revox B25 ziemlich ideal, wenn er Dir auch vom optischen her gefällt. Qualitativ ist es jedenfalls ein Sahnestück....[/quote]
Ich habe so meine Probleme mit dem "dran kommen" insb. über Ebay. Man weiß nie, wie das Ding gepflegt wurde (gar nicht, Hobbybastlre hat xperimente gemacht ...) oder wie es mit dem Versand ist Aber anschauen werde ich mir das Teil jedenfalls.[/quote]


[Beitrag von icknam am 09. Jan 2005, 11:27 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Harman Kardon PM-650Vxi
harekrischan am 05.12.2008  –  Letzte Antwort am 15.12.2014  –  2 Beiträge
Harman-Kardon HK3480
schwarzer am 26.05.2004  –  Letzte Antwort am 26.05.2004  –  10 Beiträge
Harman Kardon vs. TEAC
RADAIR am 17.12.2003  –  Letzte Antwort am 17.12.2003  –  3 Beiträge
Harman/Kardon
der_gitarrist am 15.02.2004  –  Letzte Antwort am 25.02.2008  –  5 Beiträge
harman kardon AVR130 oder 137 ?
aerohome am 18.06.2009  –  Letzte Antwort am 18.06.2009  –  7 Beiträge
Harman Kardon HK 680
ben4684 am 08.01.2008  –  Letzte Antwort am 08.01.2008  –  2 Beiträge
Harman Kardon ap2500+pa2200
Rubbishes09 am 27.12.2009  –  Letzte Antwort am 03.02.2010  –  18 Beiträge
HARMAN / KARDON HK 970
majorocks am 13.02.2006  –  Letzte Antwort am 13.02.2006  –  3 Beiträge
Harman Kardon HK 3390
hhhubi am 19.08.2009  –  Letzte Antwort am 19.08.2009  –  2 Beiträge
Meinungen zu harman kardon
ratpack2 am 07.04.2009  –  Letzte Antwort am 19.04.2009  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 127 )
  • Neuestes Mitgliedexxi13
  • Gesamtzahl an Themen1.346.040
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.768