Alternative zu meinen Jmlab 826S

+A -A
Autor
Beitrag
nomatterwhat2
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 11. Jan 2005, 16:23
Hallo zusammen!

Bin auf der Suche nach einer Alternative zu meinen JMlab 826S. Ich kann die beiden leider nicht so frei stellen, dass mir der Klang richtig gefällt ( habe nur 2,2 Meter Abstand zwischen den Boxen und ca. 45cm rundrum frei). Ausserdem sind sie im Bass superdünn, ohne dezente Subwooferunterstützung geht gar nix.
Nur um Fragen vorzubeugen: Habe ca. 10 Stunden mit der Aufstellung getüftelt, Cinch und Netzkabel sind auf Highendniveau, meine Anlage ist komplett richtig gepolt, meine Endstufe hat richtig Dampf und Klang (> 250W RMS an 8 Ohm) und das Boxenkabel (Monitor premium LS) hat auch keine Schuld dran.
Habe als Alternative die Elac 208.2 im Sinn, da ich mit der Räumlichkeit und Bühnenstaffelung der Jmlab super zufrieden bin und eigentlich keine Rückschritte machen will.
Die neue Box sollte auch 105 cm Höhe und 20-22cm Breite nicht überschreiten.
Ich höre überwiegend Melodicrock, Pop mit guten Frauenstimmen und teilweise Blues/Jazz angehauchte Musik.

Bitte um eure Meinungen, und nicht verzagen, wenn ich nicht gleich antworte, ich bin viel unterwegs.

Gruss Peter
doominator
Stammgast
#2 erstellt: 11. Jan 2005, 16:57
Hi,

wie sind den die Maße von deinem Hörraum und wie genau sind die Boxen dort aufgestellt. Ich selber habe die JM-Lab 816 Signature (Jubilee) und muss trotz Raumakustischer Optimierungen die Bassreflexrohre zustopfen. Sonst habe ich nämlich noch etwas zuviel Bass. Die 826S kann das sicher nicht schlechter. Eine Box steht bei mir auch nur 50cm von der Seitenwand weg und der Abstand zwischen den Boxen beträgt nur ca. 2m. Dennoch bin ich mit dem Stereoklangbild und der Räumlichkeit mehr als zufrieden. Meine Komponenten sind von NAD, also gute Mittelklasse, trotzdem kommt der Bass sehr knackig und präzise. Ich vermute, dass mit anderen LS die Räumlichkeit bei Dir kaum besser wird. Und beim Bass muss irgendetwas anderes im Argen liegen, auf die Box würde ich das (erst mal) nicht schieben.

Ist denn der Bass an jeder Stelle im Raum so dünn, vielleicht hilft es wen Du die Hörposition leicht nach vorne oder nach hinten verlegst.

Es gibt auch Rechenhilfen im Netz, z.B. www.hunecke.de wo Du die Energieverteilung im Bass für deinen Raum anzeigen lassen kannst.

Gruß,
doominator
doominator
Stammgast
#3 erstellt: 11. Jan 2005, 17:05
Ach ja,

Um die Räumlichkeit zu verbessern solltest Du (wenn nicht schon passiert) Reflexionen von den Seitenwänden minimieren, entweder mit Absorberplatten oder mit Diffusoren. Dadurch öffnet sich das Klangbild gewaltig und wird nicht mehr von den Seitenwänden begrenzt.

Gruß,
doominator
DerOlli
Inventar
#4 erstellt: 11. Jan 2005, 18:24
Hi,

sag uns doch einmal wie Groß der Raum im Ganzen ist.
Das die 826 S kein Bass hat halte ich für ein Gerücht.
Ich hatte die 816 Jub. und der Bass war Phantastisch.

Im Übrigen denke ich, du solltest, mal Vorweg abgesehen
von der Raumgröße an kleiner Lautsprecher denken.
Wenn du Elac im Sinne hast, dann eher die 207.2
bzgl. der eingeschränkten Aufstellungsmöglichkeit
die bei dir herrscht.

Oder evtl. sogar Kompaktlautsprecher.
Da dir die JmLab wohl gut gefällt (imho auch sehr
exzellente Lautsprecher), würde ich es mit
einer kleinen Elektra versuchen und wenn es geht den
Abstand auf 2,5 m - 3 m zu vergrößern.
nomatterwhat2
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 11. Jan 2005, 21:12
Erstmal danke für die Anteilnahme. Mein Raum ist ca 38 qm, Raumhöhe 2,40m, komplett mit hochfloorigem Teppich ausgelegt und die Boxen stehen auf 3cm hohen Spikes.Ich muss die LS aber diagonal aus einer Ecke heraus stellen. Hörabstand ca. 3,2m. Die sind auch nicht bassfrei, aber unter ca. 55 Hz fehlt einfach die Tiefenstaffelung, manches geht sogar komplett unter ( Madonna-Frozen; Joss Stone- Kontrabasspassage im 3.Lied).
Das mit dem Verschliessen der Rohre probier ich heute abend, danke für den Tipp.
Was haltet ihr von meiner Idee mit der Elac 208.2?
Gruss Peter
DerOlli
Inventar
#6 erstellt: 11. Jan 2005, 21:14
Hi,

hmm... eigentlich sollte der Hörabstand nicht größer
sein als der Abstand der Lautsprecher zueinander.

Versuche die Lautsprecher mal irgendwie auf 3 m
Abstand zu bringen.

Btw: Das mit den BR zustopfen bringt wohl nicht das
was du möchtest. Das Ergebnis ist ein Absenken der
tiefen Frequenzen.

Bzgl. der Elac: Einfach ausprobieren. Bei deiner
Raumgröße wohl doch eher Angebracht als die 207.2


[Beitrag von DerOlli am 11. Jan 2005, 21:15 bearbeitet]
nomatterwhat2
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 11. Jan 2005, 21:26
Noch eine weitere Info:
CD-Spieler Sansui CD-X 701i, NF Monitor B&W 1202, Endstufe Sansui B2101.
Mit den Quadral Korun meines Freundes war der Bass massig, mit meinen ASW Cantius 6 MK2 sogar so viel, da hörte ich den Sub nur bei DD-Kino.
Die Räumlichkeit ist komplett vom LS losgelöst und steht ca.2m in Augenhöhe hinter den LS direkt aus der Mitte. Bis jetzt glaubte jeder an einen zusätzlichen Center.
doominator
Stammgast
#8 erstellt: 12. Jan 2005, 11:24
Hallo,

Bassreflexrohre zustopfen bringt weniger Bass, nicht mehr.

Der Raum ist schon sehr groß, ist m. E. aber kein Nachteil. Eine Skizze von Raum und Aufstellung wäre doch hilfreich. Möglicherweise wird der Bass bei Dir noch von einem Mitten- und Höhenbrei zugedeckt, der aus einer (siehe Raumgröße) zu hohen Nachhallzeit rührt. Allein der Teppich kann da nichts ausrichten. Ist aber alles sehr schwer darüber zu mutmaßen, man fischt ein wenig im Trüben. Andere Box wird Dir aber erst mal nicht weiter helfen. Ein Subwoofer verhilft Dir mit Sicherheit nicht zu mehr Präzision im Bass, es sei denn, Du hast ihn wirklich perfekt aufgestellt. in 95% aller Fälle ist dem nicht so, auch bei mir nicht.

Gruß,
doominator
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Alternative zu NAD L53
testbild4711 am 18.02.2007  –  Letzte Antwort am 18.02.2007  –  2 Beiträge
Alternative zu Denon x1100 ?
PsyGoa am 15.01.2015  –  Letzte Antwort am 15.01.2015  –  3 Beiträge
Alternative zu Tannoy 601P
freshl am 23.02.2015  –  Letzte Antwort am 25.02.2015  –  2 Beiträge
Alternative zu Audiodata Ambience
skully am 05.10.2006  –  Letzte Antwort am 06.01.2008  –  3 Beiträge
Alternative zu Ghettobluster
Elasus am 10.11.2009  –  Letzte Antwort am 10.11.2009  –  8 Beiträge
Jmlab Electra 936
DanielH am 09.09.2004  –  Letzte Antwort am 10.09.2004  –  9 Beiträge
Fragen zu DENON mit JMLab!!
Hedo am 24.05.2004  –  Letzte Antwort am 24.05.2004  –  3 Beiträge
Jmlab Chorus 715 ?
Carlo am 26.09.2003  –  Letzte Antwort am 26.09.2003  –  2 Beiträge
Suche Alternative zu Soundsticks II
khm am 04.09.2006  –  Letzte Antwort am 05.09.2006  –  5 Beiträge
Alternative zu Primare I21&CD21
lxr am 09.01.2009  –  Letzte Antwort am 05.04.2010  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral
  • Elac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder818.101 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedzdiesel
  • Gesamtzahl an Themen1.365.494
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.007.311