Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Krell KAV 300 i/il an Jm Lab Electra 926

+A -A
Autor
Beitrag
sunny.999
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Jan 2005, 13:06
Hallo,

ich habe vor zwei Wochen schon mal hier geposted. Ich will meine 705 ablösen und dachte zunächst an 704 oder 703. Jetzt habe ich die Jm Lab Electra 926 (an Musical Fidility Integrated (300 irgendwas) und passenden MF CD Player) gehört. Das hat mir gut gefallen, aber es fehlte etwas der Bassdruck. Dann haben wir den MF CD Player gegen einen Marantz SA 8400 ausgetauscht und der war wesentlich besser.

Ich hatte dann die MF Kombi auch mal bei mir zuhause, aber die wurde um Längen von meiner Linn Kombi (Classik Movie, LK140) geschlagen.

Ich bin jetzt auf der Suche nach einem passenden Verstärker für die 926. Als CD/SACD Player werde ich mir sicher den Marantz holen. Ich dachte nun an einen kleinen Krell KAV 300 i oder KAV 300 il. Hat den schon jemand mit den JM Lab gehört? Würde der passen? Ich habe leider keine Gelegenheit, den bei mir an den JM Lab zu hören, weil der Händler kein Krell mehr führt und ich mir den gebraucht kaufen müsste.

Danke, Gerd
sunny.999
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 16. Jan 2005, 21:38
Hallo, ich frage deswegen weil hier im Forum viele meinen, dass die Electra 926 an nicht geeigneter Elektronik zu nervig in den Höhen ist. Ich denke, der Krell ist von seinen Leistungsdaten ganz gut aber wenn er nicht zu den Electras passt, nützt es nichts...
DerOlli
Inventar
#3 erstellt: 16. Jan 2005, 23:22
Hi,

wie wäre es, wenn du dir diese Kombination einmal
vorführen lässt. Ich könnte mir vorstellen, dass
diese Kombi nicht so ganz harmoniert wegen dem von
dir angesprochenen nervigen Hochtonbereich.
Kann gut sein, dass das bei einem Krell Verstärker
vorkommt, da diese afair heller abgestimmt sind.

Falls ich falsch liege bitte ich um Verbesserung.
Moonlightshadow
Inventar
#4 erstellt: 16. Jan 2005, 23:57
Hi,

du hast mit Linn doch ganz ordentliche Verstärker. Würde die erst mal an der JM Lab ausprobieren.

Im übrigen bin ich mir sicher, dass auch Krell und Linn klanglich nicht auf einer Linie liegen.


[Beitrag von Moonlightshadow am 17. Jan 2005, 00:03 bearbeitet]
sunny.999
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 17. Jan 2005, 00:04
Ja, die LK140 ist nicht schlecht aber ich suche einen Verstärker, der ein bisschen mehr Gripp hat und besser im Bassbereich ist. Auf der anderen Seite hat die Electra einen guten Wirkungsgrad. Vielleicht sollte ich es wirklich erst einmal ausprobieren...
MH
Inventar
#6 erstellt: 17. Jan 2005, 00:14
hi sunny,

Krell hören ist wie Loudness hören. Du wirst einen satten Bass bekommen. Wenn Dir allerdings die Höhen Deiner 926er Probleme bereiten würde ich eher von einem Krell absehen.

Gruß
MH
DerOlli
Inventar
#7 erstellt: 17. Jan 2005, 13:31
Hi,

@ MH: Das würde ja bedeuten, dass ein Krell VV genau
das richtige für mich wäre... naja, je nach dem.
Müsste man mal anhören. Leider wohl etwas zu teuer...
Friend_of_Infinity
Inventar
#8 erstellt: 18. Jan 2005, 17:15

Krell hören ist wie Loudness hören.


So kann man es auch formulieren

der 300er Krell war bei meinen damaligen Hörsessions der Erste, der rausgefallen ist. Wenn alle Krells so abgestimmt sind, dann verstehe ich die Begeisterung vieler Leute wirklich nicht...


[Beitrag von Friend_of_Infinity am 18. Jan 2005, 17:16 bearbeitet]
MH
Inventar
#9 erstellt: 18. Jan 2005, 17:23
die großen Kombis sind schon etwas weniger nervig und deutlich gewaltiger im sound.

Gruß
friend of krell
Friend_of_Infinity
Inventar
#10 erstellt: 18. Jan 2005, 19:09

Gruß
friend of krell


Heißt das Du hörst Krell, gehst aber recht kritisch damit um?
MH
Inventar
#11 erstellt: 18. Jan 2005, 19:17
hi,

ich hatte schon Krell Vor- Endverstärker und momentan noch einen alten Krell CDP. Ich mag Krell, es gibt jedoch viele Marken im Hifibereich denen ich ebenfalls sehr zugetan bin.

Gruß
MH

P.S. ich mag auch durchaus Infinity


[Beitrag von MH am 18. Jan 2005, 19:21 bearbeitet]
Speedy
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 19. Jan 2005, 13:15

Friend_of_Infinity schrieb:

der 300er Krell war bei meinen damaligen Hörsessions der Erste, der rausgefallen ist. Wenn alle Krells so abgestimmt sind, dann verstehe ich die Begeisterung vieler Leute wirklich nicht...


Hi,

der 300i/il hat klanglich nix mit den großen Endstufen gemeinsam. Ich kann auch verstehen, das er bei Dir als erstes rausgefallen ist, wäre bei mir auch so gewesen.


Gruß
Speedy
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Verstärker für Jm Lab Electra 926
Dirty am 08.11.2004  –  Letzte Antwort am 15.01.2005  –  9 Beiträge
Listenpreis jm-lab electra 915
hydro am 30.03.2004  –  Letzte Antwort am 23.04.2004  –  2 Beiträge
JM LAB Electra 927BE welcher AV-Receiver
Awrack am 03.11.2004  –  Letzte Antwort am 04.11.2004  –  3 Beiträge
B+W 703 oder Jm Lab Elektra 926 oder Kef XQ5
genußhörer am 07.11.2004  –  Letzte Antwort am 26.11.2004  –  10 Beiträge
JM Electra 926 + Marantz PM17 MK2 / PM14 MK2 KI
Audiophilosoph am 13.03.2005  –  Letzte Antwort am 13.03.2005  –  3 Beiträge
Vincent 236 oder krell kav 300i
maikHB am 31.08.2014  –  Letzte Antwort am 01.09.2014  –  3 Beiträge
krell kav 500i im verbund mit.
robbenklopper am 16.10.2008  –  Letzte Antwort am 16.10.2008  –  2 Beiträge
Marantz PM-11S1 vs. Krell KAV 400xi
rudinho76 am 07.02.2008  –  Letzte Antwort am 09.02.2008  –  8 Beiträge
Lautsprecher bis 5000 EUR im Vergleich (Isophon, B&W, Canton, Dynaudio, JM Lab, Audio Physic)
dj-bhang am 05.12.2004  –  Letzte Antwort am 05.12.2004  –  3 Beiträge
JM Lab oder T-A
Bronski am 22.11.2003  –  Letzte Antwort am 26.11.2003  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 72 )
  • Neuestes MitgliedCrsuard
  • Gesamtzahl an Themen1.345.748
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.345