Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gutes, günstiges Kompaktstereosystem

+A -A
Autor
Beitrag
Lord_British
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Mrz 2005, 12:53
Hi,
bin auf der Suche nach einem guten und v.a. günstigen Sterosystem mit CD Player. MP3 ist nicht so wichtig. Auch auf Kassetten kann ich verzichten. Hab mir bereits das Sony A50 bzw A70 angesehen. Die gefallen mir vom Desgin her schon gut und sind mit gut 200€ auch günstig. Außerdem hab ich mir noch das Sony CMT-SE1 angesehn. Desgin sehr gut. Bekomme ich gebraucht für 270€, was auch die absolute Obergrenze darstellt. Ich will keines von diesen Plastik-silber Dingern. Was könnt ihr sonst noch in dieser Preisklasse empfehlen?
LaVeguero
Inventar
#2 erstellt: 21. Mrz 2005, 13:35
Die Pianocrafts von Yamaha wären da noch eine Alternative.


[Beitrag von LaVeguero am 21. Mrz 2005, 13:36 bearbeitet]
esteban
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 21. Mrz 2005, 15:16
Ich spiele auch mit dem Gedanken, mir eine Kompaktanlage zuzulegen und diese dann später mit hochwertigeren Boxen aufzupeppen. Im Auge habe ich dabei momentan die Panasonic AK630.

Hat jemand hier Erfahrung mit der Erweiterung von Kompaktanlagen mit hochwertigen Boxen und weiß, ob es und welche Probleme es dabei geben kann? Wenn die Hersteller in ihren Bedienungsanleitungen z. B. davor warnen, andere Boxen anzuschließen - ist das dann nur gezielte Panikmache, damit der Kunde ja keine Boxen der Konkurrenz anschließt, oder ist das ernstzunehmen?
iMp2
Stammgast
#4 erstellt: 21. Mrz 2005, 16:00
Das ist jetzt zwar nur eine Vermutung, aber ich koennte mir durchaus vorstellen, dass der Verstaerker in so einem niedlichen Kompaktsystem hochwertige (Stand-)LS nicht vernuenftig antreiben kann...
esteban
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 21. Mrz 2005, 19:18
Aber das ist doch nur ab einer bestimmten Lautstärke ein Problem, oder, iMp2?
Neophyte
Stammgast
#6 erstellt: 21. Mrz 2005, 22:04

esteban schrieb:
Aber das ist doch nur ab einer bestimmten Lautstärke ein Problem, oder, iMp2?



Nicht ganz. Du brauchst schonmal ein gewisses Grundpotenzial der Endstufe um die Membran vernüftig zu bewegen.
Denn Theoretisch stimmt das so halb was du gesagt hast, denn das müsste man ja erst ab einer gewissen Lautstärke merken. Nur was ist wenn ich Creative 5.1 Verstärker mit 5 Watt sinus oder sowas in der Richtung an meine Canton LE900 häng. Deren Tieftöner wird müde lächeln und seine Arbeit verweigern weil ihm das doch ein bisschen zu wenig Leistung ist...


mFg
Lord_British
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 22. Mrz 2005, 10:44

LaVeguero schrieb:
Die Pianocrafts von Yamaha wären da noch eine Alternative.



Die sind mir fast schon zu teuer. Bekomm ich für unter 300€ irgendwo (gebraucht) auch eine Kombination aus RegalLS, Verstärker und CD- Player? Die Sachen können ruhig von eBay oder so sein. lohnt es sich bis zur Wiedereröffnung von Lost In Hifi zu warten?
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 22. Mrz 2005, 11:49
von magnat, canton und wharfedale gibt es kleine kompakte für etwa 50 euro. zumindest die letzten beiden können für einigermaßen erträglichen sound in kleineren räumen sorgen. ein besuch bei konrad wird vermutlich noch einen 100 euro kenwood oder pioneer amp hervorbringen. dazu der aktuelle aldi dvd player... kein high end, aber doch ganz ok...

du bist allerdings noch in dem bereich, wo preise und klang fest aneinander gekopelt sind... ein hunderter mehr würde nicht schaden. wie die preise bei ebay aussehen..?

bei saturn gibt es übrigends häufiger komplette hifi anlagen in der preisklasse... meist yamaha elektronik mit magnat boxen... die liegen so bei 350 talern.

wenn du irgendwoher 500 euro nehmen könntest, würde sich die auswahl vergrößern... wenn du mit gebrauchte wahre zufrieden bist sowiso...
Lord_British
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 22. Mrz 2005, 12:17

MusikGurke schrieb:
von magnat, canton und wharfedale



Gibts da außer Los In Hifi gute Internetshops?
LaVeguero
Inventar
#10 erstellt: 22. Mrz 2005, 13:05


[Beitrag von LaVeguero am 22. Mrz 2005, 13:09 bearbeitet]
Stecker
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 22. Mrz 2005, 15:37
Hätte auch noch einen Tip, Euer Eminez.
Mein Favorit wär zwar auch die Yamaha Piano Craft, aber bei Hirsch-Ille gibt's grad die JVC FS X 5 für unschlagbare 270.- E's incl. Versand (Kostet normalerweise mindestens 420.-). Das Design mag evtl. gewöhnungsbedürftig sein, aber was besseres hinsichtlich Klang & Verarbeitung wirst Du zu diesem Kurs niemals nie nich finden.
MfG, Stecker
Lord_British
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 22. Mrz 2005, 17:31

Stecker schrieb:
Hätte auch noch einen Tip, Euer Eminez.
Mein Favorit wär zwar auch die Yamaha Piano Craft, aber bei Hirsch-Ille gibt's grad die JVC FS X 5 für unschlagbare 270.- E's incl. Versand (Kostet normalerweise mindestens 420.-). Das Design mag evtl. gewöhnungsbedürftig sein, aber was besseres hinsichtlich Klang & Verarbeitung wirst Du zu diesem Kurs niemals nie nich finden.
MfG, Stecker



Dieses kleine Ding ist echt so gut?
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 22. Mrz 2005, 17:51
für den preis nicht schlecht. einen tausender würde ich aber nicht dafür zahlen.
Lord_British
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 22. Mrz 2005, 18:06

MusikGurke schrieb:
für den preis nicht schlecht. einen tausender würde ich aber nicht dafür zahlen.



Kann mir einfach nicht vorstellen, dass ein so kleines Ding guten Sound liefern soll....
Crashdummy
Stammgast
#15 erstellt: 22. Mrz 2005, 18:18
Hallo
Ich würde Dir die Yamaha PianoCraft 400 nahe legen.
Ich glaube über guenstiger.de für um die 360,-€.
Liegt zwar über dein Limit, aber du wirst es nicht bereuen.
Wirklich gut angelegtes Geld.
Kleine Geschichte:
Meiner Schwester stand letztes Jahr genau vor dem gleichen Problem.
So guenstig wie möglich aber guter Klang sollte das Teil haben.
Ich hatte ihr die Yamaha empfohlen, Sie hat sich was von Panasonic gekauft.
Jetzt nach einem Jahr wurde das Teil entsorgt und die Yamaha gekauft.
Nun ist sie zufrieden
Da fällt mir nur ein altes weises Sprichwort ein:
"Wer billig kauft, kauft zweimal"
bewibo
Neuling
#16 erstellt: 22. Mrz 2005, 18:25
hmm na super und das genau kurz bevor ich mir ne panasonic kaufen wolte.. (sc-pm29/oder sc pm 41) *e* kommt zwar erst im juni raus aber egal ^^
hab mich so in das 5 zeilige riesen display verliebt preis um 200

naja überlegs mir jetzt nochmal..


[Beitrag von bewibo am 22. Mrz 2005, 18:31 bearbeitet]
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 22. Mrz 2005, 19:27
so schlecht sind die panasonics nicht. hab ne billig anlage in der küche stehen... für das geld nicht schlecht. man kann musik damit höhren ohne schmerzerfüllt aufzuschreien. aber für mehr geld kriegt man mehr klang.

diese plastik bomber von panasonic mit ihren dual hybrid woofern und mega bass boost sind das plastik nicht wert, aus dem sie gegossen sind.

es sei den man versteht unter guter musik nur kickbass.

die "normalen" kompakten von panasonic sind aber durchaus ok...
Leisehöhrer
Inventar
#18 erstellt: 22. Mrz 2005, 20:34
Hi,

ich rate auch zu einer teureren Lösung. Die Yamaha Pianocraft halte ich für einen Preisbrecher. Sie kann auch mit anderen Boxen betrieben werden. Ich schliesse manchmal meine Nubert NuWave 35 an die Piano und das geht auch sehr laut in einem 18 m2 Raum gut.
Ich frage mich alerdings ob nicht sogar eine zusammengestellte Anlage besser währe. Ich überlege mal laut : Bei Nubert gibt es zur Zeit die nuBox 380 für 300
Euro Paarpreis (keine Versandkosten bis Ende April).
Vollverstärker kann man gut gebraucht nehmen. CDP würde ich nur neu kaufen. Ich rechne mal 300 für Verstärker + CDP. Währen 600 Euro für eine Anlage die wohl besser klingt wie eine Piano. Vor allem erwachsener dürften die Boxen klingen. Trotzdem finde ich das die Pianocraft ein guter Einstieg für ernsthaftes hören ist. Die Lautsprecher der Piano sind meiner Meinung nach sehr gut gelungen. Die Piano hat Radio und ist optisch sehr gelungen.
Ich kanns drehen und wenden wie ich will aber für sage mal bis 450 Euro würde ich die Piano vorziehen. Gehst du mit dem Geld höher würde ich ab 600 Euro ne Anlage zusammenstellen.
Nubert verkauft zur Zeit auch sein kleinstes Modell (nuBox 310) für nur 200 Euro Paarpreis. Damit währe schon ne Zusammenstellung für 550 Euro möglich.
Beispiel Neuwahre :
nuBox 310 199 Euro
Yamaha AX- 396 177 Euro (Vollverstärker)
Yamaha CDX 396 150 Euro (CD Spieler)
Die beiden Yamaha Geräte habe ich zu dem Kurs gerade im Netz gesichtet. Kommt natürlich noch Versand drauf (ca. 20 Euro ?)
Währe ne nigelnagelneue Anlage für ca.550 Euro.
Klanglich bestimmt sehr gut. Passt auch optisch.
Bleibt eigentlich nur die Entscheidung ob mehr Geld oder nicht.

Gruss
Nick
Lord_British
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 22. Mrz 2005, 21:34

Leisehöhrer schrieb:

Bleibt eigentlich nur die Entscheidung ob mehr Geld oder nicht.

Gruss
Nick



Das ist leider keine Entscheidung. Hab halt einfach nicht noch mal eben 300€ mehr.

Hab mir für 230€ ein Panasonic System angeschaut, das sogar einen 5x fachen DVD Wechsler hat.
bewibo
Neuling
#20 erstellt: 22. Mrz 2005, 21:37
mir gehts genauso ausserdem bin ich zuwenig hifi und musik kenner für eine high end lösung..

welches gerät von panasonic ist das??
mirg gefällt der thomson ms 4200 auch sehr gut
ist von den funktionen extrem gut aber klang weiss man halt nie kostet 150 (powernetshop)

ich werde mich in den nächsten paar tagen entscheiden und dann hier noch meine meinung dazu abgeben..
Stecker
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 22. Mrz 2005, 22:27
Hallo nochmal,
mein Vorschlag mit der JVC Anlage war ausdrücklich auf die Schmerzgrenze von 300.- Euros gemünzt. Die Piano Craft ist definitiv besser, kostet aber eben auch mehr. Und 150.- E's können ein Klacks für den einen, aber ein ordentlicher Batzen Geld für den anderen sein. Am besten kuckst und höhrst Du Dir die JVC mal im Laden an. Grundsätzlich würde ich Dir aber noch empfehlen, darauf zu achten, dass möglichst wenig "Schnickschnack" an der Anlage sein sollte. Also wenig unnütze Knöpfe, allzu bunte Displays und auch kein Wechsler(geht meist zuerst kaputt und brauchst Du sowieso nicht in der Wohnung), etc. Der ganze Mumpitz kostet nämlich auch Geld und treibt den Preis unnötigerweise nach oben.
Weitere akzeptable Anbieter in der besagten Preisklasse wären noch Sony, Kenwood und eben Panasonic. Aber stets unter der Voraussetzung: "Kein Schnickschnack"
Ich hoffe, Du bist ein wenig schlauer geworden...
MfG, Stecker
esteban
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 23. Mrz 2005, 10:08
Kann man an die Pianocraft eigentlich nachträglich einen Equalizer anschließen zwischen CD und Verstärker oder Tape und Verstärker?
Lord_British
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 23. Mrz 2005, 16:42
Ok,

andere Ausgangslage. Was haltet ihr davon, bei der Neueröffnung günstige RegalLS von Dali oder so zu holen. Einen billigen Verstärker und das ganze dann an meinen mac Mini anzuschließen (der hat aber nur einen 3,5mm ausgang).
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 23. Mrz 2005, 18:41
fände ich (wegen upgradefähigkeit) eine gute idee. klingen dürfte das ganze auch nicht schlecht...
Lord_British
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 23. Mrz 2005, 21:59

MusikGurke schrieb:
fände ich (wegen upgradefähigkeit) eine gute idee. klingen dürfte das ganze auch nicht schlecht...



Und welche Kombination genau? Diamond 8.1? Welchen Verstärker?
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 23. Mrz 2005, 22:40
billige verstärker gibt es von kenwood und pioneer zum beispiel bei konrad. 100-150 dürften die billigsten kosten. ab etwa 200 gibts was von yamaha, denon, onkyo.

interessanter währen die boxen. die wharfis sind ok, die kleinen canton kompaktboxen sind ebenfalls ok. 100 euro pro stück, 100 euro verstärker, irgendein aldi dvd player....
Lord_British
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 24. Mrz 2005, 10:23

MusikGurke schrieb:
b irgendein aldi dvd player....



Wollte die ganze Sache an meinem Mac Mini anschließen
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 24. Mrz 2005, 15:49
damit sparst du 50 taler. herzlichzen glückstrumpf.
Joey911
Inventar
#29 erstellt: 06. Apr 2005, 10:55
Oder als LS mal richtige Standboxen:

Cyburgs Viech! Selbstbau Horn. Wirklich klasse, kostet ~150 und ist recht einfach zu bauen. Wirklich! http://hifi-forum.de...1913&back=&sort=&z=1

Und dazu noch nen neuen Verstärker, oder eben einen gebrauchten. Dann hast du eine super Anlage.

Und dazu noch nen gebrauchten CD-Player, wie einen Sony XB-630QS. Hat eine Metallfront und kostet so um die 60Euro

Gruß
Joey


[Beitrag von Joey911 am 06. Apr 2005, 10:57 bearbeitet]
Mo_2004
Stammgast
#30 erstellt: 06. Apr 2005, 13:45
bitte schlägt mir dem Lord_British nicht so einen unfug vor. einen verstärker neu für 100 euro zu kaufen geht wirklich total in die hose. ich sage dir lass die finger davon du eirst es bereuen. das beste plug and play system ist wirklich die pianocraft wenn du noch nicht das geld dafür hast warte halt noch ein wenig ab. es lohnt sich wirklich kaufe dir zu pianocraft noch 2,5, 4mm² oder atmos air kabel von black and white eventiell noch ein besseres cinchkabel und du hast eine wirklich gute anlage. ob du nun die pianocraft 400 oder 600 nimmt ist geschmacksache. die 400 klingt vielleicht noch etwas besser. die 600 hat dafür noch einen dvd player.
Joey911
Inventar
#31 erstellt: 06. Apr 2005, 14:58
Ja das stimmt einen neune Verstärker bekommt man nicht für 100. Da muss man mit mind. 200 rechnen. Aber gebracuht lässt sich auch mit bissl mehr als 100 schon was machen.

Gruß
Joey
lolking
Inventar
#32 erstellt: 06. Apr 2005, 20:16
schlagt mir dem doch nicht so (imho) unnötige kabelinvestitionen vor! kabel klingen nicht!

wenn du bei ebay glück hast bekommst du einen guten verstärker von denon, technics oder pioneer für unter 100 €. dazu ein paar wharfedale 8.1 für 49€ das stück und nen billigen dvd spieler. währen wir bei ca. 250 - 300€ und der klang dürfte um längen besser sein als bei den jvc, panasonic, usw. plastikschrott!
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 06. Apr 2005, 20:27
etwas in der regel würde ich auch vorschlagen. klingt akzeptabel, ist aufrüstbar, frisst alle formate,...

naja, wunderkabel würde ich auch nicht unbedingt empfehlen. no name von der rolle im baumarkt sollte locker reichen. etwas unter 2,5 mm2 quadrat zu finden, ist ja schon fast ne herausforderung...
Mo_2004
Stammgast
#34 erstellt: 07. Apr 2005, 11:46
der interneshop lost in hifi hat wieder geöffnet.da gibt es die wharfedale 8.1 für unter 100€ das paar und die dali kriegst du dort für ca 70€ das paar. ich hlaube es lohnt sich dort mal unzuschauen. mfg moritz
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Microanlage gesucht. E400, E600 oder Sony CMT-SE1, oder...
dermario2 am 23.04.2005  –  Letzte Antwort am 26.04.2005  –  11 Beiträge
kompaktanlage mit mp3 - sony?
fofoflo am 17.03.2015  –  Letzte Antwort am 18.03.2015  –  2 Beiträge
Sony Ta-F245 vs. CMT-A70
FooFoo am 27.09.2007  –  Letzte Antwort am 28.09.2007  –  4 Beiträge
Gebraucht CD-Player bis 200,--? / Sony ES oder was sonst?
Mr._Nice am 22.06.2008  –  Letzte Antwort am 14.12.2008  –  21 Beiträge
Kaufberatung CD-Player, gebraucht
garry3110 am 26.11.2015  –  Letzte Antwort am 26.11.2015  –  6 Beiträge
SACD-Player : gut UND günstig ?
Mynheer_Peeperkorn am 16.12.2007  –  Letzte Antwort am 19.12.2007  –  44 Beiträge
DVD Player gut genug ?
Thumper am 26.12.2004  –  Letzte Antwort am 27.12.2004  –  3 Beiträge
Gutes Radio mit CD und Line-In
Dominik93 am 03.04.2012  –  Letzte Antwort am 03.04.2012  –  6 Beiträge
DVD bzw. CD Player bis 200?
Quadralfan am 15.09.2006  –  Letzte Antwort am 16.09.2006  –  3 Beiträge
Suche günstigen Verstärker - älteren Sony?
Mr.L am 17.04.2007  –  Letzte Antwort am 08.05.2007  –  23 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Panasonic
  • Sony
  • Thomson
  • ICORE

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 109 )
  • Neuestes MitgliedSirHiuc
  • Gesamtzahl an Themen1.345.455
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.827