Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hilfe im Dschungel der Stereoanlagen

+A -A
Autor
Beitrag
Nordfriese
Neuling
#1 erstellt: 05. Apr 2005, 10:40
Ich glaube, ich habe mich im Markt der Anlagen verlaufen.

Basis: Wohnzimmer, ca. 45qm, Pultdach, 2 ältere größere Boseboxen (Meiner Meinung nach Klang aussreichend) Dazugehörige Anlage ONKYO aus Ende 80 (Tuner, Eque, CD, Verstärker) soll wegen der Größe und Obtik ersetzt werden.

Vorstellung sind evtl. Designeranlage oder etwas kleines Gutes. B&W scheidet wegen Preis/Leistung aus. Oder vielleicht doch?)

Gibt es Alternativen? Was ist z.Zt. neu und empfehlenswert?

Danke für die Hilfe eines älteren Laien.
Master_J
Inventar
#2 erstellt: 05. Apr 2005, 10:49
Ganz einfach: Geh' in die Läden und höre Dir so viel wie möglich an.

Gruss
Jochen
pba
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 05. Apr 2005, 10:51
Hey Nordfriese,

ich weiss nicht was du ausgeben willst und was du für Musik hörst. Aber schau dich mal bei Teac (Refenence 300 und 500 Serie) und Denon (201 Serie) um, beide Hersteller haben sehr gute Mini/Midi-Anlagen. Kann beides sehr empfehlen.

Warum kein B&W? Es muss ja nicht unbedingt eine Nautilus sein, eine Box aus der 600er Serie würde doch auch reichen. Aussderdem ist B&W eine starke Geschmakssache, mir gefällt der Sound nicht.

Natürlich gibt es da auch noch die anderen Kandidaten, Kef, Dali, Monitor Audio, Elac etc...

Wichtig ist wie immer Probehören.


MFG
Traktor_1
Inventar
#4 erstellt: 05. Apr 2005, 10:54
Hallo !!!

Hier eine schöne Anlage und güstig !!!
Hat vor einem Jahr noch 1200 Euro gekostet !!!

http://cgi.ebay.de/w...item=7505296601&rd=1


Habe ich auch ist Super vom Klang und sieht toll aus

Und Boxen würde ich ein bisschen mehr ausgeben B&W sind schon geil
Wiesonik
Inventar
#5 erstellt: 05. Apr 2005, 11:00
Moin, moin Ostfriese

leider hast Du nicht angegeben welche Komponenten Du benötigst und wieviel Geld Du ausgeben willst !

Wäre aber hilfreich um Dir Tipps zugeben.
Nordfriese
Neuling
#6 erstellt: 05. Apr 2005, 12:00
Ich bin erstaunt, wie schnell doch ein paar Antworten zusammenkommen. Also, hier ein paar Informationen mehr:

1. Es darf schon ein wenig mehr kosten, als Durchschnittspreise. Bei B&O (nicht B&W)soll angeblich das Preisverhältnis zum Sound nicht gerecht sein. Bezüglich Design würde ich jede B&O Anlage ins Bett nehmen. :-)

2. Hier oben im Norden sind die Hörmöglichkeiten zum Testen und Anschauen leider nicht so ausgeprägt.

3. Als Komponenten reichen CD und Radio mit RDS aus, falls mit Komponeten dieses gemeint war.

Die alte Anlage hat 100w und ist wirklich nicht schlecht, aber die Größe...naja, deshalb was neues, kleines, feines Gutes.

Ich hoffe, das bringt euch in meiner Hilfe weiter. Danke
Wilder_Wein
Inventar
#7 erstellt: 05. Apr 2005, 12:59
Hallo,

also ich finde die Yamaha PianoCraft 400 ist eine hervorragende Midi Anlage. Ich habe sie gerade gestern erst bei den Hifi Profis in Ffm gehört und bin immer wieder überrascht......

Für kleines Geld erhält man einen verdammt erwachsenen Sound.

Gruß
Didi
Mo_2004
Stammgast
#8 erstellt: 05. Apr 2005, 13:35
onkyo und denon bauen ebenfalls noch minianlagen. die denon d-f

101 ist ebenfalls wie die yamaha preiswert zuhaben wenngleich sie ein

wenig teurer ist als die yamaha 400. die denon spielt etwas räumlicher

und vielleicht etwas detailreicher als die yamaha 400. dafür ist die

yamaha basspotenter. ansonsteb würde ich mir noch die schon

vorgeschlagene teac kombi genauer anschauen. sie ist ein super

schnäppchen.
Golog
Inventar
#9 erstellt: 05. Apr 2005, 15:00
Also B&O klingt schon richtig gut.Klar sind sie sehr teuer, aber man bekommt vom Design her eine sehr schicke Anlage, auf jedenfall sehr hochwertige Technik, dann nehmen sie kaum Platz weg und die Ehefrau freut sich sowieso das keine großen Holzkisten in der Wohnung stehen.Frauen hassen nunmal Staubfänger. B&O hat auf jedenfall eine Daseinsberechtigung in der Hifiwelt.
Ob sie dir vom Klang gefällt ist natürlich eine andere Sache, da hilft nur selber hören.Ich habe schon doppelt so teure Lautsprecher gehört denen ich aber eine B&O vorgezogen hätte und es gibt bestimmt auch billigere, die man einer B&O vorziehen würde.
Bei B&O zu behaupten, das Preis/Leistungsverhältnis stimmt nicht, da macht man es sich meiner Meinung zu einfach und wird der Anlage nicht gerecht.
Wenn sie Preislich in deinem Rahmen liegt und sie dir so gut gefällt, solltest du sie dir auf jedenfall mal genauer ansehen und mit anderen Anlagen Probehören.
Eine Yamaha Pianocraft für einen 45m2 Raum, da bin ich sehr skeptisch.
T+A soll noch eine richtig gute Midi-Anlage haben.


[Beitrag von Golog am 05. Apr 2005, 15:37 bearbeitet]
Joey911
Inventar
#10 erstellt: 05. Apr 2005, 15:31
Wenns nur um Breite geht dann kann man vielleicht auch mal die Komponenten von Mission Cyrus in Betracht ziehen.

Ist halt schon eine ausgewachsene Anlage, aber die Komponenten sind nur halb so breit und auch nur ein paar cm hoch. Vom Design finde ich sie super.

Sind aber etwas teurer und ziemlich tief...

Sieh mal auf der Hompage: **w.cyrus.co.uk

Gruß
Joey
Wilder_Wein
Inventar
#11 erstellt: 05. Apr 2005, 18:25

Golog schrieb:

Eine Yamaha Pianocraft für einen 45m2 Raum, da bin ich sehr skeptisch.
T+A soll noch eine richtig gute Midi-Anlage haben.


Also mit der Yamaha gebe ich dir Recht, wenn damit der ganze Raum beschallt werden soll, dann kann es eng werden.

Die Midi Anlage von T+A ist wirklich ein Hammer. Die spielt auf höchstem Niveau, aber leider auch preislich.

Glaube die kratzt an der 5000 Euro Marke......


Ebenfalls zu empfehlen ist die Midi Anlage von Musical Fidelity, diese wird in kürze um Tuner erweitert.



Oder was nettes von AVM, Amp, CD & Tuner, wie ich finde auch sehr schön.





Gruß
Didi


[Beitrag von Wilder_Wein am 05. Apr 2005, 18:34 bearbeitet]
Traktor_1
Inventar
#12 erstellt: 05. Apr 2005, 19:16
Tolle Teile sehen echt Super aus und werden sich wohl auch so anhören !!!
Wiesonik
Inventar
#13 erstellt: 05. Apr 2005, 21:56
Hallo Nordfriese,

"es darf ein wenig mehr kosten" ist natürlich nicht so hypergenau, läßt aber andererseits Raum für Vorschläge.

Was mir momentan unklar ist,ob Du die ganzen 45m² beschallen willst oder Dir dort eine kleine Hörecke einrichten willst ?

Im ersteren Fall sind Standboxen Pflicht (bei der "Regierung" akzeptiert?). Im letzteren Fall kannst Du auch mit Kompaktboxen hervorragende Ergebnisse erzielen.

Als Elektronik (CD, Tuner, Vollverstärker)solltest Du Dir einmal die Geräte von Arcam und ATOLL ansehen/hören. Klanglich allererste Sahne, optisch, wie ich meine, ansprechend und nicht die "Riesenklopfer" in der Größe.

Bei den Boxen ist die Auswahl schier unendlich. Ich würde mich nicht nur auf die 3-7 Boxenherstellertipps beschränken, die hier immer im Forum gegeben werden. Lass Dir bei einem Fachhändler Alternativen vorführen !
Nach der Vorauswahl beim Händler ist hören zuhause Pflicht !
Es kann sonst böse Überaschungen geben, die Dir Deine Raumakustik einbrockt.

Viel Spass beim Probe hören.
Nordfriese
Neuling
#14 erstellt: 06. Apr 2005, 06:22
Tolles Forum, in dem man anscheinend gut behandelt wird.

Also, Wiesonik, im Wohnzimmer brauchen eigentlich tatsächlich nur ca. 30qm beschallt werden. Das schöne ist, dass wir hier im Norden noch in der "Altzeit" leben und ich entsprechend noch die "Regierung" bin. Als Boxen könne ich doch noch die guten alten Boseboxen benutzen, oder?

Nach den bisherigen Antoworten werde ich jetzt wohl erstmals auf die Suche nach Teac, Yamaha und DENON gehen.

Eine Idee, gleichzeitig einen CD/DVD-Player zu integrieren ist doch sicherlich auch verfolgenswert.?.?.

Da ich noch nie etwas von Acram und Atoll gehört habe, werde ich ebenfalls versuchen an Bezugsquellen zu kommen, um weitere Informationen zu erhalten.

Warten wirs ab, ich melde mich bestimmt noch mal, um einen Abgleich zu machen.

Gerne dürfen noch weitere Anregungen gemacht werden.

Grüße aus dem Norden
Nordfriese
Wiesonik
Inventar
#15 erstellt: 06. Apr 2005, 06:37
Moin,moin

mal zum "reinschnuppern":

www.bridgeaudio.de (Deutschlandvertrieb für Arcam)

www.visonik.de (Deutschlandvertrieb für ATOLL, auf der Homepage gibt es einen Link zu ATOLL).

Wenn es nur um "Optikverbesserung" geht würde ich auch nur die Elektronik erneuern. Soll das Ganze auch mit einer Klangverbesserung einhergehen liegt das größte Verbesserungspotential bei den Boxen.
Joey911
Inventar
#16 erstellt: 06. Apr 2005, 09:20
Dir wurde neben Yamaha, Denon, ATOLL, Arcam, Teac, noch Musical Fidelity, T+A, AVM und Mission Cyrus empfohlen.

Nur nochml falls es untergegangen ist, denn ich denke T+A, Cyrus, etc. werden besser sein als Yamaha... wie viel Geld steht denn dafür zur Verfügung?

Denn ich denke es könnte Probleme geben deine alten Boxen an die Yamaha anzuschliessen. Ich weiß nicht ob die genug "Leistung" dafür hat...


[Beitrag von Joey911 am 06. Apr 2005, 09:21 bearbeitet]
Stecker
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 06. Apr 2005, 10:43
Könnte tatsächlich sein, das die Yamaha für die BOSE Boxen etwas zu schwach ist mit ihren 2x60 Watt. Aber die immer! mitgelieferten Yamaha LS klingen wirklich gut (für den Preis, versteht sich). Und: Die Anlage hat einen separaten Subwoofer-Ausgang. Wird sie also mit einem solchen ergänzt, kann sie bei Bedarf auch richtig richtig laut werden. Und: Seit kurzem gibt's die 600er Version mit dem Unterschied, das der CD-Player durch einen DVD-Player ersetzt wurde. Wenn's günstig sein soll, wäre dies die erste Wahl.
Ansonsten kann ich die obigen Tips nur bestätigen, vor allem T+A. Aber es sollte nicht vergessen werden, das diese auch entsprechend gute Boxen befeuern sollten, um richtig zum Zuge zu kommen und da wird's dann insgesamt schon richtig teuer.
Noch ein Geheimtip: Die kleine Revox S-Klasse. Sieht absolut zeitlos elegant aus und spielt im Verbund mit den passenden Revox-LS astrein auf. Ist zur Zeit relativ günstig(aber nicht billig) zu haben, da sie wohl ausläuft...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Brauche unbedingt HILFE im Dschungel !
Giorgo am 11.11.2008  –  Letzte Antwort am 11.11.2008  –  7 Beiträge
Erster Stereoanlagen kauf! Bitte um Hilfe!
Benjamin2115 am 14.05.2012  –  Letzte Antwort am 16.05.2012  –  9 Beiträge
Die erste Anlage und der HiFi Dschungel
haschoma am 19.09.2006  –  Letzte Antwort am 20.09.2006  –  33 Beiträge
frage zu Stereoanlagen mit mp3 - funktion
Wilke am 18.05.2009  –  Letzte Antwort am 18.05.2009  –  4 Beiträge
Hilfe bei der Endstufenauswahl!
Karma-Club am 20.07.2008  –  Letzte Antwort am 21.07.2008  –  4 Beiträge
Technics-Hilfe
althuriak am 30.01.2006  –  Letzte Antwort am 30.01.2006  –  3 Beiträge
Brauche Hilfe
TorstenK1 am 29.12.2003  –  Letzte Antwort am 29.12.2003  –  3 Beiträge
Hilfe wo ist der Bass?
Knauer am 28.02.2013  –  Letzte Antwort am 28.02.2013  –  4 Beiträge
Hilfe beim zusammenstellen der Komponenten
lolpenner am 30.06.2010  –  Letzte Antwort am 01.07.2010  –  12 Beiträge
Hilfe bei der ENDSTUFEN suche!!!???
Daywalker29 am 04.03.2005  –  Letzte Antwort am 07.03.2005  –  24 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 88 )
  • Neuestes MitgliedBastianBastian
  • Gesamtzahl an Themen1.345.608
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.526