Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Erster Stereoanlagen kauf! Bitte um Hilfe!

+A -A
Autor
Beitrag
Benjamin2115
Neuling
#1 erstellt: 14. Mai 2012, 09:24
Hallo an alle!

Ich hab mich nach tagelangen sufen im Internet und stöbern in den verschiedensten Foren, vor allem aber hier, dazu entschieden das ich mir eine Stereoanlage anschaffen möchte. Bin leider in der Hinsicht auf HIFI ziemlich unwissend, hab mich zwar versucht einzulesen aber mit der Masse an Informationen bin ich jetzt noch verwirrter.

Was ich von euch wissen möchte:
Was benötige ich alles an Komponenten für eine Stereoanlage?

Mein Wissensstand ist nun, ich brauche 2x Lautsprecher (klar) und einen Verstärker. Der Verstärker benötigt nun klarerweise eine Audioquelle. Und genau hier fängt meine Verwirrtheit an, ich höre Musik hauptsächlich als mp3 (also über Computer und USB Sticks), gelegentlich CD´s und Radio. Später soll mal vielleicht ein Plattenspieler hinzukommen (aber das ist jetzt kein Thema).

Das heißt ich brauche einen FM Tuner, CD oder DVD Player und noch etwas wo ich meinen Computer oder auch USB Sticks anschliesen kann. Ist das richtig?

Gibt es hierfür Kombinationsgeräte? Brauche jetzt nicht unbedingt eine Produktempfehlung sondern nur nach was ich suchen muss.

Bei den AVR´s habe ich Geräte gefunden die meine Bedürfnisse in der Hinsicht abdecken würden, wie z.b. Denon AVR 1912 (sprich Airplay, USB Schnittstelle, Ethernetschnittstelle), doch ist dies nun ein AVR und ich möchte ja Stereo hören. Gibt es hier für Stereoanlagen auch solche Komponenten?

Mir ist schon klar das man hier im Forum über die Sufu eine riesige Ansammlung an Informationen findet und ihr könnt mir glauben ich habe mich bemüht diese zu durchforsten, ich bin aber auf nichts gestoßen was jetzt meine Frage beantwortet.

Ich möchte hier also keine Produktempfehlungen sondern möchte wirklich nur wissen welche Komponenten ich für meine Ansprüche benötige.

Vielleicht könnt ihr mir auch grob sagen wie ich mein Budget aufteilen sollte, sprich wie viel für Verstärker, Lautsrpecher usw...

Budget ist max € 1500,-.
Der Raum ist 23 m² groß ist jedoch auf einer Seite offen, wo noch mal 12,2 m² hinzukommen würden (wobei hier keine Beschallung nötig ist).

Wohnzimmer

Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen und das ich mich klar ausgedrückt habe.

Danke schon mal.

Gruß Ben
Wiley
Stammgast
#2 erstellt: 14. Mai 2012, 11:13
Du brauchst einen Verstärker oder Receiver (da ist dann der Tuner mit drin), der ausreichend Anschlußmöglichkeiten bietet.
Wenn Dir ein Plattenspieler als Ergänzung mal vorschwebt sollte das Gerät über einen Phono-Eingang verfügen (der unterscheidet sich grundlegend von allen "normalen" Eingängen).
Wie das mit dem USB-Stick werden soll musst Du Dir mal genauer überlegen, da Du dafür ja auch eine Bedinoberfläche brauchst. z.B. ein Notebook als Zuspieler zu verwenden kannst Du über jeden Line/AUX-Eingang verwirklichen. Es gibt aber auch durchaus höherwertige Kompaktanlagen die einen USB-Anschluß bieten bei denen Du mp3's direkt abspielen kannst. Da wird es aber evtl. schwierig eine ´mit Phono-Eingang zu finden.

Wenn Du die Anlage mit Einzelkomponenten aufbaust, würde ich das meiste Geld in die Kompination Lautsprecher/Verstärker(oder Receiver) investieren - wobei es hier i.d.R. wiederum sinnvoll ist deutlich mehr Geld in die LS zu stecken.
CD/DVD-Player (und auch Tuner) gibt es gebraucht für sehr wenig Geld was ordentliches, Du könntest also nahezu Dein komplettes Budget in LS+Verstärker stecken.
Ist gebrauchtes Equipment eine Option?


[Beitrag von Wiley am 14. Mai 2012, 11:14 bearbeitet]
Ralf_Hoffmann
Inventar
#3 erstellt: 14. Mai 2012, 11:22

Benjamin2115 schrieb:


Bei den AVR´s habe ich Geräte gefunden die meine Bedürfnisse in der Hinsicht abdecken würden, wie z.b. Denon AVR 1912 (sprich Airplay, USB Schnittstelle, Ethernetschnittstelle), doch ist dies nun ein AVR und ich möchte ja Stereo hören. Gibt es hier für Stereoanlagen auch solche Komponenten?


Gruß Ben


Moin Ben

Den Denon kannst du selbstverständlich (und gar nicht mal schlecht) auch als reinen Stereo-Verstärker betreiben, und hast noch die Option, dir bei Bedarf eine Mehrkanalanlage aufzubauen.

Bei einem Budget von 1500 würde ich roundabout 800-1000 in die Lautsprecher stecken. Diese entscheiden, natürlich bei vernünftiger Aufstellung, über den Klang. das Digi-Gedöns und Radio wäre ja mit dem Denon abgedeckt - bleibt noch ein CD/DVD -Player. Da gibt es durchaus wertige und ehemals hochpreisige Player von Denon , die man gebraucht bei ebay angeln kann.

Gruß
Ralf

sorry....war zu spät


[Beitrag von Ralf_Hoffmann am 14. Mai 2012, 11:23 bearbeitet]
Benjamin2115
Neuling
#4 erstellt: 14. Mai 2012, 12:49
Danke für die schnellen Antworten!

Also ich kann entweder einen Verstärker nehmen wo ich dann Tuner, CD Player usw dazu kaufe
=> wie/wo kann ich dann meinen Computer anschließen (bzgl. Line/AUX Eingang)

oder

eine Receiver wo ich schon eine Tuner integriert habe.

@ Wiley: bei Tuner, CD Player könnte ich mir gebrauchte Artikel gut vorstellen.

Gibt es den wesentliche unterschiede zwischen Verstärker und Receiver? Im Internet findet man ja recht unterschiedliche Meinungen dazu. Bei meinem Budget bin ich ja von High End weit entfernt, würde ich einen Unterschied merken können???

Gruß Ben


[Beitrag von Benjamin2115 am 14. Mai 2012, 12:59 bearbeitet]
Ralf_Hoffmann
Inventar
#5 erstellt: 14. Mai 2012, 13:00
Hi Ben

Ein Receiver (z.B. der Denon) ist ein Vollverstärker mit integriertem Tuner. Vorteil: Man spart sich ein Gehäuse und Kabelage und das Gerät ist fernbedienbar.
Und nein - du würdest keinen Unterschied bemerken.
Aber geht´s dir um UKW oder meinst du Internet-Radio?

Gruß
Ralf
Wiley
Stammgast
#6 erstellt: 14. Mai 2012, 13:22
Hallo Ben,
Line/AUX-In sind 2-Kanalige sog. Cinch-buchsen (je ein Kanal für rechts und links).
Was immer geht ist den Kopfhörer-Ausgang (Klinkenstecker) mit einem dieser Eingänge zu verbinden. Entsprechende Adapterkabel gibt es für ein paar Euro (Beispiel)
Es kann auch sein dass dein Notebook einen Audio-Ausgang hat(dann auch cinch), dann brauchst Du keinen Adapter.

Und was die Entfernung zu "high end" angeht... für Dein Budget gibt's höchst respektable Qualität die für viele locker als solches durchgeht. Im übrigen ist das eh' kein patentierter, sondern absolut subjektiver Begriff! Lass' Dich da bloss nicht kirre machen


[Beitrag von Wiley am 14. Mai 2012, 13:23 bearbeitet]
Benjamin2115
Neuling
#7 erstellt: 15. Mai 2012, 13:30
Hallo an alle!

Danke für eure Hilfe, die hat sozusagen meinen Gordischen Knoten gelöst. Bin irgendwie auf der Leitung gestanden.

Stereoreceiver ist bereits bestellt, es ist ein Sherwood RX-772 geworden.

Ich hätte noch fragen bzgl. Standlautsprecher, war heute beim HIFI Händler. Der hat mir die Quadral M4 empfohlen und konnte sie dort auch Probe hören. Haben mir sehr gut gefallen, werden natürlich auch noch zu Hause getestet. Der Händler hat mir auch einen denke ich guten Preis angeboten 1300,- für das Paar.
Hab mir auch die Focal Chorus 716 V angehört, konnten aber mit den M4 nicht mithalten. (Konnte aber wie gesagt beide nur beim Händler bis jetzt testen)

Was haltet ihr so von den Quadral M4? Wollte eigentlich auch noch die Klipsch RF-82 II und die Nubert nuBox 681 testen, können die mit der Quadral mithalten?

Ich weiß das man Lautsprecher zu Hause testen muss, um diese auch richtig bewerten zu können. Aber es interessieren mich trotzdem Erfahrungsberichte anderer Mitglieder.

Danke schon mal!


Grüße Ben
Wiley
Stammgast
#8 erstellt: 16. Mai 2012, 07:30
Hi Ben,
der Sherwood ist schonmal was solides, ich denke mit dem wirst Du zufrieden sein!
Zu den M4 kann ich zwar keine Erfahrungsberichte beisteuern, aber den Rat hier im Forum in alten Threads etwas zu lesen und auf jeden Fall mit Geduld auch noch andere LS anzuhören. Das ist schließlich nicht wenig Geld das Du da anlegen willst.
Der Preis den der Händler Dir da macht ist anscheinend nix besonderes. Liegt zwar über dem Listenpreis, aber mit dem ist das wie bei Teppichen - DEN zahlt sowieso keiner
Die M4 scheint aber schon nicht schlecht zu sein - ob es Dein Traumlautsprecher in dem Budgetbereich ist kannst letztlich nur Du für Dich selbst entscheiden!
yahoohu
Inventar
#9 erstellt: 16. Mai 2012, 14:35
Hallo Ben,

ich stimme Wiley zu, der Sherwood ist nicht schlecht.

Bei den Lautsprechern lass Dir bloß Zeit, da läuft ja nix weg.

Wenn Du mal so grob Deinen Standort angibst, kann man Dir vielleicht noch Händleralternativen aufzeigen.

Wenn Du auf Deiner Zeichnung vielleicht noch die Aufstellungspunkte der Lautsprecher einzeichnen kannst?
Ggf. mit Wandabstand in cm.
Manche Lautsprecher brauchen Platz (Wandabstand) andere weniger.

Gruß Yahoohu
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bitte um Hilfe bei erster Anlage
bullettooth am 13.10.2013  –  Letzte Antwort am 13.10.2013  –  11 Beiträge
Kauf einer neuen Anlage! BITTE UM HILFE
harlekin1234 am 22.10.2006  –  Letzte Antwort am 23.10.2006  –  18 Beiträge
Bitte um Hilfe bei Kauf bis 1200?
Piet-2110 am 14.01.2011  –  Letzte Antwort am 19.01.2011  –  18 Beiträge
Bitte um Hilfe bezüglich Verstärker Kauf etc.
RAXOMETER am 11.06.2011  –  Letzte Antwort am 11.06.2011  –  8 Beiträge
Bitte um Hilfe bei Lautsprecher kauf!
Kossou am 07.06.2014  –  Letzte Antwort am 12.07.2014  –  54 Beiträge
Bitte um Hilfe bei Verstärker und Boxen kauf
korbi3 am 24.08.2004  –  Letzte Antwort am 25.08.2004  –  6 Beiträge
Bitte um Hilfe für den Kauf einer neu Anlage
lodbbberty am 07.02.2007  –  Letzte Antwort am 07.02.2007  –  13 Beiträge
Erste Anlage, bitte um Hilfe
CarstenB am 26.01.2014  –  Letzte Antwort am 30.01.2014  –  10 Beiträge
Bitte um Beratung zwecks Kauf von Boxen
bestwin am 08.02.2008  –  Letzte Antwort am 08.02.2008  –  4 Beiträge
Brauche Rat für Kauf erster Anlage
*Joker123* am 06.09.2015  –  Letzte Antwort am 16.09.2015  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • Sherwood
  • Focal
  • Denon
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 73 )
  • Neuestes MitgliedZipfelschwinga
  • Gesamtzahl an Themen1.345.089
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.460