Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Bitte um Hilfe bei Lautsprecher kauf!

+A -A
Autor
Beitrag
Kossou
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 07. Jun 2014, 12:41
Hallo an alle! :-)


Ich brauche neue Lautsprecher und hätte nun ein paar Fragen an alle Experten und Spezialisten! :-)
Bis jetzt bin ich bei den Canton Chrono SL 530.2 und den Chrono 503.2 gelandet.

Meine Umstände:


Zimmer:

- 12,5 Quadratmeter
- Höhe von der Decke bis zum Boden im Zimmer beträgt 250 Zentimeter
- Parkettboden
- Keine Teppiche
- Einige Poster an der Wand

Insgesamt hallt mein Zimmer aber schon etwas stärker, das war früher nicht so aber jetzt hab ich einiges rausgeschmissen und neu gestrichen usw. und jetzt hallt es. Ob mein Gehör da mittlerweile aufgegeben hat und tatsächlich eine bessere Akustik möglich wäre, oder ich mich ganz gut einfach daran gewohnt habe, wer weiss.


Anlage:

Yamaha A-S 700 (Verstärker)
Yamaha CD-S 700 (CD-Spieler)
Rega RP 1 (Plattenspieler)
Oehlbach Rattle Snake 3 Quadratmillimeter (Jeweils 1 Meter lange Lautsprecherkabel)


Alle 4 Parts wurden jetzt innerhalb des letzten halben Jahres neu gekauft, heisst also diese Teile werden hoffentlich und sollen jetzt ganz ganz lang halten. Das einzige was eben noch von der alten Anlage (80er/90er) übrig ist sind die Lautsprecher. Dabei handelt es sich um die Canton Classic C 871. Allerdings ist auf einer Seite neuerdings ein ständiges Kratzen und Knarzen des -ich vermute- Hochtöners zu vernehmen. Ich glaub ich hab mit dem neuen Verstärker einfach viel zu laut aufgedreht.Mir passt das auch finanziell gesehen jetzt gar nicht in Kram aber so kann man keine Musik hören. Also muss ich mir demnächst neue Lautsprecher zulegen. Von der Größe, Art und Bauweise bin ich bis jetzt bei den oben genannten Modellen gelandet, aber:

Was unterscheidet diese 2 Modelle?
Ist der SL einfach teurer und somit auch nochmals besser verarbeitet usw. ?
Wie siehts bei diesen Boxen hinten aus, brauch ich da so Banana Stecker oder ist da wie bei meinen Alten so ein Klemmsystem verbaut? Zweites wäre mir lieber weil ich dann Geld für Stecker spare und ich mir immer denke, dass ja dann eine Verbindung weniger zur direkten Übertragung im Weg ist. (Blödsinn?)
Standlautsprecher sind einfach von der Raumaufteilung her nicht möglich, also ich muss schon bei (großen) Regallautsprechern bleiben.
Wie ist das mit der Musikart? Sollte ich danach auch gehen?
Ich höre eigentlich nur Punk, Hard Rock und Metal, aber auch mehr und mehr Reggae.
Und hat hier irgendwer schlechte Erfahrungen mit den neuen Canton Lautsprechern oder gar für meine Umstände noch ganz Andere Boxen als Tipp? Ich las auch mal (hier glaube ich), dass zwischen Lautsprecher und Rest der Anlage der Gesamtpreis ⅔ zu ⅓ betragen sollte, was mit diesen Lautsprechern weitaus nicht erfüllt wäre. Nämlich genau andersrum. Wäre das Schlimm, oder ist das Blödsinn? Ich bilde mir auch stark ein, dass der neue CD-Spieler mit dem neuen Verstärker schon ein wenig mehr analytisch klingt und weniger füllig, also kälter. Falls diese neuen Canton Lautsprecher auch nochmals eher in diese Richtung gehen wäre das sehr ungünstig. Hat da wer Erfahrung? Und mir ist natürlich klar das vom Klang alleine ich mir da letztendlich ICH ALLEINE IN MEINEM ZIMMER ein Bild machen muss. Aber bei diesem Schritt bin ich ja noch lange nicht. Das wäre ja sozusagen der Endgegner, welchen neue Lautsprecher überstehen müssen.
So, das waren jetzt eigentlich erstmal alle Fragen, Unklarheiten und Sorgen :-)

Danke schonmal im Voraus!
Hilfe wäre super! :-)


[Beitrag von Kossou am 07. Jun 2014, 12:56 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 07. Jun 2014, 14:06
Hallo,


Wie siehts bei diesen Boxen hinten aus, brauch ich da so Banana Stecker oder ist da wie bei meinen Alten so ein Klemmsystem verbaut? Zweites wäre mir lieber weil ich dann Geld für Stecker spare und ich mir immer denke, dass ja dann eine Verbindung weniger zur direkten Übertragung im Weg ist.(Blödsinn?)


Stecker benötigt man nur, wenn man viel umsteckt, da dies mit Steckern schneller und bequemer geht. Ansonsten ist der Rohkabelanschluss immer möglich und zu empfehlen.


Standlautsprecher sind einfach von der Raumaufteilung her nicht möglich, also ich muss schon bei (großen) Regallautsprechern bleiben.


Groß muss nicht gut sein, passend zum Raum und der LS-Aufstellung ist besser.


Wie ist das mit der Musikart? Sollte ich danach auch gehen?
Ich höre eigentlich nur Punk, Hard Rock und Metal, aber auch mehr und mehr Reggae.


Es gibt schon Lautsprecher die besser zu bestimmten Musikrichtungen passen als andere.


Ich las auch mal (hier glaube ich), dass zwischen Lautsprecher und Rest der Anlage der Gesamtpreis ⅔ zu ⅓ betragen sollte, was mit diesen Lautsprechern weitaus nicht erfüllt wäre. Nämlich genau andersrum. Wäre das Schlimm, oder ist das Blödsinn?


Vergiss irgendwelche Quoten. Finde die für Dich richtigen Lautsprecher. Stelle die LS so gut es geht auf und optimiere ggf. den Raum akustisch. Nutze gute Software. Kaufe für das Restgeld den leistungsfähigsten Amp, den Du dafür bekommen kannst. Digitale Quellgeräte müssen nur funktionieren, so gering ist deren Einfluss auf das Ergebnis.

Hier Infos:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 07. Jun 2014, 14:35 bearbeitet]
Peppermint-PaTTy
Stammgast
#3 erstellt: 07. Jun 2014, 14:23

Tywin (Beitrag #2) schrieb:
Kaufe für das Restgeld den leistungsfähigsten Amp, den Du dafür bekommen kannst.

Einen Verstärker besitzt er bereits.
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 07. Jun 2014, 14:30
Es ging um die Theorie zur Aufteilung des Budgets für eine HiFi-Anlage nach einem Schema. Ich habe ein nmM sinnvolleres Schema genannt.
Kossou
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 07. Jun 2014, 14:34
Danke schonmal!

Genau einen Amp hab ich schon.
Ok also die besagten Quoten sind schon vergessen! :-)
Das mit den Lautsprecherkabeln ist gut zu wissen danke!

Ja ich weiss die Regel, dass man zuerst Boxen kauft. Aber das war nun eben das Letzte was sich verabschiedete. Aber ich denke der Verstärker ist eine gute Grundlage, mit vielen Optionen immer noch.

Ich versuche dann jetzt noch den Raum ein wenig zu füllen auch mit dem einen oder anderen Poster noch dazu, um die Akustik zu verbessern. So wie meine Boxen gerade stehen und wie die Neuen dann auch stehen werden/leider müssen, ist nicht so optimal laut regeln usw., aber ich habe schon alles versucht ob ich irgendwelche Möbel verrücken könnte usw. aber da geht nichts mehr...
Ich stelle mal ein Foto rein, wo sicherlich die meisten den Kopf schütteln werden, aber anders gehts leider nicht...


IMG_0776


[Beitrag von Kossou am 07. Jun 2014, 14:36 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 07. Jun 2014, 14:43
Meine Tips bei dieser Konstellation ist ein Paar JBL Studio 220 oder Tannoy Reveal 601P. Die Lautsprecher solltest Du vom Untergrund mit Absorbern enkoppeln.

Das der Plattenspieler (ohne Subchassis) auf dem gleichen Möbel steht wie die Lautsprecher, ist w/der Vibrationen, die von den Lautsprechern auf Laufwerk/Tonarm/Tonabnehmer/Nadel übertragen werden, keine gute Idee.

Eine Befestigung des Plattenspielers an der Wand könnte helfen.

Was für einen Tonabnehmer hast Du an dem Tonarm montiert? Wenn Plattenhören ein wichtiges Thema für Dich ist, kann man mit einer - für den Klang maßgeblichen - besseren Nadel und/oder einem anderen Tonabnehmer das Ergebnis mit dem Plattspieler vielleicht "erheblich" verbessern.


[Beitrag von Tywin am 07. Jun 2014, 14:45 bearbeitet]
Kossou
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 07. Jun 2014, 14:52
Du meinst mit Absorbern für die Lautsprecher so Füße wie sie der Plattenspieler zum Beispiel hat?

Stimmt ich könnte zum beispiel von der wand aus eine dicke Glasscheibe montieren und dort dann den Dreher draufpacken!

Das mit einem neuen Tonabnehmer hab ich schon vor! Der Tonabnehmer ist der schon vormontierte Carbon! Ich werde aber nachdem ich neue Lautsprecher gekauft habe irgendwann mal auf den "Bias 2" aufrüsten. Dann hab ich das "Performance Pack" sozusagen "voll".
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 07. Jun 2014, 15:08
Der Dreher sollte auf jeden Fall "entkoppelt" werden, die Idee mit dem Wandhalter, ist die einzig richtige ( für mich).

Du solltest dich auch nicht so auf Canton einschießen, neuere Cantöner, haben mit älteren Baureihen nicht mehr viel gemein und klingen völlig andres.

Gruß Tom
Kossou
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 07. Jun 2014, 15:17
Ok danke. ja ich fände die canton sl chrono in glanz weiss aber schon verdammt schick auf jedenfall! anhören muss ich sie natürlich auch! Die Tanoy und JBL würde ich jetzt so reflexmäßig sagen dass sie mir gar nicht gefallen. Obwohl sie von den Maßen genau so pracktisch sind wie die Canton.

Das mit der Glasscheibe muss ich mit meinem Dad machen der hat von seiner Anlage noch so eine Glasscheibe übrig! :-)

Ich habe gerade nachgesehen, so Füße unten dran hätte die Canton aufjedenfall. Die sind auch von der breite her wesentlich schlanker als die jetzigen, somit hätte ich nochmals mehr platz zwischen den Boxen und den Geräten! Wegen Vibration usw. aber klar, ich sollte meinen Horizont aufjedenfall noch erweitern und Design ist natürlich nur ein Nebending. Aber Probehören sind sie glaube ich echt wert. :-)
Tywin
Inventar
#10 erstellt: 07. Jun 2014, 15:20

Du meinst mit Absorbern für die Lautsprecher so Füße wie sie der Plattenspieler zum Beispiel hat?


Es gib auch Absorberpads (Schaumstoffplatten), oder Gummidämpfer für Waschmaschinen die man nutzen kann. Ich verwende z.B. auch zugeschnittene Fallschutzmatten.


Stimmt ich könnte zum beispiel von der wand aus eine dicke Glasscheibe montieren und dort dann den Dreher draufpacken!


Gute Idee. Die wird ja wohl etwas dicker sein und somit nicht so leicht von den Schallwellen zum Mitschwingen gebracht werden.


Das mit einem neuen Tonabnehmer hab ich schon vor! Der Tonabnehmer ist der schon vormontierte Carbon! Ich werde aber nachdem ich neue Lautsprecher gekauft habe irgendwann mal auf den "Bias 2" aufrüsten. Dann hab ich das "Performance Pack" sozusagen "voll".


Das Rega Carbon ist ein billiges - aber nicht schlechtes - Audio Technica AT91. Dazu habe ich mich hier ausgelassen:

http://www.hifi-foru...211&postID=last#last

Das Rega Bias hat auch nur eine einfache elliptische Nadel und 99€ sind dafür nmM eine Menge Geld. Lass Dich dazu - wenn es soweit ist - im Analogbereich des Forums beraten, oder recherchiere mal, was dort für deinen Dreher empfohlen wurde.

Ich tippe aber, dass das in meinem Thema genannte Acutex auch für deinen Dreher eine gute Möglichkeit sein könnte.


[Beitrag von Tywin am 07. Jun 2014, 15:25 bearbeitet]
Kossou
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 07. Jun 2014, 15:27
Ab jetzt werde ich immer darauf achten, dass meine Boxen solch Absorber haben, doch bei denen die dort gerade stehen machte das keinen Sinn mehr zumal man im Moment sowieso nicht freiwillig diese Anlage anschalten möchte, weil die eine Box echt mies kratzt!

Echt? Ich dachte bis jetzt immer ich könnte nur die 4 Rega Abnehmer draufschrauben. Also den Carbon, den Bias 2, den blauen für 200€ und den gelben für 400€. Funktionieren da andere Marken auch?
Und du rätst vom Bias 2 aufgrund von Preis/Leistung ab?


Nachtrag: Hihi ich hatte mal nen PSP 350! :-)
Wenn ich mir den Link so durchlese, wo du geschrieben hast: Ein klassischer Fall, wo alle Dinge aus einem Hause kommen aber alle Firmen ihren Namen draufklatschen? Die Rega Abnehmer sind nämlich auch gelb und blau und ja eben der AT91...


[Beitrag von Kossou am 07. Jun 2014, 15:33 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 07. Jun 2014, 15:34
ist es dir möglich die regale ein bischen zu verschieben und die lautsprecher dann auf ständern daneben und stück von der wand weg aufzustellen?
wenn ja würde ich dir empfehlen sich mal die anzuhören.
http://www.csmusiksy...ueckpreis-Weiss.html

hier gibt es ein paar infos darüber
http://www.hifi-selb...icle&id=411:kef-q300
Tywin
Inventar
#13 erstellt: 07. Jun 2014, 15:36

Echt? Ich dachte bis jetzt immer ich könnte nur die 4 Rega Abnehmer draufschrauben.


Es gibt ein Menge Systeme die Du montieren kannst. Aber lass Dich dazu im Analog-Bereich beraten, mein Wissen bezüglich der ganzen relevanten Parameter ist begrenzt.


Und du rätst vom Bias 2 aufgrund von Preis/Leistung ab?


Nein. Mir erscheint der Preis für ein System mit einer Nadel die einen billigen elliptischen Schliff hat recht hoch. Der Schliff des Diamanten bestimmt, wie viele Details man hören kann, wenn der Rest der Kette seinen Job macht. Bei Interesse z.B. meinen oben verlinkten Beitrag zum AT91 lesen.

P.S.:


Nachtrag: Hihi ich hatte mal nen PSP 350! :-)


Hihi, wieso hast Du jetzt einen Brettchendreher wie den Rega, wo an dem Saba jeder "Piss" einstellbar ist?


[Beitrag von Tywin am 07. Jun 2014, 15:42 bearbeitet]
Kossou
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 07. Jun 2014, 15:43
Die sind todschick, danke. Aber nein leider nicht, sonst hätte ich auch über Standlautsprecher nachgedacht, aber, rechts ist ja wie man sieht ein Schrank und links kommt dann nach einem halben Meter gleich der Schreibtisch. Ich steig jetzt mal auf mein Bike und flitze durch die Geschäfte und schau mir mal ein Paar Lautsprecher schonmal Live an :-)

@Tywin Ok, danke, wieder was gelernt :-) Wie du schon meinst, dazu wühl ich mich dann durch den Analogbereich wenns mal soweit ist.

Nachtrag: Das war ein Erbstück von meinem Opa wo dann aber irgendwann die Automatik ein wenig gezickt hat außerdem fand ich das total nervig dieser ganze Vollautomatikschmarrn (mMn). Und auch die dritte Nadel wurde irgendwann schief obwohl ich nie dagegengestoßen hab und dann war mir das Ding zu gruselig auch wegen meinen Vinyls... Jetzt nehme ich den Tonarm in die Hand und los gehts, und alles läuft perfekt (weil eben auch nicht viel laufen muss :-) Denn mein Motto auch im Fahrradbereich: Je weniger dran ist, umso weniger kann kaputt gehen. Ich fand diese minimalistische Ideologie dahinter einfach klasse, und dass ich mir alles ansehen kann und nicht alles hinter einem Gehäuse versteckt ist. Bis dann!


[Beitrag von Kossou am 07. Jun 2014, 15:49 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 07. Jun 2014, 15:49
wenn du die kef q300 vorne abschließend mit dem regal aufstellst und eine matte oder schaumstoff drunter packst könnte es auch gehen aber das müsste man ausprobieren. auf jeden fall schieb die lautsprecher nicht an die wand ran, egal welche.
Tywin
Inventar
#16 erstellt: 07. Jun 2014, 16:08

Nachtrag: Das war ein Erbstück von meinem Opa wo dann aber irgendwann die Automatik ein wenig gezickt hat außerdem fand ich das total nervig dieser ganze Vollautomatikschmarrn (mMn).


Ich hab Glück mit meinem, den habe ich günstig von einem "noch älteren" Herrn ergattern können. Ich nutze aber jetzt auch wieder meinen halbautomatischen moderneren Technics SL-2000.


Und auch die dritte Nadel wurde irgendwann schief obwohl ich nie dagegengestoßen hab und dann war mir das Ding zu gruselig auch wegen meinen Vinyls...


Entweder war da was defekt oder es war etwas nicht richtig eingestellt. So ganz einfach ist das Thema Vinyl nicht.


Jetzt nehme ich den Tonarm in die Hand und los gehts, und alles läuft perfekt (weil eben auch nicht viel laufen muss :-) Denn mein Motto auch im Fahrradbereich: Je weniger dran ist, umso weniger kann kaputt gehen. Ich fand diese minimalistische Ideologie dahinter einfach klasse, und dass ich mir alles ansehen kann und nicht alles hinter einem Gehäuse versteckt ist.


Guter Ansatz!

Viel Spaß beim Aussuchen der Lautsprecher. Melde Dich bitte, wenn Du Fragen hast und/oder zu einem Ergebnis gekommen bist. Wir sind ja neugierig!

VG Tywin
Tywin
Inventar
#17 erstellt: 07. Jun 2014, 18:47
Hier mal ein Beispiel für eine Wandbefestigung:

http://kleinanzeigen...-172-1991?ref=search
Kossou
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 08. Jun 2014, 09:51
Vielen dank!!! Sowas hat mein Dad auch! :-)

Jap ich melde mich dann! :-)
Kossou
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 28. Jun 2014, 13:53
@Tywin

Also ich bin jetzt mittlerweile bei den --- KEF R 300 --- angekommen! Was meint ihr? Sind die gut? Erfahrungen? Und eine Frage zu diesen: Was bedeutet das wenn ein lautsprecher hinten 6 Klemmen dran hat? weil die Canton zum Beispiel nur 2 haben! was bedeuten 6? Sind die besser als die canton chrono sl? habe auch einen Laden gefunden wo ich sie ganz gemütlich kaufen kann ohne onlineshop und schmarrn und zeug! :-)

Gruß Kossou
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 28. Jun 2014, 14:09
du fragst uns ob die gut sind? JA, klar dir sollen sie doch gefallen.
es sind eigentlich vier klemmen und zwei brücken (in der mitte), in der BA steht doch alles.
es ist für bi-amping aber das ist selten sinnvoll, du kannst es normal anschließen.
hier findest du infos darüber
http://www.hifi-forum.de/viewthread-42-36.html
Tywin
Inventar
#21 erstellt: 28. Jun 2014, 14:12

Was meint ihr? Sind die gut? Erfahrungen?


Ich kenne von KEF nur die Pioneer S81, woran KEF in irgendeiner Form mitgewirkt hat.


Was bedeutet das wenn ein lautsprecher hinten 6 Klemmen dran hat?


Ich sehe da nur 4 Lautsprecheranschlüsse und in der Mitte sind Drehschalter womit man die Lautsprecheranschlüsse oben und unten verbinden/trennen kann.

http://www.i-fidelit...eite-4-kef-r300.html

Wenn sie getrennt sind, kann man die Lautsprecher mit Bi-Wiring/Bi-Amping nutzen, was aber weitgehend als Unsinn gilt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Bi-Wiring

http://de.wikipedia.org/wiki/Bi-Amping

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 28. Jun 2014, 14:16 bearbeitet]
Kossou
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 28. Jun 2014, 17:19
ok danke schonmal aber was meint ihr im vergleich zu den chrono sl? die canton können da nicht mithalten oder? ja testen darf ich sie tatsächlich dann daheim und falls es nicht passt darf ich sie zurückgeben :-)
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 28. Jun 2014, 17:44
Warum sollen die da nicht mithalten können ? Ist halt reine Geschmackssache, wenn einem der Klang von Canton gefällt, können deine nicht mithalten

Gruß Tom
ATC
Inventar
#24 erstellt: 29. Jun 2014, 17:17
Moin,

sind Beides ganz passable Kompaktlautsprecher,
die KEF mit mehr Wärme im Klangbild die Canton mit hellerem Klangbild.
Geschmacksache.
Kossou
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 30. Jun 2014, 18:57
ah danke das hilft schon sehr weil dann die kefs mehr meinem hallendem zimmer entgegentreten oder?zudem hört sich die kombi cds 700 as 700 yamaha schon sehr kühl und analytisch an! gute gegenkomponente dann oder?
ATC
Inventar
#26 erstellt: 30. Jun 2014, 19:08
ja, die KEF kann in nem halligen Raum durchaus im Vorteil sein.
Kossou
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 30. Jun 2014, 19:13
boa super cool! das macht mich noch sicherer! und der im geschäft meinte auch ich kann sie daheim probehören die müssen her
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 30. Jun 2014, 19:25
wenn sie bei dir auf dem regal stehen müssen, dann wenigstens vorne bündig und nicht an der wand.
Kossou
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 30. Jun 2014, 19:33
ja mach ich! ich schieb sie vor bis auf anschlag weil die hinten auch n rohr raus haben! also ganz nach vorn bis zur kante! was meinst du mit bündig?
ATC
Inventar
#30 erstellt: 30. Jun 2014, 19:55
und wenn du kannst, leih dir auch gleich zum Vergleich die KEF R 100 aus.
Nur so eine Ahnung
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 30. Jun 2014, 20:06
wenn du die q300 meinst, die haben das bassreflex vorne aber das spielt kaum eine rolle wo der ist.
mit bündig meine ich, die front der LS an der vorderkante des regals.


[Beitrag von Soulbasta am 30. Jun 2014, 20:51 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 30. Jun 2014, 20:08
die q100 könnten in der tat reichen.
Tywin
Inventar
#33 erstellt: 30. Jun 2014, 20:16

mit bündig meine ich, die front der LS an der vorderkante des regals.


Zur Erklärung:

Viele LS-Hersteller geben sich sehr viel Mühe, dass der vorne aus den Lautsprechern austretende Schall der höheren Tonlagen nicht schon an der Gehäusefront der Boxen reflektiert wird und damit den Klang verändert/verschlechtert.

Auch daher ist die Aufstellung auf Ständern eine gute Sache. Wenn das nicht möglich ist, ist die LS-Positionierung ganz vorne am Rand des Regals oder gar etwas überstehend eine Alternative.


[Beitrag von Tywin am 30. Jun 2014, 20:17 bearbeitet]
Kossou
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 01. Jul 2014, 14:11
ich spreche von den r 300, die habens hinten die ganzen q's und die r 100 sind mir zu klein und zu wenig! kann sowieso leider schon keine standlautsprecher nehmen. dann wenigstens die fettesten regallautsprecher :-) aber danke für den ratschlag! ich war vorhin beim händler und am freitag werde ich sie abholen können! vllt auch schon davor je nach dem wann ich das geld zusammenhabe :-)
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 01. Jul 2014, 14:18

Kossou (Beitrag #34) schrieb:
ich spreche von den r 300, die habens hinten die ganzen q's und die r 100 sind mir zu klein und zu wenig!


die R300 sind natürlich eine andere liga aber die anderen sind vielleicht für deine situation doch die besseren, da ist nichts zu wenig.
die 300-er gut aufgestellt können wirklich viel, du wirst dich bald überzeugen ob sie auf deinem regal es auch meistern können.
Tywin
Inventar
#36 erstellt: 01. Jul 2014, 18:18

ich spreche von den r 300, die habens hinten die ganzen q's und die r 100 sind mir zu klein und zu wenig!


Lautsprecher sollten zum Nutzungsprofil, zu den Positionierungsmöglichkeiten und zur Raumakustik passen und nicht so groß wie möglich sein. Gerade wenn die Positionierungsmöglichkeiten - wie bei Dir - selbst für eine kleine Kompaktanlage oder einen Ghettoblaster bescheiden ausfallen.
bmwdriver
Stammgast
#37 erstellt: 01. Jul 2014, 18:41
Ganz ehrlich. Von vorne gesehen macht mir der rechte LS Sorgen. In die Ecke gezwängt und
an der Wand.

Die Frage ist ob in der Aufstellung die R ihr Potenzial voll ausspielen können oder ob das
Geld nicht eher verschwendet ist.

Ich würde es mit der Q100 probieren, aber ausprobieren. Ist eben alles subjektiv.

Generell habe ich die aber noch nicht gehört. Leider.
Andreas1968
Inventar
#38 erstellt: 02. Jul 2014, 06:27
Da die KEF R300 doch schon recht viel kosten, werfe ich mal die Scamo 15 ins Rennen.

Kosten unter 600€/Paar, klanglich für mich eine Offenbarung. Könnten gut zu deiner Aufstellsituation passen da der Hochtöner stärker bündelt und so die Seitenwand etwas besser ausgeblendet wird. Zudem geht das Bassreflexrohr zur Seite raus sodas auch die u.U. sehr wandnahe Aufstellung kein Problem darstellen sollte,

Der Hochtöner spielt sehr gut aufgelöst und, sicherlich auch für dich sehr wichtig, niemals nervig oder schrill. Gerade bei Metal eine sehr willkommene Eigenschaft.

Die Box gibts auch als kompletten Bausatz für 300€/Paar.

Laß dich nicht vom Preis verunsichern. Klanglich, wenns um neutrale-dynamische Wiedergabe geht, einer Canton Chrono SL530 um Lichtjahre voraus.

Die Box hat eine komplette Scanspeak Chassisbestückung...

http://hellsound.de/contents/de/d9.html#p2437
Kossou
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 11. Jul 2014, 17:57
Danke danke danke danke für all die Tips und Hilfen und Antworten!

Es sieht jetzt so aus:

Auf meinem Regal stehen jetzt die KEFs R 300. Grad eben die 30 Kilo mit freundlicher Unterstützung der U-Bahn nachhause gezerrt.
Ich bin kein Klangexperte, habe im meinem Leben vielleicht 4-5 Lautsprecher auf diesem(r) Niveau/Größe, von dieser Art gehört und mein Ohr ist bestimmt nicht sehr gut "trainiert". Ich möchte einfach Musik hören und gar nicht sooo tief in diesen Bereich eintauchen. Den einen interessiert HIFI sehr, den anderen eher Fußball zum Beispiel, ABER eins muss ich sagen: Sie haben ihre Aufgabe jetzt schon gemeistert, sie sind viel viel schöner als die Alten und sie hören sich viel viel besser an! Das ist Fakt und alles andere is wuaschd! :-) Danke für eure Bemühungen ihr habt mir oft weitergeholfen! Die Lautsprecher stehen jetzt auf so Gummifüßchen die schon dabei waren, stehen 14 cm von der Wand weg und Peter Tosh dröhnt ungehemmt durch das Zimmer :-) Und man hört Dinge, die man gar nicht kannte. Ich höre seitdem ich überhaupt richtig Musik höre Die Toten Hosen rauf und runter und auf einmal hört man sie "anders" oder "neu"! Genial! Von der Größeren habt ihr mir ja dann Teilweise sozusagen noch abgeraten, dass ich aber die Größeren genommen habe hat einfach den Grund, dass ich in ferner Zukunft mal einen viel Größeren Raum bewohnen möchte. Und dann klatsch ich da Ständer drunter und sie werden auch dann immer noch ihren Zweck erfüllen können. Ist ja ne dauerhafte Anschaffung mit Blick in die Zukunft

Also danke und einen schönen Abend noch!
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 11. Jul 2014, 18:18


das freut mich, wenn die sich eingespielt haben und irgendwann richtig aufgestellt werden, das wird doch erst was.

viel spaß damit.
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 11. Jul 2014, 19:06
Das Peter Tosh durchs Zimmer dröhnt muss man jetzt aber nicht für voll nehmen, oder ?
Wäre schlimm wenn es so wäre!


Gruß Tom
Kossou
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 11. Jul 2014, 19:37
Haha wieso was ist an Peter Tosh schlimm? :-)
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 11. Jul 2014, 19:45
Peter Tosh ist cool, dröhnen ist absolut uncool
Kossou
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 12. Jul 2014, 06:39
ach so... ja dröhnen...hab damit eben gemeint dass er fett aus den boxen kommt
bmwdriver
Stammgast
#45 erstellt: 12. Jul 2014, 07:29
Der fette Bass kommt von der Aufstellung.

Das mag im ersten Moment cool sein aber auf Dauer könnte es nerven. Vielleicht hast du doch Lust mal
mit der Aufstellung zu spielen.

Das Wichtigste ist aber das es Dir gefällt!!!

Viel Spaß mit den schönen Teilen!

Der_Tom
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 12. Jul 2014, 07:30
Ich hoffe mal er hat sich jetzt nicht wegen Peter Tosh gelöscht !

Gruß Tom
Tywin
Inventar
#47 erstellt: 12. Jul 2014, 08:00

Das mag im ersten Moment cool sein aber auf Dauer könnte es nerven. Vielleicht hast du doch Lust mal
mit der Aufstellung zu spielen.


Wo soll da mit der Aufstellung gespielt werden?


Kossou (Beitrag #5) schrieb:

IMG_0776


[Beitrag von Tywin am 12. Jul 2014, 08:01 bearbeitet]
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 12. Jul 2014, 10:11
Die Lautsprecher umdrehen
bmwdriver
Stammgast
#49 erstellt: 12. Jul 2014, 11:40
Wenn ein Bild dann mit neuen LS

Da kann man nix spielen.

Ich meinte damit, die LS mal temporär auf Stühle oder andere Ständer zu stellen oder auch die Abstände zu variieren um zu sehen wie es klingt. Falls du Wert darauf legst.

Kein Stress.
ATC
Inventar
#50 erstellt: 12. Jul 2014, 13:14
Nicht jeder nutzt das Wort "dröhnen" im negativen Sinne,
nur bei "langjährig gestörten Hifi Forum Usern" schrillen da gleich die Alarmglocken
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 12. Jul 2014, 13:15

meridianfan01 (Beitrag #50) schrieb:
Nicht jeder nutzt das Wort "dröhnen" im negativen Sinne,
nur bei "langjährig gestörten Hifi Forum Usern" schrillen da gleich die Alarmglocken :D




Schon jemand aufgefallen, dass sich der TE gelöscht hat ?
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Bitte um Hilfe bei Kauf bis 1200?
Piet-2110 am 14.01.2011  –  Letzte Antwort am 19.01.2011  –  18 Beiträge
Bitte um Hilfe bezüglich Verstärker Kauf etc.
RAXOMETER am 11.06.2011  –  Letzte Antwort am 11.06.2011  –  8 Beiträge
Erster Stereoanlagen kauf! Bitte um Hilfe!
Benjamin2115 am 14.05.2012  –  Letzte Antwort am 16.05.2012  –  9 Beiträge
Hilfe bei lautsprecher Kauf
ollirockschtar am 14.10.2014  –  Letzte Antwort am 15.10.2014  –  16 Beiträge
Bitte um Hilfe bei Kaufberatung
iSharkzs am 12.08.2011  –  Letzte Antwort am 15.08.2011  –  9 Beiträge
Bitte um Hilfe bei Verstärker und Boxen kauf
korbi3 am 24.08.2004  –  Letzte Antwort am 25.08.2004  –  6 Beiträge
HIFI Komponenten-Hilfe bei Kauf
sarah12 am 30.01.2008  –  Letzte Antwort am 01.02.2008  –  14 Beiträge
Welche Lautsprecher für 100?? Bitte um Hilfe
Janni501 am 16.11.2011  –  Letzte Antwort am 20.11.2011  –  26 Beiträge
Verstärker und Lautsprecher gesucht! Bitte um Hilfe!
Gaschdi am 22.04.2013  –  Letzte Antwort am 24.04.2013  –  10 Beiträge
Bitte um Hilfe: Ahnungsloser sucht gute Lautsprecher
hnnng am 12.10.2010  –  Letzte Antwort am 12.10.2010  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Canton
  • JBL
  • Okano
  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 89 )
  • Neuestes MitgliedLeNiggle
  • Gesamtzahl an Themen1.345.608
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.526