Canton Ergo RC-A

+A -A
Autor
Beitrag
bector
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 28. Mai 2005, 08:40
Hallo,
ich möchte mir gern die obengenannten Boxen holen.

Hab allerdings nur einen Sony STR-DE135 Receiver, und dann sind schon zwei Elac Alpha 10 angeschlossen.

Jetzt steht die Frage ob das der Receiver mit macht von der Leistung her?

Vielen Dank schonmal für die Antworten.

Gruß
bector
bector
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 28. Mai 2005, 08:44
Ach, hab ich noch vergessen, würde das Ganze in erster Linie für Musik hören nutzen.
Panther
Inventar
#3 erstellt: 28. Mai 2005, 23:07
Hi,

die RC-A ist doch teilaktiv und hat separate Endstufen für die Bässe, die auch die größte Leistung beanspruchen. Insofern könnte es mit Deinem Receiver gehen, wenn der zwei Lautsprecherpaare treiben kann und genügend Leistung hat. Ich kenne das Gerät leider nicht.

Wie immer: Am besten testen.

Grüße

Panther
Roland04
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 29. Mai 2005, 06:53
Hallo,
sorry aber der Rec. in Verbindung mit einer RC-A ist eigentlich eine Beleidigung
macyork
Stammgast
#5 erstellt: 29. Mai 2005, 07:54

bector schrieb:

Jetzt steht die Frage ob das der Receiver mit macht von der Leistung her?



Hallo,

jetzt mal ernsthaft: Rein von der Leistung her betrachtet reicht der erwähnte Sony-Receiver leicht und locker für das Betreiben der RC-A's.
Ich betreibe sie an einer Rotel-Kombination, die etwas weniger Leistung abgeben kann und bin dank der eingebauten Endstufen voll zufrieden damit.

Du solltet Dir in Deinem Falle also besser folgende Fragen stellen:

- Harmoniert der Receiver klanglich mit den Boxen ?
- Bin ich mit dem Klang dann auch zufrieden ?

Die Antwort auf beide Fragen findest Du am besten durch einen entsprechenden Hörtest heraus.

Grüße
Roland04
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 29. Mai 2005, 08:48

macyork schrieb:
Hallo,
jetzt mal ernsthaft: Rein von der Leistung her betrachtet reicht der erwähnte Sony-Receiver leicht und locker für das Betreiben der RC-A's.

Das ist schon richtig


Ich betreibe sie an einer Rotel-Kombination, die etwas weniger Leistung abgeben kann und bin dank der eingebauten Endstufen voll zufrieden damit.
Grüße

Diese Auswahl halte ich auch schon eher für würdig in Kombination mit einer RC-A
bector
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 29. Mai 2005, 15:06
Hallo,
vielen Dank für die Antworten.

Ein Kumpel von mir hat die Teile, werd das Ganze dort mal ausprobieren.

Gruß
bector
Roland04
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 29. Mai 2005, 15:26

bector schrieb:
Hallo,
vielen Dank für die Antworten.

Ein Kumpel von mir hat die Teile, werd das Ganze dort mal ausprobieren.

Gruß
bector

Mach das und vergess nicht zu berichten was Du für Schlüsse aus den Tests ziehst
anon123
Inventar
#9 erstellt: 29. Mai 2005, 16:09
Hallo,


jetzt mal ernsthaft: Rein von der Leistung her betrachtet reicht der erwähnte Sony-Receiver leicht und locker für das Betreiben der RC-A's

Wirklich? Die Reihe STR-DE von Sony in bekannt für chronische Leistungsarmut, und ob der kleinste Stereo-Receiver dieser Reihe ein leistungsmäßig adäquater Spielpartner für die RC-A sein wird, dahinter würde ich in der Tat ein Fragezeichen stellen -- teilaktiv hin oder her. Daß das sozusagen auch sonst eine etwas ungleichgewichtige Kombination ist, sei einmal dahin gestellt.

Ich würde ebenfalls doch sehr annehmen, daß eine Rotel Vor-/End-Kombi (971) deren angegebene Leistung auf jeden Fall auch bereit stellen wird. Stromstabil und leistungsstark sind die Amps dieses Herstellers aus meiner Sicht auf jeden Fall. Die 60W/Kanal dürfte der RB-971 jedenfalls locker liefern (und das sehr stabil)-- eher noch etwas mehr. Bei der identischen Leistungsangabe des Sony hätte ich da doch so leise Zweifel.

Noch etwas: Man kann für ein Paar gebrauchte RC-A gut und gerne EUR 1000 annehmen. Sollte man angesichts dieses Preises -- vielleicht bekommst Du sie ja billiger (?) -- nicht eine gleichgewichtigere Gesamtlösung in Betracht ziehen? Und noch etwas: Die RC-A sind nicht eben klein, und da sollte man auch auf Platz und Stellmöglichkeiten achten.

Natürlich kann und soll man es sich anhören, aber -- wie gesagt -- ich hätte da so ein paar Zweifel.

Beste Grüße.
macyork
Stammgast
#10 erstellt: 29. Mai 2005, 20:15

anon123 schrieb:
Hallo,

Wirklich? Die Reihe STR-DE von Sony in bekannt für chronische Leistungsarmut, und ob der kleinste Stereo-Receiver dieser Reihe ein leistungsmäßig adäquater Spielpartner für die RC-A sein wird, dahinter würde ich in der Tat ein Fragezeichen stellen -- teilaktiv hin oder her.


Hallo,

Deine Zweifel sind bei normalen Lautsprechern durchaus berechtigt, aber im Bezug auf die teilaktiven RC-A’s sind sie eher unbegründet.

Vor wenigen Minuten habe ich diesbezüglich einen Versuch durchgeführt, der meine Meinung zu dem Thema voll bestätigt hat.

Das Rotel-Kombi habe ich dazu durch einen vorhandenen ONKYO Stereo-Verstärker A-905 ausgetauscht.
Dieser Verstärker ist für eine Wiedergabe in HiFi-Qualität eigentlich ungeeignet. Er bringt nur 2 x 22 Watt an 4 Ohm und ist für eine HiFi-Wiedergabe auch nicht bestimmt.

Trotzdem reichen diese wenigen Watt um mit den RC-A’s mehr als Zimmerlautstärke zu erzielen. Wegen der möglichen Gefahr für die Hochtöner durch Endstufen-Clipping war ich beim Aufdrehen des Lautstärkereglers sehr vorsichtig – aber bereits bei einem Drittel der möglichen maximalen Einstellung war die Zimmerlautstärke ohne irgendwelche hörbare Verzerrungen erreicht. Das Klang war dabei gar nicht soooo schlecht und übertrifft so manche 0815-Anlage.

Eine Wiedergabe in der mir bekannten Qualität wird natürlich nicht erreicht, aber trotzdem war ich erstaunt wie gut dabei die Bässe bereits waren. Hierfür sind nur die Endstufen der RC-A’s verantwortlich.

Natürlich würde ich mit diesem ONKYO-Verstärker auch nicht versuchen eine Party zu beschallen.

Für jemanden der noch eine etwas „untermotorisierte“ Elektronik besitzt und sich dessen voll bewußt ist, können die RC-A’s bereits ein weiterer Schritt zu einer sehr hochwertigen HiFi-Anlage sein.

Grüße
Roland04
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 30. Mai 2005, 06:01

macyork schrieb:

Wegen der möglichen Gefahr für die Hochtöner durch Endstufen-Clipping war ich beim Aufdrehen des Lautstärkereglers sehr vorsichtig
Grüße

Hallo,
nur das ist ja die Gefahr !
Die Leute haben dann eine RC-A, einen minderwertigen Zuspieler/Amp und drehen auf bis nichts mehr geht
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker/Receiver für Canton Ergo RC-A
dubwoofer am 22.05.2011  –  Letzte Antwort am 23.05.2011  –  9 Beiträge
Sony STR-DE135 - passende Boxen
captaincrash0815 am 11.11.2016  –  Letzte Antwort am 12.11.2016  –  5 Beiträge
Canton ergo rc-l
chrisk_hifi am 18.10.2007  –  Letzte Antwort am 18.10.2007  –  7 Beiträge
AV/Receiver für Canton Ergo 92DC
gierkrich am 18.10.2003  –  Letzte Antwort am 18.10.2003  –  3 Beiträge
Amp für Canton Ergo RC-L
CD86 am 26.04.2009  –  Letzte Antwort am 27.04.2009  –  4 Beiträge
Receiverempfehlung für Canton Ergo RC-A
Xiroi am 07.12.2005  –  Letzte Antwort am 11.12.2005  –  3 Beiträge
Canton Ergo 611 oder RC-A
Serum am 06.12.2008  –  Letzte Antwort am 06.12.2008  –  2 Beiträge
Verstärker für Canton Ergo RC-L
Stereogigant am 12.02.2009  –  Letzte Antwort am 15.02.2009  –  3 Beiträge
Verstärker/Receiver für Canton RC-L
-Sapphire- am 25.07.2009  –  Letzte Antwort am 26.07.2009  –  2 Beiträge
welcher verstärker an die canton rc-l?
drmusic18 am 14.07.2004  –  Letzte Antwort am 26.07.2004  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.107 ( Heute: 50 )
  • Neuestes Mitgliedsugo71
  • Gesamtzahl an Themen1.383.104
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.344.114

Hersteller in diesem Thread Widget schließen