Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Yamaha Piano Craft 600

+A -A
Autor
Beitrag
Bobele111
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Jul 2005, 11:39
Hallo,

ich habe momentan eine ganz billige Kompaktanlage (ca. 80 Euro)von Tschibo bei mir im Wohnzimmer stehen. Da nun selbst ich taube Nuss raushöre, dasss die Qualität bescheiden ist, will ich mir nun eine neue Kompaktanlage anschaffen.

Mein Zimmer ist etwa 23 Quadratmeter klein, quadratisch und mit hohen Decken. Aufgrund von Platzmangel möchte ich gerne wieder eine kleine, kompakte Anlage haben. Ich verlange keine Spitzenqualität, aber man sollte schon alles raushören, was sich auf der CD befindet. Ich höre häufig Jazz-Musik und dabei fehlen mir einfach die Brillianz. Außerdem sollte die Anlage erweiterbar sein und gute Anschlußmöglichkeiten haben.

Ein Freund hat mir zur Piano Craft 600 von Yamaha (400 Euro) geraten. Die soll angeblich mit größeren Anlagen mithalten können. Hat von euch jemand Erfahrungen mit dieser Anlage gemacht? Gibt es vergleichbare Kompaktanlagen im Preissegment bis maximal 450 Euro?

Bin euch sehr dankbar für jegliche Hilfe.

Gruß
Bobele
Mo_2004
Stammgast
#2 erstellt: 06. Jul 2005, 14:34
mit der pianocraft fährst du schon gut aber die 400 soll klanglich etwas besser sein als 600. konnte das selbst aber nicht heraushören.

am besten ist es wenn du den nächst gelegenen hifimarkt aufsuchst und dir die anlagen anhörst.

ich finde die qualität der pianocraft schon ganz passabel
ein klienes problem stellen aber die ls da die die elektronik der anlage nicht voll ausreitzen

es kann deshalb eventuell besser sein wenn du dir gleich gebraucht gute hifibausteine zulegst.


moritz
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 06. Jul 2005, 14:56
als alternative gibts (natürlich) ne richtige stereo anlage... bausteine kombiniert mit kompaktboxen sind auch ne lustige sache. kleine wharfedale boxen, ein einstiegs amp von denon, yamaha,... und ein preiswerter cd player dürfte dich preislich in die gleiche region bringen...

als "mini" anlagen, die vom design her sehr änlich sind, gäbe es noch durchaus nennenswerte konkurrenz von denon, onkyo, teac,... am besten du höhrst dir die teile mal an.

die pianocraft sieht hübsch aus, ist gut verarbeitet und gefiel mir eigentlich ganz gut. falsch machen kann man damit vermutlich wenig.
Bobele111
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 06. Jul 2005, 15:15
Vielen Dank für die ersten Antworten. Wie sieht es eigentlich mit einem Barebone aus? Ich bin halt ziemlich fixiert auf eine kleine Geschichte, die wenig Platz wegnimmt. Kommt ein Barebone mit einer guten Soundkarte (Creative Audigy ZS) und Boxen (Teufel Concept E) an die Qualität einer Kompaktanlage wie der Yamaha Piano Craft 600 ran? Das hätte den Vorteil, gleich eine multimediale Schaltzentrale im Wohnzimmer zu haben, von der aus man Musik hören, Filme (auch Xvid, Dvix, ...) und Bilder am Fernseher gucken kann.

Vielen Dank für eure Hilfe.

Gruß
Bobele
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 06. Jul 2005, 15:35
die großen kompaktboxen sind allen brüllwürfeln klanglich überlegen. egal ob teufel, creative oder bose draufsteht. und standboxen sind natürlich nochmals ein anderes kaliber als kompakte.

gibt natürlich auch gute aktivboxen. von behringer z.b.

und gute soundkarten gibts natürlich auch. wobei die creative karte eher für zocker als für musikfreunde ist. ´meiner meinung nach ist der wandler aber auch für anspruchsvolle musik ausreichend. in der beziehung gibt es aber auch andere meinungen.
Bobele111
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 07. Jul 2005, 10:34
Wisst ihr wo ich online Tests zu Kompaktanlagen lesen kann. Habe schon verzweifelt gegoogelt, aber leider noch keine vernünftigen Tests gefunden.

Liegt der Unterschied in der Piano Craft 400 und 600 nur im DVD-Laufwerk? Habe gehört, dass das DVD-Laufwerk ziemlich laut sein soll. Hat damit jemand Erfahrungen mit der 400 oder 600 gemacht?

Vielen Dank.
Gruß Bobele
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 07. Jul 2005, 10:36
bei www.amazon.de gäbe es zumindest einige kunden reviews...
dertelekomiker
Inventar
#8 erstellt: 07. Jul 2005, 14:05
Einen Vorbericht zum Test aus der aktuellen Audio findest Du hier: http://www.audio.de/d/60105

Der ganze Bericht kostet. Oder einfach mal die aktuelle Ausgabe kaufen. Die Yamaha hat am besten abgeschnitten, was besonders daran lag, dass die mitgelieferten LS wohl am besten mit der Elektronik harmoniert haben.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
YAMAHA PIANO CRAFT E 600 MK II
elbi am 13.03.2006  –  Letzte Antwort am 13.03.2006  –  5 Beiträge
kaufberatung für yamaha piano craft
theplayer14 am 01.02.2007  –  Letzte Antwort am 01.02.2007  –  2 Beiträge
Piano Craft E 810 Yamaha
Chrissie1969 am 23.12.2007  –  Letzte Antwort am 23.12.2007  –  5 Beiträge
Yamaha piano-craft e810 e
jojo94 am 04.04.2008  –  Letzte Antwort am 07.04.2008  –  8 Beiträge
Piano Craft oder Kenwood?
chrpinzl am 14.11.2008  –  Letzte Antwort am 14.11.2008  –  2 Beiträge
Yamaha CRX-E400 Piano Craft? Oder alternativ ...
Horst1806 am 18.03.2004  –  Letzte Antwort am 20.04.2004  –  12 Beiträge
Subwoofer für Piano Craft 550
Fritz-Fantom am 26.02.2013  –  Letzte Antwort am 26.02.2013  –  2 Beiträge
Von Yamaha DSP A2 auf Yamaha Piano Craft wechseln?
Püppi am 25.09.2011  –  Letzte Antwort am 25.09.2011  –  3 Beiträge
Piano Craft E400 oder Denon F101
Dirkson am 27.12.2004  –  Letzte Antwort am 28.12.2004  –  4 Beiträge
Welchen MD-Recorder für Yamaha Piano Craft RX-E100?
Rav3n am 02.08.2004  –  Letzte Antwort am 22.09.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Bose
  • Yamaha
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 118 )
  • Neuestes MitgliedInyourears
  • Gesamtzahl an Themen1.346.025
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.649