Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Zweifel an Qualität von techn. TCM-Produkten

+A -A
Autor
Beitrag
cr
Moderator
#1 erstellt: 13. Feb 2004, 04:02
Ich habe erheblich Zweifel an der Qualität technischer Produkte von TCM (Tchibo/Eduscho).
Stein des Anstoßes: Digitalpersonenwaage um ca. 30 Euro.
Je nachdem, wie man draufsteigt (weiter vorne/hinten) schwankt das Gewicht um 5 !!! kg. Mein Urteil: unbrauchbar, wozu eine 100g-Skalierung! Rückgabe ist unproblematisch.

Ich kaufe eine Söhnle-Waage (Alpha) um 70 Euro: Die Abweichung bewegt sich hier um die +/-200 g (wenn man sehr unmittig aufsteigt).
---------------------------
Barttrimmer: habe ich für Urlaub gekauft
Leider auch hier eingeschränkte Brauchbarkeit:
1) so laut, dass man halb taub wird
2) beim Schneiden ohne Aufsatz: er rutscht extrem schlecht, sodass es eine elendige Kratzerei ist
3) Akku dauernd leer

Ich kaufe mir einen Philips-Bartrimmer (kostet das Doppelte und alle 3 Punkte sind in Ordnung)
------------------------------



Wenn sich diese Erfahrung auf HiFi-Geräte auch nur abgeschwächt übertragen läßt, dann muß man sagen, dass auch der tiefe Preis noch zu hoch ist.
Wiesonik
Inventar
#2 erstellt: 13. Feb 2004, 08:40
Moin cr,

Du bist im falschen Forum !
Das Waagenforum ist weiter unten.

Habe einen TCM-Funkwecker, der durch einen satten Batterieverbrauch auffällt. Wenn die Beleuchtung eingeschaltet wird, bricht die Spannung soweit zusammen, daß er die Uhrzeit "verliert". Sucht sie dann aber wieder.

High-Tech ist das nicht.

PS: Willst Du Dir eine Anlage von TCM kaufen ?
super602
Stammgast
#3 erstellt: 13. Feb 2004, 08:52
Hi,

habe seit einer Woche ein TCM Funkthermometer. Bis jetzt bin ich zufrieden und konnte keine Mängel feststellen.

Funktionen funktionieren auch alle.

Gruß
supe602
super602
Stammgast
#4 erstellt: 13. Feb 2004, 08:54
@cr

ach ja, hab auch nen Philips Barttrimmer. Kann das Teil uneingeschränkt ampfehlen. Der Akku hält ewig !! und der Aufsatz läst sich wunderbar einstellen.

Gruß
super602
Smutje
Stammgast
#5 erstellt: 13. Feb 2004, 09:29
Hi @all!

Dazu muss ich mich auch zu Wort melden!

@cr: Hab´ auch einen Philips Barttrimmer, allerdings ohne Akkubetrieb, nur ein Netzteil. Das Ding hat vor ca. 5-6 Jahren so um die 70,- Euro gekostet und funktioniert wie am ersten Tag! Super Klingen und der Aufsatz gut verstellbar.
Wenn ich mich daran erinnere´, wie ich mir bei Eduscho den Barttrimmer für den Urlaub gekauft hab´........heute kann ich darüber lachen, damals hab´ ich geschrien vor Schmerz. Bartausreisser wäre die bessere Bezeichnung!
Konnte ihn aber ohne Probleme zurückgeben!

@super602: Meine Liebste hat das Funkthermometer. Wenn ich die Temperatur schätze, bin ich näher dran! Aber sie will das Ding nicht umtauschen, weil es so "nett" aussieht.

Nie wieder TCM!

Gruß DIDI


[Beitrag von Smutje am 13. Feb 2004, 09:30 bearbeitet]
super602
Stammgast
#6 erstellt: 13. Feb 2004, 09:47
@smutje

stimmt meins zeigt immer ca. 1-2 Grad mehr als das normale
um die Ecke. Aber ich denke das liegt daran das das TCM eher Windgeschützt hängt.

Gruß
super602
Smutje
Stammgast
#7 erstellt: 13. Feb 2004, 09:52
Hi super602!

Eine Abweichung von 1-2°C wäre zu tolerieren.
Das Teil zeigt die Temperatur nach Zufallsprinzip an!(O.K: leicht übertrieben!) Die Innentemperatur stimmt in etwa, aber die Aussentemperatur.........! Wahrscheinlich is der Temperatursensor im Eck! Was solls, is nicht meins!

Gruß DIDI


[Beitrag von Smutje am 13. Feb 2004, 09:53 bearbeitet]
Oliver67
Inventar
#8 erstellt: 13. Feb 2004, 10:12
Ganz allgemein:

Wurst beim Metzger
Brötchen beim Bäcker
Kleidung beim Herrenausstatter

HiFi beim ...


Denn Ruskin hat auch heute noch Bestand!

Oliver
cr
Moderator
#9 erstellt: 13. Feb 2004, 10:45

Du bist im falschen Forum !
Das Waagenforum ist weiter unten


Nicht ganz. Digitalwaagen haben einen A/D-Wandler
Bleibt zu hoffen, dass die in den Stereoanlagen verwendeten DA-Wandler genauer sind
DrNice
Moderator
#10 erstellt: 13. Feb 2004, 15:37
Sind sie; allerdings gehen bei den TCM-Anlagen gerne mal so ganz spontan Endstufen kaputt...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Qualität von Behringer Produkten
cr am 20.03.2005  –  Letzte Antwort am 21.03.2005  –  7 Beiträge
Qualität
Jan86 am 08.05.2003  –  Letzte Antwort am 09.10.2004  –  60 Beiträge
Frage zu Marantz Produkten von Ken Ishiwata
SFI am 20.01.2004  –  Letzte Antwort am 22.01.2004  –  3 Beiträge
TCM Internetradio Art-Nr 297682
Jochen2909 am 27.05.2016  –  Letzte Antwort am 27.05.2016  –  3 Beiträge
Qualität von Kenwood Anlagen
Computergott am 05.05.2007  –  Letzte Antwort am 14.05.2007  –  9 Beiträge
Wo bekomme ich Poster von Hifi-Produkten?
Keynoll am 18.09.2007  –  Letzte Antwort am 23.11.2007  –  24 Beiträge
Qualität HiFi-Geräte vs. Tonträgerqualität
Tosato am 25.02.2013  –  Letzte Antwort am 04.03.2013  –  64 Beiträge
Technics = Qualität ?
Phoenix4321 am 23.08.2004  –  Letzte Antwort am 25.08.2004  –  19 Beiträge
Garantieanspruch und techn. Unterschiede bei Brystongeräten aus dem Ausland?
Serpent am 27.08.2005  –  Letzte Antwort am 29.08.2005  –  8 Beiträge
Tischhupe vs. Für Normalanwender ist der Klang von Bose über alle Zweifel erhaben
FanHolger am 05.02.2007  –  Letzte Antwort am 05.02.2007  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 91 )
  • Neuestes MitgliedBatis_1984
  • Gesamtzahl an Themen1.345.293
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.604