Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Audio Consulting: Ein Satireprojekt?

+A -A
Autor
Beitrag
Fhtagn!
Inventar
#1 erstellt: 22. Jul 2010, 19:48
Moin,

beim neulichen Blättern in der LP fiel mir ein Phonoverstärker auf, der aussergewöhnlich ist: Aussergewöhnlich abenteuerlich zusammengefrickelt und unglaublich teuer.

Ich habe gerade mal einen Blick auf deren Homepage geworfen und bekam den Eindruck, daß die Firma nur eine Satire auf High-End sein kann.

Die Geräte sehen aus, als würden sie im Werkunterricht von demotivierten Neuntklässlern zusammengeschraubt.
Die Preise sind, nunja, seltsam.

Ist das eine Firma, die das wirklich ernst meint? Oder etwa ein Schlingensief-Projekt?

Vielleicht besitzt hier ja sogar jemand ein AudioConsulting Gerät und kann berichten .

http://www.audio-consulting.ch/

Gruß
Haakon
paga58
Inventar
#2 erstellt: 22. Jul 2010, 21:59
2 Geräte verkauft -> Anzeige in der LP, Entwicklung und Material sind mit dem ersten bezahlt, das Geld vom 2. ist zum verjuxen.

Wenn ich "Papier in Öl" schon lese, weiß ich woran ich bin. Dann noch der Korken-äh handgedrechselte Drehknopf...

Achim
boep
Inventar
#3 erstellt: 22. Jul 2010, 22:33
Nette Preise!

Nen 30W Amp bau ich dir auch für 20.000 €us!

Wooden Case gibts Gratis!
cr
Moderator
#4 erstellt: 22. Jul 2010, 23:13
"Jeden Tag steht ein Dummer auf", ist halt das Motto eines Teils (?) der HiEnd-Branche, von dem sich anscheinend trefflich leben läßt.
boep
Inventar
#5 erstellt: 22. Jul 2010, 23:54
Wenn ich mir 2m Lautsprecherkabel in der 2000€ Klasse anschaue defintiv...
Jeck-G
Inventar
#6 erstellt: 24. Jul 2010, 14:55
Auch witzig, dass ausgerechnet die kleinste Komponente, der Phono-Pre, im größtem Gehäuse sitzt.
rebourne
Stammgast
#7 erstellt: 25. Jul 2010, 07:02
Das kann unmöglich deren ernst sein.. das muss ne satire sein...
Hörbert
Moderator
#8 erstellt: 25. Jul 2010, 09:16
Hallo!

Das ist keine Satire sondern stinknormaler High-End Alltag, ob ich nun einen Eintakt-A Röhrenverstärker mit einer Ausgangsleistung von 2,5 Watt Sinus für 20.000 € verkaufe oder 13 Zentimeter Breitbandlautsprecher in Schallwänden oder das Geraffel hier bleibt sich gleich. Es zielt alles auf das Gleiche Klientel ab das offenbar sowohl das Geld wie auch die Vorliebe für solche Sachen hat.

MFG Günther
Boettgenstone
Inventar
#9 erstellt: 25. Jul 2010, 09:47
Hallo,
nö, das ist keine Satire.
Die gibts schon länger scheinen sich aber eine neue Seite aufgebaut zu haben. Früher haben die sowas verkauft:
http://www.reference...Category_Code=VOLUME

und mein Lieblingstweak, DER Knopf:

http://web.archive.o...oduct_Code=NOB_C37_C

Die Lautsprecher sehen aber interessant aus.
Fhtagn!
Inventar
#10 erstellt: 25. Jul 2010, 09:59

Boettgenstone schrieb:

und mein Lieblingstweak, DER Knopf:

http://web.archive.o...oduct_Code=NOB_C37_C




Darf man hier eigentlich Bilder-Scans aus Zeitschriften einstellen?

MfG
Haakon
Klas126
Inventar
#11 erstellt: 25. Jul 2010, 10:04
Ich klapp weg! ich liege nur noch vor lachen am Boden wenn ich die Beschreibung zu dem Knopf lese.


[Beitrag von Klas126 am 25. Jul 2010, 10:11 bearbeitet]
-Vintage-Fan-
Inventar
#12 erstellt: 25. Jul 2010, 10:17
Das musst schon verstehen, so nen tollen Knop hat nicht jeder

Aber Spass beiseite,ist schon verrückt....
aber man kann scheinbar mit dem grössten Sch... so richtig Kohle machen.
Manche Leute kaufen sowas nur - weil es die "anderen" nicht haben - traurige Würstchen sind das für mich...

Grüsse
MAni
Fhtagn!
Inventar
#13 erstellt: 25. Jul 2010, 10:36
Die Geräte sind eigentlich von INNEN am interessantesten:
Das hier ist ein Phono-Pre für 17.500€:



Man beachte den kreativen Einsatz von Panzertape und Vließpads für Möbel.

Ich würde gerne wissen, ob das Ding eine CE/VDE Zulassung hat.

Hoffe das verstößt nicht gegen Copyright-Regeln, dann bitte das Bild entfernen.
Klas126
Inventar
#14 erstellt: 25. Jul 2010, 19:51
Ich glaube jeder Besitzer der dieses Foto sieht egal ob er Ahnung hat oder nicht wird sofort seine Waffe zücken und dem Verkäüfer was erzählen... Das noch keiner ma gesagt hat machen sie das ding ma auf, will ma reingucken ^^...

mein 300 Euro Yamaha Amp sieht da um einiges besser aus ^^

Später wollte ich mir mal aus Habtick ein mcintosh kaufen aber ich sage wohl erstma aufmachen ^^...
Dr._Funkenstein
Gesperrt
#15 erstellt: 26. Jul 2010, 22:07
...ihr habt das nicht richtig verstanden. Es handelt sich um ein Projekt der Waldorfschule. Die Grundprinzipien der "Geheimwissenschaft von den höheren Welten" werden hier auf die dieseitige Welt der technischen Erstarrung angewendet, um den Imperialismus der Naturwissenschaften zurückzudrängen.

Gruß
-Vintage-Fan-
Inventar
#16 erstellt: 26. Jul 2010, 23:03
Das hier ist ein Phono-Pre für 17.500€....




Da kommen mir die Tränen in die Augen



Aber vor Lauter LACHEN


[Beitrag von -Vintage-Fan- am 26. Jul 2010, 23:08 bearbeitet]
terr1ne
Stammgast
#17 erstellt: 27. Jul 2010, 16:40
Das schlimmste an diesem Knopf ist eigentlich, dass es wieder Menschen geben wird, die doch tatsächlich eine "Verbesserung" im Klang wahrnehmen werden.

Eigentlich ist dieser Knopf der Heilige Gral des HiFi-Voodoos.
Hörbert
Moderator
#18 erstellt: 27. Jul 2010, 18:19
Hallo!

Vermutlich gibt es in gewissen Kreisen eine heiße Disskusion darüber welche Menge C-37 Lack das klangliche Optimum aus dem Knopf herausholt.

MFG Günther
niclas_1234
Inventar
#19 erstellt: 27. Jul 2010, 18:27
Nun ich halte auch nichts von diesem Hifi vodoo kram.

Für mich ist das abzocke und diese geräte oben sehen nicht so aus als wenn ich dafür 17500€ ausgeben will. Da erwarte ich schon etwas mehr aber gut.

Trotzdem Hifi vodoo ghört nicht auf den markt sondern zu astro TV da können sich das alle leute ankucken die sich dafür interessieren.

Und ich bin nicht der meinung das der knopf an einem gerät den klang verbessern kann. Der alte Holzknopf kann nichtmal mehr die optik ver bessern

Gruß Niclas
germi1982
Moderator
#20 erstellt: 27. Jul 2010, 18:41
Also wenn ich meinem Chef sowas abliefern würde, könnte ich wahrscheinlich meinen Hut nehmen...

Das ist Pfusch der übelsten Sorte, und dafür dann auch noch über 17000€ kassieren....

Schon diese fliegende Verdrahtung tut in den Augen weh, zusammen mit dem Klebeband...

Normal sollte man zusammengehörende Drähte auch mit Kabelbinder zusammenbinden, da wirkt das ganze übersichtlicher, aufgeräumter und man verliert nicht den Überblick falls mal Service angesagt ist. Stichwort Kabelbaum. Wenn die so lose drin hängen sieht das aus wie der letzte Kabelverhau, und später findet keiner was wieder welcher Draht von wo nach wo geht...

CE sagt nix aus, nur dass es die Mindestanforderungen der EU an Sicherheit erfüllt...
-Vintage-Fan-
Inventar
#21 erstellt: 27. Jul 2010, 18:44
Aber wenn Du das mit Kabelbinder zusammenmachst,dann kann dieser ätherische Klang doch nicht mehr frei fliessen..das musst schon verstehen


Gruss
Mani
Schmids-Gau
Stammgast
#22 erstellt: 27. Jul 2010, 19:01
Wer das lustig findet, kann auch mal hier vorbei schauen...
Da gibt es teils Real-Life Satire vom feinsten!
...und noch viel mehr sinnloses Geraffel, vom klingendem Hundekuchen bis zum audiophilen Backofen.
Passat
Moderator
#23 erstellt: 28. Jul 2010, 14:17
Die Holzkiste ist doch mit verkupfertem Blech ausgeschlagen und Kupfer ist teuer!

Wundert mich nur, das der Hersteller so verschwenderisch mit den Kabeln umgeht. Die kann man sicher noch um ein paar Zentimeter kürzen!

Und Kabel zusammenbinden, das geht gar nicht.
Kabelbinder sind teuer!
Außerdem versaut das den Klang!

Und außerdem ist der Preis absolut gerechtfertigt!
Die Batteriesäure wurde in einem aufwendigen Verfahren unter Zurhilfenahme von 250 mal gefiltertem Weihwasser auf heiligem Boden produziert.
Das ist nicht billig!

Und der Baum, der für das Gehäuse sein Leben lassen musste, ist natürlich auch auf heiligem Boden gewachsen und wurde nur mit Weihwasser gewässert.



Grüsse
Roman
germi1982
Moderator
#24 erstellt: 28. Jul 2010, 16:42
Und das Gerät wurde dann von jungfräulichen Hexen aus dem Odenwald bei Neumond montiert die dabei noch klangverbessernde Sprüche murmelten....

Da sieht man aber mal wieder wie man aus Schei?e Gold machen kann. Das sieht aus als wäre das irgendwo daheim am Küchentisch lieblos zusammengebraten worden...für den Preis erwarte ich da eigentlich mehr...und vor allem ein vernünftig konstruiertes stabilisiertes Netzteil, entweder extern oder intern (dann abgeschirmt mit Mu-Metall). Dann stört das auch nicht, ist aber aufwändiger als den Kram mit Akkus oder Batterien zu fahren...drückt halt die Marge...



Da bekomme ich das bei mir daheim am Küchentisch besser hin, MC PrePre nach Bauplan aus der Zeitschrift Elektor:









[Beitrag von germi1982 am 28. Jul 2010, 16:52 bearbeitet]
niclas_1234
Inventar
#25 erstellt: 28. Jul 2010, 18:23
Ja dafür würde ich schon eher 17000€ bezahlen wenn ich wählen müsste
germi1982
Moderator
#26 erstellt: 28. Jul 2010, 19:10
Bauteiletechnisch hat das weniger als 200€ gekostet, allerdings ist da schon ein bisschen Zeitaufwand dahinter. Die Leiterbahnen des PrePre selbst sind nicht geätzt sondern gelötet, ist ja ein Einzelstück und sich da Equipment zum Ätzen von Leiterbahnen zu besorgen wäre dann doch zuviel. Die Stabilisierung des Netzteils wurde auf Veroboard gemacht, also mit aufgedruckten Leiterbahnen die dann entsprechend unterbrochen werden wo man es braucht oder man halt Drahtbrücken einsetzt wo man sie braucht...

Hier sieht man das gut wie das mit Veroboard funktioniert, da gibts eine Software der man die Bauteile vorgibt und die bestückt einem dann die Platte am effektivsten, gibt vor wo Drahtbrücken hinmüssen und wo Unterbrechungen. Drahtbrücken rot und Unterbrechungen sind gelb markiert.

http://english.cxem.net/infrared/ir8-8.gif

Die Anschlusskabel, inklusive Stromversorgung, sind geschirmt und mit Isolierung aus Teflon versehen. Ebenso die Kabel im inneren des Netzteiles und des PrePre selbst. Die Elkos im PrePre sind 105° Low ESR-Elkos, also auch nix billiges. Die werden ewig halten, weil in der Kiste keine hohe Temperatur zustande kommt. Dass da Widerstände auf den Lötstützpunkten sitzen hat den Sinn, dass diese dann leicht austauschbar sind. Durch die werden sowohl der Abschlusswiderstand des MC-Systems definiert, also auch die endgültige Verstärkung des PrePre um den dahinter liegenden Moving Magnet-Phonoanschluss nicht zu übersteuern bzw. den auf den MM-Anschluss perfekt anzupassen. Sowohl die Systeme haben einen unterschiedlichen Output als auch die MM-Eingänge unterschiedliche Empfindlichkeiten.

Wie man sieht, auch das wäre wohl keine 17000 wert...


[Beitrag von germi1982 am 28. Jul 2010, 19:27 bearbeitet]
-Vintage-Fan-
Inventar
#27 erstellt: 28. Jul 2010, 20:09
Versuch das doch mal auf`m Markt zu plazieren
Mach ne schöne interesante Webseite dazu,so mit Räucherstäbchen,tibetanische Klangschalen....
und verlange 30000 Euronen - als Konkurrenzprodukt

Lg
Mani
niclas_1234
Inventar
#28 erstellt: 31. Jul 2010, 14:28
Sei mal nicht so geringschätzig nimm lieber 45000€

Da findet sich schon ein dummer mit dem satz auf den lippen:

"Das muss ja einen grund haben warum das so teuer ist"

Gruß NIclas
germi1982
Moderator
#29 erstellt: 31. Jul 2010, 15:15
Tja, jeden Tag steht halt ein Dummer auf der für ein einfaches Gerät so viel Geld hinlegt...
amor_y_rabia
Stammgast
#30 erstellt: 31. Jul 2010, 15:42
Naja, das mag High-End Alltag sein, aber in der Form schlägts dem Fass den Boden aus.
Für Waldorff-Schule hats nur zu viele rechte Winkel. Hat sich jemand mal den Plattendreher angesehen. Der HIT. Ich will nicht die WOhnungen sehen, die um sowas rumgebaut werden.
zyalone
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 31. Jul 2010, 15:59
der plattenspieler von denen sieht aus wie eine nusstorte.


[Beitrag von zyalone am 31. Jul 2010, 15:59 bearbeitet]
germi1982
Moderator
#32 erstellt: 31. Jul 2010, 16:09
Und den gibts ab 28000 CHF aufwärts...
germi1982
Moderator
#33 erstellt: 03. Aug 2010, 19:10
Das einzige Gerät was wirklich so viel Geld wert wäre, wäre ein Phonovorverstärker nach Dr. Götz Corinth. Das ist auf Röhrenbasis, hat schaltbare Schneidkennlinien (schon ein bisschen mehr Aufwand als nur die normale RIAA-Kurve) und taugt sowohl für MM- als auch für MC-Systeme.

Wenn ich dagegen in deren Phonovorverstärker reinschaue, das ist ja armseelig...


[Beitrag von germi1982 am 03. Aug 2010, 19:11 bearbeitet]
paga58
Inventar
#34 erstellt: 03. Aug 2010, 22:04
und wäre immer noch um den Faktor 10 zu teuer...
niclas_1234
Inventar
#35 erstellt: 04. Aug 2010, 14:14
Sagt mal bin ich blind oder hat der plattenteller metalschrauben auf dem Teller

Wen ja kan mir mal einer erklären warum

Die arme LP das ist kein Plattenspieler das ist ein Schlachteteller
niclas_1234
Inventar
#36 erstellt: 04. Aug 2010, 14:17
http://www.audio-consulting.ch/?Products:Speaker:Rubintegra

Kuckt euch das bild ganz unten an.

Das sieht schon so aus wie eine Esoterische Wohnung

der hat sich warscheinlich auch den knopf für 485 ocken an die Geräte geschraubt
-Vintage-Fan-
Inventar
#37 erstellt: 04. Aug 2010, 14:32
Ne,das is doch afrikanischer Voodoo

dafür sind die Speaker billig nur 85000 Schweizer Ocken



aber es geht auch wirklich gut,ein Bekannter von mir macht diese :
http://www.la-divina...echer-la-divina.html


[Beitrag von -Vintage-Fan- am 04. Aug 2010, 14:33 bearbeitet]
germi1982
Moderator
#38 erstellt: 04. Aug 2010, 17:03
Da kaufe ich mir lieber gebraucht für 30000 USD eine JBL Paragon...

http://cyfa.co.kr/da..._paragon.jpgdddd.jpg


@Paga58:

Wenn dann versuche ich mich mal selbst an dem Corinth, das macht auch Spaß sich sowas selbst zu bauen und vor allem dann hinterher damit den Klang zu genießen. Das ist wie beim Essen, wenn man es vorher selber gekocht hat schmeckt es immer am besten...

Und das in der Schweiz der Fränkli von allein ins Tal rollt sollte eigentlich bekannt sein...


[Beitrag von germi1982 am 04. Aug 2010, 17:05 bearbeitet]
Fhtagn!
Inventar
#39 erstellt: 04. Aug 2010, 17:04
Da ist dann das Sideboard für die Anlage inclusive .
germi1982
Moderator
#40 erstellt: 04. Aug 2010, 17:06
Das Teil ist aber weder klein noch ein Leichtgewicht. Die Box bringt 300 kg auf die Waage.
Hörbert
Moderator
#41 erstellt: 04. Aug 2010, 19:33
Hallo!

@germi1982

Aber Vorsicht wenn du dir den Corinth bauen willst. Das Teil ist nicht ganz ohne, der Röhrenentzerrer mit seiner Railspannung von 300 V in freier Verdrahtung ist auch für versierte Bastler eine Herausforderung.

Die Spezialteile dürften über Pikatron ( http://www.pikatron.de/ ) noch zu bekommen sein, alternativ dazu alternativ auch wahrscheinlich über Welter ( http://www.welter-electronic.de/ )

Die Röhren kannst du über BTB Nürnberg ( http://www.btb-elektronik.de/ ) beziehen.

Falls du dich wirklich ranwagen willst viel Spaß und lass dann etwas über das Ergebniss hören. Leider fehlt mir selbst zum Bauen schon seit einigen Jahren die nötige Zeit und Muße.

MFG Günther
Fhtagn!
Inventar
#42 erstellt: 05. Aug 2010, 10:21

niclas_1234 schrieb:

Das sieht schon so aus wie eine Esoterische Wohnung


Na, eine Voodoo Ecke hab ich auch :

-Vintage-Fan-
Inventar
#43 erstellt: 05. Aug 2010, 11:06

Bin da eher der Buddha-Guru:

Bei diesem Bild schwebt schon der Geist:
niclas_1234
Inventar
#44 erstellt: 05. Aug 2010, 12:07
Da spricht ja nichts gegen wenn ihr euch nicht diesen knopf für 485 dollar kauft
germi1982
Moderator
#45 erstellt: 05. Aug 2010, 17:47
Also wenn der Knopf wenigstens noch schön wäre im Sinne von schöne Schnitzereien oder sowas dran, aber das ist ja einfach nur rund gedrechselt und ein Loch für die Achse reingebohrt...

Vielleicht sollte ich mal sowas anbieten...Hi-End Knopf...bei mir für nur 200 Dollar...

Da wüsste ich auch was ich mit dem Holz machen soll das hier ein Mal im Jahr anfällt wenn die Bäume beschnitten werden...handgeschnitzte Knöpfe für den HiEnder mit erlesenem Geschmack, Gold im Ohr und zuviel Geld aufm Konto


[Beitrag von germi1982 am 05. Aug 2010, 17:51 bearbeitet]
visir
Inventar
#46 erstellt: 06. Aug 2010, 09:28

Fhtagn! schrieb:

niclas_1234 schrieb:

Das sieht schon so aus wie eine Esoterische Wohnung


Na, eine Voodoo Ecke hab ich auch :



...und darauf noch afrikanische Holzfiguren

SCNR
niclas_1234
Inventar
#47 erstellt: 06. Aug 2010, 18:54
Schöne Plattensammlung wie viele sind das so?
Fhtagn!
Inventar
#48 erstellt: 06. Aug 2010, 19:20
Das ist nur ein Teil meiner Sammlung, im Regal müssten irgendwas zwischen 500 und 600 sein. Insgesamt hab ich ungefähr 2500 LPs.

Gruß
Haakon
-Vintage-Fan-
Inventar
#49 erstellt: 06. Aug 2010, 19:28
Angeber
Fhtagn!
Inventar
#50 erstellt: 06. Aug 2010, 19:31
Ach, die James Last Sammlung und die ganzen Sonntagskonzerte hab ich gar nicht mitgezählt!

Die hat jeder Klassik Sammler irgendwann zusammen, irgendwie gibts die immer dazu. Das müssten schon an die 100 sein .
-Vintage-Fan-
Inventar
#51 erstellt: 06. Aug 2010, 19:33
ok,bei mir war`s grad der Neid ,hab nur ca 400 LP`s

dafür über 1000 Cassetten und an die 1000 CD`s
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Audio Renderer
b.k. am 15.05.2014  –  Letzte Antwort am 15.05.2014  –  6 Beiträge
Audio Umschaltbuchse
Prahler am 11.05.2004  –  Letzte Antwort am 12.05.2004  –  5 Beiträge
Audio @ Balkonien
p4dox am 27.06.2010  –  Letzte Antwort am 16.07.2010  –  11 Beiträge
Audio Klinken UMSCHALTER
Wenness am 14.07.2006  –  Letzte Antwort am 16.07.2006  –  8 Beiträge
Audio >>> Mp 3 Konverter
Hardy111 am 04.09.2003  –  Letzte Antwort am 04.09.2003  –  5 Beiträge
Funkübertragung von Audio Signal
beMoD3 am 25.04.2010  –  Letzte Antwort am 28.05.2010  –  9 Beiträge
Pure Audio Design Colossus
Tommytom am 17.12.2003  –  Letzte Antwort am 08.02.2004  –  40 Beiträge
reinigung einer audio-kassette
christian377771 am 30.07.2005  –  Letzte Antwort am 01.08.2005  –  2 Beiträge
Audio-markt.de ade?
Maastricht am 20.02.2009  –  Letzte Antwort am 20.02.2009  –  4 Beiträge
Sueddeutsche und Audio Note
edta1m am 17.01.2011  –  Letzte Antwort am 17.01.2011  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedchristoph.edelmann
  • Gesamtzahl an Themen1.344.997
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.083