Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo oder joint Stereo.Hilfe

+A -A
Autor
Beitrag
ichhabdenbeat
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 25. Feb 2015, 21:43
Hallo an alle!

Seit kurzem brennt mir eine Frage bezüglich der im Titel genannten Stereo Typen unter den Fingernägeln.
Joint Stereo zb... den Begriff kenne ich seit dem Lame Plugin. Gibt es bei Joint Stereo einen markanten oder auch höhrbaren unterschied zum normalen Stereo? Ist joint stereo nur in Bezug auf MP3 Dateien ein Begriff oder zieht er sich auch durch die WAV, FLAC, AIFF usw.. Palette? kenne den Begriff nur aus dem Umfeld MP3. Und was würdet ihr vorziehen wenn es um den Musikgenuss geht?

Danke
dharkkum
Inventar
#2 erstellt: 27. Feb 2015, 10:45
Joint Stereo wird bei Datenkompression eingesetzt http://de.wikipedia.org/wiki/Kanalkopplung

Welche Kompressionsverfahren davon betriffen sind weiss ich nicht, auf jeden Fall gibt es die Möglichkeit das bei MP3 einzusetzen.

Wenn man auf Nummer sicher gehen will den bestmöglichen Sound zu bekommen, verzichtet man am besten darauf.
cr
Moderator
#3 erstellt: 27. Feb 2015, 22:18
ichhabdenbeat
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 01. Mrz 2015, 17:02
danke für die antwort.
ja ich frage mich eig die ganze zeit schon ob dieses verfahren (joint stereo) nur bei mp3 dateien eingesetzt wird, oder es sich durch das ganze spektrum zieht.

speziell bei mp3 dateien bin ich sehr verwirrt. ich kenne mich da nicht aus. was ich aber so lese und deute (als laie) denke ich das joint stereo doch die beste lösung sei in bezug auf mp3. oder irre ich?
bei stereo wird für jeden kanal die die verfügbare bitrate aufgeteilt. bei joint stereo ja nicht.

habe mich hieran orientiert:

http://www.audiohq.de/viewtopic.php?id=16

ich frage mich nun welches der beiden für mp3 mit 320kb/s am besten geeignet sei.
ichhabdenbeat
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 01. Mrz 2015, 17:05
danke @ cr

habe es mir durchgelesen. vieles davon verstehe ich mit meinem laienwissen noch nicht so recht.

welches verfahren würdest du bei einer mp3 mit 320kb/s vorziehen?

meine quelle war zu anfang diese hier. aber jeder hat eine andere meinung. es geht mir letztenendes um die höherwertige qualität dabei, im bereich mp3 natürlich.

http://www.audiohq.de/viewtopic.php?id=16
cr
Moderator
#6 erstellt: 02. Mrz 2015, 02:37
Keine Ahnung, ich verwende keine MP3s......
Ich würde primär mal schauen, ob die Player, wo du die MP3s abspielst, Joint Stereo können (damit meine ich eher die Hardwareplayer, falls du solche verwendest, wie Autoradio etc..)
Buschel
Inventar
#7 erstellt: 02. Mrz 2015, 08:24
Hallo ichhabdenbeat,

Joint Stereo ist vorzuziehen. Die Kodierung arbeitet dann effektiver, d.h. bei gleicher Bitrate kann bessere Qualität erzielt werden.

Viele Grüße,
Andree
ichhabdenbeat
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 02. Mrz 2015, 21:32
danke für den beitrag @ Buschel

benutze am rechner den vlc media player. finde ihn schlank und trotzdem toll in der benutzung. zudem spielt er problemlos alle formate. ich bin nicht sicher, aber glaube doch er kann joint stereo.
Radiowaves
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 02. Mrz 2015, 22:15
Natürlich spielt der VLC MP3 im Joint-Stereo-Format. Das ist zwingender Bestandteil eines vollständigen MP3-Decoders. Aber "schlank" ist VLC nicht mehr, dieses Monster lädt bei mir auf älterer Hardware inzwischen unerträglich langsam - dafür frißt er auch alles, was mir videotechnisch unterkommt.

Für ausschließliches Ton-Abspielen nutze ich nach wie vor den Winamp. Selbst die steinalte Version 2 (bitte 2.8x oder höher!) läuft bei einem Freund problemlos unter Win 7 64 Bit. Bei mir läuft die Version 5.666 - alles bestens, klein und schnell. Und das Decodieren geht nachweislich bis auf maximal ein Rauschen im kleinsten Bit identisch zu Hardware-Lösungen - ist also absolut sauber und normkonform.

Alten MP3-Codecs sagte man nach, sie ruinierten das Stereo-Abbild, wenn man Joint Stereo nimmt. Dem ist mit aktuellen Codecs (sagen wir mal, alles neuer als 14 Jahre...) nicht mehr so, zumindest nicht mit LAME.

Ich selbst kann bei meinem nach wie vor verwendeten Uralt-LAME 3.93.1 (Dezember 2002) schon bei 192 kBit/s keinen Unterschied zwischen joint stereo und normalem stereo hören - bei höheren Bitraten sollte sich der eventuell doch vorhandene Vorteil von JS noch weiter verringern. Einen Grund, es nicht zu verwenden, sehe ich dennoch nicht.

Wesentlich schwerwiegender waren üble Artefakte, die LAME ab 3.94 bei konstanter Bitrate verursacht hat, mit dem Tiefpunkt bei LAME 3.97 und 3.98 - danach wurde es wieder besser. Es trat allerdings nicht in jeder Betriebsart auf, man konnte die 3.97er DLL zumindest in irgendeiner Quality-Setting dazu bringen, diesen Murks nicht zu machen. Mir liegen entsprechende Dateien als Beweis vor. Das alles hatte aber nichts mit Joint Stereo zu tun.

Bei MP2 (nicht 3!) gab es mit einem Hardware-Codec, der im Rundfunkbetrieb verwendet wurde (Barco RE660), massive Probleme bei Joint Stereo. Der war einfach total verbuggt. Das fiel der ARD 2003 auf die Füße, es wurde dann überall auf Linear Stereo umgestellt. Das betrifft aber nicht MP3 und nicht die Codec-Software, die wir z.B. unter Windows verwenden.
Danny_DJ
Inventar
#10 erstellt: 05. Mai 2015, 00:10

Radiowaves (Beitrag #9) schrieb:
Wesentlich schwerwiegender waren üble Artefakte, die LAME ab 3.94 bei konstanter Bitrate verursacht hat, mit dem Tiefpunkt bei LAME 3.97 und 3.98 - danach wurde es wieder besser. Es trat allerdings nicht in jeder Betriebsart auf, man konnte die 3.97er DLL zumindest in irgendeiner Quality-Setting dazu bringen, diesen Murks nicht zu machen. Mir liegen entsprechende Dateien als Beweis vor. Das alles hatte aber nichts mit Joint Stereo zu tun.


Klingt ja übel. Vermutlich mit der höchsten Quali (q 0 war das glaube)? Das hatte ich zu mp3-Zeiten anfangs auch immer genommen, um später zu lesen, dass q 2 bis 0 hoch experimentell und ohne gewähr ist. seitdem bin ich auf q 3 runter.

@ ichhabdenbeat

spricht was gegen AAC? benutze ich seit 5 jahren. Hab meine alten mp3s in mp3 belassen, arbeite aber nun mit 256er AAC statt 256er mp3. AAC ist bei niedrigen bitraten mp3 eine ecke und bei hohen bitraten (wozu 256 zählt) immer noch ein kleines bisschen überlegen.

warum die joint stereo-funktion nur von mp3 so explizit thematisiert wird, weiß ich nicht. womöglich aufgrund des alters (erste kernentwicklung war mitte der 90er), wo joint noch reichlich vorteile brachte. evtl. codieren neuere verfahren ebenso, machen es nur nicht namentlich. oder sind ohnehin derart effizient, dass sie in dediziertem stereo arbeiten können.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
ist joint strereo das gleiche wie mono?
isegal-niemand am 24.02.2008  –  Letzte Antwort am 24.02.2008  –  3 Beiträge
Stereo oder Sourround?
26.10.2002  –  Letzte Antwort am 30.12.2009  –  19 Beiträge
Stereo- oder Surround-Anlage?
TWX1 am 14.04.2004  –  Letzte Antwort am 19.04.2004  –  6 Beiträge
Stereo oder Surround ?
harry_01 am 16.08.2004  –  Letzte Antwort am 16.08.2004  –  3 Beiträge
Stereo oder Mono ? (Hilfe)
chicken28 am 20.10.2004  –  Letzte Antwort am 20.10.2004  –  2 Beiträge
Surround oder Stereo?
Music-Holic am 01.10.2005  –  Letzte Antwort am 06.10.2005  –  19 Beiträge
Hifi-Stereo oder Surround
ciervole am 20.11.2005  –  Letzte Antwort am 20.11.2005  –  2 Beiträge
Mono oder Stereo.
Wilke am 28.06.2006  –  Letzte Antwort am 02.07.2006  –  10 Beiträge
Stereo oder Surround ?
Zebra777 am 28.12.2006  –  Letzte Antwort am 29.12.2006  –  10 Beiträge
Stereo oder Mehrkanalsystem?
Webbbber am 23.06.2007  –  Letzte Antwort am 30.06.2007  –  52 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedwini-hamburg
  • Gesamtzahl an Themen1.345.808
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.452