Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Surround oder Stereo?

+A -A
Autor
Beitrag
Music-Holic
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Okt 2005, 17:15
Hallo,
ich bin immoment über eine neue Anlage am nachdenken.
Nun weiß ich aber nicht, ob ich ein gutes Stereo-System oder ein Surround-System nehme.
Nutzen tue ich meine jetzige Anlage meistens für Musik, und hin und wieder auch für Filme
(Es ist eine normale Stereo-Anlage (mit Tape und Cd, also nichts wo guter Sound rauskommt), an die ein zusätzlicher Bass angeschlossen wurde.--also ist eindeutig: etwas neues gutes muss her
(nur damals reichte das Geld nicht für was neues, und die hat halt aus der Kinder-Jugendzeit überlebt.

Da ja bei einen Surround System neben dem Bass nur sehr kleine Speaker verwendet werden, habe ich Angst vor einer geringeren möglichen Lautstärke als bei einen Stereo-System.

Ist meine Befürchtung unbegründet, oder können normale Surround-Speaker wirklich keine so gute und Überzeugende Lautstärke bringen?

Also ich will keinen Disko-Saal oder so austatten, sondern ein normales Zimmer, wo auch selten mehr als 5 Leute sind.

Der Klang ist mir natürlich auch sehr wichtig, wobei hin und wieder halt gerne etwas lauter höhre.

Ich wei nicht, ob das noch wichtig ist, aber wenns ne Surround-Anlage wird, würde ich warscheinlich die Yamaha RX V 757 oder etwas vergleichbares nehmen.

Nette Grüße, Markus

€dit: Vielleicht auch noch wichtig:
Als Signalquelle wird eine Audigy 2 ZS von Creative 7.1 Soundkarte verwendet.


[Beitrag von Music-Holic am 01. Okt 2005, 17:27 bearbeitet]
funny001
Stammgast
#2 erstellt: 01. Okt 2005, 17:51
hallo,

ds Problem haben zur Zeit einige , das sie sich nicht entscheiden können ,in erster Linie kommt es darauf an was für dich wichtiger ist Filme oder Musik , Surround mit Musik genutzt ist auch nicht schlecht und gefällt vielen besser als Stereo , andererseits bekommt man nicht alles was man als CD oder Schallplatte bekommt auch für Surround , Stereo über einen THX Reciver oder Verstärker ist nicht so die wahre Freude , das ist auch der Grund das viele von Surroundanlagen wieder zu Stereoanlagen gewechselt haben , darum lasse dir doch ein paar Surroundanlagen vorführen vieleicht reicht dir ja der Klang , den jeder hat ein anderes Klangempfinden .
Das mit der Lautsärke ist nicht vom Stereo oder Surround abhängig ,sondern vom maximalen Schaldruck der verwendeten Lautsprecher , es zwingt dich ja keiner diese 5:1 Lautsprecher Microsysteme zu kaufen ,
du kannst auch 5 Vollwertige Standlautsprecher nutzen ,sofern genug Platz in deinem Zimmer ist , auf eins möchte ich dich aber hinweisen ,die Surroundreciver schummeln öfter mal was die maximal Leistung betrifft , 5 x 100 watt oder mehr haben nur die grossen Reciever und die wiegen auch einiges , ich persönlich habe wieder auf Stereo umgerüstet ,da ich viele alten Aufnahmen habe und diese auch auf teuren Surround Verstärker oder Reciver eher mittelmässig Klangen , nehme einfach deine Lieblings CDs und gehe zum nächsten Händler und lasse dir beides Vorführen , anders sollte man dieses Problem nicht angehen ,

Tschüss

funny001
YstaVer
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 01. Okt 2005, 18:17
Hi,

ich erlebe momentan Stereo ganz neu. Hatte bis vor einer Woche noch ein 5.1 Stand LS System, nachdem ich die Möglichkeit hatte 2 hochwertige Stand LS (signatur) zu bekommen habe ich mein Sourround Set (bis auf den Woofer) abgegeben und muss sagen, das ich diesen Schritt nicht bereue. Musik ist jetzt wieder ein Genuss, wahnsinn..kann also nur dem Statement zustimmen..."Mehr Geld in die LS stecken als in die Elektronik"!!!

Das was ich ein wenig beim Film vermisse sind die hinteren Effekte aber es ist nicht mehr so schlimm wie vor ein paar Tagen, bei neuen Filmen die ich noch nicht gesehen habe, vermiss ich gar nix! Es ist zwar noch eine Umstellung nötig, den AMP gegen einen Vollverstärker zu tauschen und noch Endstufen zu besorgen dann bin ich endlich zufrieden, weil ich denke das z.b. ein NAD 320 BEE besser klingt als mein Kenwood 9070 THX Sourround AMP, schöne NAD Endstufe dazu und geniessen. Da mein Raum beim nächsten Umzug kleiner wird werden mir auch für Film vorne meine 2 Stand LS inclusive Sub ausreichen.

Ich bin wieder zu Stereo zurückgekehrt...und bereue es nicht, gerade nicht im Musikalischen Bereich.

Egal für was du dich entscheiden solltest, höre dir alles in Ruhe an und wenn möglich gegen andere LS im direkten Vergleich hören. Das ist wichtig. Das Problem was die meisten bei Sourround haben ist...das Sie für das vorhandene Budget ein komplettes System kaufen wollen und nicht die Geduld haben ein System langsam aufzubauen, daher werden viele Einschränkungen in Kauf genommen.

Woher ich das weiss? Aus Erfahrung, leider!!!

GreeTZ YstaVer!!!


[Beitrag von YstaVer am 01. Okt 2005, 18:18 bearbeitet]
gdy_vintagefan
Inventar
#4 erstellt: 01. Okt 2005, 18:46
Hallo!

Ich habe Anfang dieses Jahres wieder auf reines Stereo umgerüstet und bin sehr froh über diese Entscheidung.

Ich hatte bisher einen Surroundverstärker von Yamaha (Mittelklasse) aus den 90er Jahren. Genutzt habe ich ihn auch für meine Tonträger zwischen Ende 1996 und Ende 2004.
Die erste Hälfte dieser Zeit habe ich die Musik über ein DSP-Programm wiedergegeben, wurde aber nicht ganz glücklich damit (über Surround gefiel es mir noch weniger).
In den letzten Jahren hörte ich meine Musik im Stereomodus, aber da fehlte doch noch etwas. Gute Vollverstärker (in meinem konkreten Fall alte HiFi-Klassiker, aber das ist Geschmackssache, ob man einen neuen Vollverstärker oder einen alten Klassiker bevorzugt) haben meistens bessere Klangeigenschaften als Surroundverstärker in etwa gleicher Preisklasse.

Den Surroundverstärker habe ich immer noch, jedoch wird der nur noch bei Filmen zugeschaltet (einfach die "Front Out" Buchsen mit dem "AUX", "Tuner" etc. Eingang des Vollverstärkers verbinden).

So würde ich auch empfehlen, erst mal einen guten Stereo-Vollverstärker zu kaufen, das ist das Beste, wenn man überwiegend Musik hört. Bei Bedarf kann man sich später immer noch einen Surroundverstärker zusätzlich kaufen.

Gruß
Michael
Music-Holic
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 01. Okt 2005, 23:05
Hi,
vielen Dank schonmal für eure Meinungen. Die haben mich noch mal zu denken angeregt.
Denn ich hatte mir eben gedacht, das ja Surround wohl besser sei, aber es stimmt schon, sehr wenige der CD's die ich habe, haben wirklich 4.1 oder ähnliches.

Daher werde ich mir auf jeden Fall eure Beiträge zu Herzen nehmen, und danke euch sehr, da ihr ja alle aus Erfahrung sprecht, und das ist meistens die sicherste Methode, das passendere zu finden.
Jürgan
Stammgast
#6 erstellt: 02. Okt 2005, 10:49
Hallo,

die Frage Stereo oder Surround ist mit Sicherheit nicht einfach zu beantworten und ist mit Sicherheit auch eine Frage des Budgets. Denn für für Surround genügen halt 2 Lautsprecher nun mal nicht.....
Ich persönlich höre zu 99% Musik von Stereoquellen auf meinem System, allerdings in einem generiertem Mehrkanalmodus und möchte es einfach nicht mehr missen. Bis ich allerdings rundum klanglich zufrieden war ging sowohl einiges an Zeit als auch an Geld dafür drauf.
Du solltest dir zur Eintscheidungsfindung also schon klar sein wieviel dir das ganze finanziell wert ist und dann mal schauen was du an Gegenwert dafür bekommen kannst.
Weil lieber nen gutes Stereosystem als ein mit viel Abstrichen auf Biegen und Brechen realisiertes Surround...

Viele Grüße
Jürgan
zwaps
Stammgast
#7 erstellt: 02. Okt 2005, 11:31
Es gibt viele Stereo Narren hier, die gerne Surround verteufeln, aber ganz so einfach ist es natürlich nicht.

Der Punkt ist, dass die meisten Aufnahmen in Stereo sind und deshalb im Idealfall auch in Stereo wiedergegeben werden sollten. DVD-A und SACDs haben zwar Fünf Kanäle, aber so "in" der Musik zu sitzen gefällt vielen nicht und setzt auch gute Lautsprecher an allen Positionen vorraus.

5.1 Systeme haben den Vorteil, das Filme damit eine neue Dimension erreichen. Um mit Stereosystemen den Raum klanglich zu füllen, setzt eine gute Akustik und sehr gute Lautsprecher vorraus, die du dir wahrscheinlich nicht leisten kannst. Auch dann ist es nicht möglich, Geräusche wirklich von hinten kommen zu lassen. Mach mal den Test: Spiderman 2, so schrecklich mies der Film auch ist, hat sehr gute Surround Effekte. Es gibt eine Szene, wo ein Auto auf dich zu fliegt (im Bild) und Scherben an dir vorbeisausen (sehr brilliantes Klirren). Mit einem 5.1 System erlebst du diese subjektive Kameraeinstellung (du bist bedroht von der Gefahr) viel echter als in Stereo.
Das Problem hierbei ist allerdings: Surround ist nicht billiger, Surround ist immer teurer.
Viele sagen, man kann mit einem 5.1 System keine Musik hören, aber das ist Blödsinn. Es kommt drauf an, was für Lautsprecher du hast (Elektronik ist ab einer bestimmen Qualitätsstufe nicht übermäßig wichtig). Und das bedeutet wenn du für das Geld einer Surround Anlage eben nur zwei Boxen kaufst, wirst du einen besseren Klang haben. Immer.

Was ist meine Empfehlung? Kauf dir zwei gute Standboxen und hör Stereo über irgendeinen Verstärker. Wenn du dann genug Geld hast, um dir einen guten Receiver zu kaufen, kauf dir einen Surround Receiver der Oberklasse. Dann ergänze das Set mit Surroundboxen und ganz am Ende eventuell einen Subwoofer. Mach eine Prioritätsliste. Das Wichtigste sind die Lautsprecher, dann einen guten Verstärker und dann der Rest.
Sparen lohnt sich hierbei.
NoFate
Inventar
#8 erstellt: 02. Okt 2005, 11:56
Ich habe mir bis vor kurzem auch ernsthaft Gedanken gemacht von Surround auf Stereo zurückzukehren. Da ich im Verhältnis 70 % Stereo und 30 % Surround (Film) höre, dachte ich mir, das auch ein Stereo System ausreichen würde.
Ich hab mich aber am Ende nicht mit dem Gedanken anfreunden können auf das Raumgefühl bei Surround verzichten zu müssen.
Ich habe aber auch nicht den Platz um zwei Systeme parallel laufen zu lassen (mal ganz abgesehen davon das ich dann Streß mit dem weiblichen Wesen im Haus bekäme )
Ich habe dann mal einen AVR der gehobenen Preisklasse getestet. Und siehe da er kann´s auch in Stereo hervorragend.
Sicher geht es klanglich bestimmt "noch" besser, aber geht es das nicht immer ?!
Ich jedenfalls bin mit dieser Lösung erstmal zufrieden und bereue es nicht bei Surround geblieben zu sein !!!

Gruß Micha
YstaVer
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 02. Okt 2005, 13:48
Hi,

@zwaps: hmmm Stereo Narren also....vielleicht solltest du dich da einmal anders ausdrücken. Völlig daneben!

Nachdem ich jetzt wie gesagt, erst mal nur "noch" Stereo höre habe ich ein anderes Gefühl bekommen für Musik und auch in der Stimmlichen Wiedergabe. Sicherlich fehlen mir die Sourround Effekte...aber das ist zu verschmerzen. Kino bzw. Sourround kriegst sogar mit 500 Euro hin komplett hin, je nach Ansprüchen. Ich hatte wie gesagt in den letzten 5 Jahren ein Heimkinosystem, das letzte jetzt 2 Jahre mit 4 JBL Stand LS + Center + dem AR30....das ganze hatte mich mal 800 Euro komplett gekostet. Der Klang war im Heimkinobereich recht gut...alle Effekte usw. und Bass mehr als ausreichend vorhanden. Aber ich war nie wirklich glücklich damit.

Als ich dann das Angebot meines Vaters bekam das Set gegen seine "alten" Audiodatas (http://www.audiodata-hifi.de/produkte/archiv/bijou-daten.html)zu tauschen und ich deren klang lauschte war mir klar, das ich wechseln muss, wenn ich jemals was vernünftiges haben will.
Sicherlich habe ich auch nicht die Möglichkeit so ein Boxenpaar (ehemalige UVP 3400 Euro/Paar) mal eben so zu bekommen. Ich habe aber die Unterschiede gehört, die sind enorm, imho. Sicherlich werde ich auch wieder auf Sorround aufstocken. Aber ich werde nicht mehr so leichtfertig Geld in irgendwelche zwischenlösungen stecken nur damit ich Bum Bum hinten habe. Der Weg ist, erst einmal einen guten Start zu machen...und sich ein paar gute LS für die Front zu gönnen, Center ist anfangs wie ich meine zu vernachlässigen, da dieser über die Frontkanäle aufgeteilt und Anfangs so wiedergegeben werden kann.
Nach Möglichkeit würde ich hinten identische LS wie vorne einsetzen, ich hatte dies einige Jahre und war glücklich. KLingt auf jeden Fall sehr homogen, besonders bei Mehrkanalmusik. Aber auch das is Geschmackssache! Erst mal werde ich meine Quellgeräte aufrüsten und wenn dort alles stimmig ist ergatter ich vielleicht noch 2tes Paar meiner LS gebraucht (irgendwo, falls dann noch zu bekommen). Dies entscheidet sich dann sobald ich umgezogen bin und die neuen Räumlichen gegebenheiten kenne.

Wie gesagt, wenn du langsam aufbaust hast du auch länger davon und sehnst dich nicht nach ein paar Monaten vielleicht nach einem Jahr nach was neuem.

Daher teste was du kannst dein Gehör und dein Geldbeutel werden es Dir danken.

GreetZ YstaVer!!!


[Beitrag von YstaVer am 02. Okt 2005, 13:50 bearbeitet]
zwaps
Stammgast
#10 erstellt: 02. Okt 2005, 18:20
Naja wenn ich Dinge lese wie "Ich höre auch Surround nur in Stereo" oder "Meine LS können mehr Surround als dein Set", dann muss ich doch lachen.
Natürlich sollte man erstmal eine vernünftige Basis schaffen, aber wenn die da ist, warum bei Stereo bleiben?
Ich habe einen Harman Kardon THX Receiver (Spitzenmodell von damals) und ich vermisse gar nichts. Ich habe auch mal den Röhrenverstärker meines Vaters angeschlossen. Fazit: Darauf kann ich verzichten.
Music-Holic
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 03. Okt 2005, 22:16
Hey,

ich habe mich jetzt für Stereo entschieden, weil das einfach besser für meine Nutzung passt,
kommt sehr selten vor, das ich Filme die auf 5.1 oder 7.1 laufen gucke, und Musik gibt es ja auch sehr selten in besserer Aufnahme als Stereo.
Danke nochmal für eure Meinungen, die haben mich letztenendlich nochmal zum umdenken bewegt.

Nette Grüße,

Markus
YstaVer
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 04. Okt 2005, 05:42
Hi,

@zwaps: Wenn man Filme gucken will und das zu einem größeren Teil als Musik, kann man natürlich und ich denke imho das es dann auch sinnvoll ist ein 5.1 System aufzubauen. Ich denke es ist keine Frage von besser oder schlechter sondern eher eine Frage der Gewohnheit.

Was für wen besser ist muss jeder für sich selbst entscheiden aber verallgemeinern sollte man deswegen nicht. Thema erledigt

Hmmm also 500 Euro/Paar Boxen? Ist das dein maximales Budget Music-Holic? Also für Stand LS ist dies ein bisschen wenig, imho. Hast du dir denn schon mal LS anhören können die letzten Tage?

GreeTZ YstaVer!!!


[Beitrag von YstaVer am 04. Okt 2005, 05:43 bearbeitet]
Music-Holic
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 04. Okt 2005, 06:27
Hallo,

nein, habe mir noch keine angehört, habe heute aber sowieso 1 1/2 Stunden Mittagspause und dann werde ich das mal machen.

Also bevor ich mir Boxen kaufe, hole ich mir einen Verstärker.

Wenn ich beides für 500 € will, kommt bestimmt nichts zustande,
deshalb verändere ich meine Aussage, erstmal die 500 € für den Verstärker, und dann an Weihnachten die Boxe, glaube das ist sinnvoller.

Also Vorschläge für Verstärker werden gerne anghört ;-)

Nette Grüße

Markus
yamaha_cx1000
Stammgast
#14 erstellt: 04. Okt 2005, 06:38
Moin,
mein Senf dazu:
Es gab 2 Versuche mit Surround, beidesmal waren Yamaha DSP´s im Spiel. Der 2. Versuch war eigentlich nicht schlecht, aber im Grunde nur bei Filmen brauchbar.

Dann kam der Punkt als ich mir No.5 antat. Tja, das bedeutete das jehe Ende jeglicher Surround- Versuche. Einfach weil ich ohnehin mehr Musik höre, als Filme gucke und mir ein Film mit No. 5 mehr als ausreicht.
Ok, bin auch kein Fan von irgendwelchen Sub´s, obwohl es da sicher die ein oder andere Ausnahme gibt.

Ich investiere lieber mehr in gute Boxen, die dann auch durchaus etwas größer sein dürfen, ein Sache des Hubraum´s wohlgemerkt.

Von diesen ganzen Surround-Brüllwürfeln nehm ich mal Riesenabstand.

Und doch, es gibt mit Sicherheit gute Systeme die können sowohl Surround ordentlich, als auch Musik ordentlich wiedergeben. Nur mir persönlich wäre das schlichtweg zu teuer.
YstaVer
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 04. Okt 2005, 07:13
Hi,

nen guten Stereoverstärker such ich auch noch , da mein Sourround Amp wohl nicht genug Power hat um meine LS richtig in den Griff zu kriegen.

Hier mal meine Auswahl, vorläufig.

NAD C320 BEE (330 Euro)
Atoll IN50 (499)
Marantz PM7200 (399 Euro)
H/K 970 (449 Euro)

Ich Favorisiere im Moment den NAD C-372 liegt wohl so bei 700 Euro, ich warte noch auf Angebote meines Händlers. Hatte auch schon überlegt den NAD C320 BEE mit einer Endstufe wie die NAD C-272 zu betreiben gesamtpreis 930 Euro..muss ich auch noch sparen. Letztendlich kommt es wohl darauf an welche LS du dir am Ende holen möchtest. Da der AMP ja mit den LS harmonieren soll, ist dies ziemlich wichtig. Ich selber muss mir die NAD an meinen Bijou´s auch erst einmal anhören.

GreeTZ YstaVer!!!


[Beitrag von YstaVer am 04. Okt 2005, 07:19 bearbeitet]
Esche
Inventar
#16 erstellt: 04. Okt 2005, 07:31
tag jungs,

dieses thema führt oft zu streitigkeiten oder meinungsverschiedenheiten.

warum das ?

eigentlich ist es ganz einfach, filmton kann nur mittels vernünftigen surround sets wiedergegeben werden, wenns richtig kinofeeling sein soll. dvd arbeitet nun mal nicht mit zwei kanälen.

dies kostet allerdings erheblich mehr geld, als es eine reine 2 kanal anlage tut. raumklang macht keinen sinn mit kleinen brüllwürfeln. wie hier schon mal geschrieben, sind die ls ausschlaggebend und deren positionierung bzw einstellung. die elektronik sollte aber eine vernünftige basis bilden.

mit einem guten mehrkanalsystem lässt sich auch gut musik hören, allerdings muss deutlich mehr investiert werden. denn zwei kanal kann sie ja auch, einfach auf direkt, stereo oder was auch immer stellen.

höre ich aber vorwiegend stereo und habe auch nicht vor, der sacd oder dvd-audio zu frönen, dann reicht mir auch bei gelegentlichem filmgenuss eine reine stereo kette.

allerdings kann eine 2kanal anlage auch als basis für den aufbau einer hochwertigen heimkinokette dienen, alles step bei step.

beides bringt freude, wenns gut gemacht ist.

grüße


[Beitrag von Esche am 04. Okt 2005, 09:36 bearbeitet]
Dr.Who
Inventar
#17 erstellt: 04. Okt 2005, 09:28
Hallo Esche


mit einem guten mehrkanalsystem lässt sich auch gut musik hören, allerdings muss deutlich mehr invetstiert werden. denn zwei kanal kann sie ja auch, einfach auf direkt, stereo oder was auch immer stellen.

höre ich aber vorwiegend stereo und habe auch nicht vor, der sacd oder dvd-audio zu frönen, dann reicht mir auch bei gelegentlichem filmgenuss eine reine stereo kette.

allerdings kann eine 2kanal anlage auch als basis für den aufbau einer hochwertigen heimkinokette dienen, alles step bei step.

beides bringt freude, wenns gut gemacht ist.


Meine Worte !
Music-Holic
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 05. Okt 2005, 21:25
Also ich nehme jetzt auf jeden Fall erstmal Stereo, und bilde damit eine solide Grundlage, und in ferner Zukunft wird dann vielleicht auf Surround zusätzlich aufgestockt.

Nette Grüße,

Markus
YstaVer
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 06. Okt 2005, 05:30
Hi,

sehr gute Idee

GreeTZ YstaVer!!!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo- oder Surround-Anlage?
TWX1 am 14.04.2004  –  Letzte Antwort am 19.04.2004  –  6 Beiträge
Stereo aus Surround - System ?
truonto am 11.09.2004  –  Letzte Antwort am 14.09.2004  –  15 Beiträge
Stereo-Anlage oder 5.1-System?
SpookyNooky am 09.08.2016  –  Letzte Antwort am 10.08.2016  –  4 Beiträge
Surround oder Stereo Verstärker für Stereo?
lixe am 20.03.2015  –  Letzte Antwort am 22.03.2015  –  15 Beiträge
Stereo oder Surround?
moppeting am 27.10.2011  –  Letzte Antwort am 08.11.2011  –  16 Beiträge
stereo und surround verstärker?
karuzo93 am 21.07.2015  –  Letzte Antwort am 31.07.2015  –  40 Beiträge
1 Boxenpaar für Stereo und Surround???
Herr_Gimli am 26.05.2005  –  Letzte Antwort am 30.05.2005  –  13 Beiträge
Stereo oder Surround ?
harry_01 am 16.08.2004  –  Letzte Antwort am 16.08.2004  –  3 Beiträge
Stereo? Surround? Was denn nu?!!
Yamahammer am 07.09.2003  –  Letzte Antwort am 11.09.2003  –  10 Beiträge
Stereo, Surround und Boxenkauf
Talle am 14.08.2005  –  Letzte Antwort am 16.08.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Aaron
  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 50 )
  • Neuestes MitgliedHanzfail123
  • Gesamtzahl an Themen1.345.726
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.885