Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Sony 830ES und Reparatur

+A -A
Autor
Beitrag
Festa
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Jul 2004, 13:17
Hallo!
Ich habe nach einem Umzug meinen Sony 830ES Vollverstärker wiedergefunden. Ich bin absolut begeistert von dem Gerät, leider ist vor ca. 2 Jahren wohl einer der großen Elkos explodiert (Peng, im Gerät aber kaum was zu sehen...) und eine Reperatur laut eines Händlers damals hier mangels Ersatzteile nicht möglich.

Was meint Ihr:
Gibt es einen Laden, der das Gerät überholen und noch Reparieren kann? Kostet so etwas > 200-300 EUR?
Leider habe ich auch keinen Schaltplan, den hat wohl der Händler damals behalten...hatte ich damals extra besorgt..toll!

Denke es ist echt lohnenswert, der Klang war an meinen B&W Speakern echt klasse und jetzt habe ich einen kleinerern Kennwood, der klingt als ob ständig Loudness eingestellt ist.

Habe jetzt mehr Platz für ne ordentliche Anlage und wollte jetzt mal wieder bischen mehr Musik hören...

Gruß
micha_D.
Inventar
#2 erstellt: 06. Jul 2004, 15:01
Hi

Wenn nur ein Elko hochgegangen ist und sonst keine weiteren Schäden nachgezogen hat SOLLTE es nicht allzu teuer werden.Kompliziert ist die Reparatur auch nicht.Ersatzteilprobleme treten allerhöchstens auf wenn der Originale Elko wieder rein soll..braucht aber nicht sein.....

Micha


[Beitrag von micha_D. am 06. Jul 2004, 15:03 bearbeitet]
JanHH
Inventar
#3 erstellt: 08. Jul 2004, 01:55
Herzlichen Glückwunsch auf jeden Fall dazu, dass Du ihn wiedergefunden hast.. klingt irgendwie skurril ;).

Findest Du den echt SO toll? Ich hab auch einen, aber bin eher nur medium begeistert.. klingt ziemlich dunkel, find ich, und irgendwie unspektakulär. Die Verarbeitung ist allerdings super.. wobei ich durch Deine Story da jetzt gewisse Zweifel bekomme ;).

Ich kann mir nicht vorstellen dass ein defekter Elko so problematisch ist.. und wenns über EUR 300,- liegt, kannst Du ja einfach einen anderen 830 ersteigern ;). Du meinst doch den TA-F 830 ES, oder?

Ich wüsste noch von der Firma www.klangmeister.de, die u.a. auch Verstärker repariert.. wer fragt, gewinnt.

Gruß
Jan
bukongahelas
Inventar
#4 erstellt: 08. Jul 2004, 02:10
Auch ich repariere Verstärker.
Privat und günstig.
Bin Elektrotechniker mit Werkstatt.
Viele Elkos vorrätig.


bukongahelas
Festa
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 08. Jul 2004, 07:27

Herzlichen Glückwunsch auf jeden Fall dazu, dass Du ihn wiedergefunden hast.. klingt irgendwie skurril ;).

Findest Du den echt SO toll? Ich hab auch einen, aber bin eher nur medium begeistert.. klingt ziemlich dunkel, find ich, und irgendwie unspektakulär. Die Verarbeitung ist allerdings super.. wobei ich durch Deine Story da jetzt gewisse Zweifel bekomme ;).

Ich kann mir nicht vorstellen dass ein defekter Elko so problematisch ist.. und wenns über EUR 300,- liegt, kannst Du ja einfach einen anderen 830 ersteigern ;). Du meinst doch den TA-F 830 ES, oder?

Ich wüsste noch von der Firma www.klangmeister.de, die u.a. auch Verstärker repariert.. wer fragt, gewinnt.

Gruß
Jan


Hy!
Ja, OK, ich gebe zu wiedergefunden stimmt nicht ganz. Meinte eher ich wollte mich jetzt doch wieder ernsthafter damit beschäftigen, da mehr Platz...

Das Gerät (ja, der TAF 830-ES) stand natürlich schön pfleglich in einem Hifi-Rack vor sich rum, also nix dran...

Alleine von der Haptik ist das Gerät super, allerdings scheinen sich ja die Geister beim Klang stark zu unterscheiden. Naja, damals fand ich den echt Spitze. Ich habe gerade einen günstigeren Kennwood als Ersatz und der gefällt mir eigentlich gar nicht!

Mal sehen, vielleicht ersteigere ich einfach mal einen.
Vielleicht auch den 870ES oder 808ES...die müssten ja in etwa die gleiche Qualität haben.

Aber das mit der Reperatur werde ich auch mal telefonisch anfragen.
Danke und Gruß

P.S.: Wenn Dir Dein 830er nicht gefällt...was willst Du haben? ;-)
I.Q
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 08. Jul 2004, 13:47
@ Festa

Wenn Du den 830 nicht mehr brauchst, ich nehme ihn Dir gerne ab!! Preivorstellung???

MfG Frank
JanHH
Inventar
#7 erstellt: 10. Jul 2004, 03:31
meinen willste nicht, was.. *g*
svenm26
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 15. Jun 2005, 06:55
Sagt mal wann wurde dieser Amp gebaut und was hat das Teil seiner Zeit mal neu gekostet?

Gruss Sven
MLuding
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 15. Jun 2005, 08:35
Der 830 muesste so aus 1989/1990 stammen. Neupreis damals 2200 DM glaube ich. Preislich/klanglich war er ein direkter Konkurrent des Accuphase E-206 der damals 2800 DM kostete. Sehr gut war damals auch das Phonoteil des Sony mit anpassbaren Impedanzen fuer MC.

Gruss
Martin
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lohnt Reparatur ??
Breakshot am 04.01.2006  –  Letzte Antwort am 04.01.2006  –  4 Beiträge
ESCoor GmbH und Reparatur
Harald70 am 16.02.2006  –  Letzte Antwort am 16.02.2006  –  2 Beiträge
Sony DTC-57ES
Rehe am 11.11.2006  –  Letzte Antwort am 11.11.2006  –  2 Beiträge
Reparatur IQ 4180 AT
bongolo am 05.05.2003  –  Letzte Antwort am 28.06.2003  –  2 Beiträge
DAT-Rekorder Reparatur.
jimi_h am 15.09.2006  –  Letzte Antwort am 23.09.2006  –  2 Beiträge
Schlechte Erfahrungen mit Hifi-Reparatur?
Petersilie99 am 26.10.2011  –  Letzte Antwort am 01.11.2011  –  27 Beiträge
Reparatur Bandmaschine AKAI GX-77
reinerm am 03.02.2004  –  Letzte Antwort am 06.02.2004  –  4 Beiträge
Reparatur Anekdote - Bitte um Ratschläge
dansline am 23.01.2016  –  Letzte Antwort am 18.02.2016  –  8 Beiträge
Sony und Kundenservice/Verkaufspolitik
UCiba am 09.12.2003  –  Letzte Antwort am 27.10.2004  –  29 Beiträge
SONY FRAGE !
DME am 20.02.2006  –  Letzte Antwort am 26.02.2006  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 108 )
  • Neuestes Mitgliedcrasyglueck
  • Gesamtzahl an Themen1.345.905
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.750