Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stromgenerator 800watt - Welche Musikbox ?

+A -A
Autor
Beitrag
paulali
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Okt 2006, 11:31
Also ich hab nun einen stromgenerator zugelegt der mir leider nur 800 wat liefert ..

Also ich suche nun eine nicht allzu schwere musikbox die mir bei meinen nächsten partys die Gäste weg pustet =)

Bitte nicht sagen dass 800 watt so wenig sind denn ich hatte nicht mehr geld =(..

Und naja bitte um angebote mit link
thx
HiFi_Addicted
Inventar
#2 erstellt: 08. Okt 2006, 12:09
800W sind zu wenig weil du noch mit einen Heizlüfter oder ähnlichem kram eine Grundlast erzeugen muss dass die Frequenz und Spannungsregelung durch die Lastwechsel der Verstärker nicht aus dem Tritt kommt. Das 800W Agregat reicht vieleicht für 2x50W RMS Leistung aus.ohne dass die regelung ausflippt.

Mit Class D Endstufen vieleicht auch 2x75W

MfG Christoph
paulali
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 08. Okt 2006, 12:16
haha .. ok das sagt mir jetzt nich sehr viel ... !

aber ich habe gestern ein 500watt lichtstrahler und ... eine soundanlage :

Lautsprechersystem Dolby 5.1
- Ausstattung: 5 x Satelliten, Subwoofer
- Leistung: 4000 Watt
- Übertragungsbereich: 40Hz-20KHz
- Maße: 350 x 205 x 465 mm

Angehängt
und alles lief prima !!
ABer musik war zu leise !!
Vorschläge ?
paulali
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 08. Okt 2006, 12:17
Sorry name der anlage die ich drangehängt hab : Sansun SN-5188
Titan-Phonologue
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 08. Okt 2006, 12:27
- Leistung: 4000 Watt

Da glaubst du doch nicht wirklich dran, oder?

Lächelnde Grüße TP
LondonCalling
Inventar
#6 erstellt: 08. Okt 2006, 12:30
Hallo,

du holst also 4500 Watt aus einem 800-Watt-Generator? Starke Sache das. Bei den derzeitigen Strompreisen kannst du damit richtig Asche machen, du musst nur einen Weg finden, aus der Schallenergie wieder Strom zu machen.

Gruß
Titan-Phonologue
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 08. Okt 2006, 12:35
Aslo ich muss eines doch noch loswerden:

paulali, lese dich doch bitte einmal durch das Forum und eigne dir bitte ein wenig Wissen an, bevor du hier mit Watt um dich wirfst.

Ein kleiner Tipp. Suche mal nach: Krell, Pass X, Accuphase, Burmester...

Das sind Hersteller, die mehr als 1000 Watt aus einer Endstufe (Meistens Monoblöcke) herrausholen.

Glaub mir, da zahlst du aber auch und zwar keine paar Cent.

Gruß TP
paulali
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 08. Okt 2006, 12:55
LEUTE ...... OK ich ich habe NUR DAS genommen was da steht über meine anlage !!


ICh bin dumm OK .. aber so deppad bin ich auch nicht ....
ich weiß genau das der verstärker nicht 4000 watt hat .. bite ich geb euch den link wo das steht:

http://images.google...6safe%3Doff%26sa%3DN

so.... Und habts eine box für mich ?
Master_J
Inventar
#9 erstellt: 08. Okt 2006, 13:01
Das Sansun-Dingens ignorieren wir mal...

Wie gross ist das Budget?
Wieviele Gäste sind zu beschallen?
Welche Musikrichtungen laufen bevorzugt?
Welcher Pegel ist gefordert?

Gruss
Jochen
HiFi_Addicted
Inventar
#10 erstellt: 08. Okt 2006, 13:01
Du hast noch immer nicht geschrieben was es kosten darf. Dass man mit 2 Kipschörnern und einem kleinenen Amp ala Nad 320 BEE schon einen riesen Radau mit sehr geringen Stromverbrauch produzieren kann hat halt seinen Preis.

ICh bin dumm OK .. aber so deppad bin ich auch nicht ....


Wieso hast du dann den Kraffel gekauft

MfG Christoph
alfa.1985
Inventar
#11 erstellt: 08. Okt 2006, 13:18
Du hast das nicht wirklich gekauft - oder ? Wenn Du uns verar..... willst, dann mach ruhig weiter so. Du kaufst ein Generator (der kost ja auch was) und willst den Leuten einheizen - auch verstanden.

Falls Du das Vorhaben ernst nimmst brauchst Du mindestens :

1. Powermixer (ab ca. 300 EUR)
2. PA-Boxen mit hohem Wirkungsgrad

Was haben Generator und die 500 W Lichtanlage gekostet (oder hast Du Licht auch für 35,80 Eus bekommen?)

alfa
paulali
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 08. Okt 2006, 13:23

alfa.1985 schrieb:
Du hast das nicht wirklich gekauft - oder ? Wenn Du uns verar..... willst, dann mach ruhig weiter so.
alfa


OK alles rühig ...
Warum sollte ich das ?
Also .. es ist ja so ich will vl für die box 100-150 ausgeben !!

Und ich habe das generator für 70 euro bekommen !
Und suche nun ne box mit für partys also wenig strom und viel krach !

Und darumm wollte ich euch bitten mir ein paar zu nennen !! danke
alfa.1985
Inventar
#13 erstellt: 08. Okt 2006, 13:32
wird auch prompt erledigt

Boxen, z.B. :

http://cgi.ebay.de/J...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Powermixer z.B: :

http://www.musik-sch...147&products_id=8471

gruss

alfa
paulali
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 08. Okt 2006, 14:40
Jop die eine box schaut ganz nett aus ... danke =)

Und der mixer ... ist ein bisschen zu teuer ! i werd mal einen gebracuhten suchen !
Was haltet ihr davon wenn ich ein autoradio inclusive boxen und co .. an eine steckdose (generator ) hänge . !

Wie ich muss halt auf 12 v umschalten und nen stecker basteln hat jemand dazu eine anleitung ?
HiFi_Addicted
Inventar
#15 erstellt: 08. Okt 2006, 14:44

Lass es sein oder willst du dass dich der Generator erdet oder einäschert

Wer keinen Ahnung von elektrizität hat sollte tunlichst die Fingern davon lassen und das ist bei dir eindeutig der Fall.

Das Problem mit den Lastwechseln blweibt dadurch aber bestehen. Sag nicht dass dich keiner gewarnt hat wenn die spannung nach einer Tiefbassatakke auf 25V Raufkracht und dir den Autoradio und die Endstufe killt. Brummprobleme wirst du auch bekommen weils mit der Siebung sicher nicht besonders gut aussieht. Allerdings verändert sich der Ton mit der Motordrehzahl.

MfG Christoph
paulali
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 08. Okt 2006, 15:09
angeber

naja also was haltet ihr von der ?

http://www.mindfacto...t/7788764?pid=idealo

wiegt nur 7 kg ... hat 2oo watt und 112db schalldruck
HiFi_Addicted
Inventar
#17 erstellt: 08. Okt 2006, 15:24
Was ich darauf halte: Gar nix. 112db aus 200W sind für einen PA Box einfach lächerlich.

Dass das ding keinen Bass kann hast du schon gesehen? Erst ab 65Hz beginnt der Übertragungsbereich wobei aber nicht angegeben wurde ob -3db oder ein anderer Wert

Mit den 18kHz oben brauchen sie sich auch nicht wirklich Rühmen. Klirrwerte und Frequenzgangdiagrame gibts auch keinen als ob man die Verstecken müsste.

-> Überdimensionierte Brüllwürfel.

MfG Christoph
paulali
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 08. Okt 2006, 16:14
ok du kennst dihc hal aus .... und ich nicht ... =(

also bitte schlage mir ien box in dem preisraum auf ? ( bis 100 euro )
alfa.1985
Inventar
#19 erstellt: 08. Okt 2006, 16:16
mach halt Deine Erfahrungen empirisch - aber sag nachher nicht wir hätten Dich nicht beraten ....

ciao

alfa
paulali
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 08. Okt 2006, 16:34
NAja ich weiss das ich mich NICHT auskenne .... drumm bin ja hier um mich mal zu erkundigen !

AUßerdem eill ich ja keine disco-oder sonst was aufmachen !
Ich will einfach nette ( laute ) grillpartys schmeißen !
Wo es halt meistens keinen strom gibt !
Und ich kann mir einfach keine super tollen boxen um 700 euro kaufen und dazu nen generator der mir 6 kw liefert !

drum brauche ich ja hilfe .. weil ich mich nicht so gut oder besser gar nich auskenne
paulali
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 08. Okt 2006, 18:37
Sind die besser ?
http://cgi.ebay.de/A...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Die gefallen mir recht gut !!
HiFi_Addicted
Inventar
#22 erstellt: 08. Okt 2006, 18:47
Zu dem Preis lässt sich nicht mal die Verstärkerschaltung Realisieren mit Aktivweiche und 2 Kanälen. Die Trafos kosten schon ungefähr so viel wie das ganze Lautsprecherpaar.

Wenn ich mal so abschätze was die Trafos wiegen kann ein LS in der grösse nur ein etwas dickere Pappschachtel sein.

MfG Christoph
visir
Inventar
#23 erstellt: 09. Okt 2006, 15:10
Hi Paulali!

Dir wurden doch schon ganz nette JBLs vorgeschlagen, was ist mit denen?

Und wenn es schon billige Disco sein soll: eine gebrauchte PA-Endstufe, und ein billiges Stereo-Mischpult von Monacor oder so (kugelt bei mir daheim auch noch eins rum), und ab die Post.

@Christoph: wenn er das Licht auch an den Generator hängt, wäre das nicht genug Grundlast?

lg, visir
HiFi_Addicted
Inventar
#24 erstellt: 09. Okt 2006, 15:29
Kommt darauf an ob es einen Lichtorgel oder einen Dauerlast ist. Als Dauerlast reicht die grundlast mal so aus dem Bauch herus.
Eine Lichtorgel ist hübsch das schlimmste was einen passieren darf. Es gibt ja auch in der TAEV klare Regelungen wieof verbraucher mit einer gewissen leistung aus und ein Geschaltet werden dürfen. -> Für den Betrieb einer Lichtorgen währe eigentlich zu 99% einen Bewilligung des EVUs erforderlich


@ Wolfgang

Kommst du eigentlich auch am Sonntag zum David?

MfG Christoph


[Beitrag von HiFi_Addicted am 09. Okt 2006, 15:37 bearbeitet]
paulali
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 09. Okt 2006, 15:33
ok !

Also es ist ja so das ich eine proberaum habe und naja da hätte ich gerne noch 2 boxen !!

und dammit ich au8ch mal musik ... auf dem feld machen kann würde ich gerne den genarator mit einer geilen musik box anhängen und dann halt ein kleines mischpult anhängen !!

box bekomme ich ja shco für 80 euro
Und genracuhtes mischpult ... für 30

und von mir aus kaufe ich ma ein schlechteres licht.
Danke für eure hilfe =)

Und falls jemand was zu verkaufen hat bitte melden oder wenn er was geiles im netzt sieht !!!

THX !
visir
Inventar
#26 erstellt: 09. Okt 2006, 19:13

HiFi_Addicted schrieb:

Kommst du eigentlich auch am Sonntag zum David?


meine Zusage gilt bis zur Absage oder bis zum Eintreten des Ereignisses.

Aber missbrauchen wir nicht paulalis Zweig dafür, das können wir eh "bei David" besprechen.

lg, visir
HiFi_Addicted
Inventar
#27 erstellt: 09. Okt 2006, 19:35
Ich hab zuerst meinen Analager vermessen wie stark die Last schwankt. 0,17A Ruhestrom zu 1,03A Peak also rund 39 VA zu 236 VA. Unter Last kommt es bis zur Versechsfachung der Stromaufname. Vermutlich wird das mit anderen Verstärkern auch ähnlich ausschaun wenn man mal die Sau am Lautstärkestelelr rauskommen lässt Das ist ja bei Parties nicht unüblich und ich hab den Basssteller noch nicht raufgedreht.

Der 500W Strahler verursacht immer noch eine Grundlast von Ungefähr 2A aber Störgrössen im bereich von 30% und Mehr kann keinen Regelung der Welt innerhalb von Zehntelsekunden ausgleichen und die Schwungmasse des Generators und Motors erschwert das Ganze noch zusätzlich. Entweder die Regelung ist zu Langsam und die Geräte brennen ab oder die Regelung greift zu stark ein und der Regelkreis beginnt zu schwingen was wiederum in der Zerstörung der Geräte endet. Nachdem die Störungen die der Amp verursacht nicht immer gleich bleiben (andere Musik) kann es nie passen wenn es nicht genug Reserven gibt die das etwas abfangen können.

MfG Christoph
paulali
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 09. Okt 2006, 22:21
OK lassen wir ab jetzt den blöden 500 watt strahler weg !!

da sieht die sache doch schon anders aus oder ?

ich mkien boxen mit 600 watt .... für ungefähr 100 euro bekommt man ja schon !
HiFi_Addicted
Inventar
#29 erstellt: 10. Okt 2006, 03:38
Aus der sicht der Regelung schauts noch schlimmer aus wenn die Lampe fehlt.

MfG Christoph
visir
Inventar
#30 erstellt: 10. Okt 2006, 07:34

HiFi_Addicted schrieb:
Aus der sicht der Regelung schauts noch schlimmer aus wenn die Lampe fehlt.

MfG Christoph


...weil die Lampe quasi als Sockelbelastung wirkt und die Schwankungen prozentuell kleiner werden, also nicht mehr ganz so schlimm wirken. (um der nächsten Frage zuvorzukommen)

Frage an Christoph: kann er es ausprobieren? Leise anfangen und langsam lauter drehen, bei "problematischer" Musik (plötzlich einsetzende laute Bässe)? Kündigen sich die genannten Probleme hörbar an, ohne gleich Schaden anzurichten?

lg, visir


[Beitrag von visir am 10. Okt 2006, 07:35 bearbeitet]
paulali
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 10. Okt 2006, 11:16
Ich hätte mir nie dedacht das das so komplieziert ist .. !

Die frge ist halt noch immer was ich am besten kaufen sollte .!

Weil wenn ich mir eine teure box nehme und sie mir dann abraucht hab ich ja ein .... teures problem !
Der_Diablo
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 10. Okt 2006, 13:14
bei generator-betrieb zwängt sich eine USV geradezu auf!!!
und zwar keine billige offline oder (bessere) line-interactive, sondern eine richtige dauerwandler Online USV (nicht zu verwechseln mit dem münchner hersteller online, der auch offline-USVs baut)

vorteil der dauerwandler-USV:

-eingangsspannungsbereich ca. 180 bis 300 Volt (ohne auf akku umzustellen)
-bei über- oder unterspannung umschalten auf akku-betrieb, somit ist eine schädigung des verbrauchers ausgeschlossen
-meistens (und darauf unbedingt achten) echte sinus-spannung am ausgang
-völlige galvanische trennung der last vom versorger
-ausgang völlig frequenz-unabhängig vom eingang (man kann durchaus am ausgang 60Hz einstellen, und in den eingang der USV eine schwankende frequenz von z.b. 40 bis 80 Hz einspeisen)

mit so einem gerät lassen sich sogar PCs an einem generator betreiben

so eine USV bekommt man inder 1000VA-klasse beim auktionshaus teilweise schon für unter 100 euro
(teilweise mit kaputten akkus, aber die kosten bei pollin oder reichelt maximal 50 euro)
paulali
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 10. Okt 2006, 13:59
OK ... man das wird mit dann am ende alle zu teuer !!

ICh denke mal ich werde mir eine gebrauchte box kaufen und dann einfach ausprobieren !!

Ich mach euch dann ein Foto von der box und daten ..

Ich werde euch dann nur einmal posten was ich mir kaufe und mir eure meinungen holen ( mitlerweile kenn ich dia ja schon )
Ihr habt recht erfahrungen muss man selber machen .....

und das werde ich nun =) !

lg
HiFi_Addicted
Inventar
#34 erstellt: 10. Okt 2006, 15:33
@ Wolfgang

Ausprobieren kann man es allerdings müsste man ein Osziloskop und ein Voltmeter dazuhängen. Voltmeter sind Billig aber in dwen fall sogar gar nicht unbedingt notwendig ein Osziloskop kostet aber schnell mal ein paar hunderter.

An der Zeitspanne die ein Zyklus braucht kan man die Frequenz ablesen. Mehr als +- 0,5Hz = 0,1ms sollte die aber nicht abweiche und die spannung sollte nicht unter 207Volt (-10%) fallen und auch nicht über 244 Volt ansteigen. Wenn die Bedingungen eingehalten werden können die am öffentlichen Netz gestattet sind gibts keinen Probleme.

Es ist durchaus möglich dass man es Probiert und die Messwerte im Auge behält allerdings kommen wir wieder zu dem Punkt dass Laien nicht am Strom rumfummel dürfen. Ein Notstromagreagt ist gefährlicher als einen Steckdose. (Mangelhafte Erdung, oft kein FI Schutzschalter) um nur einige zu nennen.

MfG Christoph
paulali
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 11. Okt 2006, 06:01
und was ist bitte ein Osziloskop ???
visir
Inventar
#36 erstellt: 11. Okt 2006, 07:06

paulali schrieb:
und was ist bitte ein Osziloskop ???


ein EKG für Elektronik

lg, visir
mollok
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 11. Okt 2006, 09:36
Um richtig laute Musik zu hören nimmst am besten PA-Boxen oder Hornlautsprecher mit einem Nennschalldruck von >95 dB/W/m. Schau mal auf Strassacker, da findest du gute Boxen zu guten Preisen (Musst sie aber selber zusammenbauen).


[Beitrag von mollok am 11. Okt 2006, 09:40 bearbeitet]
paulali
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 11. Okt 2006, 11:18
jop danke preise sind wirklich ok !!

schaut nicht so shclecht aus =) ! thx
visir
Inventar
#39 erstellt: 11. Okt 2006, 12:20

paulali schrieb:
jop danke preise sind wirklich ok !!

schaut nicht so shclecht aus =) ! thx


sind sicher gute Dinger, aber pass auf, die Preise sind ohne Gehäuse!

Was speziell hätte Dir denn dort gefallen? Die PA-Dinger sind nicht wirklich billig. Z.B. die CT-181 kostet ja bereits 200 EU ohne Gehäuse - pro Stück!

lg, visir


[Beitrag von visir am 11. Okt 2006, 12:26 bearbeitet]
paulali
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 11. Okt 2006, 12:27
haha ... man das überlege ich mir gerade ...
shit .. 200 euro .. das ist mir anfangs wenig vorgekommen .. doch ich hab ja vergessen das ich nur maximal 100 ausgeben will !

Aber es muss doch möglcih sein was für einen hunderter zu bekommen oder ?
mollok
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 11. Okt 2006, 12:31

paulali schrieb:
Also ich suche nun eine nicht allzu schwere musikbox die mir bei meinen nächsten partys die Gäste weg pustet =)thx



paulali schrieb:
.. doch ich hab ja vergessen das ich nur maximal 100 ausgeben will


paulali
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 11. Okt 2006, 17:05
MEinst das dass wenig geld ist oder was ??
ICh weiss aber ich will NICHTS !! profi mäßiges !

Ich will einfach nur im Wald dann ein bisschen feiern.
Delta8
Stammgast
#43 erstellt: 11. Okt 2006, 17:17
Dann kauf doch für 100.- ein paar Kästen trinkbares und gut is

Im Ernst, was hier vorgeschlagen wird ist schon " günstig ", aber wenn nun schon alleine die Selbstbau Chassis aus der Klang+Ton die hier aufgetaucht sind (CHEAP Trick von Strassacker) 200.- kostet - spätestens dann sollte auffallen, dass mit 100.- in der Richtung schlicht nichts sinnvolles zu machen ist
HiFi_Addicted
Inventar
#44 erstellt: 11. Okt 2006, 17:17

paulali schrieb:
MEinst das dass wenig geld ist oder was ??

Selbst 1000€ währen IMHO noch zu wenig. Um 2000 Könnte man unter umständen schon was Ordentliches finden.

paulali schrieb:
ICh weiss aber ich will NICHTS !! profi mäßiges !

Du willst also Schrott vom grossen blauen C oder was? Qualitätsprodukte kosten nicht ohne Grund mehr.

paulali schrieb:
Ich will einfach nur im Wald dann ein bisschen feiern.



Was sagt die Jagtaufsicht dazu enn ihr mutwillig deren Beutetiere verjagt? Ein schießwütiger Jäger wird sich schon um das Lärmproblem annehmen Mir kanns wursch sein wenn er mir nicht den Avatar mit der Schrot verschönert

MfG Christoph
mollok
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 11. Okt 2006, 18:04
Du kannst dir gerne was für 100 eus kaufen, aber rocken wirst du deine Gäste damit bestimmt nicht. Billiger als selber bauen geht nicht!
Viel Spaß beim Feiern...
paulali
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 11. Okt 2006, 21:28
haha

1000 haha ... bleiben wir mal realistisch !!!!

ich werde mir also doch wohl denn billigens schrott kaufen !

Und wollte halt erfahren ob es unterscheide zwischen billigem schrott und .. billigem schrott gibt !
lg
lolking
Inventar
#47 erstellt: 12. Okt 2006, 06:54
Hört doch bitte auf euch mit dem Kind Mühe zu geben. Sein Gebahren ist ja schon peinlich...

Hier für dich pauli:
Geh zum Mediamarkt/Conrad, da bekommste bestes PA und musst höchstens einen Hunderter dafür hinlegen!

achja: die deutsche Sprache kennt Grammatik, Groß-/Kleinschreibung sowie Kommata...
visir
Inventar
#48 erstellt: 12. Okt 2006, 09:51

lolking schrieb:
Hört doch bitte auf euch mit dem Kind Mühe zu geben. Sein Gebahren ist ja schon peinlich...

Hier für dich pauli:
Geh zum Mediamarkt/Conrad, da bekommste bestes PA und musst höchstens einen Hunderter dafür hinlegen!

achja: die deutsche Sprache kennt Grammatik, Groß-/Kleinschreibung sowie Kommata...


Jetzt lasst doch einmal die Kirche im Dorf! Als ob es da nicht Möglichkeiten gibt, die halbwegs sinnvoll sind:

- Geh in ein Musikgeschäft, wenn es PA sein soll, oder zu einem Markt, wenn es Hifi sein soll, und schau Dich um. conrad ist schlicht und einfach die falsche Adresse.

- kauf gebraucht, wo auch immer (Händler, Inserate, e-Bucht). Alte Hunde gehen "billig" weg und können immer noch ganz gut sein.

Das
http://www.musik-sch...38&products_id=19491
gibts neu ungefähr in Deinem Preisrahmen (Stückpreis!) (keine Ahnung, ob das irgendwas taugt, aber Musikgeschäfte haben oft auch gebrauchte Ware.

Jedenfalls: kauf eine Marke, und keinen no-name-Schrott a la Conrad

lg, visir
Der_Diablo
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 12. Okt 2006, 10:18
aber wenn du schon vor den kosten einer gebrauchten USV zurückschreckst dann solltest du dir echt überlegen, ob es nicht was batterie-betriebenes auch tut
z.b. auto-batterie + billige auto-endstufe + boxen
(macht laut und hält bestimmt solange durch, bis die leute besoffen sind und sowieso selber das singen anfangen)

zur USV:
eine PA-endstufe mag den strom eines generators noch aushalten, gute endstufen sind sehr robust und (wenn es denn gute sind) auch für generator-betrieb ausgelegt
aber spätestens die elektronik in einem CD-spieler wird es dir sehr übel nehmen, wenn plötzliche spannungsspitzen auftreten (dazu reicht es schon, wenn nach einer lauten-bass-attacke, für die das aggregat voll aufdrehen muss, um den strom zu bringen, eine leise passage kommt und die spannung nach oben schnellt)
mollok
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 12. Okt 2006, 11:44

paulali schrieb:
Und wollte halt erfahren ob es unterscheide zwischen billigem schrott und .. billigem schrott gibt !


Nein!


[Beitrag von mollok am 12. Okt 2006, 11:45 bearbeitet]
mollok
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 13. Okt 2006, 17:52
Hab was für dich gefunden. Für 50 Eus pro Box!
Bauplan und mehr findest du hier:
Das Viech

Viel Spaß beim Feiern!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hilfe bei Musikbox !
Holzer123 am 29.10.2012  –  Letzte Antwort am 10.11.2012  –  6 Beiträge
Fragen zu Musikbox mit Autoendstufe
iClone am 08.04.2012  –  Letzte Antwort am 09.04.2012  –  6 Beiträge
Welche Radiostationen
crazy_gera am 10.06.2003  –  Letzte Antwort am 10.06.2003  –  6 Beiträge
Welche Gerätebase???
WXJL am 13.02.2004  –  Letzte Antwort am 13.02.2004  –  2 Beiträge
Welche Kabelverbindung
Enfis am 23.03.2004  –  Letzte Antwort am 23.03.2004  –  3 Beiträge
Welche Anlage?
DerBlech am 17.05.2004  –  Letzte Antwort am 19.05.2004  –  3 Beiträge
Welche Akkus?
Lance01 am 30.11.2004  –  Letzte Antwort am 01.12.2004  –  11 Beiträge
Welche Boxen ?
Enrico345 am 01.10.2006  –  Letzte Antwort am 03.10.2006  –  35 Beiträge
welche Kombination?
Wr4ath am 05.12.2013  –  Letzte Antwort am 15.12.2013  –  105 Beiträge
Welche Box für welche Zimmergröße????
mott am 26.05.2004  –  Letzte Antwort am 01.06.2004  –  22 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 38 )
  • Neuestes MitgliedHacki/,
  • Gesamtzahl an Themen1.345.220
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.419