Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welche Akkus?

+A -A
Autor
Beitrag
Lance01
Stammgast
#1 erstellt: 30. Nov 2004, 16:16
hallo
habe den iriver ifp795
wollte mir jetzt akkus kaufen, er schluckt eine 1,5v batterie.
frage jetzt bis zu wieviel mAH kann ich mir da holen?
oder gibt es da eine begrenzung bis zu wieviel mAH akkus ich in den mp3stick reinstecken kann?
in der anleitung habe ich nichts gefunden.
Finglas
Inventar
#2 erstellt: 30. Nov 2004, 16:55
Hallo Lance01,

wenn die Akkus nicht über den MP3-Player direkt (!) sondern in einer separaten Ladestation aufgeladen werden sollen, ist es eigentlich egal, wieviel mAh sie haben. Alle vom Typ AA (früher Mignon) liefern 1.5 V. Je mehr mAh, desto länger halten sie dann durch, das ist der einzige Unterschied. Und natürlich der Preis, denn die mit den höheren Ladekapazitäten sind meist auch teurer. Ich benutze übrigens in meinem MP3-Player die gleichen Akkus wie in der Digitalkamera - mit einer Kapazität von 2300 mAh.

Cheers
Marcus
GandRalf
Inventar
#3 erstellt: 30. Nov 2004, 17:02
Moin auch,

Finglas schrieb:


Alle vom Typ AA (früher Mignon) liefern 1.5 V


Das ist nicht ganz korrekt. Mignon bzw. AA Akkus liefern in der Regel 1,2V Spannung. Das ist beim Betrieb der Geräte aber meisstens kein Problem.
Dem Rest kann man sich so anschließen.

Lance01
Stammgast
#5 erstellt: 30. Nov 2004, 17:08
thx
ich brauche aber eigentlcih ja 1.5v und wenn die 1,2 haben ist das dann kein problem?
oder was heisst das genau?
warum ist das bei akkus eigentlich so?


[Beitrag von Lance01 am 30. Nov 2004, 17:14 bearbeitet]
Finglas
Inventar
#6 erstellt: 30. Nov 2004, 17:49

Das ist nicht ganz korrekt. Mignon bzw. AA Akkus liefern in der Regel 1,2V Spannung.


Jepp, stimmt natürlich! Danke für die Korrektur, GandRalf. Da war ich wohl gedanklich noch bei den normalen Batterien gewesen.

Sollte eigentlich nichts ausmachen, zumindest hatte ich noch keinen Fall gehabt, wo das ein Problem gewesen wäre.

Cheers
Marcus
Janophibu
Stammgast
#7 erstellt: 30. Nov 2004, 18:14
Hallo,

es gibt auch wiederaufladbare Batterien, z.B. von Rayovac. Diese haben eine Spannung von 1,5V.
Aber normalerweise funktionieren 1,5V Batteriebetriebene Geräte immer auch mit 1,2V Akkus.

Die Akkus von Sanyo mit 2100 bzw. 2200 mAh gelten als Preis-Leistungs-Empfehlung.
Lance01
Stammgast
#8 erstellt: 30. Nov 2004, 18:57
thx
habe mal auf der rayovac hp gestöbert und dabi diese gefunden:
Rayovac
Typ Mignon
Gewicht: 22 g
Spannung 1,5 V
Kapazität 1900 mAh
Set 4er

frage jetzt welche sind den dann besser die sanyo mit einer spannung von 1,2v aber mehr mAH nämlich sagen wir mal 2100-2200mAH
oder
die Rayovac
mit 1,5v aber nur 1900mAH
???

warum werden eigentlich die meisten akkus nur mit 1,2v gepolt?
Janophibu
Stammgast
#9 erstellt: 30. Nov 2004, 22:05
Ich würde die Rayovac nur nehmen, wenn dein Gerät ausdrücklich nicht für NIMH Akkus zugelassen wird. Für die Rayovac braucht du angeblich ein Ladegerät von Rayovac, ich hatte dieses mit den entsprechenden Rayovac Akkus, aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Rayovacs relativ schnell an Kapazität verlieren. Hingegen meine Sanyos sind noch wie am ersten Tag. Prober es also mit diesen oder ähnlichen normalen Akkus.
Lance01
Stammgast
#10 erstellt: 30. Nov 2004, 22:25
thx
werde morgen mal nach conrad gehen.
was sind denn die rayovac für akkus?nicht nihm sondern?.....


[Beitrag von Lance01 am 30. Nov 2004, 22:29 bearbeitet]
Janophibu
Stammgast
#11 erstellt: 01. Dez 2004, 10:04
Eine wiederaufladbare Alkali Batterie also ein Alkali Akku.
Deshalb sind die Teile beim Kauf auch schon aufgeladen wie eine normale Batterie und sollen wenn man sie lange liegen lässt keinerlei Selbstentladung wie normale Akkus aufweisen. Klingt also alles genial. Problem ist nur, dass sie meiner Erfahrung nach weniger Lade/Entladezyklen aushalten als normale NiMh Akkus. Ich glaube da stand was von 100. Bei meinen war es so, dass sie die ersten 10 Zyklen ohne Einbußen mitgemacht haben, die nächsten 5 mit leichten Einbußen und nach 20 Zyklen habe ich sie gefrustet zum Recycling gebracht. Aber ich hatte auch die AAA Größe mit nur was werden die gehabt haben? 600 mAh vielleicht?
Kauf dir auf keinen Fall günstige Noname Conrad Akkus. Die sind schrott. Ach ja, ein gutes Ladegerät ist noch wichtiger für die Lebensdauer als der Akku selbst. Die besseren Geräte von Ansmann haben einen sehr guten Ruf, sind aber auch teuer z.B das Energy 4 als Einstieg für ca. 45€.
Lance01
Stammgast
#12 erstellt: 01. Dez 2004, 21:31
joa werde morgen oder die tage spätestens mal was kaufen gehen werde dann die akksu spätestens brauchen.^^
Großes THX für die ausführlichen Postings.
Haben mir sehr weitergeholfen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wieviel Power muss ich haben?
stitch123 am 08.07.2015  –  Letzte Antwort am 15.07.2015  –  24 Beiträge
wieviel Geld muss ich ausgeben.
jowerner am 29.11.2009  –  Letzte Antwort am 01.12.2009  –  16 Beiträge
Wieviel Geräte habt Ihr bis jetzt besessen?
highfreek am 28.08.2004  –  Letzte Antwort am 04.09.2004  –  13 Beiträge
Wieviel kann ich noch verlangen?
Kinderschnitzel am 31.12.2004  –  Letzte Antwort am 31.12.2004  –  2 Beiträge
Frage zu den Wattzahlen
MACxi am 08.02.2006  –  Letzte Antwort am 09.02.2006  –  12 Beiträge
Frage zu IRiver Produkt
Corolla_1991 am 15.03.2004  –  Letzte Antwort am 16.03.2004  –  5 Beiträge
Wieviel EUR sind eine Amp Welt?
becky am 19.02.2004  –  Letzte Antwort am 23.02.2004  –  17 Beiträge
Kompatibilität des iRiver iHP-120 zu Kartenlesegerät???
Stephen-Nabors am 15.12.2003  –  Letzte Antwort am 15.12.2003  –  2 Beiträge
Wieviel kostet Klang?
HEUU01 am 30.03.2013  –  Letzte Antwort am 20.05.2013  –  124 Beiträge
MP3 Player Iriver IFP 599- Softwareproblem
dmeenzer am 16.11.2004  –  Letzte Antwort am 16.11.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.993
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.025