Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Phonoeingang fuer Hochpegelsignal nutzen

+A -A
Autor
Beitrag
Lemmi007
Neuling
#1 erstellt: 26. Dez 2003, 01:47
Hallo,

ich habe mir einen alten Verstaerker mit Phonoeingang gekauft. Nun will ich daran einen Tuner anschliessen, wer hat denn heute noch ein Tonbandgeraet??
Wie kann ich das machen? Uebertrager? Spannungsteiler? Wer hat hier erfahrung?
HammerHead
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 26. Dez 2003, 09:44

Hallo,

ich habe mir einen alten Verstaerker mit Phonoeingang gekauft. Nun will ich daran einen Tuner anschliessen, wer hat denn heute noch ein Tonbandgeraet??
Wie kann ich das machen? Uebertrager? Spannungsteiler? Wer hat hier erfahrung?


Hi Lemmi.

Mach keinen Sch... !

Der Phonoeingang ist für einen Plattenspieler gedacht und der gibt nur 1/10tel der Signalspannung des Tuners ab (~0,2V zu 2 V)
Der Verstärker hat doch sicher genügend Hochpegeleingänge.
Bei 10-facher Vor-Vorverstärkung ist auch Rauschen und Verzerrungen 10 fach verstärkt.

Frohe Weihnachten!
UweM
Moderator
#3 erstellt: 26. Dez 2003, 10:23
Mit einem Spannungsteiler kannst du zwar den Pegel angleichen, was bleibt ist aber die RIAA-Entzerrung der Phonostufe. D.h. es werden bei der Wiedergabe kräftig Höhen abgesenkt und Bässe angehoben (Beim Schneiden der Platte wurden diese spiegelbildlich angehoben bzw. abgesenkt)

Grüße,

Uwe
cr
Moderator
#4 erstellt: 27. Dez 2003, 03:54
Es gab zumindest kleine Kästchen, da das ermöglichten (Dämpfung und entsprechende Entzerrung), ich weiß aber nicht mehr wo, ev. bei Conrad (Motto: Nützen Sie ihren ungenützten Phonoeingang für Tuner, CDP usw.).
Allerdings ist das nur ein Notbehelf, weil der Rauschabstand und der Frequenzgang leiden.
Warum kaufst du dir nicht eine 4-auf-1-Umschaltbox um 20 Euro?
Miles
Inventar
#5 erstellt: 05. Jan 2004, 15:52
Habe zufällig das Gerät bei Conrad.de gesichtet:

PHONO ADAPTER Artikel-Nr.: 350056 - 14 (9.95 Euro)

Bestehender Plattenspieler-Eingang am Verstärker, Mischpult, usw. kann für CD, Tape, TB etc. genutzt werden (CD in/Phono out).



Wie cr kann ich mir aber nicht vorstellen dass das vernünftig klingt. Eine Umschaltbox ist garantiert besser.
cr
Moderator
#6 erstellt: 05. Jan 2004, 16:09
Einen Sinn für sowas sehe ich nur bei den wenigen Soundblastern/Kompaktanlagen, die als externen Eingang einzig einen Phono-Eingang haben (ja, das gibts, ich hatte so ein Ding mit Cattenrekorder und abnehmbaren Boxen von Hitachi)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
sat-reciever an phonoeingang?
zikamoi am 18.01.2004  –  Letzte Antwort am 18.01.2004  –  2 Beiträge
Phonoeingang Rotel RC-972
tobi0815 am 18.11.2004  –  Letzte Antwort am 21.11.2004  –  6 Beiträge
plattenspieler mit vorverstärker an phonoeingang?
unenfantperdu am 12.04.2005  –  Letzte Antwort am 12.04.2005  –  3 Beiträge
Suche rat fuer Stereoanlage
misterxydream2004 am 27.08.2004  –  Letzte Antwort am 28.08.2004  –  3 Beiträge
Endstufe ohne Vorstufe nutzen
Lippl am 21.10.2006  –  Letzte Antwort am 21.10.2006  –  9 Beiträge
Videorecorder nutzen mit Kabelanschluss
muckel_01 am 12.10.2008  –  Letzte Antwort am 12.10.2008  –  2 Beiträge
Trenntrafo optimal nutzen. Aber wie...?
hoersen am 21.09.2005  –  Letzte Antwort am 01.10.2005  –  23 Beiträge
Was haben wohl die Autoren von Testberichten fuer Anlagen?
Interpol am 06.07.2003  –  Letzte Antwort am 07.07.2003  –  6 Beiträge
Bestenlisten: welche Punktzahl fuer Vollverstaerker entspricht einem Vor-/Endkombi??
MLuding am 05.11.2004  –  Letzte Antwort am 07.11.2004  –  13 Beiträge
Fernbedienung in einem anderen Raum nutzen
linkerjupp am 25.02.2006  –  Letzte Antwort am 25.02.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2003
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 58 )
  • Neuestes Mitgliedabeji
  • Gesamtzahl an Themen1.345.547
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.846