Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Advance Acoustic Vs. JVC

+A -A
Autor
Beitrag
Glam-Attakk
Stammgast
#1 erstellt: 29. Mrz 2007, 18:48
Heute war es endlich soweit, nach etwas warte zeit sind meine Monitor Audio RS8 hier angekommen.

Ich habe sie für meine neu erstandenen Advance Acoustic Geräte (MPP 205 & MAA 405) ausgewählt, habe sie sogar an den Geräten Probegehört und war begeistert.

Vorher betrieb ich einen JVC-Verstärker (den AX 211), der schon seit 1989 oder 1990 in Familienbesitzt ist und seitdem gute Dienste leistet.

Nun baue ich alles auf und aus Spaß an der Sache schließe ich die Monitor Audio RS8 an den JVC Verstärker an und mich trifft fast der Schlag: Was ich da höre lässt die Advance Acoustic Geräte eiskalt im Regen stehen.

Viel schönere,sattere Bässe, die höhen sind viel viel Klarer und das ganze wirklt einfach Dynamischer und Spielfreudiger.

Nun frage ich mich natürlich, was soll ich tun??? woran liegt das ganze??? Könnt ihr mir evtl Tipps und Anregungen geben, wie ich aus den Advance Acoustic Geräten mehr rausholen kann???

Der Raum ist ca 13m³ groß, hat eine Schräge (die Box zeigt auf die schräge) und de lautsprecher stehen ca 2 m auseinander. Schräg auf den Hörplatz gerichtet.
Heiliger_Grossinquisito...
Inventar
#2 erstellt: 29. Mrz 2007, 19:07
Tja, das ganze scheint mächtig an der Raumakkustik mit zu liegen, also bleibt nur probieren, Boxen umstellen, vllt. bringts was.

Wenn nicht, evtl. kannst Du ja VV und Endstufe umtauschen gegen ein anderes Fabrikat welches bei Dir zuhause besser zurechtkommt.
Glam-Attakk
Stammgast
#3 erstellt: 29. Mrz 2007, 19:48
hab die box jetzt mal auf die spikes gestellt (habe vorhin ohne spikes aufgestellt gehabt) und nun bin ich schon zufriedener... am we kommen noch komplett neue kabel dazu & ein neuer cd player... mal sehen wie das ganze dann klingt, werde euch auf jedenfall bericht erstatten.
Killkill
Inventar
#4 erstellt: 29. Mrz 2007, 21:15
Also ch habe mal eine endstufe von Advance Acoustic gehört, und ich fand' den klang nicht wirklich gut. Sehr hell, fast "spitz", nicht sonderlich luftig, leicht nervös.

Die geräte sehen fein aus, aber bei der Qualität habe ich noch so meine Zweifel... zumindest bei der gehörten endstufe....

KK
_axel_
Inventar
#5 erstellt: 30. Mrz 2007, 06:36

Glam-Attakk schrieb:
Viel schönere,sattere Bässe, die höhen sind viel viel Klarer und das ganze wirklt einfach Dynamischer und Spielfreudiger.

Hi,
dürfen wir davon ausgehen, dass am JVC alle Klangregelungen deaktiviert sind? Nicht, dass da evtl. noch eine Loudness oder irgendein Klangprogramm oder ähnliches mitläuft ...
Gruß

P.S.: Ich keine beide Gerätschaften nicht.
Glam-Attakk
Stammgast
#6 erstellt: 30. Mrz 2007, 10:40
am jvc-ist die loudness taste immer gedrückt. ebenso der bass und die höhen sind einreguliert... am advance acoustic kann man sowas alles nicht einstellen...
Daiyama
Inventar
#7 erstellt: 30. Mrz 2007, 10:48


Ich glaube das könnte ein Klassiker des Forums werden.

Vergleiche doch bitte noch mal den Advnce mit dem JVC OHNE die Loudnesstaste und die Klangregel auf Null-positiion und Berichte dann bitte nochmal.
Glam-Attakk
Stammgast
#8 erstellt: 30. Mrz 2007, 11:05
wieso könnte das ein klassiker im forum werden?

habe selbstverständlich am jvc auf mal alles auf nullstellung gestellt, war immer noch erheblich besser als die advance acoustic kombo... leider habe ich nicht mehr an die loudness taste gedacht! werde beim nächsten test auch diese heraus nehmen.
werde das mal so austesten am montag (Schaff es vorher leider nicht, muss das we über verreisen)...


was mich nur so verdutzt: zwischen den beiden verstärkern liegen etwas mehr als 15 Jahre, der JVC wurde damals für 1500 DM (!!!) zusammen mit CD-Player, Tapedeck, Tuner & Boxen gekauft und trumpft gegen die moderne technick so auf... ich versteh es nicht...

auch am verstärker meines vaters, dem marantz pm 7000, sind die monitor audio rs8 der helle wahnsinn...


[Beitrag von Glam-Attakk am 30. Mrz 2007, 11:07 bearbeitet]
koli
Inventar
#9 erstellt: 30. Mrz 2007, 11:08
Der 1 April ist doch erst Morgen

Ich hatte ja selber schon Amps von JVC, aber meine Vorstellungskraft reicht soweit nicht aus

Mfg koli
EinerVonVielen
Stammgast
#10 erstellt: 30. Mrz 2007, 11:12
Da bahnt sich ein Lacher an, zum Glück bin ich hier um ihn nicht zu verpassen.
BassTrombone
Inventar
#11 erstellt: 30. Mrz 2007, 11:14
naja ...ich find die Antwort und Konsequenz ganz einfach...du magst halt den Klang der Advance Kombie einfach nicht (was ich nachvollziehen kann, mir klingt es zu trist und zu kühl) und scheinst eher etwas auf den guten alten Loudness Sound zu stehen....anscheinend biste ja glücklich mit dem JVC oder dem Marantz....da hilft nur die AA Geräte zu verkaufen, falls du dich nicht dran gewöhnst....
Daiyama
Inventar
#12 erstellt: 30. Mrz 2007, 11:17

Glam-Attakk schrieb:
was mich nur so verdutzt: zwischen den beiden verstärkern liegen etwas mehr als 15 Jahre, der JVC wurde damals für 1500 DM (!!!) zusammen mit CD-Player, Tapedeck, Tuner & Boxen gekauft und trumpft gegen die moderne technick so auf... ich versteh es nicht...

auch am verstärker meines vaters, dem marantz pm 7000, sind die monitor audio rs8 der helle wahnsinn...


Gute Verstärkertechnik hat nicht viel mit dem Alter zu tun, auf normaler Kunsumerebene ist schon sehr lange mehr oder weniger alles auf so einem hohen Entwicklungsstand, da gibt es nicht mehr viel zu verbessern. "Entwicklungen" gehen meistens in die Richtung die Sachen kostengünstiger zu produzieren und sie schicker zu verpacken und ich glaube in dem Punkt sind die AA Geräte eine andere Klasse als der JVC (sag ich jetz einfach mal so, auch wenn ich den Amp gar nicht kenne, die AAs schon ;)).

Gruss

Knut
Glam-Attakk
Stammgast
#13 erstellt: 30. Mrz 2007, 11:25
na sicher sehen die advance acoustic geräte besser aus... aber für mich hören sich die aa-geräte (haha) so undynamisch an...
Albus
Inventar
#14 erstellt: 30. Mrz 2007, 12:26
Tag,

an verschiedenen Ecken kann man von den Verstärkern unter Advance Acoustic hören, sie klängen nicht oder flach und kühl oder scharf. Es heißt auch, die AAs hätten eine Bandbreite von bis zu 200 kHz. Angenommen, diese große Bandbreite sei nicht nur die interne Funktionsbandbreite (Power Bandwidth), sondern auch (merkwürdigerweise) die Leistungsbandreite der Wiedergabe (Frequency Bandwidth), dann wäre wegen der zu erwartenden Intermodulations-, Klirr- und Differenztonprodukte im Hörbereich (bis 20 kHz) bei Wiedergabe mit handelsüblichen LS mit unüblichen Verfärbungen zu rechnen. - Man kann sicher sein, dass die älteren Verstärker mit einer gehörig eingegrenzten Bandbreite konstruiert sind. Was alsdann zu einem durchaus zu präferierendem Klangbild führen kann.

Wer weiß?

Freundlich
Albus


[Beitrag von Albus am 30. Mrz 2007, 12:28 bearbeitet]
BeastyBoy
Inventar
#15 erstellt: 30. Mrz 2007, 13:14
freu dich doch, wenn die alte Kiste dir noch so gut gefällt ! Verkaufe das AA Geraffel und investiere das Geld in haufenweise Tonträger. Ist doch prima so. Schon Geld gespart.
_axel_
Inventar
#16 erstellt: 30. Mrz 2007, 13:27

Glam-Attakk schrieb:
am jvc-ist die loudness taste immer gedrückt. ebenso der bass und die höhen sind einreguliert... am advance acoustic kann man sowas alles nicht einstellen...

Aha.
Na, vielleicht sind die Bässe und Höhen des JVC nicht "schöner" sondern einfach nur "mehr". Für einen fairen Vergleich zur Beurteilung der Verstärkertechnik muss das natürlich ausgeschaltet sein, weißt Du ja.

Dann gibt es da so einen Gewöhnungseffekt. Wer Loudness-Klang gewohnt ist, findet den richtigeren (man könnte sagen: besseren, i.S.v. Hifi) Klang meist langweilig. Sowas kann sich mit der Zeit legen ... und hinterher fragt man sich, was man an dem aufgeblähten Klang damals so schön fand.

Es spricht aber auch nichts dagegen, weiterhin den alten Klangvorlieben zu frönen. Musst Du wissen. Und wenn sich der AA nicht verstellen läßt -> dann weg damit.

Gruß
Glam-Attakk
Stammgast
#17 erstellt: 17. Apr 2007, 15:53
So, hier mal ein neues Statement von mir:

Die Situation hat sich gewandelt und nun liebe ich die Advance Acoustic Geräte, denn endlich klingen sie so wie ich sie bei unendlich vielen Probehör-Terminen wargenommen hatte.

Ich habe sehr viel an der Raumakustik geändert (Poster abgehangen, Fahnen von der Wandschräge genommen, die Boxen näher an die Wand gerückt und auf Schieferplatten gestellt), habe die Aufstellung der Boxen verändert, ein neues Lautsprecherkabel verwendet und mich dann ein paar Tage damit warm gehört. Nun muss ich sagen:

Wenn ich jetzt zum Vergleich den JVC-Verstärker anschmeiße, klingt dieser zwar immer noch gut aber eben doch ganz anders als die AA-Geräte.

Wie ihr seht, hat sich doch alles zum guten Gewendet. Hätte nicht gedacht, das man sich so stark daran gewöhnen muss!
TomSawyer
Stammgast
#18 erstellt: 17. Apr 2007, 21:19
Na bitte, alles wird gut
bettmaen
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 18. Apr 2007, 08:45
Hallo,

ich hatte mich auch für die Siberserie von Monitor Audio interessiert, fand RS8 in einem HiFi Studio an den Marantz KI
Komponenten ganz nett und habe sie nach Hause zum Testen mitgenommen.

Bei mir zuhause klang RS8 gar nicht, habe auch einen Raum mit kanpp 15 qm. Meiner Meinung nach braucht diese Box einen Raum
mit mind. 25 qm. Der Bass dröhnte und "stand" im Raum, sehr unschön. Sogar die kleine Schwester RS6 war immer noch viiiieeel zu groß für meinen Raum.

Ich glaube auch, dass deine Probleme auch daher kommen. Vielleicht ist der JVC einfach "schwächer", was sich in deinem Raum positiv ausgewirkt hat. Also ich finde die RS8 ist für 13qm total ungeeignet.

Ich weiß nicht, ob es geht und vom Hersteller so gedacht ist, dass man vielleicht bei der RS8 die Bassreflexöffnung mit Schaumstoff zumacht.

Schönen Gruß
bettmaen
Glam-Attakk
Stammgast
#20 erstellt: 18. Apr 2007, 17:48
Die RS8 klingt nun, nach vielen veränderungen an der Raum-Akustik auch bei mir super - man muss halt etwas tricksen... mein raum hat ca 15m² und eine schräge, die ca. ab 1 m höhe beginnt...

ich habe sämtliche bilder, poster, fahnen von den wänden gegen die sie spielen entfernt, die Boxen auf Schieferplatten gestellt und ein anderes Kabel verwendet. Zusätzlich habe ich die Boxen auf den Hörplatz gerichtet und sehr sehr wandnah aufgestellt (so das noch die Bananenstecker zwischen Wand und Box passen)...

Für meinen Geschmack ist die Aufstellung so nahezu perfekt, die Raumakustik könnte noch etwas besser sein (keine Schräge, die rechte Box könnte etwas mehr platz zur Seite vertragen etc pp) doch mittlerweile bin ich absolut zufrieden mit der Box - und mittlerweile hat sich auch alles etwas eingespielt. Ich kann jeden nur empfehlen mit dieser Box etwas herum zu doktorn - es lohnt sich auf alle fälle!!!

Wenn dir die Box zu extrem im Bass ist solltest du die Bassreflexröhren mit den mitgelieferten Proppen dicht machen... ich empfehle dir, damit auch einmal herum zu experimentieren - die hintere Bassreflexröhre verschlossen bringt meiner Meinung nach mehr.
jvc_graz
Stammgast
#21 erstellt: 19. Apr 2007, 07:15
@Glam-Attakk,
es wundert mich etwas, dass der ax-211er so gut klingen kann. dieser war 1990 das kleinste gerät.


(AX-211, Foto aus Originalprospekt 1990 JVC)

da stellt sich mir die frage wie gut erst ein wirklich wertiger amp von JVC an deiner anlage klingen mag?
Probier mal ein vor-/endstufenkombination wie z.b. die JVC M-3030 mit dem p-3030er. das müsste ja ein quantensprung für dich in der akkustik sein

gruss, jvc_graz
Wilder_Wein
Inventar
#22 erstellt: 19. Apr 2007, 21:23

Glam-Attakk schrieb:
Die Situation hat sich gewandelt und nun liebe ich die Advance Acoustic Geräte, denn endlich klingen sie so wie ich sie bei unendlich vielen Probehör-Terminen wargenommen hatte.

Ich habe sehr viel an der Raumakustik geändert (Poster abgehangen, Fahnen von der Wandschräge genommen, die Boxen näher an die Wand gerückt und auf Schieferplatten gestellt), habe die Aufstellung der Boxen verändert, ein neues Lautsprecherkabel verwendet und mich dann ein paar Tage damit warm gehört. Nun muss ich sagen:


Hallo,

kannst Du die Poster und die Fahnen vielleicht noch mal aufhängen? Mich würde interessieren, ob sie den Klang eventuell wieder zugunsten des JVC verändern.

OK, Scherz beiseite, viel Spaß mit Deinen Geräten.

Gruß
Didi
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
preise von advance acoustic ?
erzengel_michael am 09.07.2006  –  Letzte Antwort am 09.07.2006  –  3 Beiträge
Advance Acoustic EZY-9 ?
Sachenmacher am 07.09.2006  –  Letzte Antwort am 15.09.2006  –  3 Beiträge
Advance Acoustic M-iP Station
tommatsch79 am 22.08.2006  –  Letzte Antwort am 26.08.2006  –  7 Beiträge
Klipsch RF7 classic + Advance Acoustic MAA 406
rixor am 09.09.2012  –  Letzte Antwort am 16.09.2012  –  2 Beiträge
Advance Acoustic MAA 405 + T+A P1200R, Erfahrungen?
Jensemannausberlin am 14.03.2007  –  Letzte Antwort am 14.03.2007  –  2 Beiträge
Der Advance-Acoustic-Geräte-Besitzer-Thread und derer die es werden wollen...
Andi78549* am 20.04.2006  –  Letzte Antwort am 28.11.2016  –  6994 Beiträge
Advance Acoustic MPP 202 gibt nach 2,5 Jahren den Geist auf
babelizer am 13.08.2013  –  Letzte Antwort am 25.10.2013  –  8 Beiträge
JVC
TheSoundCheck am 29.10.2007  –  Letzte Antwort am 30.10.2007  –  4 Beiträge
Acoustic Solid Onlinehandel?
Danzig am 26.01.2005  –  Letzte Antwort am 26.01.2005  –  3 Beiträge
Acoustic System Edelmetallschälchen, neues Stereoplay
frusch am 13.12.2004  –  Letzte Antwort am 14.12.2004  –  8 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Advance Acoustic
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedhönning
  • Gesamtzahl an Themen1.345.795
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.162