Heimkinosystem um ca. 150 EUR

+A -A
Autor
Beitrag
mittelhessen
Stammgast
#1 erstellt: 02. Jan 2010, 14:24
Meine Freundin sucht ein Heimkinosystem um ca. 170 EUR, also ein DVD-Player mit Radio und den üblichen Brüllwürfeln. ;-)

Gegeben ist ein Raum mit geringer Höhe (Dachschräge) und ca. 18 qm Fläche. Angeschlossen werden sollen ein LCD (HDMI-Anschluss ist daher Pflicht!), sowie ein DVB-S Receiver (deshalb bitte opt. und/oder coax. dig. Audioeingang).

In dem Preissegment habe ich folgende Modelle gefunden:

- Panasonic SC-PT 170 (ca. 190 EUR)
- Philips HTS 3270 (ca. 170 EUR)

Der Anspruch an die Klangqualität ist der Preisklasse entsprechend nicht allzu hoch, aber die Bildqualität des DVD-Players sollte gut sein! Der noch nicht existierende LCD wird sehr wahrscheinlich die HDready-Auflösung haben, weshalb der DVD-Player ein gutes Deinterlacing und ein gutes Scaling auf 720p haben sollte! Nur, falls der LCD tatsächlich ein FullHD-Gerät wird (was ich aber nicht glaube, da das Budget begrenzt ist und das bei 32" auch m. M. n. nicht zwingend nötig ist), wäre auch ein guter Scaler auf 1080i wichtig.

Also kurz und knapp: wichtig sind:

-HDMI
-gutes Deinterlacing
-gutes Scaling

Meinungen, Alternativen oder sehr gerne auch (Verlgleichs-)Tests zu den genannten Geräten sind gesucht! :-) Vielen Dank schon mal im Voraus.


[Beitrag von mittelhessen am 05. Jan 2010, 14:28 bearbeitet]
mittelhessen
Stammgast
#2 erstellt: 03. Jan 2010, 13:02
Der Samsung HT-Z 220 wurde aus der oberen Liste gestrichen, da von vielen geteilt wird, dass sein Lüftergeräusch deutlich hörbar ist und das aus meiner Sicht inakzeptabel ist. In dem kleinen Raum, in dem die Anlage aufgestellt werden soll, würde uns das sehr wahrscheinlich stören.

Aktuell tendiere ich zum Panasonic, da deren DVD-Player immer wieder hinsichtlich Bildqualität geblobt werden und wir selber auch schon gute Erfahrungen mit Panasonic gemacht haben. Leider kann ich nichts über dieses spezielle Gerät (SC PT 170) und dessen Bildqualität sagen. In dem Fall spielt ja auch die Audioqualität eine gewisse Rolle!

Wäre prima, wenn sich jemand zu Wort melden könnte, der dieses Gerät hat und weitere Infos geben kann! Im Forum konnte ich darüber leider nichts finden.
Apalone
Inventar
#3 erstellt: 03. Jan 2010, 13:13

mittelhessen schrieb:

Also kurz und knapp: wichtig sind:

-HDMI
-gutes Deinterlacing
-gutes Scaling



Und das für 150 - 170,- komplett für alles?!?
fraces
Stammgast
#4 erstellt: 03. Jan 2010, 13:14
Hi,
also ich empfehle dir so etwas nicht zu kaufen. Hier wird dir jeder von so einem System abraten. Ich empfehle dir warte lieber noch etwas kauf dir etwas anständiges. Legt dir jetzt erstmal einen DVD-Player zu und wenn du dann genug Geld gespart hast dann einen AVR mit LS.
trxhool
Inventar
#5 erstellt: 03. Jan 2010, 13:17
Es ist völlig egal was du dir in diesem Preissegment kaufst, es kling alles gleich bescheiden.

Aussuchen, kaufen, unzufrieden sein !!

Und wenn du dann gespart hast, fragst du einfach nochmal hier an, und wir suchen dann mal eine vernünftige Anlage für dich.

Gruss TRXHooL
mittelhessen
Stammgast
#6 erstellt: 03. Jan 2010, 14:28

Apalone schrieb:

Und das für 150 - 170,- komplett für alles?!?


Na klar! ;-) Also HDMI ist ja kein Thema. Bei den Angeboten sieht man ja, dass das möglich ist. Ich persönlich denke auch, dass die verbauten DVD-Player durchaus brauchbar sind. Panasonic und auch Philips bauen da meiner Meinung nach auch in der Einstiegklasse nichts Schlechtes. Zumindest habe ich mit bisherigen Playern von Panasonic (ohne HDMI, bis etwa 80 EUR) nie Probleme gehabt und schätze auch die Bildqualität via RGB (da spielen Scaling und Deinterlacing natürlich keine Rolle).

@fraces: DVD-Player ist schon da, aber ein Billigprodukt ohne HDMI. Das heisst, dass ein neuer Player sowieso fällig wird, wenn Mitte des Jahres ein TV-Gerät angeschafft werden soll. Natürlich ist ein AVR+LS die bessere Lösung, keine Frage! Fakt ist aber auch, dass ein AVR alleine bereits 200 EUR kostet! Dazu ein einfaches Brüllwürfelset für min. 150 EUR + ordentlicher DVD-Player mit HDMI (ca. 80 EUR). Summasummarum über das Doppelte vom veranschlagten Preis.

@trxhool: siehe obrige Antwort! Verschiedene Rezensionen im Netz zeigen, dass viele Käufer mit diesen Anlagen durchaus zufrieden sind. Es soll kein Vergleich zwischen Äpfeln (Komplettsystem) mit Birnen (AVR + LS-System) sein. Die Frage ist nur auf welchem Niveau (in welcher Klasse) man sich bewegt.

Normal wollte ich keine Grundsatzdiskussion über diese Anlagen lostreten, wohlwissend, dass viele Freaks hier über solche Systeme lächeln werden.

Die Ansprüche sind, wie schon gesagt, gering! Es geht lediglich darum beim Fernsehen die Klangbasis der meisten LCDs bis 32" zu verbessern (etwas mehr Tiefen, sowie eine breitere Stereobasis), sowie gelegentlich mal Radio oder eine CD zu hören und ca. 1x in der Woche eine DVD in guter Qualität zu schauen.

Selbst, wenn man später mal "aufsteigen" will, ist der Verlust bei ca. 150 EUR Anschaffungspreis doch nicht zu hoch, wenn man bedenkt, dass man das System ja immer noch zum Gebrauchtpreis verkaufen kann.
nickilein
Stammgast
#7 erstellt: 03. Jan 2010, 14:37
man kann dich zu nichts zwingen -

bedenke aber das du wirklich keinen akzeptablen Ton bekommst.
Ein Freund hat genauso gedacht (Zitat:"Für meine Ansprüche reicht so ein Ding völlig aus") - kurze zeit später hat er jetzt wenigstens die Canton Movie 120 MX und den Onkyo 307 (für 399) und ist jetzt sehr zufrieden.

Ich meine diese Komplettsets haben noch nichtmal einen optischen Eingang, DVD und Musik CD's die du einlegst sind das einzige was du dann abspielen kannst (TV-Ton geht z.B. nicht)

überlegs dir nochmal..


Verschiedene Rezensionen im Netz zeigen, dass viele Käufer mit diesen Anlagen durchaus zufrieden sind.


10000 Eskimos können nicht irren - Roher Fisch schmeckt gut!


lg
trxhool
Inventar
#8 erstellt: 03. Jan 2010, 14:43
Das ist doch einfaches "Wunschdenken" !!! Wenn es dir nicht auf den Klang ankommen wurde, würdest du hier im "Hifi-Forum", doch überhaupt nicht nachfragen, ob diese Systeme etwas taugen oder nicht. Entweder du möchtst guten Klang und ein vernünftiges System (dann musst du noch sparen), oder du kaufst dir irgend eins dieser "Spielzeuge" und wirst damit glücklich (vermeindlich !!!). Die Frage nach dem "besten" System kannst du dir beim betrachten der LS auch selber beantworten (gibt es nicht !!)

Gruss TRXHooL
Apalone
Inventar
#9 erstellt: 03. Jan 2010, 15:20

mittelhessen schrieb:
Die Ansprüche sind, wie schon gesagt, gering! Es geht lediglich darum beim Fernsehen die Klangbasis der meisten LCDs bis 32" zu verbessern (etwas mehr Tiefen, sowie eine breitere Stereobasis), sowie gelegentlich mal Radio oder eine CD zu hören und ca. 1x in der Woche eine DVD in guter Qualität zu schauen.


Dann kauf dir das Teil doch einfach.
Eine Empfehlung im Wortsinne gibt es f solche Geräte hier nicht.
mittelhessen
Stammgast
#10 erstellt: 03. Jan 2010, 17:38

nickilein schrieb:

bedenke aber das du wirklich keinen akzeptablen Ton bekommst.


Schlechter als der eines 32" LCD-Fernsehers?


nickilein schrieb:

... Canton Movie 120 MX und den Onkyo 307 (für 399) und ist jetzt sehr zufrieden.


Ne DVD kann man aber weder mit den Movie 120 MX, noch mit dem Onkyo 307 abspielen. ;-) Dann kommt meine obrige Rechnung ja hin: zzgl. DVD-Player!


nickilein schrieb:

Ich meine diese Komplettsets haben noch nichtmal einen optischen Eingang, DVD und Musik CD's die du einlegst sind das einzige was du dann abspielen kannst (TV-Ton geht z.B. nicht)


Einige, günstigere Varianten als die o. G. haben tatsächlich keinen dig. Eingang! Diese kosten dann tatsächlich aber noch mal weniger. Ich habe wenigstens drauf geachtet, dass zumindest ein einziger opt. Eingang vorhanden ist. Im Übrigen bietet das Philips-Set sogar sowohl einen koaxialen, als auch optischen Eingang. Nicht viel, aber immerhin! Zum Fernsehen und Radio hören (via DVB) reichts! Mehr ist auch nicht geplant.


nickilein schrieb:

10000 Eskimos können nicht irren - Roher Fisch schmeckt gut!


So ist es! ;-) Vielleicht erkennen ja manche an der Aussage, dass es durchaus davon abhängt, von welchem Standpunkt aus man die Sache betrachtet.


trxhool schrieb:

Das ist doch einfaches "Wunschdenken" !!!


Was ist Wunschdenken? Das das System eine DVD in akzeptabler Qualität abspielen kann und man beim Bügeln nebenbei Radio oder CD hören kann und der Klang besser ist als der des Fernsehers?


trxhool schrieb:

Wenn es dir nicht auf den Klang ankommen wurde, würdest du hier im "Hifi-Forum", doch überhaupt nicht nachfragen, ob diese Systeme etwas taugen oder nicht.


Ich wusste nicht, dass das hier so eng gesehen wird! Ausserdem verstehe ich nicht, warums ständig nur um den Klang geht. Deshalb habe ich geschrieben, dass mir die Bildqualität wichtiger ist (Upscaling und Deinterlacing) als die Klangqualität. Ich dachte es sei klar, weil ich geschrieben habe, dass der Anspruch an den Klang eher gering ist.


trxhool schrieb:

Entweder du möchtst guten Klang und ein vernünftiges System (dann musst du noch sparen)


Klar, dass es für mehr Geld besseres gibt. Aber diese Diskussion wollte ich nicht führen!


trxhool schrieb:

oder du kaufst dir irgend eins dieser "Spielzeuge" und wirst damit glücklich (vermeindlich !!!).


Nicht lesen können (-> das System ist für meine Freundin), aber großkotzig herumtönen, dass ich vermeidlich glücklich werde? Falls es dich beruhigt: Zuhause habe ich ein System von Yamaha stehen und von Bekannten kenne ich auch weitere Systeme.


trxhool schrieb:
Die Frage nach dem "besten" System kannst du dir beim betrachten der LS auch selber beantworten (gibt es nicht !!)


Ich habe nicht nach "dem Besten" System gefragt. Was ich Suche sind Meinungen zu den genannten(!) Systemen, sowie Tests oder Konkurrenzmodelle. Deine Meinung hast du bereits bekundet, jedoch keinen Bezug auf die genannten Modelle getätigt.

Weiterhin bin ich ebenso noch auf der Suche nach Testberichten!

Leider habe ich das Gefühl, als würden sich einige in Ihrer Ehre im Forum bei solchen Fragen sehr verletzt fühlen. Vielleicht liegts auch am Unvermögen sich in andere Situationen hineinzuversetzen. Wenn mich jemand im Forum für Spiegelreflexkameras nach einer Kompaktkamera fragt, mach ich den auch nicht nieder und behaupte, dass damit keine anständigen Fotos möglich seien. Man kann verschiedene Klassen gerne miteinander vergleichen, aber niemals gleichsetzen. Vielleicht muss der ein oder andere auch mal hinterfragen, ob der eigene Standpunkt das Maß aller Dinge ist.

Es tut mir leid für die harten Worte, die keineswegs ein persönlicher Angriff sein sollen. Aber ich bin nicht auf der Suche nach Aussagen, dass die Systeme super seien, sondern möchte auf (qualitative) Unterschiede aufmerksam gemacht werden.


[Beitrag von Master_J am 05. Jan 2010, 11:00 bearbeitet]
Andregee
Inventar
#11 erstellt: 03. Jan 2010, 17:48
schau doch mal bei penum rein und frage da. da bekommst vielleicht eher ne antwort als hier.
sind halt viele "freaks" hier, für die zählt eben nur das technische maß der dinge.
selbst 2000 euro avr werden als nichtsa halbes und nichts ganzes abgestempelt.
aber es gibt ja auch leute die glas für 5000 euro umhertragen.
ich denke für den genannten zweck wird das panasonic ding schon taugen.
ich habe mir mal sowas von phillips im laden angehört das klang schlechter als das was von pana da war und sah billiger aus. weiß aber auch nicht mehr welche modelle genau das waren.
mittelhessen
Stammgast
#12 erstellt: 03. Jan 2010, 18:03

Andregee schrieb:

doch mal bei penum rein und frage da. da bekommst vielleicht eher ne antwort als hier.


Ich schaue immer da rein, wo ich das meiste Know-How zum Thema vermute. Leider scheint genau das hier das Problem zu sein. Bei Penum wurden in der Regel auch Wünsche mit geringen Ansprüchen akzeptiert und angemessene Anworten geliefert.


Andregee schrieb:
sind halt viele "freaks" hier, für die zählt eben nur das technische maß der dinge.
selbst 2000 euro avr werden als nichtsa halbes und nichts ganzes abgestempelt.
aber es gibt ja auch leute die glas für 5000 euro umhertragen.


Das ist ja auch legitim, wenn jeder seine Meinung hat. Aber ich gebe ja an, dass ich nicht die gleiche Leistung wie von einem AVR verlange. Den Klang würde ich bei dieser Anschaffung nicht über die Bildqualität des Players stellen. Deswegen auch HDMI und ein Markengerät von Panasonic oder Philips.


Andregee schrieb:

ich denke für den genannten zweck wird das panasonic ding schon taugen. ich habe mir mal sowas von phillips im laden angehört das klang schlechter als das was von pana da war und sah billiger aus. weiß aber auch nicht mehr welche modelle genau das waren.


Das ist zumindest schon mal ein Statement! Von Bewertungen "vor Ort" halte ich zwar gerne Abstand, aber immerhin ist es ein erster Eindruck. Man kennt ja selten sämtliche Einstellungen des Gerätes und die Räumlichkeiten sind ja meistens erheblich anders. Wie gesagt: Panasonic finde ich persönlich (bisher) bei den DVD-Playern immer brauchbar.
Andregee
Inventar
#13 erstellt: 03. Jan 2010, 18:51
mehr info habe ich leider nicht.
hier hat auch keiner sowas großartig.
das wird auch das hauptsächliche problem sein.
ich wollte mir auch erst so ein set kaufen, kann eh nicht laut machen wegen der nachbarn und alles andere ist rausgeworfenes geld bei den pegeln die ich fahren kann.
ist dann aber das was besseres geworden. ich brauchte ein neues spielzeug.

penum war nur so ein joke. kamst mir von da bekannt vor.
mittelhessen
Stammgast
#14 erstellt: 05. Jan 2010, 11:12

Andregee schrieb:

mehr info habe ich leider nicht.


Das ist doch schon mal immerhin ein Anfang!


Andregee schrieb:

hier hat auch keiner sowas großartig.
das wird auch das hauptsächliche problem sein.


Ich vermute das auch!


Andregee schrieb:

ich wollte mir auch erst so ein set kaufen, kann eh nicht laut machen wegen der nachbarn und alles andere ist rausgeworfenes geld bei den pegeln die ich fahren kann.


Nun ja, Pegel ist ja das Eine, Klangqualität das Andere. Dennoch wird von mir kein hoher Pegel erwartet, da das Ganze im elterlichen Haushalt aufgestellt wird und das nicht zum Problem führen soll. :-)


Andregee schrieb:

penum war nur so ein joke. kamst mir von da bekannt vor.


Schon verstanden... Kein Problem ;-)


[Beitrag von mittelhessen am 05. Jan 2010, 11:21 bearbeitet]
mittelhessen
Stammgast
#15 erstellt: 12. Jan 2010, 09:01
Ist es richtig, dass das Panasonic-System "nur" USB 1.1 hat, das Philips-System dagegen USB 2.0? Fürs Abspielen von MP3 oder das Darstellen von Bildern über einen USB-Stick dürfte das aber eigentlich keine Rolle spielen, oder?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Heimkinosystem für ca. 700 EUR
Insane666 am 09.01.2010  –  Letzte Antwort am 10.01.2010  –  13 Beiträge
Heimkinosystem
Tim173119 am 17.02.2012  –  Letzte Antwort am 17.02.2012  –  5 Beiträge
komplettes Heimkinosystem für 3000 EUR - AUDIOTEIL
ulliwitsch am 13.11.2008  –  Letzte Antwort am 15.11.2008  –  11 Beiträge
[gelöst] Heimkinosystem gesucht <350 EUR
Dirk_Sch am 06.01.2008  –  Letzte Antwort am 08.01.2008  –  6 Beiträge
Surround System bis 150,- EUR
newbie2 am 14.07.2005  –  Letzte Antwort am 14.07.2005  –  2 Beiträge
Heimkinosystem für ca. 350 ?
Goggel86 am 20.11.2007  –  Letzte Antwort am 21.12.2007  –  9 Beiträge
BRAUCHE HILFE: Dvd + Heimkinosystem um die 1000 EUR
MikeUSA am 28.01.2007  –  Letzte Antwort am 30.01.2007  –  10 Beiträge
Heimkinosystem um ca. 2500 € mit Receiver
bedahr am 16.09.2007  –  Letzte Antwort am 17.09.2007  –  15 Beiträge
Heimkinosystem um ca. 800 euro gesucht
manfred070671 am 22.11.2009  –  Letzte Antwort am 22.11.2009  –  4 Beiträge
Receiver ca. 500 EUR
Pool am 19.05.2005  –  Letzte Antwort am 19.05.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.078 ( Heute: 13 )
  • Neuestes Mitgliednerushawac
  • Gesamtzahl an Themen1.389.726
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.463.460

Hersteller in diesem Thread Widget schließen