Auto Subwoofer für zuhause

+A -A
Autor
Beitrag
Felix1995
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 09. Mrz 2010, 16:42
Hallo
Ich spiele mit dem Gedanken einen Auto Subwoofer in meine Heimanlage zu integrieren um richtig mächtig bass hören zu können.Ich habe schon ein Soundsystem mit Sub aber der ist mir ein bisschen zu schwach.Zurzeit benutze ich noch einen geliehenen Verstärker das heißt auch solch einen werde ich mir in nächster zeit zulegen.Ich habe schon ausgiebig im inet gesucht aber noch nicht herausgefunden ob sich das machen lässt.Der Sub den ich mir zulegen würde hat 500 w.Hier noch der link:
http://cgi.ebay.de/w...geName=STRK:MEWAX:IT

Bei dem Verstärker hab an diesen hier mit 400w gedacht:
http://cgi.ebay.de/w...geName=STRK:MEWAX:IT

Meine bestehende anlage hat pro satelit 50w rms, center auch und der subwoofer hat 75w rms

Ist es möglich den auto sub in die anlage zu integrieren (am besten mit dem anderen sub zusammen)wenn ja wie?
Und wenn nein was benötige ich (welchen verstärker oder welches zubehör)um das ganze zum laufen zu bringen?

Danke schon mal im vorraus


[Beitrag von Felix1995 am 09. Mrz 2010, 21:08 bearbeitet]
tss
Inventar
#2 erstellt: 10. Mrz 2010, 11:13
beide geräte sind schrott, finger weg!
Felix1995
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 10. Mrz 2010, 14:13
Das habe ich jetzt auch gemerkt aber danke.Mir geht es mehr um die anschlüsse würde das funktionieren?oder was müsste ich von da her anders kaufen??Reicht auch die leistung des verstärkers um einen kräftigen auto bass zu betreiben oder was für ein gerät mit wie viel watt bräuchte ich da?
danke schon mal
Terry5
Inventar
#4 erstellt: 10. Mrz 2010, 14:26
Der obige McVoice Verstärker hat 400W Maximalleistung (entspricht 2x 45W + 3x 12 W Musikleistung)

Und wenn ich die Anschlüsse richtig interpretiere wirst du dort sowieso nur einen aktiven Subwoofer anschliessen können.

Und lass den Autowoofer besser im Auto.
tss
Inventar
#5 erstellt: 10. Mrz 2010, 15:03

Felix1995 schrieb:
Das habe ich jetzt auch gemerkt aber danke.

hast du das wirklich gemerkt und auch registriert?

denn, das...

Felix1995 schrieb:
Mir geht es mehr um die anschlüsse würde das funktionieren?oder was müsste ich von da her anders kaufen??Reicht auch die leistung des verstärkers um einen kräftigen auto bass zu betreiben oder was für ein gerät mit wie viel watt bräuchte ich da?
danke schon mal

würdest du dann nicht mehr fragen!


wenn du car-hifi sinnvoll bei dir in der bude betreiben willst, dann musst du deutlich tiefer in die tasche greifen.


1. du brauchst eine kräftige endstufe die zu 2. passt
2. du brauchst ein geeignetes chassis.
3. du brauchst ein gehäuse das entsprechend abgestimmt ist (und damit meine ich nicht auf den innenraum eines pkws).

du bist hier im hifi-forum...
Felix1995
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 10. Mrz 2010, 16:01
Ja ich bin vollkommen von der idee weg eines der beiden geräte zu kaufen,aber einen verstärker brauche ich sicherlich.Da gedenke ich vielleicht einen gebrauchten auf ebay im 50-60 euro bereich zu ersteigern.Muss ich dann an den verstärker die endstufe mit dem Bass anschließen denn meine restliche anlage (wenigstens die satelliten) würde ich ja gerne weiter betreiben.
tss
Inventar
#7 erstellt: 10. Mrz 2010, 16:05
was genau hast du zu hause?
-lautsprecher?
-verstärker? (bitte jeweils mit genauen typenbezeichnung)

was hast du vor?
budget?
Felix1995
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 10. Mrz 2010, 17:11
Ich habe bisher noch einen alten stereo pioneer verstärker a-161 und ein 5.1 boxen set von UM hollywood 2.Nun will ich aber auf 5.1 umstellen und für besondere zwecke manchmal mehr bass und da ein auto subwoofer sehr billig ist und gute power hat habe ich gedacht, ich kann solch einen in meine anlage integrieren.Für den Verstärker wollte ich ca. 50-60 euro ausgeben und für den bass höchstens 50, wenn möglich weniger.
Was wäre dafür die beste Lösung??
Danke
Felix1995
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 10. Mrz 2010, 17:17
Edit: Der Raum für den das System gebraucht wird ist 25qm groß ,die Fläche die aber beschallt werden muss ist relativ klein so ca.8qm groß.Der Bass soll nur manchmal, wenn ich sehr laut hören möchte benutzt werden
Magic20
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 11. Mrz 2010, 09:26

Felix1995 schrieb:
Ich habe bisher noch einen alten stereo pioneer verstärker a-161 und ein 5.1 boxen set von UM hollywood 2.Nun will ich aber auf 5.1 umstellen und für besondere zwecke manchmal mehr bass und da ein auto subwoofer sehr billig ist und gute power hat habe ich gedacht, ich kann solch einen in meine anlage integrieren.Für den Verstärker wollte ich ca. 50-60 euro ausgeben und für den bass höchstens 50, wenn möglich weniger.
Was wäre dafür die beste Lösung??
Danke


Moin,

also ein Auto-Sub der präzise und ein guten Pegel fährt wirst du für 50 € nicht finden! Da musst du schon mind. 150€ investieren!

Die "normalen" 5.1 verstärker haben nur einen PRE-OUT für den SUB, d.h. das der SUB ein Aktiv-SUB sein muss.

Also wenn du ein vernünftigen SUB haben willst musst du schon deutlich Tiefer in die Tasche greifen als 50€!


Gruß
Magic
tss
Inventar
#11 erstellt: 11. Mrz 2010, 11:17
meine empfehlung:
spar noch ein wenig und kauf dir dann was ordentliches. in meinen augen macht so ein gefrickel auf dauer keinen sinn. für mehrkanal bräuchtest du ja auch noch weitere stereo-verstärker bzw einen mehrkanäler.


hat der pioneer einen pre-out für nen subwoofer?
Felix1995
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 11. Mrz 2010, 20:13
Nein der verstärker hat keinen Pre-out, aber diesen will ich ja auch gar nicht weiterverwenden da er ja auch geliehen ist.Könnte man an einen normalen 5.1 Verstärker der mittelklasse irgendwie einen normalen Auto Bass anschließen.Der Bass muss nicht so gut sein, da ich ihn nur selten verwenden würde und wenn ich ihn verwende, kommt es nicht so sehr auf den sound an, sondern mehr auf einen sehr kräftigen Bass.Das Soundsystem das ich zuhause schon habe liefert einen Top Sound der fürs normale Musikhören und Filme gucken vollkommen reicht.
Für den Verstärker könnte ich auch noch ein bisschen sparen
Magic20
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 12. Mrz 2010, 08:42

Felix1995 schrieb:
Nein der verstärker hat keinen Pre-out, aber diesen will ich ja auch gar nicht weiterverwenden da er ja auch geliehen ist.Könnte man an einen normalen 5.1 Verstärker der mittelklasse irgendwie einen normalen Auto Bass anschließen.Der Bass muss nicht so gut sein, da ich ihn nur selten verwenden würde und wenn ich ihn verwende, kommt es nicht so sehr auf den sound an, sondern mehr auf einen sehr kräftigen Bass.Das Soundsystem das ich zuhause schon habe liefert einen Top Sound der fürs normale Musikhören und Filme gucken vollkommen reicht.
Für den Verstärker könnte ich auch noch ein bisschen sparen


Moin,

also wenn du willst das es richtig kracht, brauhst du ein SUB mit über > 150 Watt(RMS), einen 5.1 AVR der den SUB auch mit genügend Leistung versorgen kann, wirst du nicht finden!

Da brauchst du einen aktiven Heimkino SUB und kein passiven Auto-SUB.

Gruß Magic


[Beitrag von Magic20 am 12. Mrz 2010, 08:42 bearbeitet]
litchblade
Inventar
#14 erstellt: 12. Mrz 2010, 09:24
Witzig dass er es immer noch nicht verstanden hat

Felix1995:

Was fürn "Soundsystem" hast du denn so zu Hause dass es so klasse ist?
tss
Inventar
#15 erstellt: 12. Mrz 2010, 09:45

litchblade schrieb:

Felix1995:

Was fürn "Soundsystem" hast du denn so zu Hause dass es so klasse ist?


UM hollywood 2



lieber te... das macht so alles keinen sinn. lass dir noch ein wenig zeit und lege geld auf die seite.
Olaf_Olufsson
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 12. Mrz 2010, 10:02
Ruhig Blut, Jungs und Mädels. Unser Freund hier ist gerade mal 15 und in dem Alter hab ich mir so Späßchen auch ausgedacht. Klar habt ihr recht, das ist Schrott und gut anhören wird sichs auf keinen Fall. Aber er will ja nur ordentlich Bass haben und seine Surround-boxen nutzen - wenn ich jetzt alles richtig verstanden hab. Aber 5.1-Receiver plus Subwoofer kaufen übersteigt die 100€ Budget bei weitem, wenn man nicht gerade den o.g. Ebayschrott nimmt.
Also die vernünftigste Lösung, lieber Felix, scheint mir zu sein, dass du in den Ferien mal zwei Wochen irgendwo arbeiten gehst und dich mit dem Ersparten nochmal umschaust. Ich kenn das: natürlich will man die fette Anlage mit dickem Bass für wenig Geld und möglichst sofort. Aber ich verspreche dir, wenn du die Geduld aufbringst und ein bisschen dafür arbeitest, wirst du viel länger Freude an einem besseren Produkt haben. Wenn es so weit ist, dann stehen dir hier alle mit Sicherheit wieder mit gutem Rat zur Seite. Aber ein guter Rat kann eben auch einmal sein, von einem Kauf abzuraten.

Liebe Grüße, Olli.
Felix1995
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 13. Mrz 2010, 14:28
So ich habe nun nochmal auf ebay nach subwoofern geschaut und mir ein paar gebrauchte Marken Subwoofer angeschaut.Würden diese Subs euren Empfehlungen ensprechen?

http://cgi.ebay.de/w...geName=STRK:MEWAX:IT

http://cgi.ebay.de/w...geName=STRK:MEWAX:IT

http://cgi.ebay.de/w...geName=STRK:MEWAX:IT

Beim zweiten wäre gleich noch eine Endstufe dabei. Bräuchte ich das wenn ich mir schon einen hochwertigen Verstärker kaufe?Könnte mir jemand schon mal einen guten Verstärker empfehlen, damit ich sehe was ich dafür brauche und um zu sehen wie tief ich dafür in die Tasche greifen müsste?

Danke schon mal für Antworten


[Beitrag von Felix1995 am 13. Mrz 2010, 14:31 bearbeitet]
sisu
Stammgast
#18 erstellt: 13. Mrz 2010, 15:48

Felix1995 schrieb:
So ich habe nun nochmal auf ebay nach subwoofern geschaut und mir ein paar gebrauchte Marken Subwoofer angeschaut.Würden diese Subs euren Empfehlungen ensprechen?

Wohl kaum - das sind doch schon wieder Auto-Subwoofer.
Wenns billig sein soll und rummsen muss dürfte wohl nach Empfehlungen im Forum am ehesten ein aktiver Mivoc etwas taugen. Die kosten bei Conrad so ab 100,- Euro neu, gebraucht bei Ebay sollten sie also deutlich günstiger sein.

so long

sisu
tss
Inventar
#19 erstellt: 13. Mrz 2010, 16:48
mit dem kopf durch die wand....

schau dir den mivoc 1100 an. der liegt preislich unter 100€ für wohnräume abgestimmt und ist aktiv (hat die endstufe schon eingebaut).

nur ist mit diesem dein budget schon erschöpft und dir fehlt noch ein stereo-verstärker (oder auch ein avr).

=> lass dir das mit dem sparen/arbeiten nochmal durch den kopf gehen. denn gerade bei geringen finanziellen mitteln sollte einem zu billig im einkauf zu teuer sein (weil du dann mehrfach investieren musst und derbe verluste einfährst).
Apalone
Inventar
#20 erstellt: 13. Mrz 2010, 16:53

sisu schrieb:
- das sind doch schon wieder Auto-Subwoofer.


irgendwie scheint der TE das aber nicht verstehen zu wollen...

Ist denn schon mal an Selbstbau gedacht worden? Ein Mivoc AW 3000 plus ein gebrauchter Ebay Vollverstärker am LFE eines AVR
bläst alles fertige in Grund und Boden!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Passiven Subwoofer mit Endstufe Zuhause betreiben
Enex187 am 18.08.2015  –  Letzte Antwort am 22.08.2015  –  5 Beiträge
suche sourroundsystem für zuhause
leeamd am 13.02.2006  –  Letzte Antwort am 13.02.2006  –  3 Beiträge
5.1 System für Zuhause
Mirip am 30.07.2009  –  Letzte Antwort am 31.07.2009  –  8 Beiträge
Sound für Zuhause
cr97 am 20.03.2012  –  Letzte Antwort am 20.03.2012  –  5 Beiträge
Sound für Zuhause (Schlafzimmer)
Maloney90 am 15.03.2017  –  Letzte Antwort am 15.03.2017  –  2 Beiträge
Subwoofer vom Auto im Haus
djduwa am 04.11.2003  –  Letzte Antwort am 15.12.2003  –  8 Beiträge
Auto Subwoofer für Heimkino Max.100 Euro
BiG-WhyT! am 14.07.2010  –  Letzte Antwort am 14.07.2010  –  19 Beiträge
Probehören zuhause???
adiclair am 20.10.2004  –  Letzte Antwort am 22.10.2004  –  14 Beiträge
Musik für Zuhause mit gutem Klang
r3digo am 18.02.2016  –  Letzte Antwort am 19.02.2016  –  2 Beiträge
PA Endstufe für subwoofer.
sK4T3r am 16.09.2008  –  Letzte Antwort am 16.09.2008  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder852.992 ( Heute: 49 )
  • Neuestes MitgliedNotoriousOne
  • Gesamtzahl an Themen1.423.078
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.092.842

Hersteller in diesem Thread Widget schließen