Magnat wirklich nicht zu empfehlen?

+A -A
Autor
Beitrag
luZer08
Neuling
#1 erstellt: 15. Jun 2011, 01:43
Gute Nacht

ich bin nun schon seit 3h auf der Suche nach einem passenden Beitrag.
An sich suche ich ein 5.1 oder 5.0 System für 60% Heimkino/ 30% Xbox 360/ 10% Musik.

Ich wollte mir vorerst ein System aus Monitor Supreme 1000 für Front/ 200 für Rear und 250 für Center zusammenstellen.
Als Receiver habe ich ab morgen den TX508er von Onkyo.

Jetzt wurden meine gedanken verworfen, da ich oft lese:
"Lass die Finger von Magnat"

Der zu beschallende Raum ist leider nicht gerade optimal. Er misst 35m² aber die schallfläche betrifft nur ca 20m², da die eine seite wand offen ist.
Siehe Bild:
Übersicht

Ich höre öfters Systeme in verbindung mit dem Heco Victa 700. Ist es vergleichbar mit den 1000er von Onkyo oder gibt es preisliche alternativen. Ich brauche keinen Hersteller, bei dem ich den Namen und die Optik bezahle, mir geht es um die Preis/Leistung.

Ergänzung:
Besitze für meinen PC ein Teufel Concept F, welches es schon seit mehreren Jahren nicht mehr gibt. Bisher war ich von dem Klang angetan, aber meine Ohren bekamen besseres zu hören


[Beitrag von luZer08 am 15. Jun 2011, 01:44 bearbeitet]
Tank-Like
Inventar
#2 erstellt: 15. Jun 2011, 08:52
Also die Aussage, per se die Finger von Magnat zu lassen, halte ich für groben Unfug. Die haben auch richtig gute Sachen im Angebot.
Zu den Monitor Supreme kann ich allerdings nichts sagen, außer das, was immer gilt: In den Laden gehen und gegen vergleichbar teure Modelle Probe hören.

Diese Magnats werden vermutlich nicht gerade die Ausgeburt an Linearität sein. Und die Victa sind gemessen an der UVP eine halbe bis eine Klasse über den Magnat. Ob und wie sich das bemerkbar macht und was dir besser gefällt, kann nur der Hörtest entscheiden...
luZer08
Neuling
#3 erstellt: 15. Jun 2011, 10:44
Naja die Heco Victa 700 kommen preislich auch nicht teurer, da es mittlerweile ja die 701 gibt.
Die Frage ist jedoch ob ich zusätzlich einen Subwoofer benötige.
Ich habe ja noch zur Not meinen Teufel Sub.

Edit:
Der ProMarkt um die Ecke hat den Supreme 1000 und den Quantum 655, der preislich höher liegt. Außerdem kann ich dort z.B. noch den Canton GLE 470.2 probehören, aber Heco ist dort nicht angesiedelt. Und die beiden letzteren sind preislich doch schon recht hoch für meinen geschmack.


[Beitrag von luZer08 am 15. Jun 2011, 10:57 bearbeitet]
Tank-Like
Inventar
#4 erstellt: 15. Jun 2011, 11:02
Und wenn du Richtung Quantum 605 gehst? Die schlagen bei Amazon mit 360€/Paar zu Buche. Ich hab die selber auch und find die eigentlich super. Ob sie besser oder schlechter als die 470.2 oder 701 sind, kann ich aber nicht sagen. Auch wie groß der Unterschied zu den Supreme ist, weiß ich nicht, da ich die nie gehört habe...
lordfalcon
Inventar
#5 erstellt: 15. Jun 2011, 13:32
ich selbst hatte mal die Quamtum 705 und wurde hier das Gefühl nicht los, dass die kaputt waren:

Zischen bei S- und F-Lauten (unabhängig von der Quelle!!!) und ein dennoch sehr nasaler Ton.
D.h. ich konnte am EQ einstellen was ich wollte beide Effekte konnte man nicht beseitigen!

Da einzig schicke war die Optik - aber vom Klang her eine Katastrophe!
Das soll jetzt keine pauschale Demontage der Marke Magnat sein, soll aber meine Erfahrungen widerspiegeln.

Ich selbst nutze jetzt Heco Celan, werde aber wieder zu Canton wechseln!
Hier kann ich dir wärmsten die Chrono 509 (also die Vorgänger der der aktuellen 590 und 509.2) empfehlen!
Tank-Like
Inventar
#6 erstellt: 15. Jun 2011, 13:37
Mal ganz davon abgesehen, dass ich auch nicht der Ultra-Magnat-Fan bin:
a) Meine Quantum 605 haben keine Probleme mit S- und F-Lauten und
b) die Chrono bekommt man neu keinesfalls auch nur annähernd für das Geld, was der TE ausgeben möchte. Selbst gebraucht ist das fast unmöglich!
Flörchi
Inventar
#7 erstellt: 15. Jun 2011, 18:48
Also zunächst sei mal erwähnt, das Heco und Magnat zum gleichen Konzern gehören, soweit meine Info aus halbwegs erster Quelle. Habe mich damit aber noch nie beschäftigt.

Bei der Supreme Linie beschleicht mich aber immer wieder das Gefühl, man wollte einen möglichst großen LS mit vielen Chassis zu einem möglichst kleinen Preis anbieten. Falls eine Hörprobe das bestätigen sollte ist das natürlich kacke! Wenn man das gleiche Geld in weniger Chassis investiert und dafür höherwertige nimmt kommt man sicher auf ein besseres Ergebnis.

Auch wenn du auf Marken keinen wert legst, Markenware ist sicher zu bevorzugen!
luZer08
Neuling
#8 erstellt: 19. Jun 2011, 12:04
Ich melde mich noch mal zurück.
Ich habe nun aufgrund verschiedener Meinungen und Testbewertungen zu den Wharfedal Chrystal 3 gegriffen.

Ein kleines großes fazit^^:

Zum aktuellen Zeitpunkt bin ich einfach nur begeistert.
Mein 13Kg schwerer 200mm Subwoofer von Teufel ist ein Witz dagegen.
Die Standlautsprecher sind zwar nur ca 800mm groß und um einiges schmäler als die gewünschten Magnat 1000er und haben auch nur 2x 170cm Mittel und Tieftöner, sind aber klanglich wirklich beeindruckend.
Ich habe bisher 2 Filme geguckt und massenhaft musik gehört, was für die Teile kein problem darstellt.
Ziel war es auch nicht ein Heimkinosystem der Extraklasse aufzustellen, sondern einfach ein Stückchen richtung Kinoklang zu kommen und das ist mit den Wharfedale gut gelungen.
Teilweiße schaute ich mich bei Geräuschen im Raum um, obwohl diese von dem Film ausgingen, welche ich zuvor über mein kleines Teufel E2 nicht wahrgenommen habe.
Insgesamt mit ich mit der Kombi Onkyo TR TX508 + Wharfedale Chrystal 3 mehr als zufrieden.
Bei dem Onkyo verstärker liegt sogar ein Einmessmikrofon bei - hab den Receiver für 230€ neu gekauft.
Zusätzlich habe ich den Bass um 6db erhöht, den Center auf -2db gesenkt und die Höhen um 2db erhöht.
Viel mehr kann man auch nicht einstellen

Was ich gemerkt habe...die Erhöhung des Basses ist bei Filmen zwar genau richtig, bei Musik dröhnt dies jedoch leicht.
Das System spielt knackig und gegenüber vielen behauptungen wird der Onkyo Verstärker gerade mal Handwarm. Die Lautsprecher haben eine Impedanz von 6ohm, wenn man das am Verstärker einstellt, sollte es auch keine Hitzeprobleme geben.
Lediglich das Schalten der Relais ist deutlich zu hören, aber das stört nicht weiter.
Von den musikalischen Leistungen, habe ich von schnellen liedern (Bullet for my Valentine bis hin zu aktuellen Charts und Hip Hip) alles durch. Ich werde nun noch mal etwas instrumentales testen.
Bei weiteren fragen zu der Kombi oder den Lautsprechern stehe ich gerne zu Verfügung.

Übrigens die Verarbeitung ist auch super, bis auf die Schraubterminals, aber da wird ja nicht täglich dran gedreht.
Ich kann mich momentan nur nicht entscheiden ob ich die Verkleidung dran lasse oder nicht, sieht beides Schick aus - habe die Farbe Rosewood.

So nun reicht es mit tippen
Schönen Sonntag
Tank-Like
Inventar
#9 erstellt: 19. Jun 2011, 13:25
Du kannst statt die Kabel festzuschrauben auch Bananenstecker benutzen. Hab ich auch an meinem Onkyo und find ich irgendwie praktischer.
Das Klicken der Relais geht mir leider übelst auf die Nerven...

Hast du mal die Einmessung durchgeführt? Der stellt dann nicht nur die korrekten Lautsprecherabstände zur Sitzposition (und die damit einhergehenden Laufzeitverzögerungen) ein, sondern vermisst den Raum auch akustisch und erstellt eine Equalizerkurve, um den Klang optimal an den Raum anzupassen.
Es kann sein, dass dir das Ergebnis nicht gefällt (ist mir so gegangen), aber probieren solltest du es auf jeden Fall. Ausschalten kann man das Feature hinterher immer noch!

Für die Einmessung solltest du allerdings beim Subwoofer die Trennfrequenz auf maximal stellen und den Pegel auf einen mittleren Wert.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Magnat Set so zu empfehlen?
jojetomek am 15.08.2010  –  Letzte Antwort am 16.08.2010  –  4 Beiträge
Wharfedale Crystal 30.C Center zu empfehlen?
tremonia09 am 17.01.2013  –  Letzte Antwort am 17.01.2013  –  2 Beiträge
Magnat Quantum
shriek am 01.07.2011  –  Letzte Antwort am 02.07.2011  –  3 Beiträge
Magnat?
PIMPBOY am 17.01.2004  –  Letzte Antwort am 18.01.2004  –  5 Beiträge
Magnat 600er & Focal 700er - was wäre noch zu empfehlen ?
Y.E.T.I. am 08.08.2008  –  Letzte Antwort am 22.08.2008  –  21 Beiträge
Magnat-Surround ?!
Metal_Man am 13.11.2005  –  Letzte Antwort am 13.11.2005  –  2 Beiträge
Magnat BETASUB 30 A + 2 x Magnat Quantum 508 Tower
beZZo am 27.05.2005  –  Letzte Antwort am 31.05.2005  –  3 Beiträge
Von Magnat zu Bose?
BadBoy01 am 01.10.2016  –  Letzte Antwort am 02.10.2016  –  9 Beiträge
Magnat Surroundanlage
Ratznding am 28.11.2005  –  Letzte Antwort am 28.11.2005  –  3 Beiträge
Magnat Motion 110 Kaufberatung
Frank_os am 17.11.2005  –  Letzte Antwort am 17.11.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder848.328 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedcalamzdd
  • Gesamtzahl an Themen1.414.983
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.937.670

Hersteller in diesem Thread Widget schließen