Ausbau B&W zu THX in hohem Raum

+A -A
Autor
Beitrag
typ141
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 21. Nov 2011, 11:30
Hallo,
ich möchte "Wissende" um Tips und Rat bitten:
ich habe zur Zeit eine Stereoanlage (B&W Matriv 800 (die "grossen" ) mit einer Onkyokombi (5890+3890)), aufgestellt in einem Raum 8x6m (mittig, in Raumquerrichtung), die Raumhöhe ist ca 3,8m an der rückwand, 4,5m an der gegenüberliegenden Seite). Gibt es eine Möglichkeit dieses System "auszubauen"? mit oder ohne der bestehenden Endstufe, würde hier an gebrauchte B&W Ls denken, evtl ein Pioneer AVR dazu? bitte um Tips (die Videoleinwand befindet sich genau zwischen den 800ern), in welcher Höhe sollte ich die LS montieren? für THX brauche ich wohl Dipole- oder ist es sinnnvoller evtl auf THX zu verzichten? welche SW?-wobei die 800er sehr tief hinunter gehen...bin für Rat sehr dankbar!
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 21. Nov 2011, 12:21
Moin

Du meinst diese hier:

basement800s1


Wenn ja, wird es schwer diese in ein Surroundsystem einzubinden, weil es keinen wirklich passenden Center gibt.
THX erfordert so einige Vorraussetzungen, wenn diese nicht gegeben sind, macht die ganze Norm keinen Sinn.

An Deiner Stelle würde ich die B&W und die Onkyo Kombi als autarkes Stereosystem betreiben und zusätzlich ein Surroundsystem holen.
Das ist mMn die galanteste Lösung und die Auswahl an Lsp. und Elektronik gestaltet sich deutlich einfacher, günstiger und auch viel flexibler.
Allerdings musst Du das zusätzliche Surroundsystem auch stellen können, aber wer die Matrix 800 betreibt sollte einen großen Raum haben.

Wenn Du detalliertere Infos zum Raum (Fotos, Skizze), der möglichen Aufstellung und dem geplanten Budget lieferst, kann man eventl. ein paar Vorschläge machen.

Saludos
Glenn
typ141
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 21. Nov 2011, 13:23
raumHallo, ja genau die; ich habe eine Skizze des Raums gemacht, die Längsseite hinter den LS ist bis in 3m höhe Glas, ebenso ein kleiner Teil der linken Seite; vielen Dank vorab!
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 21. Nov 2011, 14:14
Da ich mit meiner Vermutung ja anscheinend richtig lag, bleiben mMn nur zwei Varianten um in den Genuss von Surroundton zu kommen.
Der einfachste Weg ist, die Matrix 800 ohne Center zu betreiben (Phantommodus) und entsprechende Rearlsp. und einen AVR zu kaufen.
Die Onkyo Kombi wird in das System integriert und ist nach wie vor für Antrieb der Matrix 800 zuständig, das gilt für Stereo und Surround.
Ein zusätzlicher AVR dient als Steuerzentrale und Antrieb für die zusätzlichen Rearlsp., bleibt aber ohne Funktion wenn Stereo gehört wird.

Zweite Variante, das vorhandene Equipment dient weiterhin nur für den Stereogenuss, für Surround wird ein separates System eingesetzt.
Das wäre in dem Fall wieder ein AVR und ein 5.1(2) Set, das deine Ansprüche erfüllt und sich in den vorhandenen Raum integrieren lässt.
Ich persönliche würde die zweite Variante vorziehen (mache das selbst so), weil erstere mMn bei Surround einige Kompromisse mit sich bringt.
Je nach Hörgewohnheiten, Budget und Nutzung kann diese aber ausreichen, kommt halt auf die persönlichen Ansprüche und Vorstellungen an.
Die Entscheidung welche Variante es werden soll, kann Dir keiner abnehmen, um gezielte Tipps geben zu können, braucht es also mehr Input.

Ein weiterer Punkt ist dein Raum, der nicht gerade optimal ausgelegt ist, ob sich hier etwas ändern lässt kann ich an Hand der Skizze nicht beurteilen.

Saludos
Glenn
typ141
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 21. Nov 2011, 14:24
danke für deine Einschätzung; aufgrund der "Nebennutzung" als Wohnraum wäre eine komplette zusätzliche Anlage nicht ganz unproblematisch; wenn ich also ein 4.0 System aufbauen sollte- würde dafür nicht auch ein "altes" AV Gerät reichen? oder würde auch dafür zb ein Pioneer LX83 (oder so ähnl.) besser geeignet sein, also merkbar besseren Surroundsound erzeugen?
sg
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 21. Nov 2011, 14:44
Was heisst "würde da ein altes AV Gerät ausreichen", Du solltest schon etwas präziser werden, sonst ist es schwierig mit der Hilfestellung!

Einen Pio LX83 halte ich für überdimensioniert, einen guten AVR für diese Zwecke bekommt man ab etwa 500€!
Der bringt dann auch schon alle wichtigen Features mit, die man für den Filmgenuss an Bord haben sollte.
Es wäre auch gut zu Wissen, welche Geräte (auch Beamer) Du dein Eigen nennst, bisher stochern wir nur rum.
Für eine umfangreiche Hilfestellung benötigt man möglichst detallierte Infos, sonst bringt das relativ wenig.
Als Rearlsp. würde ich in deinem Fall ein Paar potente Bi-Dipole von B&W nehmen, dann sollte es passen.

Saludos
Glenn
typ141
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 21. Nov 2011, 15:04
mit "alt" meine ich eben kein THX ultra2 -Gerät o.ä.;
ich habe einen Sony VPL VW15, einen BDP-350S;
es gibt von B&W z.B. Dipole "DS6"- kennst du die? wären die nicht "unterdimensioniert"?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 21. Nov 2011, 15:47
Das THX Logo ist in deinem Fall vollkommen unnötig, folgende AVR´s erfüllen deine Zwecke mMn zu genüge:

http://www.idealo.de...-rx-a810-yamaha.html
http://www.idealo.de...rx-v1071-yamaha.html
http://www.idealo.de...-tx-nr809-onkyo.html

Es kann natürlich auch ein teureres Gerät oder ein Auslaufmodell sein, je nach dem wie hoch deine Ansprüche sind.

So viele Dipole gibt es glaube ich von B&W nicht, ob die DS6 passen, kann ich aus mangelnder Erfahrung mit der Marke nicht sagen.
Direktstrahler lassen sich mMn bei Dir aber nicht vernünftig positionieren, wobei ich nicht weiss, wie aussagekräftig deine Skizze ist.

Saludos
Glenn
typ141
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 21. Nov 2011, 16:35
nochmals danke, eine (letzte, versprochen) Frage hätte ich noch: würdest du die Dipole seitlich im raum positionieren? oder an der rückwand- in welcher Höhe? (wie du sicher merkst kenn ich mich beim Surround leider überhaupt nicht aus...)

danke
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 21. Nov 2011, 16:51
Du kannst so viele Fragen stellen wie Du willst, wenn ich keine Lust mehr habe, antworte ich einfach nicht mehr...

Vermutlich musst Du die Rearlsp. an der Rückwand montieren wenn ich Deine Raumskizze richtig verstehe.
Wenn Du die Lsp. an den Seiten montierst, müssen diese nmE etwa 0,5-1 mtr. Abstand zur Rückwand haben.
Da dies lt. Skizze aber an beiden Seiten wohl nicht möglich ist, bleibt mMn nur die Rückwand als Montageort.

Hier mal was zum einlesen:

http://www.teufel.de...&delivery_country=48

Letztendlich geht aber probieren immer über studieren, da die Praxis sich oftmals von der Theorie unterscheidet.

Saludos
Glenn
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Auf-/Ausbau Home Cinema Denon/B&W
Rastaflip am 10.01.2005  –  Letzte Antwort am 10.01.2005  –  3 Beiträge
etappenweiser ausbau stereo -> surround
smille am 09.08.2006  –  Letzte Antwort am 10.08.2006  –  5 Beiträge
Alternative zu B&W HTM7 für B&W 704 Front
sudobringbeer am 11.01.2016  –  Letzte Antwort am 25.01.2016  –  2 Beiträge
B&W
bikeboy2004 am 19.05.2005  –  Letzte Antwort am 19.05.2005  –  3 Beiträge
b&w vm1
Woody76 am 15.10.2004  –  Letzte Antwort am 16.10.2004  –  2 Beiträge
Elac oder B&W ?
Mike1405 am 28.09.2012  –  Letzte Antwort am 28.09.2012  –  3 Beiträge
B&W 80x Kauf
irwein am 11.12.2003  –  Letzte Antwort am 11.12.2003  –  3 Beiträge
B&W + Welcher Sub?
Mistkäfer am 18.05.2009  –  Letzte Antwort am 23.06.2009  –  7 Beiträge
B&W XT-Serie
BariSardo am 27.01.2007  –  Letzte Antwort am 27.03.2009  –  113 Beiträge
Yamaha und B&W
Dexter am 17.01.2004  –  Letzte Antwort am 17.01.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder846.726 ( Heute: 32 )
  • Neuestes Mitgliedtrytofly
  • Gesamtzahl an Themen1.412.439
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.889.389

Hersteller in diesem Thread Widget schließen