Aufbau einer Heimkino-Stereoanlage-Anlage

+A -A
Autor
Beitrag
Walter_Leeman
Neuling
#1 erstellt: 29. Apr 2012, 15:06
In einem „L“-förmigen Raum soll eine Heimkino-Stereoanlage-Anlage entstehen. Konkret soll sich das Ganze in dem kleineren Raumteil (4x7m) des „L“ abspielen. Hierbei handelt es sich um einen neu errichten Anbau in Holzständerbauweise, der neben einem Ecksofa und einem Sessel keine weiteren Möbelstücke aufnehmen wird.

Ich beschreibe mal die Zielvorstellung:

Musik wie Filme sollen von einem Ort aus steuerbar sein, nämlich von einer Art Theke. Auf der Theke steht ein Rechner (imac mit LAN Anschluss, Ausgänge: 1x 3,5mm Klinke, 1 x Mini DisplayPort mit Unterstützung für DVI-, VGA- und Dual-Link-DVI Verbindungen über Adapter, 4 x USB 2.0, 1x Thunderbolt), unter der Theke befindet sich ein Schrank, in dem die Stereo-Anlage verschwinden soll. Unter der Decke soll ein Beamer ( evtl. Acer X1261, Eingänge VGA, Cinch-Video, S-Video, RS 232) montiert werden, der auf die schmale Wand projiziert (10m Kabelkanal zur Theke vorhanden). Seitlich von der Projektionsfläche (2,2 Meter breit) sollen sich die Lautsprecher (Kabelkanal zur Theke für Wand- und für Standlautsprecher im Abstand von 3 Meter vorhanden) befinden.

Film-DVDs, Filme von iTunes, Fernsehen über Internet-Stream, Fernsehen über DVB-T sollen vom imac aus über den Beamer projiziert werden (einen Fernseher haben wir nicht). Der Ton dazu soll aus den Lausprechern neben der Projektionsfläche kommen.
Musik-Quellen sollten sein: CDs und DVDs, aber auch Radio über Internet-Stream

Von früher ist noch die alte Stereo-Anlage (seit ca. 8 Jahren wegen Umzug außer Dienst) vorhanden:
• Säulenlautsprecher Mivoc System 530, NP 1993 ca. 1000 DM/Paar, mit 5 qmm Kupfer-Anschlusskabel
• Receiver Kennwood KR-A5020, CD-Player Kennwood DP-3040, Kassetten Deck Kennwood KX-5060S

Vor dem Hintergrund der von mir gelesenen Forum-Beiträge nun meine konkreten Fragen:
1. Habe ich es richtig verstanden, dass ein A/V-Receiver/-Verstärker die für mich notwendige „Zentrale“ ist? Sind meine Anforderungen an einen solchen A/V-Receiver/-Verstärker hinsichtlich der Funktionalität bzw. Anschlüsse besonders oder kann das eigentlich jedes Gerät?
2. Sollte ich bei der Kalkulation davon ausgehen, dass die alte Stereo-Anlage nicht mehr zu gebrauchen ist oder lassen sich einzelne Geräte (z.B. die Lautsprecher) sinnvoll nutzen?
3. Ist das SuperDrive Laufwerk des imacs geeignet, um die Qualität von Audio-CDs wiederzugeben? Oder verwendet man dafür besser einen eigenen CD-Player (einen neuen oder den o.g. von Kennwood)?
4. Bei einer Kabellänge von 10 Meter zwischen Rechner und Beamer habe ich Sorgen um die Bildqualität. Welches Paket aus Übertragungstechnologie (zB. VGA, DVI, Dual-Link-DVI, USB etc .) und Beamer ist grundsätzlich geeignet? Wie verhält es sich mit HD?

Jetzt ist der Beitrag viel länger geworden, als ich wollte (liegt wohl an dem Versuch, möglichst viele relevante Informationen einzubauen).

Ich hoffe, ich bin mit meiner Anfrage hier richtig und freue mich über jede Rückmeldung!
Walter_Leeman
Neuling
#2 erstellt: 01. Mai 2012, 09:59
Offensichtlich habe ich etwas falsch gemacht, wer kann mir helfen?
burli0
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 01. Mai 2012, 10:27
hi,

1. jein. wenn dein beamer nur VGA anschluss hat, und kein hdmi, ist die upscaling funktion eines avr überflüssig. weiters ist auch stereo nicht wirklich das ding von avr's!
wenn du das dvb-t signal in den imac führst und damit also NUR der imac audio- und videoquelle für beamer und stereoanlage ist und bleibt, ist alles klar: mit dvi oder vga zum beamer und mittels klinke auf stereo cinch kabel an die stereoanlage. fertig.
empfehlenswert ist allerdings, nen beamer zu kaufen, der auch dvi bzw. hdmi input hat.)

2. doch, die alten dinger sind absolut zu gebrauchen.

3. ja klar ist das geeignet. hörvergleich mit gleicher lautstärke machen und dann entscheiden! (ich schätze, du hörst keinen unterschied.)

4. die 10m sind machbar. dvi ist klar vorzuziehen. 5m vga verwende ich auch selbst, tadellos. 10m hdmi funktioniert auch, normalerweise.


generell, weil nur stereo gewünscht und auch schon vorhanden ist, ist die realisierung w.o. sehr preiswert und risikofrei. damit irgendwann auf 5.1 bzw. einen avr aufgestockt werden kann, sollte der beamer auch die aktuellen techn. anforderungen (dvi, hdmi) erfüllen. (hdmi = dvi plus ton, da gibts adapter).

imho


[Beitrag von burli0 am 01. Mai 2012, 10:28 bearbeitet]
happy001
Inventar
#4 erstellt: 01. Mai 2012, 10:28
Falsch hast nichts gemacht


1. Habe ich es richtig verstanden, dass ein A/V-Receiver/-Verstärker die für mich notwendige „Zentrale“ ist? Sind meine Anforderungen an einen solchen A/V-Receiver/-Verstärker hinsichtlich der Funktionalität bzw. Anschlüsse besonders oder kann das eigentlich jedes Gerät?

Das hast du richtig verstanden, du schließt deine ganze Geräte an den AVR an. Es gibt auch AVR die iRadio bereits haben ohne das noch dafür deinen PC brauchst wie z.B. einen Pioneer 921

2. Sollte ich bei der Kalkulation davon ausgehen, dass die alte Stereo-Anlage nicht mehr zu gebrauchen ist oder lassen sich einzelne Geräte (z.B. die Lautsprecher) sinnvoll nutzen?

Abhängig von deinen Ansprüchen. Grundsätzlich spricht nichts dagegen was Neues zu kaufen oder das bestehende weiter zu verwenden.

3. Ist das SuperDrive Laufwerk des imacs geeignet, um die Qualität von Audio-CDs wiederzugeben? Oder verwendet man dafür besser einen eigenen CD-Player (einen neuen oder den o.g. von Kennwood)?

Warum nicht, du kannst auch mal einen Vergleich machen mit dem CD Player was deinen Ohren besser gefällt oder ob du überhaupt einen Unterschied hörst.

4. Bei einer Kabellänge von 10 Meter zwischen Rechner und Beamer habe ich Sorgen um die Bildqualität. Welches Paket aus Übertragungstechnologie (zB. VGA, DVI, Dual-Link-DVI, USB etc .) und Beamer ist grundsätzlich geeignet? Wie verhält es sich mit HD?

Kommt darauf an welche Anschlüsse du hast und wie du verkabelst. Wenn den PC am AVR anschließt und Bild+Ton ausgibst solltest vom AVR per HDMI an den Beamer.
Willst den PC an den Beamer anschließen musst mal schauen, Apple hat kein HDMI aber DVI oder den Adapter DVI auf HDMI. Dann noch den Ton an den AVR und gut.

Was meinst mit HD? HD Ton oder HD Bild? Beides würde ich mir keinen großen Kopf machen wenn wir uns beim Budget nicht im Bereich von > 2500€ bewegen werden.
Walter_Leeman
Neuling
#5 erstellt: 01. Mai 2012, 11:59
1. jein. wenn dein beamer nur VGA anschluss hat, und kein hdmi, ist die upscaling funktion eines avr überflüssig. weiters ist auch stereo nicht wirklich das ding von avr's!
wenn du das dvb-t signal in den imac führst und damit also NUR der imac audio- und videoquelle für beamer und stereoanlage ist und bleibt, ist alles klar: mit dvi oder vga zum beamer und mittels klinke auf stereo cinch kabel an die stereoanlage. fertig.
empfehlenswert ist allerdings, nen beamer zu kaufen, der auch dvi bzw. hdmi input hat.)

Das klingt gut, ich habe tatsächlich bereits mit einem neuem HDMI Beamer geliebäugelt: Acer H7531D. Über einen DVI-HDMI-Adapter könnte ich dann imac und Beamer direkt miteinander verbinden, hoffe ich zumindest!
Verstehe ich Dich richtig, dass dass sich ein HDMI Beamer auf die Frage eines AVR' auswirkt?

2. doch, die alten dinger sind absolut zu gebrauchen.

Gut!

3. ja klar ist das geeignet. hörvergleich mit gleicher lautstärke machen und dann entscheiden! (ich schätze, du hörst keinen unterschied.)

Gut!

4. die 10m sind machbar. dvi ist klar vorzuziehen. 5m vga verwende ich auch selbst, tadellos. 10m hdmi funktioniert auch, normalerweise.

Gut!

generell, weil nur stereo gewünscht und auch schon vorhanden ist, ist die realisierung w.o. sehr preiswert und risikofrei. damit irgendwann auf 5.1 bzw. einen avr aufgestockt werden kann, sollte der beamer auch die aktuellen techn. anforderungen (dvi, hdmi) erfüllen. (hdmi = dvi plus ton, da gibts adapter).
Walter_Leeman
Neuling
#6 erstellt: 01. Mai 2012, 12:06
Wenn ich es richtig verstehe, funktioniert das alles ohne AVR (siehe burli0), wenn Ton und Bild nur vom imac kommen.

Klingt wahrscheinlich blöd, aber was könnte ich denn sehen, hören oder machen wollen, was der imac nicht einspeisen kann? Daddelboxen sind für mich kein Thema ...

Wie verhält es sich mit der Übertragungsqualität von Klinke? Demnach würde über ein solches Kabel der Ton vom imac auf die Stereo-anlage übertragen werden.


[Beitrag von Walter_Leeman am 01. Mai 2012, 12:07 bearbeitet]
burli0
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 01. Mai 2012, 12:31
na wenn bild und ton vom satrec, hd-camera, pc, bluerayp., etcetc BEQUEM angeschlossen werden sollen, kommt man an nem avr nicht mehr vorbei. weil die bild anschlussmögl. am tv ausgehen und vor allem der 5.1 ton interessant wird.
ein hdmi beamer passt da dran, einer mit nur vga input passt an keinen der gängigen avr's.

von klinke (oder cinch out des CD players) an nen stereoverst. mit ordentlichen boxen ist das völlig ok. (im klinke betrieb achtung auf die lautstärke!)


im stereo-/musikbetrieb ist ein üblicher avr im vergleich zu einem stereoverst. klanglich nicht unbedingt ein aufstieg. da liegt ein möglicher nachteil. diesen nachteil könnt man auch wieder heilen, aber nur mit ext. stereoverst. und wer will 2 geräte rumstehen haben....


[Beitrag von burli0 am 01. Mai 2012, 12:34 bearbeitet]
Walter_Leeman
Neuling
#8 erstellt: 01. Mai 2012, 13:00
Ich versuche es noch mal anders:
- neuer Beamer mit HDMI kaufen: 850
- gutes HDMI Kabel wegen 10m kaufen: 50 - 100 ?
- Boxen bleiben (vorerst)

Musik/Ton über vorhandenen Verstärker
- der keine Klinke hat: Adapter notwendig
- 5.1. nicht möglich ist
- so dass weitere Geräte (siehe burll0) kaum angeschlossen werden können

oder

neuen AVR
- hier lassen sich im Prinzip alle zukünftigen Geräte anschließen?
- die Ton-Verbindung zwischen imac und avr wäre auch Klinke?
- die Bild-Verbindung zwischen imac und Beamer läuft direkt oder über avr?
- ist klanglich nicht besser als vorhandener Verstärker, was würde ein avr mit klanglichem Aufstieg ca. kosten?


[Beitrag von Walter_Leeman am 01. Mai 2012, 13:02 bearbeitet]
burli0
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 01. Mai 2012, 13:50
ja.

stereo 3.5mm klinke zu stereo-cinchkabel (oder stereo cinch vom cd player)
weitere geräte nur stereo siehe am verst. hinten (tape IN, AUX IN, CD IN ...)

avr:
ja.
nö. besser optisch/toslink.
besser über avr, weil man nur 1-mal umschalten muss.
das lasst sich absolut nicht sagen, manche berichten erst von argem klangverlust, dann, nach einjustieren der ganzen klangmöglichkeiten, gehts doch ganz ordentlich. so ab 400€ sollten eigentlich alle marken nen ordentlichen stereo-, musikton hinbekommen. also yam., denon, onkyo, pioneer, marantz ...
MIR geht mit meinem yamaha 765 bei musik gar nix ab....
die persönl. geschmäcker, feinheiten unterscheiden sich allerdings gewaltig. beim einen muss sich "der klang von den boxen lösen", dem anderen ist der bass wichtig....
GENERELL sind die boxen und der raum, die aufstellung klangwichtiger als der avr.


[Beitrag von burli0 am 01. Mai 2012, 13:54 bearbeitet]
Walter_Leeman
Neuling
#10 erstellt: 01. Mai 2012, 13:55
Mir ist erstmal geholfen, einen herzlichen Dank an burll0 und happy001.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereoanlage für Heimkino
mik3e am 12.05.2010  –  Letzte Antwort am 20.05.2010  –  13 Beiträge
Aufbau Stereoanlage für 1500?
Schandmauler am 13.09.2012  –  Letzte Antwort am 17.09.2012  –  24 Beiträge
Heimkino im Wohnzimmer + Stereo Sound in einem weiteren Raum mit einem Gerät
wolfi701 am 05.01.2012  –  Letzte Antwort am 10.01.2012  –  19 Beiträge
Heimkino Anlage
Marcel3008 am 30.03.2012  –  Letzte Antwort am 31.03.2012  –  7 Beiträge
Heimkino Anlage
Scyop am 03.01.2014  –  Letzte Antwort am 04.01.2014  –  7 Beiträge
Heimkino 5.1 Anlage mit einem Budget von 1000 ?
Surfista am 30.03.2012  –  Letzte Antwort am 30.03.2012  –  2 Beiträge
Lautsprecher für Stereo und Heimkino in einem?
Karachay am 19.11.2007  –  Letzte Antwort am 21.11.2007  –  11 Beiträge
Suche Heimkino Anlage
Maleboglia am 13.11.2009  –  Letzte Antwort am 14.11.2009  –  8 Beiträge
Umzug in neues Haus mit 65m² Wohnzimer in L Form
chipsi am 08.09.2013  –  Letzte Antwort am 14.09.2013  –  22 Beiträge
Anlage für Musik und Filme
Dodo93 am 26.07.2010  –  Letzte Antwort am 29.08.2010  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.156 ( Heute: 55 )
  • Neuestes MitgliedBennyBoom
  • Gesamtzahl an Themen1.383.117
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.344.283

Hersteller in diesem Thread Widget schließen