Suche Heco Victa 700 Alternative mit mehr Bass. Magnat Quantum 557?

+A -A
Autor
Beitrag
Blaman
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Mai 2012, 20:50
Hallo Hifi-Forum,

Ich bin momentan im Besitz eines Teufel Consono 35 und einem Yamaha 567. Das war bis jetzt in Ordnung und von der Preis/Leistung auch wirklich gut. Filme und Spiele sind auch wirklich Ordnung, aber Musik hört sich zum Teil wirklich schlimm an. Und man will sich mit der Zeit schließlich verbessern. Daher hatte ich mir die mir die Heco Victa 700 bestellt. Die gefielen mir klanglich auch wirklich gut, allerdings ist der Bass leider etwas dünn. Daher gingen sie zurück.

Nun bin ich auf der Suche nach Standlautsprechern mit mehr Bass, am besten ohne eigenen Subwoofer, da mir diese zu aufstellungskritisch sind. Das zu beschallende Zimmer ist etwa 16 m² und quadratisch. Mein Budget wären momentan 300€, falls nötig würde ich auch 400€ ausgeben. Mehr eher ungern, da ich den Rest der Anlage auch npch relativ bald ersetzen möchte und mit dem Klang der Hecos (250€/Paar), bis auf den etwas dünnen Bass, sehr zufrieden war.

Als mögliche Alternative hatte ich mir die Magnat Quantum 557 rausgesucht. Zu diesen findet man leider nicht sehr viele Informationen und in meiner Region gibt es bei den großen Elektroketten nur sehr wenig Auswahl, von richtigen Händlern ganz zu schweigen. Habe einen Test hier gefunden, allerdings weiß ich nicht wie sehr ich diesem, gerade was die Hertzzahlen angeht, trauen kann.

Könnt ihr mir andere passende Alternativen nennen oder ist das in der Preiskategorie einfach nicht drin?
--Torben--
Inventar
#2 erstellt: 21. Mai 2012, 21:49
Muss nicht an den Victas liegen, daß es dir zu wenig Bass war...
Kann auch am Yamaha liegen.

Jeder Lautsprecher klingt mit jedem AVR anders... Der eine basslastiger, der andere höher, der andere dynamischer und und und
Alex_Quien_85
Inventar
#3 erstellt: 22. Mai 2012, 08:26
Also ich habe ja die Magnat 557 zu Hause! Mir haben sie zu viel Bass! V.a je näher sie zur Wand stehen, desto heftiger wird es aber halt auch undifferenziert und deswegen setz ich sie nicht im heimkino sondern nur Musikbereich ein! Gruß
happy001
Inventar
#4 erstellt: 22. Mai 2012, 09:14
Dein Problem dürfte ein relativ einfaches sein, es liegt an den Consono oder besser gesagt am Subwoofer. Wenn man wie du bauartbedingt mit Sub alles hört und dann umsteigt große LS ohne Sub wird einem genau dieser Bass fehlen. Hättest an den Victa den kleinen Sub angeschlossen wäre deine Welt in Ordnung gewesen.
Ein Stand-LS der wirklich tief spielen kann ist bei deinem Budget nicht möglich und ich täusche mich gerne wage aber zu behaupten das egal welcher LS zum Einsatz kommt auch bei 250€ Stückpreis das Ergebnis sich nicht ändert.
Ich könnte mir bei dir eine Lösung von Nubert mit dem ATM Modul vorstellen plus vernünftiger LS oder eine Klipsch die auch einen guten Bassbereich haben. Aber alles liegt außerhalb deines Budget eigentlich.
aM-dan
Inventar
#5 erstellt: 22. Mai 2012, 10:33
Mir würde da auch Nubert einfallen.
Ich durfte einmal die 681 mit ATM hören.


Fazit: einfach Brutal


allerdings wie happy bereits gesagt hat ausserhalb deines Budget, besonders die 681er

Die Sache mit dem AVR die Torben angesprochen hat kann ich mir auch vorstellen.
Mein Denon geht im Bassbereich auch ne ganze Ecke schwächer zu werke wie vorher der Onkyo.
Blaman
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 23. Mai 2012, 14:53

Torben2206 schrieb:
Muss nicht an den Victas liegen, daß es dir zu wenig Bass war...
Kann auch am Yamaha liegen.

Jeder Lautsprecher klingt mit jedem AVR anders... Der eine basslastiger, der andere höher, der andere dynamischer und und und


Sogar wenn ich nachregle


Alex_Quien_85 schrieb:
Also ich habe ja die Magnat 557 zu Hause! Mir haben sie zu viel Bass! V.a je näher sie zur Wand stehen, desto heftiger wird es aber halt auch undifferenziert und deswegen setz ich sie nicht im heimkino sondern nur Musikbereich ein! Gruß


Wie gefallen sie dir allgemein? Was hast du sonst noch probegehört?


happy001 schrieb:
Dein Problem dürfte ein relativ einfaches sein, es liegt an den Consono oder besser gesagt am Subwoofer. Wenn man wie du bauartbedingt mit Sub alles hört und dann umsteigt große LS ohne Sub wird einem genau dieser Bass fehlen.

Das wäre natürlich eine gute Erklärung. Könnte das auch am Teppichboden? Ein Freund hat ein paar alte Magnat und hat Steinfußboden. Da spürt man den Bass selbst in ein paar Metern Entfernung noch an der Kleidung. Vielleicht bin ich auch einfach zu "bassgeil"


happy001 schrieb:
Ich könnte mir bei dir eine Lösung von Nubert mit dem ATM Modul vorstellen plus vernünftiger LS oder eine Klipsch die auch einen guten Bassbereich haben. Aber alles liegt außerhalb deines Budget eigentlich.


Was für ein Budget müsste ich dafür denn haben?


aM-dan schrieb:
Die Sache mit dem AVR die Torben angesprochen hat kann ich mir auch vorstellen.
Mein Denon geht im Bassbereich auch ne ganze Ecke schwächer zu werke wie vorher der Onkyo.


Also gibt es doch "Verstärkerklang"? Das kann man doch manuell wieder ausgleiche oder?
--Torben--
Inventar
#7 erstellt: 23. Mai 2012, 15:02

Blaman schrieb:
Sogar wenn ich nachregle


Gib mal in der Suche "yamaha kein (kaum,wenig) Bass" ein
Alex_Quien_85
Inventar
#8 erstellt: 23. Mai 2012, 15:04
Hey also für Musik sind die Magnat 557 toll, schöner voller Klang! der Wirkungsgrad ist nicht der Beste, es bedarf viel AV Power!
Auch top. Sie sind sehr sehr pegelfest! Das einzige was nicht so toll ist, ist die Loslösung, ggf mit höheren Pegeln zu kompensieren! Im Heimkinobereich fehlte mir die Loslösung so stark dass ich nun zwei Lösungen für Filme und Musik habe
happy001
Inventar
#9 erstellt: 23. Mai 2012, 15:17
Einfluss auf den Klang haben viele Faktoren, was unmittelbar damit zu tun hat meiner Meinung habe ich schon geschrieben. Was den Teppichboden betrifft muss man differenzieren, einmal unter dem Punkt Raumakustik (stärker oder weniger stark gedämpfter Raum. Da gibt es schon bei ein und der selben Box große Unterschiede. Dann natürlich vom Bass und dem Prinzip. Nimmst mal einen Down- und Frontfire und die stellst mal auf einen Steinboden und Teppichboden, beim Teppichboden nimmst noch eine Granitplatte für den Downfire und dann hörst dir das mal an ....
Blaman
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 23. Mai 2012, 17:53

Torben2206 schrieb:
Gib mal in der Suche "yamaha kein (kaum,wenig) Bass" ein :)


Oh ich seh schon
Also nächstes mal eher Onkyo kaufen oder kann man das nicht verallgemeinern? Würde ihn ja direkt tauschen, weil ich für den Receiver jetzt noch gut verkufen kann. Ist kaum ein Jahr alt und hat noch Garantie, aber neue Boxen haben definitiv erstmal Vorrang


Alex_Quien_85 schrieb:
Hey also für Musik sind die Magnat 557 toll, schöner voller Klang! der Wirkungsgrad ist nicht der Beste, es bedarf viel AV Power!
Auch top. Sie sind sehr sehr pegelfest! Das einzige was nicht so toll ist, ist die Loslösung, ggf mit höheren Pegeln zu kompensieren! Im Heimkinobereich fehlte mir die Loslösung so stark dass ich nun zwei Lösungen für Filme und Musik habe


Danke Ich denke ich werde sie mal bestellen und ausprobieren. Zurückschicken geht ja immer An wie viel Receiverpower hattest du denn so gedacht? Der 567 ist mit deinen 105W/Kanal auch nicht gerade der Stärkste...


happy001 schrieb:
Einfluss auf den Klang haben viele Faktoren, was unmittelbar damit zu tun hat meiner Meinung habe ich schon geschrieben. Was den Teppichboden betrifft muss man differenzieren, einmal unter dem Punkt Raumakustik (stärker oder weniger stark gedämpfter Raum. Da gibt es schon bei ein und der selben Box große Unterschiede. Dann natürlich vom Bass und dem Prinzip. Nimmst mal einen Down- und Frontfire und die stellst mal auf einen Steinboden und Teppichboden, beim Teppichboden nimmst noch eine Granitplatte für den Downfire und dann hörst dir das mal an ....


Letztendlich muss ich wohl doch noch etwas warten. Habe gerade Abitur gemacht und werde jetzt mein kleines Heimkinozimmer bauen, da kann ich auf Raumakustik etc. mehr Wert legen. Werde mich wohl oder übel auch noch in das Thema einlesen müssen
Alex_Quien_85
Inventar
#11 erstellt: 23. Mai 2012, 22:58
Ne ich hab die Magnat mittlerweile an einem stereo Receiver für Musik, am onkyo 609 hängt ja das andere LS System
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Heco Victa oder Magnat Quantum?
archiv am 22.07.2007  –  Letzte Antwort am 23.07.2007  –  8 Beiträge
Magnat Quantum vs. Heco Victa 700 vs. Teufel Concept S
LawrenceXXX am 22.11.2009  –  Letzte Antwort am 22.11.2009  –  4 Beiträge
Subwoofer für Magnat quantum 557 ?
macdaniel am 12.05.2012  –  Letzte Antwort am 12.05.2012  –  5 Beiträge
Lohnt Aufpreis von Heco Victa 700 zu Magnat Quantum 655?
arf2010 am 30.12.2010  –  Letzte Antwort am 03.01.2011  –  7 Beiträge
Magnat Quantum 603 > Heco Victa 301 ?
Fox-2003 am 23.05.2012  –  Letzte Antwort am 01.06.2012  –  29 Beiträge
Heco Victa 301 oder Magnat Quantum 653
sundream am 25.08.2011  –  Letzte Antwort am 02.09.2011  –  6 Beiträge
Magnat Quantum 605 o. 607 o. 557
bloodvenge am 08.08.2010  –  Letzte Antwort am 08.08.2010  –  2 Beiträge
Heco Victa 500 oder Magnat Quantum 507
firlefansel am 23.10.2007  –  Letzte Antwort am 25.10.2007  –  9 Beiträge
Magnat Subwoofer Quantum 630A - Alternative
plissceN am 20.01.2011  –  Letzte Antwort am 22.01.2011  –  4 Beiträge
Alternative zu Heco Victa
snoop99 am 26.10.2012  –  Letzte Antwort am 09.11.2012  –  65 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder871.158 ( Heute: 58 )
  • Neuestes MitgliedDenz6309
  • Gesamtzahl an Themen1.452.178
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.629.920

Hersteller in diesem Thread Widget schließen