Magnat Quantum 603 > Heco Victa 301 ?

+A -A
Autor
Beitrag
Fox-2003
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Mai 2012, 11:59
Hallo!

Ich bin noch auf der Suche nach guten Front-Boxen für mein (künftiges) 5.1-System.

Zunächst hatte ich nur die Heco Victas 200er, dann die 301er im Blick und grübel nun bereits wieder, ob es lohnt bzw. hörbar macht nochmal ung. 64€ für ein Paar von Magnat Quantum 603 draufzulegen. Die Kosten ja als Paar rund 199€ und die 301er Victa 135€.

Sind die Magnat Quantum minimal besser oder doch schon eine ganz andere Klasse? Wer hat Erfahrung mit diesen Boxen und teilt diese mit mir


Beste Grüße!
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 23. Mai 2012, 12:05
Warum gehst du nicht einfach mal selbst hören. Diese Lautsprecher stehen doch wirklich in fast jedem Bekloppten- oder Mondmarkt.
Fox-2003
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 23. Mai 2012, 12:13
Die Hecos standen leider noch nirgendsrum...
auf die Magnat Quantum bin ich erst eben durchs rumstöbern im Netz gestoßen. Werd sie mir aber sich anhören gehen bzw. mal schauen, ob sie bei Saturn oder MM stehen.

Mich würde aber eben auch andere Meinungen Interessieren.
Eminenz
Inventar
#4 erstellt: 23. Mai 2012, 12:17
GEh du mal hören was so in deiner Nähe alles rumsteht und sag uns DEINE Meinung. Dann bekommst du auch unsere

Wenn dir hier jetzt 3 Leute schreiben, dass die Victas total sch.... klingen, dann wirst du auch beim Hören mit dieser Grundeinstellung an die Victas rantreten, obwohl sie ja evtl für deine Ohren genau richtig sind.


[Beitrag von Eminenz am 23. Mai 2012, 12:18 bearbeitet]
Fox-2003
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 23. Mai 2012, 12:28

Eminenz schrieb:
GEh du mal hören was so in deiner Nähe alles rumsteht und sag uns DEINE Meinung. Dann bekommst du auch unsere

Wenn dir hier jetzt 3 Leute schreiben, dass die Victas total sch.... klingen, dann wirst du auch beim Hören mit dieser Grundeinstellung an die Victas rantreten, obwohl sie ja evtl für deine Ohren genau richtig sind.


Das mach ich schon, keine Sorge

Aber ich hatte auch vllt gedacht das z.B. die Komponenten der Magnat hochwertiger sind oder eben nicht... und das Ihr da euer Fachwissen zum
besten geben könnt
Eminenz
Inventar
#6 erstellt: 24. Mai 2012, 08:15
Hochwertig ist bei den Einsteigerserien i.d.R. gar nichts.
Fox-2003
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 24. Mai 2012, 08:48
Das ding ist eigentlich, dass ich mir ursprünglich ja die Hecos 200er kaufen wollte insbesondere wegen ihrer Größe und weil sie mir optisch auch zusagen. Aber die Leistung ist halt nicht so doll (kein großer unterschied zu meinen JVC kompaktboxen). Ich wollte nach meinen kleinen kompaktboxen schon nen Sprung vorwärts machen. Also dachte ich mir vllt eine Kategorie größer 300er oder 603er . Doch wenn ich mir vorstelle die stehen neben dem TV denke ich sind die schon ziemlich groß. Die Nubert 311 sind so ähnlich groß wie die Heco 200er aber mit etwas zu teuer. Gibt es nichts preislich und leistungstechnisch dazwischen? Hätte später eben auch gern eine komplette Serie aus Boxen von einem Hersteller. Stelle ich mir nun vor, das ich bei Nubert noch nen Sub und Center kaufe... Das wird zu teuer.
Eminenz
Inventar
#8 erstellt: 24. Mai 2012, 09:21
Tja, es ist häufig eine Frage des Geldes.

Naja, also mein Senf dazu:

Die Quantum 603 ist definitiv höher anzusiedeln als die Victa 301. Das Magnat-Pendant wäre da eher die Quantum 553. Von Heco erhält man vereinzelt noch die Metas 300 um die 100.-/Stck. Für hinten reicht dann auch eine Victa, sofern du nicht auf Mehrkanal-Musik stehst.

Zwingend sollte aber der Center aus der gleichen Serie sein. Auch beim Subwoofer bist du frei gestellt.
Fox-2003
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 24. Mai 2012, 10:42
Ja, das doofe Geld xD

Stimmt wohl, vom Datenblatt ist bei den 603er schon mehr als bei den Heco 301er.

Die Canton GLE 420.2 hab ich noch gefunden. Die haben ähnlich große Abmaße wie die Heco Victa 200 und dennoch gute Leistungsangaben bzw. bessere als die Hecos. Der Tieftöner als auch der Hohtöner fallen größer aus und mehr Watt haben die auch. Für 182€ gut? Da ließe sich auch der Canton AS82.2 und der Center gut bezahlen
Eminenz
Inventar
#10 erstellt: 24. Mai 2012, 10:55
Die Daten sagen absolut NIX über Klang und Qualität der Lautsprecher aus. Und stimmen tun das meiste davon auch nicht. Die Leistungsangaben sind auch nur Bauernfängerrei.

Nehmen wir mal exemplarisch die Angaben einer GLE 430.2:

Bildschirmfoto 2012-05-24 um 10.51.03

Leistungsangaben:
90 / 140 heißt, dass dieser Lautsprecher langfristig 90W unbeschadet überlebt und 140W kurzfristig ohne Schaden zu nehmen.

Kennschalldruck von 89db ist zweifelhaft. Vermutlich eher so um die 85db.

untere Grenzfrequenz von 38Hz? Das schaffen viele Standlautsprecher nicht. Hier wird verschwiegen, dass die 38Hz nur mittels einem massiven Pegelabfall erreicht werden (wenn überhaupt). Linear (also ohne Lautstärkeverlust) spielt die Box irgendwo bis etwa 65 Hz.

Impedanz von 4-8 Ohm. Die Angabe ist Schwachsinn. 99% aller Lautsprecher mit dieser Angabe sind reine 4 Ohmer.


Ergo: Werte ignorieren und hören gehen.
Fox-2003
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 24. Mai 2012, 11:15

Eminenz schrieb:
Die Daten sagen absolut NIX über Klang und Qualität der Lautsprecher aus.
Ergo: Werte ignorieren und hören gehen.


Danke, dass du mich hier so hilfreich berätst! Ich muss gestehen, was das Thema Boxen betrifft, bin ich auch völlig neu und unerfahren. Ich hatte vermutet, dass wenn ne Box nen größeren Tieftönner hat auch automatisch besser klingt bzw. mehr "bass" von sich gibt...
Dann lag ich da ja völlig falsch.

Ich denke ich werde nun mir mal einen Händler suchen, wie die Hecos stehen und mir die 201 und 301er mal probe anhören. Vllt seh ich auch nochmal die Magnat 603 irgendwo.Preisleistung ist bei den Hecos, sowie ichs glesen habe, sehr gut.
Eminenz
Inventar
#12 erstellt: 24. Mai 2012, 11:25

Fox-2003 schrieb:
Ich hatte vermutet, dass wenn ne Box nen größeren Tieftönner hat auch automatisch besser klingt bzw. mehr "bass" von sich gibt...
Dann lag ich da ja völlig falsch. :)


Nun, so ganz pauschalisieren kann man das nicht. Sicherlich ist ein größerer Tieftöner zumeist in der Lage mehr Luft zu bewegen, als ein kleinerer Treiber. Aber es gibt auch durchaus Lautsprecher, die mit kleinen Chassis sehr tief runterkommen. Maßgeblich ist die Abstimmung durch die Frequenzweiche, die Möglichkeit des Chassis und natürlich auch das Gehäusevolumen.


Ich denke ich werde nun mir mal einen Händler suchen, wie die Hecos stehen und mir die 201 und 301er mal probe anhören. Vllt seh ich auch nochmal die Magnat 603 irgendwo.Preisleistung ist bei den Hecos, sowie ichs glesen habe, sehr gut.


Schnapp dir ne CD, die du sehr gut kennst und klapper mal die örtlichen Händler ab. Höre was rumsteht, auch wenns nicht in dein Budget passt. Aber anhand deiner Hörerfahrungen kann man dich auch gezielter beraten.
Fox-2003
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 24. Mai 2012, 11:51

Eminenz schrieb:

Schnapp dir ne CD, die du sehr gut kennst und klapper mal die örtlichen Händler ab. Höre was rumsteht, auch wenns nicht in dein Budget passt. Aber anhand deiner Hörerfahrungen kann man dich auch gezielter beraten.


So werde ich es machen! Danke für die Tips!
Werde mein Feedback geben, sobald ich mir ein paar Boxen angehört habe.

Beste Grüße und einen sonnigen Tag!
Eminenz
Inventar
#14 erstellt: 24. Mai 2012, 11:54
Lass dir aber nichts aufschwatzen
Fox-2003
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 29. Mai 2012, 18:09
Hab heute endlich mal zeitgefunden mir ein paar Boxen bei Saturn anzuhören!
Die Heco 301, als auch die Quantum 603 waren leider nicht zum anhören...

Habe allerdings die Heco 201er und Magnat Quantum 653 angehört. Also die 201er waren extrem schwachbrüstig. Wobei man eben auch eingestehen muss, dass sie nicht nur kleiner sondern auch ein ganz anderes Preissegmet angehören.
Die Magnat Quantum 653er hörten sich wirklich toll an, mir haben sie zumindest sehr gefallen. Nu weiß ich allerdings nicht, wie sehr sie den 603er ähneln (hab die nirgends stehen sehen...)


[Beitrag von Fox-2003 am 29. Mai 2012, 19:07 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#16 erstellt: 29. Mai 2012, 19:25
Haste noch mehr gehört, oder nur die zwei?
Fox-2003
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 30. Mai 2012, 08:48
Ne hab noch mehr gehört. Die Heco Music Color 100 (glaube so hießen die), dann noch Magnat Quantum Standlautsprecher (die waren richtig richtig super aber für mein Wohnzimmer zu groß/teuer), dann noch Canton (nummer/name weiß ich nicht mehr lagen aber bei ung. 300€).

Also bei den 201 muss ich sagen, die klangen, sofern man sie sehr leise gespielt hat ganz okay. Sobald man aber leicht aufgedreht hat, hat man, fand ich zumindest, gemerkt, dass sie unpräzise und krechtzend werden. Die hatten einfach keinen ausfüllenden Klang. Die Music Color o.so.ähnl. (124€/Stk) haben das schon besser hinbekommen. Konnten aber denn noch nicht mit den Quantum 653 mithalten. Die Canton gefielen mir gar nicht und hab ihnen auch nicht länger Beachtung geschenkt. Klangen irgendwie "langweilig". Die 653 gefielen mir sehr gut. Was mich anfänglich etwas gestört hat war, das sie doch sehr "wummerig" und tief/basslastig waren - hab die mitten etwas vermisst. Die Standlautsprecher waren natürlich super aber auch die kosteten pro Stk. 234€...

Laut berichten im Forum klingen die 603er etwas weniger basslastig als die 653. Ich schau mich nochmal bei Conrad um. Vllt hab ich ja dort glück und kann noch die eine oder andere Box probe hören.

Edit: Die Canton hießen irgendwas mit "Canton SP ..." glaub ich. Waren aber wie gesagt nicht grade doll.


[Beitrag von Fox-2003 am 30. Mai 2012, 09:05 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#18 erstellt: 30. Mai 2012, 08:56
Aus welcher PLZ Gegend kommst du denn?
Eminenz
Inventar
#19 erstellt: 30. Mai 2012, 11:08
HIER noch ne Alternative.
Fox-2003
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 30. Mai 2012, 11:38
Die hab ich auch noch ins Auge gefasst
Whyatearp
Stammgast
#21 erstellt: 30. Mai 2012, 18:34
Hi Ihr 2, wollte Euren Dialog mal stören

Sehr schöne Auswahl bisher, und gute Beratung von Eminenz
Ich hab auch immer noch nicht zugeschlagen mangels Masse...

Für mich wären es auch 2 Front Kompakt-LS wie Magnat 603/653. Die würde ich mir kommen lassen, um eigene Akustik zu checken. Die Standlautsprecher Quantum 605 sind mein Dream für später.

Dann Nubert NuBox: 311/381 auch kommen lassen zum Vergleich.
Dali Zensor 1 macht auch eine gute Figur (Paar ca. 250€). Da schau ich mal, wo ich die hören kann.
Weitere Kandidaten wären Klipsch RB51 (Paar 248€, Mega Sound aus den Teilen), oder Cambridge Audio S30 (Paar 230€). Es ist zum irre werden, echt.

Heco Metas 300 ist auch ne gute Empfehlung, bringt mich aber eher durcheinander im Moment

@Fox: Was planst Du denn für nen AVR? Bei mir wird es wohl der Denon 1612 werden, Alternativ Onkyo 509/414.
Fox-2003
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 31. Mai 2012, 11:03
Du störrst doch nicht! Gesell dich zu uns xD

Das stimmt, die Boxensuche gestalltet sich als gar nicht so einfach!

Also ich hab bereits einen AVR. Den DENON 1612! Der ist wie ich finde echt gut.

Deine Boxen hatte ich bisher noch gar nicht im Blick xD abgeshen von den Nuberts, die bei mir allerdings aus dem Rennen - zu teuer.
Die Klipsch RB 51 sind auch zu teuer und sind nicht unbedingt hübsch. Die Dali Zensor1 , werd ich mir nochmal genauer ansehen. Woebei ich von denen bisher noch gar nichts gehört hab.
Zu den 653 hab ich ja bereits geschrieben. Die 603... die würde ich gern noch irgendwo mal testen ebenso die Metas 300... aber das wird wohl nichts.

Hab nun schon fast überlegt die Heco Celan mal unter die Lupe zu nehmen, mit der Absicht, dann gänzlich auf einen Subwoofer zu verzichten. Wobei 400€ auf einen Schlag doch für mich enorm viel Geld wäre...

Achja... alles nicht so einfach. hehe Doch ich denke aber auch, dass wenn du ein Paar der genannten Boxen dann zu Hause stehen hast klingen die alle sicher ganz gut. Die größten Unterschiede hört man sicher eh nur dann, wenn man die Boxen nebeneinander zeitglich testet. Ansonsten gewöhnste dich an die Klangfarbe der Boxen.
Eminenz
Inventar
#23 erstellt: 31. Mai 2012, 14:58

Fox-2003 schrieb:
Die größten Unterschiede hört man sicher eh nur dann, wenn man die Boxen nebeneinander zeitglich testet. Ansonsten gewöhnste dich an die Klangfarbe der Boxen.


Richtig, das Ohr gewöhnt sich an einen bestimmten Klang. Meist hat man nur das Problem, wenn man dann mal beim Kumpel was hört und merkt, dass man den letzten Mist zuhause hat
Whyatearp
Stammgast
#24 erstellt: 31. Mai 2012, 16:30

Fox-2003 schrieb:

Hab nun schon fast überlegt die Heco Celan mal unter die Lupe zu nehmen, mit der Absicht, dann gänzlich auf einen Subwoofer zu verzichten. Wobei 400€ auf einen Schlag doch für mich enorm viel Geld wäre...

Den Effekt erhoffe ich mir auch bei den anderen genannten Kompakten.
Wie kommst Du darauf, dass gerade die "Heco Celan" (ist die Heco Celan XT301 gemeint, oder?) auf einen Sub verzichten könnte?


[Beitrag von Whyatearp am 31. Mai 2012, 18:19 bearbeitet]
Fox-2003
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 01. Jun 2012, 12:35
Sooo habe gestern relativ spontan und durch Zufall in einer Kleinanzeige ein Paar Magnat Quantum 653! gefunden und bestellt, zu einem sehr guten Preis - Neuware

Ich werde die Boxen, sobald sie angekommen sind, gründlich Testen und mein Feedback geben!

Beste Grüße
Whyatearp
Stammgast
#26 erstellt: 01. Jun 2012, 12:38
Prima Fox, bin schon gespannt
Eminenz
Inventar
#27 erstellt: 01. Jun 2012, 12:42
Mach mal. Wobei das Testen natürlich bissel fragwürdig ist, wenn kein Vergleich da ist. Aber mach mal
Whyatearp
Stammgast
#28 erstellt: 01. Jun 2012, 13:08
Was haben die Heco Celan, was die anderen nicht haben (s. meinen Beitrag oben)?
Fox-2003
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 01. Jun 2012, 13:52
Die haben mehr Klangpunkte im Test bei Audio.de haha

Ich hab bisher nur positives über diese Boxen gelesen und eben Beiträge die eben auch aussagten, dass diese Boxen einen tollen "Tiefgang" bzw. "Bass" haben und eben auch schon mal ohne einen Subwoofer auskommen.
(alles nur gelesen in Testberichten und Foren)

Bezüglich meinem Feedback @ Eminenz. Du hast natürlich recht. Kommentare wie bspw. "Die Boxe ist besser als die weil... oder schlechter..." kann ich natürlich nicht abgeben. Aber ich kann ja mein subjektiven Senf abliefern
Z.b. ob die Boxen gut verarbeitet sind, raumerfüllen klingen, basslastig sind, oder eher flachbrüstig und ob sie es schaffen, mein 24m² zu beschallen etc...
Vergleiche treffen, das kann ich aber nicht, das stimmt
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Heco Victa 301 oder Magnat Quantum 653
sundream am 25.08.2011  –  Letzte Antwort am 02.09.2011  –  6 Beiträge
Heco Victa oder Magnat Quantum?
archiv am 22.07.2007  –  Letzte Antwort am 23.07.2007  –  8 Beiträge
Magnat quantum 4x 603 +63?
DerDieDasLautsprecher am 16.02.2015  –  Letzte Antwort am 16.02.2015  –  3 Beiträge
Erweiterung zu Magnat Quantum 603
soewes am 04.04.2012  –  Letzte Antwort am 28.04.2012  –  7 Beiträge
Upgrade zu Magnat Quantum 603.
Ralf_B. am 06.12.2012  –  Letzte Antwort am 07.01.2013  –  11 Beiträge
Center für Magnat Quantum 603
JulienP88 am 07.04.2013  –  Letzte Antwort am 16.04.2013  –  5 Beiträge
Heco Victa 500 oder Magnat Quantum 507
firlefansel am 23.10.2007  –  Letzte Antwort am 25.10.2007  –  9 Beiträge
Heco Metas oder Magnat Quantum
pedralva am 09.02.2012  –  Letzte Antwort am 09.02.2012  –  4 Beiträge
Welchen Receiver zu Magnat Quantum 603
ihellraizer am 23.02.2010  –  Letzte Antwort am 08.04.2010  –  6 Beiträge
Suche Center für Magnat Quantum 603
Anarion am 15.01.2011  –  Letzte Antwort am 16.01.2011  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder871.158 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedScottDop
  • Gesamtzahl an Themen1.452.091
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.628.390