Austausch pioneer lx-72

+A -A
Autor
Beitrag
esprit70
Stammgast
#1 erstellt: 27. Mai 2012, 15:17
Hallo Zusammen

Welcher Baby wäre ein echter Leistung gewinnt. Derzeit habe ich den pioneer lx-72 im Einsatz und dieser ist mit zu schwach in Sachen Dynamik und Leistung!!!!!! Marke ist sicherlich erstmal egal und € auch, wenn er Neue eine echte Verbesserung darstellt.
nicknackman007
Inventar
#2 erstellt: 27. Mai 2012, 16:33
Der lx-72 zu schwach in Sachen in Sachen Dynamik und Leistung? kann ich mir eigentlich nicht so recht vorstellen.
Was befeuerst Du damit?
Ich treibe 5x Dynaudio ( die wirklich nicht Wirkungsgrad stark sind ) mit dem LX 83 an und von fehlender Dynamik und Leistung keine Spur.
Vielleicht eine Option für Dich, wenn Du noch günstig einen ergatterst.
trxhool
Inventar
#3 erstellt: 27. Mai 2012, 16:48
Mahlzeit

Ich betreibe einen LX 82, und der hat Leistung genug. Mir ist nicht ganz klar, was für Lautsprecher (Wirkungsgrad) da dranhängen, aber eigentlich sind die LX AVR recht stark. Wenn alles nichts hilft, einfach PA Endstufen an die Preouts...

Gruss TRXHooL
esprit70
Stammgast
#4 erstellt: 27. Mai 2012, 23:03
Ich habe vorne GS60 und hinten die GS10 und vorne noch als erstbox eine RX1 als Center ( GS Center kommt) ... Und ich finde das ich mehr Druck benötige !!!!!!
trxhool
Inventar
#5 erstellt: 27. Mai 2012, 23:16
Wie gesagt, entweder du hängst andere Endstufen an deinen LX, oder du denkst mal über Raumakustik nach. Wahrscheinlich kommen deine Probleme vom Raum, und nicht vom AVR .

Gruss TRXHooL
esprit70
Stammgast
#6 erstellt: 27. Mai 2012, 23:26
Dachstuhl!!!!!!!! Da kann man nicht viel machen denke ich mal

Das mit den endstufe habe ich auch schon getestet die war aber zu schwach. Es war eine Atoll a50 in dem fall. Schaue mich schon um, finde aber nicht wirklich eine die Real mehr Leistung hat als die interen von Pioneer.
trxhool
Inventar
#7 erstellt: 27. Mai 2012, 23:48
Grade im Dachstuhl müsste man was machen ( und das geht auch! ). Enstufen die mehr Power haben, sind z.B:

Thomann T-amp 150 (auf dem Papier vielleicht nicht, in der realität schon)

Fame A 400/2

Apart Champ one

alle ohne Lüfter und mit Power satt...

Gruss TRXHooL
esprit70
Stammgast
#8 erstellt: 28. Mai 2012, 11:17
Reicht es hier erstmal nur einen zubestellen für vorne zum testen oder gleich zwei / drei
trxhool
Inventar
#9 erstellt: 28. Mai 2012, 13:36
Da der meiste Ton aus der Front kommt, würde erstmal einer reichen...

Gruss TRXHooL
esprit70
Stammgast
#10 erstellt: 28. Mai 2012, 22:38
Würde die auch testweise gehen

the_tamp_e400

Reloop Dominance 1402 PA-Endstufe R Link to reloop


[Beitrag von esprit70 am 29. Mai 2012, 00:57 bearbeitet]
trxhool
Inventar
#11 erstellt: 29. Mai 2012, 05:54
Schlechte Wahl.

Die E 400 hat einen sehr lauten Lüfter, die Reloop ist Elektroschrott.

Warum keine von den von mir verlinkten ?

Gruss TRXHooL
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 29. Mai 2012, 09:17
Moin

Der Pioneer sollte von der Leistung in etwa auf dem Niveau des Onkyo 5009 (spielt bei mir) liegen.
Daher wird eine Endstufe wie z.b. die Apart One (habe ich auch) kaum eine Verbesserung bringen.
Das habe ich selbst bei mir getestet, erst mit meiner Bugatti 400 geht noch mehr als mit den og. Geräten.

Entweder versuchst es gleich mit einem echten Kraftpaket, oder Du wirst Dich kaum verändern.
Zu dem vermute ich die Ursache auch hauptsächlich bei der Raumakustik, dem Hörplatz usw.
Wie sieht es denn mit der verwendeten Zuspielung (Aufnahmequalität/Loudnesswar) aus?
Die Ursache deines Problems kann an vielen Dingen liegen, selten ist es der AVR bzw. Verstärker.

Saludos
Glenn
esprit70
Stammgast
#13 erstellt: 29. Mai 2012, 10:12
Hallo zusammen

Schade das so was wie ein Apart vielleicht keine Steigerung ist. Da eine Bugatti kostet schon mal richtig was. Auch nur zum Testen muss man viel Geld in die Handnehmen.

Möchte gar nicht ausschließen das der Raum das größte Problem ist.

Es handelt sich um einen Dachboden* und ich Sitze so zusagen in der Mitte. Auf der einen hälfte**. Die vorderen Boxen sind ca 4,2m entfernt und die hinteren ca 2,3m

*Frühren Bestand der Dachboden aus zwei Räumen und die Mittelmauer würde entfernt.
** ca 70+x qm
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 29. Mai 2012, 10:30
Die Leistungsangaben bei der Apart sind mEn halt deutlich von der Realität entfernt, trotzdem ist es eine gute Endstufe.
Bei meinen Test´s liegt die Apart leistungsmäßig aber maximal auf dem Niveau eines Onkyo 5009 im Stereobetrieb.
Man darf halt nicht vergessen, das man für 10db mehr an Lautstärke in etwa die 10 fache Leistung benötigt.
Für "nur" 3db ist immerhin schon die doppelte Verstärkerleistung nötig, also rechne einfach mal selbst.
Die Stabilität und Stromlieferfähigkeit der Endstufen spielen auch eine große Rolle und 70qm sind kein Pappenstil.
Alleine was die Lsp. bei dem relativ großen Hörabstand an Pegel verlieren kann ein "normaler" AVR/Amp mMn nicht ausgleichen.

Trotzdem bleibt der Raum und womöglich auch die Lsp. das Nadelöhr, der reale Wirkungsgrad ist oft niedriger als angegeben.
Wer also bei dem Hörabstand und der Raumgröße aber richtig laut hören will braucht viel Leistung oder sehr wirkungsgradstarke Lsp.
Die Raumakustik würde aber immer noch die Performance limitieren, vielleicht hilft ein AVR mit einem sehr guten Einmesssystem.

Saludos
Glenn
esprit70
Stammgast
#15 erstellt: 29. Mai 2012, 12:12
HI Glenn.

Es muss nicht Lauter werden, sondern wünsche mir mehr Dynamik / Kraft . Nun ein neuer AVR ist immer gut nur glaube ich nicht das dieser wirklich mehr Kraft aufbringt. Denn so alt ist der 72er nun auch nicht (2009 meine ich)

wie schon geschrieben, der Raum ist mit das größte Problem. Aber dieser läßt sich leider nicht so umbauen wie es optimal wäre. Ausser ich trenne mich von meiner Freundin
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 29. Mai 2012, 13:26
Es ist mMn die Kombination aus allem, die das Gesamtergebnis mal mehr oder weniger beeinflusst.
Der größte Faktor ist aber der Raum (Akustik) und die Aufstellung, aber das ist Dir sicher klar geworden.

Es ging mir auch nicht alleine um die Lautstärke, es ging mir darum die Relationen zu verdeutlichen.
Für viel Druck und Dynamik benötigt man nun mal eine ordentliche Membranfläche und viel Leistung.

Nur mal ein Beispiel, es gibt User bei denen klingt eine RF7 dünn mit wenig Bass, also quasi kraft und saftlos.
Wer den Lsp. bei mir gehört hat, will gar nicht glauben, das der Subwoofer bei Musik gar nicht in Betrieb ist.
Auch Dynamik und Agilität sind im Vergleich für eine ca. 1500€ teure Box schon auf einem hohen Niveau.
Das liegt aber vor allem an der optimierten Raumakustik, der Aufstellung und dem "perfekten" Hörplatz.
Die angeschlossene Elektronik rundet das klangliche Gesamtbild dann nur noch zu einem kleinen Teil ab.

Der Pio LX72 ist schon ein guter AVR, das Einmess System ist aber nicht auf dem neusten Stand, sofern Du dies überhaupt nutzt.
Ein guter DSP (Einmess System) wäre mMn eine der wenigen Möglichkeiten den Klang ohne akustische Maßnahmen zu verbessern.

Saludos
Glenn
trxhool
Inventar
#17 erstellt: 29. Mai 2012, 17:50
Ach Glenn, du testest immer kuriose Sachen...

Das mit der Champ one halte ich persönlich für völligen Humbug. Die APart bringt an 4Ohm locker 400 Watt pro Kanal, was ja schon eine deutliche Verdopplung der Leistung des LX 72 wäre. Ich gebe dir recht was den Raum und die Akustik betrifft, aber alles andere halte ich für Gerede...

Gruss TRXHooL
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 29. Mai 2012, 20:45
Was Du für Gerede hälst ist Deine Angelegenheit, das ändert aber nichts an meinen Erfahrungen!
Die Glockenklang ist der Apart jedenfalls deutlich überlegen, habe ja beide Amps hier stehen.
Mein Onkyo 5009 kann ebenfalls locker mithalten, 400W pro Kanal hat die Apart nie und nimmer.

Saludos
Glenn
trxhool
Inventar
#19 erstellt: 29. Mai 2012, 20:48
Wie du meinst...

Gruss TRXHooL
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 29. Mai 2012, 21:59
Du meinst doch auch!

Saludos
Glenn
esprit70
Stammgast
#21 erstellt: 01. Jun 2012, 09:33
Hatte nun mal den T.amp 150 daheim... er war OK, aber dann genau so "stark" wie der Pioneer. Aber er war etwas Stärker im Bass gereich....

Nun bestelle ich dann mal eine anderen ;-)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Marantz 6004 oder Pioneer SC-LX 72
Bigmike81 am 19.09.2010  –  Letzte Antwort am 19.09.2010  –  2 Beiträge
Jamo 608 Set mit Pio.SC-LX 72
Chicco100 am 13.06.2010  –  Letzte Antwort am 15.06.2010  –  7 Beiträge
Yamaha RX-V3900 oder Pioneer SC-LX 72
lokalanwender am 25.07.2009  –  Letzte Antwort am 28.07.2009  –  9 Beiträge
Pioneer LX 86
noscrub am 18.10.2012  –  Letzte Antwort am 26.10.2012  –  7 Beiträge
Pioneer VSX-LX 60 ?
Filou6901 am 05.01.2009  –  Letzte Antwort am 05.01.2009  –  15 Beiträge
Pioneer Sc-Lx 73 VS. Pioneer SC-Lx 83 ?
passenger452 am 30.04.2011  –  Letzte Antwort am 02.05.2011  –  10 Beiträge
Pioneer SC-LX 71
mantaray1972 am 15.02.2009  –  Letzte Antwort am 16.02.2009  –  2 Beiträge
Pioneer BDP LX 91 oder LX 53 ?
U.Predator am 06.12.2010  –  Letzte Antwort am 06.12.2010  –  2 Beiträge
Pioneer vsx lx 60
adidas1706 am 18.08.2015  –  Letzte Antwort am 20.08.2015  –  2 Beiträge
Pioneer LX 71 oder 91?
Werther1234 am 18.11.2009  –  Letzte Antwort am 18.11.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder870.820 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedHufnagel
  • Gesamtzahl an Themen1.451.500
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.617.625

Hersteller in diesem Thread Widget schließen