Kaufberatung Stereo/Surround AVR

+A -A
Autor
Beitrag
eCoLeech
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Jun 2012, 23:12
Hallo an Alle,

ich habe mich endlich für neue Lautsprecher entschieden (endlich!).
Geworden sind es folgende:
2*nuLine102
1*nuLine CS-42
2*nuLine DS-22
1*nuLine AW-1300 DSP

Mein Wohnzimmer/Heimkino ist vom Schnitt nicht der Traum, aber ich bin mit reichlich Basotect ausgestattet und will mich der Raumakustik tiefergehend annehmen (Messmikro, RommEQWizard,etc. vorhanden).

Da ich sehr viel Zeit in die Auswahl der Lautsprecher und in das Einlesen in die Raumakustik-Basics gesteckt habe, ist mein Kopf dementsprechend komplett überladen
Daher blicke ich nicht mehr durch, welchen Receiver ich passend nehmen könnte....
Ich hoffe auf eure Hilfe. Erstmal Eckdaten:
Momentaner Receiver: Onkyo TX-NR 508
Lautsprecher bekannt. Bassproblematik will ich mittels Messmikro und dem DSP-Sub angehen.
Budget: um 1000€. Wenn's was mehr sein muss, dann meinetwegen. Gerne auch eines von den Receiver-Angeboten von Nubert direkt, da würde ich hoffen etwas Rabatt zu kriegen (hab da gerade zwei 5.1 Set's bestellt, nen Kumpel hat mitbestellt).
60% Heimkino 40% Stereo. Homeserver als Musikstreamer bald aufgebaut, dementsprechend wäre es super wenn der Receiver direkt vom Server streamen kann, ohne dass ich den HTPC anmachen muss. Wie nennt sich diese Funktion, gibt's das so überhaupt?
Anschluss: HDMI (1*HTPC 1*Game-PC evtl. später dedizierter BluRayPlayer, aber eher nicht).
Da ich die Lautsprecher als Langzeitinvestition betrachte, gibt es potentiell die Möglichkeit in meiner nächsten Wohnung (wenn wir irgendwann umziehen) 2 DSP-Sub's einzusetzen. Brauche ich dazu einen 7.2-Receiver? Ich denke die Nubert Sub's können das mit ihren Slave-Ausgängen selber regeln oder?
Firma habe ich keine Präferenzen. Ich mag meinen Onkyo (auch wenn er wohl etwas zu schwach/unqualitativ ist für Lautsprecher dieser Ordnung). Aber ich finde das Design von Marantz super. Denon geht auch. An sich also egal.
So, ich hoffe das ist eine hinreichende Infomenge für eine Beratung. Hier mal der Link zu den Nubert-'Schnäppchen': http://www.nubert.de/index.php?id=120
Vllt. wäre da ein passender dabei.


Eine andere Frage am Rande:
-Die nuLine102 und die Rear's DS-22 haben naturgemäß sehr unterschiedliche untere Grenzfrequenzen. Ich meine bei meinen TX-NR508 kann ich nur eine Trennfrequenz für alle Lautsprecher einstellen. Gerne würde ich aber die 102 selber runtergehen lassen und den Sub entlasten und nur da den Sub anfordern, wo die Sourrund's es nicht selber können. Ist das bei den teureren Receivern möglich? Kann das der 508 auch und ich find's nur nicht?



Vielen vielen Dank für Eure Hilfe.
Mein Kopf ist arg überfordert beim Lesen der endlosen AVR-Threads. (Nach noch endloseren Lautsprecher-Thread's).

Gute Nacht.
eCoLeech
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 05. Jun 2012, 21:13
Keiner eine Idee?
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 05. Jun 2012, 21:45
Receiver:

http://www.amazon.de.../ref=pd_sim_sbs_ce_4

Der hat auch 2 x Subwoofer Ausgang.

Ich meine, mehr must Du nicht ausgeben. Pioneer hat aber noch reichlich andere Geräte zur Auswahl.

LG Michael
eCoLeech
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 05. Jun 2012, 22:29
Vielen Dank für die Idee!

Wo sind zu dem hier die Unterschiede? : http://www.nubert.de/index.php?action=product&id=1120&category=45

AirPlay mit DLNA-Stream klingt gut. Und vor allem auch Android-App klingt gut.


Trotzdem andere Ideen? Und was kann der obige besser, der was mehr kostet?
Star_Soldier
Inventar
#5 erstellt: 05. Jun 2012, 22:42
Der Pio 2021 ist das Vorjahresmodel aber die stärkere, bessere Maschine.
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 05. Jun 2012, 22:45
Er ist teurer

Nein, bevor ich Dir den 922 empfohlen habe, habe ich mir alle Geräte von Rotel, NAD und Pioneer angeschaut, die ich der gehobenen Preisregion für sinnvoll halte.

Hierbei vereinigt der 922 alle Anforderungen, mit reichlich Leistung und einem günstigen Preis.

Das was die größeren Pios mehr können, halte ich für deinen Bedarf für vollkommen überflüssig. Leider sind die NADs und Rotels entweder deutlich zu teuer oder es fehlen Funktionen.

Du machst mit dem Pioneer für deinen Bedarf alles richtig.

Alternativ könntest Du die Netzwerkfunktion eines BD-Players nutzen und den folgenden AVR von NAD nutzen. Den halte ich im Hinblick auf den "VERSTÄRKERKLANG" (steinigt mich!) für überlegen:

http://www.amazon.de...id=1338929050&sr=1-8

LG Michael


[Beitrag von michaeltrojan am 05. Jun 2012, 22:48 bearbeitet]
eCoLeech
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 05. Jun 2012, 22:50
Ich sehe gerade, dass der 2021 auch bei Amazon für 670€ zu haben ist. Wahrscheinlich weil die neue Linie rauskommt.
http://www.amazon.de...d=1338928705&sr=8-12
Der soll bei Amazon dann auch 660€ kosten. Ich seh aber vom Netzwerkkram her keine Unterschiede zw. dem Vorjahr und den neuen Modellen?
Ist der 2021 ne klangliche Steigerung? Oder lieber den 1122? Oder nehmen die sich gar nichts zum 922?

Wie sind die verglichen mit dem Onkyo 508, den ich gerade benutze?
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 05. Jun 2012, 22:57
Wenn Dir der Strommehrverbrauch Wurst ist, Du den Platz hast, die Tragkraft deines Regals ausreichend ist, Dir die Optik mehr zusagt, spricht nichts gegen das größere Gerät. Notwendig ist es nicht.

Du solltest das Geld was der Klotz mehr kostet, aber lieber für "tolle teure Kabel" ausgeben.

.... Nein das ist ein Scherz ... für Voodoo bitte nichts ausgeben!

...Du könntest für das Geld das kaufen um das es geht:

Gute Musik und gute Filme!

LG und viel Spaß mit dem tollen Hobby!


[Beitrag von michaeltrojan am 05. Jun 2012, 23:10 bearbeitet]
Star_Soldier
Inventar
#9 erstellt: 05. Jun 2012, 23:05
Also ich kann mir nicht vorstellen, dass da grundlegend was Neues konstruiert wurde.

Da wird einfach mehr reingepackt, mehr Features und so. Klanglich wird sich da nichts tun.
Der NAD von michaeltrojan tauscht diese Features gegen (hoffentlich) bessere Wiedergabequalität.
Vergleichbar den Rotel, Arcam, Cambridge etc., steckt einfach eine andere Philosophie dahinter. Im Stereo Betrieb sollten sie also besser klingen.
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 05. Jun 2012, 23:17
Sorry, das mit dem Onkyo habe ich überlesen.

Der Onkyo reicht! Netzwerk dann über den BDP.

Wenn Du Spaß hast, kauf Dir einen Verstärkerumschalter (ca. 65 Euro) und einen alten potenten Stereoverstärker für 100 - 200 Euro. Mit dem betreibst Du dann die Frontlautsprecher wenn Du Stereo hörst.

Der Unterschied zwischen AVR und z.B. einem Stereo-Amp von Cambridge, Arcam, Naim, Linn, NAD, Rotel, Luxman usw. wird Dich hoffentlich erfreuen.

Da kannst sogar noch nen schicken gebrauchten Thorens Plattenspieler und ein paar Platten kaufen

LG Michael


[Beitrag von michaeltrojan am 05. Jun 2012, 23:24 bearbeitet]
eCoLeech
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 05. Jun 2012, 23:22
Hm, der Onkyo reicht..
Ich habe stellenweise gelesen, dass es leicht witzlos ist, Lautsprecher, wie das nuLine-Set mit nem 200€ AVR zu betreiben. Eher so 3/4 zu 1/4, also sollte ich so 1000€ in den AVR stecken, nach der Rechnung..

Sehr verwirrend.

Du schriebst die großen teuren Geräte brauche ich nicht für meine Zwecke..
Wer braucht sie denn, frage ich mich? Manche Freunde halten mich für irre für 3600€ Lautsprecher zu kaufen, die Raumakustik zu messen, Absorber hinzustellen und dann auch noch nen sauteuren DSP-Sub zu kaufen, um das Bassdröhnen zu optimieren.. Was für ein Geek muss man sein um teure AVR's zu nutzen? (interessiert mcih einfach, kenne abgesehen vom Internet keinen der so nerdig ans Heimkino rangeht)
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 05. Jun 2012, 23:25
Du must den Preis deiner Fronts nehmen, die sind für eine solche über den Daumen Rechnung relevant. Dann stimmt es doch wieder.



Du kannst ja ruhig mehr ausgeben, wenn Du den Onkyo permanent an der Leistungsgrenze betreibst, dann würde der genannte Pioneer sicher sinnvoller sein.

Aber ... Hand aufs Herz, wann tust Du das? Nie?

Es geht ja bei solchen Geschichten auch immer ums Kohle machen.


[Beitrag von michaeltrojan am 06. Jun 2012, 10:25 bearbeitet]
eCoLeech
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 05. Jun 2012, 23:32
Ahso, gut das ändert die Rechnung..
Danke soweit erstmal. Ich hatte vor den Onkyo ins Arbeitszimmer zu nehmen, weil hier son Kenwood Müll krach macht.
Dann würde ich über einen der Pioneers nachdenken, vorallem da mit die Netztwerkfunktionen bei dem Onkyo fehlen. Mit Android-App umso besser. Momenten muss ich HTPC und Fernseher anmachen zum Musik hören, was nervt.
quadral22
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 05. Jun 2012, 23:50

eCoLeech schrieb:
Ich habe stellenweise gelesen, dass es leicht witzlos ist, Lautsprecher, wie das nuLine-Set mit nem 200€ AVR zu betreiben. Eher so 3/4 zu 1/4, also sollte ich so 1000€ in den AVR stecken, nach der Rechnung..


Was für ein Geek muss man sein um teure AVR's zu nutzen?


Ich persönlich erachte diese (und auch einige andere) hier im Forum aufgeführten "Regeln" als relativ sinnlos.

Was bringt mir z. Bsp. ein 250 € AVR an 750 € LS, wenn die verfügbaren Anschlüsse, Funktionen usw. nicht zu den eigenen Wünschen/Anforderungen passen.
Oder wenn die ausgewählten wirkungsgradschwachen LS einen sehr potenten, teuren Verstärker erfordern?

Wenn es also in meinem Beispiel auf den Kauf eines 500 € AVR hinausläuft, ist das eben so. Hauptsache man kann alles so nutzen, wie man es wünscht.

michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 05. Jun 2012, 23:58
Wenn Du es heimkinomäßig "richtig" krachen lassen willst, ist der Onkyo zu schwach.

Erfahrungsgemäß tut das ein Händler bei einer Vorführung für eine kurze Zeit und zu Hause winken nach kurzer Zeit die Mithörer erschöpft und genervt ab.

Also würde man Geld für eine Option ausgeben, die man zumeist nicht nutzen wird.

Um deine Frontlautsprecher im Stereobetrieb voll auszuloten und das letzte bischen Klangerlebnis rauszulösen, brauchst Du entweder einen sauteuren AVR oder einen guten Stereoverstärker (vorzugsweise gebraucht).

Mit 1000 Euro für einen AVR bekommt man aber nicht Fisch und nicht Fleisch. Evt. ist der genannte NAD-AVR dazu in der Lage, lieber eine Nummer größer.

Die großen Pioneer-AVR sind wirklich Klasse im Heimkinobereich, die bringen bei Bedarf den Saal zum kochen. Aber ich würde im Stereobetrieb meinen alten gebrauchten Luxman für 100-200 Euro dafür nicht tauschen wollen.

Mein auch nicht billiger Marantz-AVR bringt nicht ansatzweise das Ergebnis was ich mit dem Luxman erzielen kann. Selbst mein billiger Tripath-Verstärker für vieleicht 40 Euro entlockt meinen Lautsprechern ein - für meinen Geschmack - besseres Ergebnis.

Ich hoffe Du kannst jetzt besser nachvollziehen, warum ich den Onkyo für ausreichend halte. Für den normalen Surroundbetrieb reicht er vollkommen aus und im Stereobetrieb macht auch ein 1000 Euro AVR nicht wirklich glücklich.

Ich habe im Schlafzimmer ein Nachfolgemodell von deinem Onkyor, daher weis ich, zu was das Gerät in der Lage ist. Die Pios und NADs kenne ich von den Vorführungen bei meinem Händler.

LG


[Beitrag von michaeltrojan am 06. Jun 2012, 10:22 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
AV-Receiver für nuLine 82 [Vorschläge vorhanden]
Morton_a3 am 17.02.2011  –  Letzte Antwort am 17.02.2011  –  3 Beiträge
Nuber NuLine Sub: AW1100 vs. AW 1300 dsp
jazek am 21.09.2013  –  Letzte Antwort am 22.09.2013  –  3 Beiträge
AVR für nuLine Serie
wishor84 am 21.10.2015  –  Letzte Antwort am 21.10.2015  –  8 Beiträge
Nubert Nuline 82 + XTZ w12.16 Welchen AVR?
Acid888 am 01.02.2011  –  Letzte Antwort am 02.02.2011  –  10 Beiträge
nuLine 24 mit nuLine CS-174
mike202 am 08.03.2015  –  Letzte Antwort am 09.03.2015  –  4 Beiträge
Nubert Nuline AW 1100
passenger452 am 23.01.2013  –  Letzte Antwort am 23.10.2017  –  105 Beiträge
WEISSER (!) Receiver für Nubert nuLine 5.1 Set gesucht!
Sebigboss am 01.02.2010  –  Letzte Antwort am 01.02.2010  –  4 Beiträge
Mein neues Heimkino?: Nuline 32 Set + Denon 4310
team223 am 23.01.2010  –  Letzte Antwort am 23.05.2010  –  128 Beiträge
avr für nuline-set von nubert
winmng am 26.02.2011  –  Letzte Antwort am 27.02.2011  –  4 Beiträge
Kaufberatung Teufel oder Nubert
Export am 17.11.2010  –  Letzte Antwort am 18.11.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder870.820 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedHufnagel
  • Gesamtzahl an Themen1.451.500
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.617.636

Hersteller in diesem Thread Widget schließen