Suche 7.1 AVR für Heco Metas!

+A -A
Autor
Beitrag
hzler888
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Sep 2012, 01:25
Hallo werte Forengemeinde,

ich bin auf der Suche nach einem passenden AVR für meine spätere Surround-Anlage.
Nach mehrtägiger Suche in diesem Forum, konnte ich mir schon einigermaßen ein Bild machen, welcher AVR evtl. zu mir passen würde.
Da ich mir meine Heimkino-Anlage Stück für Stück zusammensparen will und ich mir jetzt die Heco Metas XT 701 zugelegt habe, wollte ich von euch schonmal wissen, welcher AVR wohl am besten dazu passen würde. Wie gesagt, das Ganze wird dann noch auf 7.1 erweitert. Ich hatte mir vor kurzem schon einen Onkyo TX-NR 609 zugelegt, aber das Teil ist mir nach ein paar Minuten abgequalmt
Zudem musste ich auch feststellen, dass dieser AVR viel zuviel schnick schnack dran hat, den ich sicher nicht brauchen werde.

Als Schwerpunkt würde ich mal den Sound (auf den ich wirklich am meisten Wert lege) und ein gutes Einmesssystem festlegen. Spielereien wie Airplay, 3D etc. brauch ich nicht wirklich. Er sollte auch höhere Lautstärkepegel locker wegstecken können.

Das System soll überwiegend mit einem TV (auch Blu-Ray) und hin und wieder mit Musik bespielt werden.
Raumgröße: ca. 40m²

Welchen AVR mit weniger Austattung und mehr Klang könnt ihr mir also empfehlen?

Gruß
Erik
--Torben--
Inventar
#2 erstellt: 27. Sep 2012, 02:17
Mit weniger "SchnickSchnack" bekommst nichts aktuelles... Den ganzen Kram musst dann einfach ignorieren
Und irgendwann bist vielleicht froh drum, wenn du die ein oder andere Funktion doch hast. Sag niemals nie!

Der 609 ist schon ordentlich, aber was genau verstehst du unter "höhere Lautstärken locker wegstecken"?
Ein AVR der 1-2 Klassen höher ist wird sich wahrscheinlich bei hohen Pegeln etwas besser schlagen und auch da "besser" bzw. differenzierter klingen.

Die üblichen Verdächtigen sind Denon, Onkyo, Yamaha, Marantz und Pioneer.
Viele empfinden allerdings Hecos mit Denon oder Marantz klanglich "zu warm". Aber das musst/solltest du selbst raus finden.
Schnapp dir ne CD mit deiner Musik und such dir einen Laden der die 701er dastehen hat und hör die div. AVR Probe. Oder im Idealfall, wenn es der Geldbeutel zulässt, bestellt dir die Geräte nach Hause und vergleiche idealerweise unter "deinen" akustischen Bedingungen. Wirst sehen, daß die Lautsprecher mit jedem AVR anders klingen.

Wenn du wirklich auf Klang Wert legst, wie du sagst, solltest du dich mMn mit Geräten befassen, ab 6-800 UVP. Grob gesagt, wird je mehr du ausgibst, wird der Klang wie schon angesprochen "besser" und differenzierter und das nicht nur bei hohen Pegeln. Aber welcher es im Endeffekt wird, sollen deine Ohren und dein Geldbeutel entscheiden.

Aber wenn du bei den genannten Marken und dem unteren UVP Preislimit bleibst, kannst du eigentlich nichts falsch machen.
WiC
Inventar
#3 erstellt: 27. Sep 2012, 08:35
Hallo,

Yamaha RX-V 1071

Gruß Karl
hzler888
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 27. Sep 2012, 20:36
Vielen Dank für die Antworten!

Hm, da hast du wahrscheinlich recht, dass das in Zukunft viell. gar nicht so schlecht ist, ein paar Spielereien am AVR zu haben. Meine Bedenken waren halt, dass die AVR´s mit so vielen Features nicht unbedingt den besten Klang haben, im Gegensatz zu AVR´s wo die Hersteller eben auf guten Klang Wert gelegt haben und dafür ein paar Gimmicks weggelassen haben um Kosten einzusparen. Vielleicht mach ich mir aber auch einfach nur zuviele Gedanken
Mit dem Probehören ist das so ne Sache... Das nächste Elektonikfachgeschäft ist hier nicht gleich um die Ecke und soviel Asche hab ich auch nicht, dass ich mir gleich ein paar Geräte nach Hause kommen lassen kann.

Alles in allem denke ich auch, dass ich mit einem AVR, der 2 Klassen höher ist als der Onkyo 609 oder der Yamaha 671, am besten fahre.
Dass der Denon und der Marantz mit den Heco´s zu warm klingen soll, hab ich hier auch schon öfters gelesen. Die würden dann, denke ich, schonmal aus dem Raster fallen, weil das sicherlich zu viel des Guten wäre.

Den von Karl angesprochenen Receiver werde ich mal genauer unter die Lupe nehmen.
Der macht schonmal nen guten Eindruck.
Der Yamaha soll ja auch, laut anderen Usern hier, mit am besten zu den Heco´s passen.
--Torben--
Inventar
#5 erstellt: 27. Sep 2012, 22:05
Ja, Yamahas oder die ("größeren") Pioneers zusammen mit Heco's sind eine gern genommene Kombi.

Du hast ja geschrieben, daß du dann auf 7.1 langsam aufrüsten willst. Was hast dir da vorgestellt?
Mit Surround Back oder Presence Lautsprechern vorne? Den im Presence Bereich ist Yamaha zu Hause


[Beitrag von --Torben-- am 27. Sep 2012, 22:08 bearbeitet]
hzler888
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 27. Sep 2012, 23:08
Wo fangen denn bei dir "größere" Pioneers an?
Würde mir die evtl. auch mal anschauen bzw. hören.

Ehrlich gesagt, hab ich mir darüber noch keine konkreten Gedanken gemacht, da ich eh bald umziehe und es erst dann an die Gestaltung des Wohnzimmers geht
Mal sehen wie die Raumaufteilung wird...

Fest steht, dass ich mir als nächstes einen Center und danach 2 Rear LS zulegen werde.
Vielleicht noch einen Sub, wenn´s Not tut

Was gibt es denn eigentlich für Aufstellmöglichkeiten für die 2 weiteren LS, wenn man von 5.1 auf 7.1 aufrüstet und welche sollte man da nehmen? Die selben, wie die Rears?
--Torben--
Inventar
#7 erstellt: 28. Sep 2012, 00:07

hzler888 schrieb:
Wo fangen denn bei dir "größere" Pioneers an?


Ich weiss es nicht ganz genau, wie es mit den ganz aktuellen Modellen ist, aber in den letzten Jahren war es so (mMn), daß alles unter den 20xx bei Pioneer Plastikbomber waren... Technisch ok, aber die Haptik und Optik war mMn sehr grenzwertig! Also ab den 20xx Modellen hast was ordentlichen und bei den LX Geräten wirds halt richtig gut


hzler888 schrieb:
Was gibt es denn eigentlich für Aufstellmöglichkeiten für die 2 weiteren LS, wenn man von 5.1 auf 7.1 aufrüstet und welche sollte man da nehmen? Die selben, wie die Rears?


Hier siehst die Möglichkeiten...
RX-Z11-speakers

Die einen schwören auf das gute alte 5.1 und finden jeden weiteren LS mehr oder weniger unnötig. Andere mögen die Surround Back und andere fahren voll auf die Presence ab!

Aber bevor du jetzt auf die Idee kommst, Presence und Surround Back, könnte man doch alles zusammen nehmen... Das wird den finanziellen Rahmen für den AVR sprengen... Da kannst gleich mal das doppelte bis dreifache ausgeben


Kannst dich ja mal über die Presence Geschichte über die Suche hier etwas schlau machen. Gibt einige Threads dazu.
Um es mal grob zu erklären... Du kannst mit den LS links und rechts über dem TV unter anderem z.b. das gesamte Klangbild anheben, daß du den Eindruck hast die Stimmen kommen "aus der Mitte" des Bildschirms, so wie du es aus dem Kino kennst.

Lautsprecher sollten optimalerweise generell wenn möglich immer vom gleichen Hersteller und aus der gleichen Serie sein. Denn jeder Lautsprecher klingt unterschiedlich. Und ein anderer "Lautsprecherklang" kann dir das gesamte Klangbild mehr oder weniger versauen.


[Beitrag von --Torben-- am 28. Sep 2012, 10:50 bearbeitet]
Chillerchilene
Inventar
#8 erstellt: 28. Sep 2012, 02:05

Torben2206 schrieb:

Aber bevor du jetzt auf die Idee kommst, Presence und Surround Back, könnte man doch alles zusammen nehmen... Das wird den finanziellen Rahmen für den AVR sprengen... Da kannst gleich mal das doppelte bis dreifache ausgeben


Ich habe noch gar keine Budgetangabe gesehen.

Ausser, der Onkyo 609 ist die Referenz, dann hast du natürlich recht.

Bei 9.1 ist man ab dem Yamaha 2010, dem Pio LX 75 und dem Denon 4311 (alle ~1100€) dabei.
--Torben--
Inventar
#9 erstellt: 28. Sep 2012, 03:09
Ich geh nun mal davon aus, daß der TE wenigstens ungefähr in dem Preisrahmen vom 609 bleiben will und nicht gleich knapp das doppelte ausgeben will, wenn er eigentlich "nur" nach einem anderen/alternativen AVR sucht, weil ihm der 609 abgeraucht ist.
hzler888
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 28. Sep 2012, 18:15
Ok, mit der Grafik kann ich schonmal was anfangen
Aber wie gesagt, das kommt dann zum Schluss.
Die ganze Sache wird wohl erstmal ne Weile nur über Stereo laufen.
9.1 brauch ich nicht. 7.1 ist für mich, denke ich, schon völlig ausreichend, wenn nicht sogar schon ein 5.1. Aber ich will mir halt die Option offen halten
Der Sub kann später aber ein anderer werden oder muss dass dann auch einer aus der Heco-Reihe sein?! Hab das mal irgendwo gelesen, dass das beim Sub nicht so relevant ist...

Als Budget für einen AVR hätte ich so um die 500-600€ zur Verfügung.
Gerne auch gebrauchte AVR´s.
Den Onkyo 609 hatte ich nur vermeintlich günstig erworben und soll jetzt kein Maßstab sein

Ich persönlich tendiere ja schon eher zu den Yamahas (1067, 1071...) auch wenn viele der Meinung sind, dass es bei diesen Geräten mit der richtigen Einstellung hapert und der Onkyo (z.B. 809) mehr Bass liefert.
Da die Hecos aber schon ziemlich basslastig klingen sollen, würde das wohl kein Problem darstellen.
Und wenn man sicht mit den Yammis richtig befasst, dürfte das mit der richtigen Einstellung wohl auch kein Problem sein.
--Torben--
Inventar
#11 erstellt: 28. Sep 2012, 18:22
Yamaha ist zusammen mit Heco wie gesagt eine beliebte Kombi


Sub kann von einem beliebigen Hersteller sein.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Heco Metas + hkts 11
Razor187 am 09.05.2010  –  Letzte Antwort am 09.05.2010  –  4 Beiträge
[Kaufberatung] suche AVR + Sub für Heco Metas
Prinzsenfbrot am 04.08.2012  –  Letzte Antwort am 06.08.2012  –  5 Beiträge
Welcher AVR für HECO Metas XT 701
desox157 am 29.12.2011  –  Letzte Antwort am 03.02.2012  –  17 Beiträge
AVR für Heco Metas XT 5.1 gesucht.
0ml0r am 03.09.2012  –  Letzte Antwort am 03.09.2012  –  3 Beiträge
Frontlautsprecher: "Heco Victa" oder "Heco Metas"?
Alpine*Alex am 23.04.2012  –  Letzte Antwort am 24.04.2012  –  8 Beiträge
Neuer AVR für 5.1 Heco Metas XT
mossox am 18.08.2013  –  Letzte Antwort am 19.08.2013  –  6 Beiträge
Kaufberatung - Subwoofer für Heco Metas
KetzZza am 27.01.2010  –  Letzte Antwort am 16.02.2010  –  31 Beiträge
Heco (Metas vs Victa)
beiGe_LTD am 02.01.2009  –  Letzte Antwort am 02.01.2009  –  12 Beiträge
Heco Metas empfehlenswert?
Alex_1991 am 31.05.2020  –  Letzte Antwort am 03.06.2020  –  9 Beiträge
Heco Metas oder Victas 5.1
Auspuffjonkey am 03.06.2011  –  Letzte Antwort am 13.06.2011  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder902.120 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedJochen.H
  • Gesamtzahl an Themen1.504.194
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.612.522

Hersteller in diesem Thread Widget schließen