Möglichkeit für zukünftiges 5.2 System.

+A -A
Autor
Beitrag
Cojack
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 13. Apr 2013, 20:22
Hallo zusammen,

Ich lese mich jetzt seit einiger Zeit durch dieses Forum und ich bin begeistert. Wirklich kompetent und informativ. Hab euch schon ein paar mal empfohlen.

Nun zu meinem Problem: Ich habe ein super Hightech Sony 5.2 System (150€ Brüllwürfel inklusive DVD). Nun habe ich mir einen TV gekauft der keinen Skatanschluss hat und der DVD-Player hat nur Skat und HDMI. Also nicht kombinierbar.
Nun möchte ich mir ein vernünftiges System kaufen, habe aber nicht genug Geld zur Hand. Im Media Markt sagte man mir ich solle mir erstmal einen AVR holen und die Brüllwürfel anschließen. Geht das? Kann ich die Stecker abschneiden und die Kabel in den AVR stecken?

Nächster Punkt : Macht es klanglich wirklich einen Unterschied ob ich einen 500€ oder 700€ AVR nehme?

Letzter Punkt : brauche ich für zwei Sub's unbedingt einen 5/7.2 AVR?
Cojack
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 13. Apr 2013, 20:25
Danke schon mal im voraus.
Zalerion
Inventar
#3 erstellt: 13. Apr 2013, 21:07
Klanglich wird der Unterschied zwischen einem 500 und einem 700€ AVR wohl nicht besonders groß ausfallen. Das einzige, was passieren kann, ist, dass du z.B. nur ein kleineres Paket an Soundprogrammen/Einstellungen bekommst, mit dem weniger angepasst werden kann, was natürlich im Endeffekt wieder Auswirkungen auf den Klang hat.
(Genaueres kann ich leider nicht dazu sagen, meine Kenntnisse über Technik und Ausrüstung bei Receivern wurde seit ~7Jahren nicht aktualisiert, das ist zu lang. Da soll sich jemand anders zu äußern)

Es heißt Scart.

Wieso nicht kompatibel, wenn der Player doch HDMI hat?
(Ein Fernseher ohne Scart Anschluss und ohne Adapter? Was wurde da bloß gekauft?)

Brüllwürfel an neuen AVR wird nicht besonders viel bringen, höchstens Frust und ein leeres Portmonee.
Die Subs würden auch nur weiterlaufen, wenn sie aktiv sind, AVRs haben üblicherweise keine Verstärker dafür (fertig Systeme dagegen schon).
(Würde aber wohl funktionieren, ja - eben bis auf die Sache mit den Subs)

Wieso unbedingt zwei Subs?
Wieso 5/7.2?
Aufstellung?
Räumlichkeiten?
Usw.

Wie viel soll insgesamt ausgegeben werden? (hört sich für mich nach eher nicht so viel an. Da wären 700€ für den Receiver wohl etwas viel).
Schon Gedanken über die Lautsprecher gemacht, die kommen sollen?


Nein, ein .2 AVR hat unter Umständen einfach nur zwei Subausgänge, die, solange sie nicht Stereo sind, nichts weiter bringen. Wenn aktive Subs verwendet werden, muss man eben nur das Signal zu beiden hingbekommen, die Wege dafür sind vielfältig.
Cojack
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 13. Apr 2013, 21:38
Danke für die schnelle Antwort.
Der Fernseher ist ein Samsung Ue46es6710. Das soundsystem ist ein 5.1 DVD Player. Ich bekommen das DVD Bild in den Fernseher, aber den Ton vom Fernseher nicht aus den 5.1 Lautsprechern. Sind wohl nur HDMI Eingänge. Der klang ist "besser" als der vom Fernseher und ich habe gerade 700€ zur Verfügung. Lautsprecher habe ich welche gehört. Canton für ca. 450€ das Stück, waren nicht gut. Yamaha fürs gleiche Geld besser aber auch nicht gut. Also werden die auch wohl teurer. Und die sind gerade nicht drin und deshalb brauche ich eine Übergangslösung in der ich langsam erweitern kann. Das Gesamtpaket darf insgesamt 2500€ kosten. Aber nicht auf einmal.
Der Raum ist 4,5x7m und ich stelle mir das einfach besser und voluminöser vor, wenn ein sub beim Fernseher und einer hinterm Sofa steht.
Zalerion
Inventar
#5 erstellt: 13. Apr 2013, 22:22
"nicht gut"
Erläutere doch mal den subjektiven Eindruck, warum das so war und was dich genau gestört hat. Wo gehört? In einem superhifideliegen Media-Markt, mit Hörraumrealistischer Akustik?

Dein Problem mit "Fernseh-Ton auf Anlage", hat diese wirklich absolut keine Eingänge?

Was für einen Anspruch hast du?
Nur mal ein bisschen besserer Sound für gelegentliches Filmeschauen, integriertes Heimkino, in dem auch das Sofa schon ordentlich rüttelt, Kino-Erlebnis oder möglichst noch eine Steigerung davon?

Lass dir nicht alles aus der Nase ziehen, es gibt hier übrigens auch Stickys, die erklären, was man benennen sollte, wenn man eine Kaufberatung haben möchte (wobei ich grad auch keine konkrete Aufstellung bei AVRs gefunden hab).

Aber wie gesagt: Erstmal ein AVR ist eigentlich ziemlich schwachsinnig, denn gerade bei diesen ist die Entwicklung rasant, was bedeutet, wenn man sich jetzt einen kauft, ist er schon wieder veraltet, wenn man sich die Boxen kaufen kann. Also lieber etwas warten und dann gebraucht oder als Auslaufmodell holen, denn er wird mit dem Brüllsystem wohl nur minimale Steigerungen bringen, wenn überhaupt.

U.U. kann man aber auch die Lautsprecher am System wechseln, das würde, wenn zumindest ausreichend Leistung rauskommt, einen wesentlich höheren Gewinn bringen.
Cojack
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 13. Apr 2013, 23:05
Ja es war bei Media Markt. Die Lautsprecher haben flach und Basslos geklungen.

Der Fernseher hat keinen HDMI Ausgang. Und der DVD-Player hat nur Scart und HDMI.

Natürlich das bestmögliche für's Geld.Die Anlage soll fifty fifty für Musik und Heimkino sein. Und ich möchte Super Klang wenn ich leise, aber auch wenn ich laut Musik höre. TV möchte ich nicht nur gucken sondern auch fühlen.

So erstmal noch ein Quartal sparen. Mit zwei Frontlautsprechern und einem AVR bin ich ja locker 2000€ los.
Zalerion
Inventar
#7 erstellt: 13. Apr 2013, 23:22
Monitor Out Analog am TV? (Meiner hat sowas)
KH Ausgang?
Gibt viele Möglichkeiten wenn der DVD-Receiver überhaupt Eingänge hat.

Flach ist eigentlich gut, denn das bedeutet ja irgendwie neutral.
Basslos ---> Subwoofer.
Aufstellung?
Gegen andere gehört?

Nur nach Bass zu urteilen ist - mit Verlaub - dumm. Vor allem, wenn man eh einen Sub einplant.

Regal/Standls?
~Lukas~
Inventar
#8 erstellt: 14. Apr 2013, 08:59
Eine Skizze deines Raums wäre sehr hilfreich;)
Cojack
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 14. Apr 2013, 11:10
Das ist meine Stube:
Stube

Die TV-Anschlüsse:
TV-Anschlüsse

DVD-Anschlüsse:
DVD-Anschlüsse


Flach ist eigentlich gut, denn das bedeutet ja irgendwie neutral.

Das stimmt, aber wenn ich Stereo Musik höre sollte auch bisschen Bass kommen. Ich höre von Klassik bis Techno alles (Außer Schlager).


Basslos ---> Subwoofer.

Bei meinem "System" hört man da sofort welcher Ton aus welcher Box kommt, was ich nervig fand.

Hab mal gegooglet und was zusammengestellt: (Weiß natürlich nicht wie sie sich anhören)

KEF Q 700 WS 1398,00€
KEF Q600c WS 599,00€
KEF Q 400 b WS 599,00€
Denon AVR-2313 SW 639,80€


Gegen andere gehört

Bis jetzt nur Yamaha und Canton. Beide ca 450€ das Stück. die Canton haben sich angehört wie unser Küchenradio (ALDI 10€)


Nur nach Bass zu urteilen ist - mit Verlaub - dumm. Vor allem, wenn man eh einen Sub einplant.

Ich urteile nicht nur nach dem Bass, aber wenn die dumpfen Stellen aus einem Lied weg sind ist das doof.


Habe gehofft neben der Kaufhilfe einen Tip für die Übergangszeit bis Geld für Boxen da ist zu bekommen, weil der TV-Klang wirklich grauenhaft ist. 700€ sind da, aber ich möchte mir nicht Billig-AVR- und Boxen holen und i drei Monaten alles wieder verkaufen und vernünftiges kaufen.

Lautsprecher habe ich nur die zwei gehört und gemerkt das ich mehr Geld ausgeben muss.

Habe mir meine Budget-Aufteilung etwa so vorgestellt: 500€-700€ AVR, ca.1600€ Front, 500€-700€ Sub, und dann noch einen Center. die Rear´s können warten weil da kam bei mir fast nie Ton raus also fehlt mir da erst mal nichts.
Wenn das Budget falsch aufgeteilt ist bitte melden, aber das sollte, so wie ich mir das in den letzten Monaten hier im Forum erlesen konnte, passen


[Beitrag von Cojack am 14. Apr 2013, 11:45 bearbeitet]
~Lukas~
Inventar
#10 erstellt: 14. Apr 2013, 11:57
Beim LS KAuf ist das probehören das wichtigste. Und das am besten nicht im Media Markt sondern bei dir zu Hause!!! Irgendwas einfach so kaufen ist Quatsch;) Dass die Canton klingen wie dein Küchenradio kann ich mir eigentlich kaum vorstellen, das lag höchstwarscheinlich an der falschen Aufstellung im Raum. (meine Cantons muss ich den Bass regelrecht abdrehen... :D) Womit wir am nächsten Punkt wären: die Aufstellung der LS. Wenn man einen Lautsprecher nicht richtig stellen kann man nicht das volle Potential ausschöpfen!! Wenn du willst kannst du dir ja mal die Infos in meinem Profil durchlesen.


[Beitrag von ~Lukas~ am 14. Apr 2013, 11:59 bearbeitet]
Zalerion
Inventar
#11 erstellt: 14. Apr 2013, 12:16

Bei meinem "System" hört man da sofort welcher Ton aus welcher Box kommt, was ich nervig fand.


Die werden aber wohl bei geschätzten 150-200Hz getrennt sein, was mit richtigen Lautsprechern (selbst kleinen einigermaßen günstigen Regalksiten) wohl tiefer machbar ist.



Ich urteile nicht nur nach dem Bass, aber wenn die dumpfen Stellen aus einem Lied weg sind ist das doof.

Also doch.

Die Verteilung des Budgets ist in meinen Augen schon ganz ok, auch wenn ich gerade für Kino überlegen würde, ob es beim Sub etwas mehr sein darf. Aber wenn das ganze ein System ist, wirds so wohl schon passen.

Probehören ist aber trotzdem das a und o, neben Aufstellung und Raumakustik). Ein Kollege von mir hat sich nach dem Hören für kleine Regallautsprecher entschieden (allerdings wesentlich geringers Budget), da die insgesamt einfach am besten klangen, der fehlende Bass per Sub dazu zum testen, und alles war super. Bei ihm zu Haus aufgestellt: Kein tiefbass, aber trotzdem ausreichend für normale Anwendungen (im Gegensatz zum "im Laden").

Mach wie du meinst, aber sag nachher nicht, wir hätten dich nicht auf die besonderen Umstände hingewiesen!
Cojack
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 14. Apr 2013, 15:32

Mach wie du meinst, aber sag nachher nicht, wir hätten dich nicht auf die besonderen Umstände hingewiesen!

Ich bin mir jetzt nicht sicher ob ich auf dem Schlauch stehe oder doch richtig verstehe. Mit den besonderen Umständen meinst du die Aufstellung??? Es wird nicht das Problem sein das Wohnzimmer zu drehen. Ich werde auch wohl die nächsten drei Monate damit beschäftigt sein rumzufahren und Lautsprecher zu testen. Geht ja nicht nur um 50€. und wenn ich die richtigen gefunden habe wird das Wohnzimmer danach ausgerichtet.
Habe ja jetzt eine tolle Seite zur Lautsprecheraufstellung. Danke @Lukas98
~Lukas~
Inventar
#13 erstellt: 14. Apr 2013, 17:02
Gerne;) Ich meinte, dass die LS im Laden also die Canton wegen der falschen Aufstellung so klangen wie dein Küchenradio, weshlab das sinnvollste ist die LSzu Hause zu testen;)
Cojack
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 14. Apr 2013, 17:31
Werde ich tun, wenn möglich.
Werde jetzt erstmal ein paar Wochen auf Hörprobe gehen und melde mich nochmal wenn Fragen aufkommen.

Danke für die hilfreichen Antworten.

nn mir jemand gute Läden im Raum Oldenburg (Niedersachsen) empfehlen?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
5.1 (5.2?) Nubert Lautsprecherset
Overdose_Audio am 01.10.2008  –  Letzte Antwort am 11.10.2008  –  25 Beiträge
Hilfe für 5.2 System gesucht.
SunjyKamikaze am 26.08.2014  –  Letzte Antwort am 26.08.2014  –  3 Beiträge
5.2 System gesucht
publie am 13.11.2011  –  Letzte Antwort am 13.11.2011  –  4 Beiträge
Beratung 5.2 + 2.0 System
Treppenterrier1976 am 19.12.2011  –  Letzte Antwort am 21.12.2011  –  17 Beiträge
Teufel System 6THX 5.2
Budgie1234 am 17.07.2017  –  Letzte Antwort am 09.08.2017  –  60 Beiträge
zukünftiges 5.1 System aufbauen | Start 500 ?
EricBeer am 27.11.2011  –  Letzte Antwort am 27.11.2011  –  3 Beiträge
AVR Kaufberatung bei 5.2 System!
dominik_at am 29.11.2013  –  Letzte Antwort am 29.11.2013  –  4 Beiträge
5.2 System Minilautsprecher oder Standlautsprecher
Rohu123 am 06.12.2014  –  Letzte Antwort am 06.12.2014  –  9 Beiträge
Kaufberatung( zukünftiges heimkino)
sebastian09101988 am 02.01.2019  –  Letzte Antwort am 12.01.2019  –  10 Beiträge
5.2 Teufel
Airop am 25.09.2011  –  Letzte Antwort am 29.09.2011  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder898.195 ( Heute: 29 )
  • Neuestes Mitgliedwaltere
  • Gesamtzahl an Themen1.496.887
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.459.083

Hersteller in diesem Thread Widget schließen