Ein neues 5.1 System muss her. ;-)

+A -A
Autor
Beitrag
Lycanthropist
Neuling
#1 erstellt: 27. Mai 2013, 18:45
Hallo Forum,

Vor fast 15 Jahren habe ich mir mein erstes Surround-System zugelegt. Das was damals ein Sonderangebot der Herstellers "CAT" bestehend aus A/V-Receiver und 5.1 Lautsprechersystem für nur 200€. Ich denke ich brauche nicht dazu sagen, dass der Klang davon eher bescheiden ist, aber ich war fast noch ein Kind und hatte nicht viel Geld.

Heute ist der Hersteller pleite und die (Stand-) Lautsprecher fallen inzwischen auseinander, da sie mir doch das ein oder andere Mal umgefallen sind und beim Umzug auch nicht unbedingt mit Samthandschuhen angefasst wurden. Desweiteren fehlen mir die Anschlussmöglichkeiten für HDMI-Geräte immer mehr und mehr.
Einen A/V-Receiver habe ich mir schon ausgesucht: Onkyo TX-NR414 Der hat alles, was ich brauche, klingt gut (dank BB DACs und diskretem Amps) und ist recht günstig.

Was noch fehlt sind Lautsprecher. Doch da bin ich von der überaus riesigen Auswahl regelrecht erschlagen. Natürlich habe ich die FAQ gelesen, doch davon weiß ich auch nicht unbedingt besser als vorher, was ich kaufen sollte. Mein Budget für die Lautsprecher ist auch recht stark begrenzt, da ich nur ein kleines Stipendium bekomme. D.h. die vorgeschlagenen 1000€ werde ich mit Sicherheit nicht investieren können. Eher ein Drittel davon. Ich möchte mit dem Lautsprechersystem aber auch keine Musik hören (dafür habe ich meinen Sennheiser HD 598 Stereo Kopfhörer), sondern nur ab und an mal mit Freunden einen Film schauen. Leider macht das die Sache nicht einfacher und probehören kann man die günstigen Modelle auch kaum und wenn, nur in einem lauten Saturn, was auch nicht so viel Sinn macht. Es sollten dieses Mal übrigens keine Standlautsprecher sondern Kompaktlautsprecher werden, damit ich die in das Regal stellen kann und sie beim Staub saugen nicht umfallen. Außerdem sollte sie auch wieder 15 Jahre halten, bis sie wieder auseinander fallen.

Ein paar Freunde habe ich auch schon gefragt, was sie mir denn empfehlen würden und ich habe wie zu erwarten war genau so viele Meinungen bekommen, wie ich Freunde habe. Hier mal die beiden, die mir bisher am besten gefallen:

1. Freund Nr. 1 hat mit das Komplettsystem Canton Movie 90 empfolen. Da ich sowieso nur Filme schauen möchte, würde sich die Canton "Movie" Serie anbieten und zwischen dem 90er und dem 260er würde man eh kaum einen Unterschied hören.

2. Freund Nr. 2 hat sich sein Lautsprechersystem aus Einzelteilen zusammen gebaut. Er empfiehlt:
- Magnat Monitor Supreme Sub 201A
- Magnat Monitor Supreme Center 250 Centerlautsprecher
- 2x Magnat Monitor Supreme 200 Kompaktlautsprecher (Front)
- 2x Magnat Monitor Supreme 100 Kompaktlautsprecher (Rear)
Diese Lautsprecher sollen einen guten Klang haben und dennoch nur so viel kosten, dass sie sich auch ein normal sterblicher Mensch, der noch andere Hobbies hat, leisten kann.

Was haltet ihr von den beiden Lösungen? Gibt es qualitativ hochwertigere Alternativen zum gleichen oder günstigerem Preis? Ich tendiere momentan zur Nr. 2, auch wenn sie eine ganze Ecke teurer ist. Außerdem sehen die mehr nach richtigen Lautsprechern aus.

Vielen Dank im Voraus!

Viele Grüße,
Lycanttropist
Chillerchilene
Inventar
#2 erstellt: 27. Mai 2013, 21:05
Freund 1 hat recht, man hört tatsächlich keinen Unterschied zwischen den Movie 90 und 260. Eigentlich fängt die Movie-Serie erst ab 1505 an interessant zu werden.

Deshalb ist die Lösung von Freund 2 auf jeden Fall besser.

Alternativ könnte man die Magnats gegen Heco Victas tauschen (Magnat Sub ist aber OK), das ist aber Geschmacksache.

Auch eine Alternative der Marke "gut und günstig" für reines Filmschauen wären 5 JVC Control One und der Sub.

Wie groß ist eigentlich der zu beschallende Raum?

Auf jeden Fall würde ich keinen Onkyo 414 nehmen, sondern eher einen Yamaha 373 oder Pioneer 422.
floppi77
Inventar
#3 erstellt: 27. Mai 2013, 21:07

Lycanthropist (Beitrag #1) schrieb:
Das was damals ein Sonderangebot der Herstellers "CAT" bestehend aus A/V-Receiver und 5.1 Lautsprechersystem für nur 200€. Ich denke ich brauche nicht dazu sagen, dass der Klang davon eher bescheiden ist


Ich habe mir mal bei Ebay ein Paar Standlautspracher von Cat für 5 Euro ersteigert, für die Partyscheune dachte ich es sei gut genug. Falsch gedacht, selbst dafür waren die nicht zu gebrauchen.

Zu den Magnat schau dir noch die Heco-Victa-Serie an. Am besten hörst du dir sie auch mal an, auch in einem Saturn gerne. Es hilft dir weiter.
Lycanthropist
Neuling
#4 erstellt: 28. Mai 2013, 08:53
Vielen Dank für eure Antworten!

Dann werde ich mal schauen, ob ich irgendwo mal Heco Victas probehören kann.

Mein Wohnzimmer hat eine Größe von etwa 16m² und soll mit nicht mehr als Zimmerlautstärke beschallt werden.


Chillerchilene (Beitrag #2) schrieb:
Auf jeden Fall würde ich keinen Onkyo 414 nehmen, sondern eher einen Yamaha 373 oder Pioneer 422.

Bei der Auswahl des Receivers habe ich auf die folgenden Features Wert gelegt:
- 5.1 Kanäle (mehr macht bei mir keinen Sinn)
- Unterstützung aller gängigen DVD/blu-ray Audio-Formate (Dolby Digital, DTS, Dolby TrueHD, DTS HD)
- 3D unterstützung (Ich habe zwar noch kein 3D Equipment, aber das kann ja in den nächsten Jahren noch kommen)
- mindestens 4 HDMI Eingänge (blu-ray Player, Wii U, PC, Raspberry Pi)
Das beschräkt die Receiver-Auswahl auf diese Geräte. Der Onkyo ist mir ins Auge gefallen, da er Spotify untersützt. Sind die Receiver von Yamaha oder Pioneer klanglich besser? Ich möchte ja über den Kopfhörerausgang Musik hören.
Chillerchilene
Inventar
#5 erstellt: 28. Mai 2013, 08:59
Bis auf Spotify bieten sie ja alles, was du brauchst.

Klanglich wird über Kopfhörer keinen Unterschied aus zu machen sein, welchen du nimmst, aber duch die automatische Einmessung würde bei Filmen die anderen beiden wohl die Nase etwas vorne haben.
C-tecx
Stammgast
#6 erstellt: 28. Mai 2013, 09:00
Wenn du etwas mehr Geld aufbringen kannst würde ich dir Jamos empfehlen! Siehe hier Jamo S606 Komplettsystem

für 499 € bekommst du ein Komplettsystem welches klanglich mit weit teureren Modellen mithalten kann. Da brauchst du nicht mal mehr n Sub! Nur so als Idee
Chillerchilene
Inventar
#7 erstellt: 28. Mai 2013, 09:04
Wenn er Musik eh mit dem Kopfhörer hören will ist das nicht notwendig, und für Kinofeeling braucht man auch für die S606 einen Sub. Zudem haben die wenigsten Leute den Platz um dieses System mit den Seitlich abstrahlenden Tieftönern zu stellen.
C-tecx
Stammgast
#8 erstellt: 28. Mai 2013, 09:16

und für Kinofeeling braucht man auch für die S606 einen Sub


Naja ob man sich nun einen Sub für 100 € kauft oder die Jamos benutzt wird vom Kinofelling her wohl kaum einen nennenswerten Unterschied machen. Ich behaupte fast, dass die Jamos tiefer und päziser spielen als ein Sub für 100 €...


haben die wenigsten Leute den Platz um dieses System mit den Seitlich abstrahlenden Tieftönern zu stellen.


Da hast du natürlich recht! War auch nur ne Idee und ich glaube wenn man von günstig und gut spricht sollte man die Jamos wenigstens mal erwähnen.
Chillerchilene
Inventar
#9 erstellt: 28. Mai 2013, 09:19

ich glaube wenn man von günstig und gut spricht sollte man die Jamos wenigstens mal erwähnen


Stimmt natürlich.
Lycanthropist
Neuling
#10 erstellt: 30. Mai 2013, 18:36
Danke für die zahlreichen Antworten!

@C-tecx:
Vielen Dank für die Idee, aber dafür habe ich leider tatsächlich keinen Platz.

Ich bin inzwischen auch dazu gekommen Heco Victas probe zu hören, allerdings finde die Magnats etwas besser. Daher werde ich wohl dabei bleiben.


Chillerchilene (Beitrag #5) schrieb:
Bis auf Spotify bieten sie ja alles, was du brauchst.
Klanglich wird über Kopfhörer keinen Unterschied aus zu machen sein, welchen du nimmst, aber duch die automatische Einmessung würde bei Filmen die anderen beiden wohl die Nase etwas vorne haben.


Da hat du natürlich vollkommen recht. Spotify kann ich ja auch auf dem Raspberry Pi benutzen und das mit dem Einmessen ist schon ein Vorteil. Ich habe mich also noch einmal bei den Receivern umgeschaut und bin auf den Pioneer VSX-527 gestoßen. Der kostet nur 10€ mehr als der Onkyo, hat dafür aber das Einmesssystem sowie HDMI Passthrough. Außerdem hat er mehr HDMI Eingänge als die beiden Receiver, die du vorgeschlagen hast. Dann kann ich ohne umzustöpseln auch mein Smartphone anschließen. Auf einen Komponenteneingang kann ich verzichten. Wenn nichts grobes dagegen spricht, würde ich den dann wohl nehmen.


[Beitrag von Lycanthropist am 30. Mai 2013, 20:54 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ein neues System muss her!
Zr1_R am 26.10.2010  –  Letzte Antwort am 27.10.2010  –  9 Beiträge
Neues 5.1 Heimkino muss her.
Passi1609 am 16.01.2018  –  Letzte Antwort am 12.02.2018  –  130 Beiträge
ein neues 5.1 System muss her!
11markus am 22.07.2010  –  Letzte Antwort am 22.07.2010  –  4 Beiträge
5.1 System muss her
HalfBerry am 16.12.2011  –  Letzte Antwort am 17.12.2011  –  3 Beiträge
Neues Homecinema muss her
gigamix am 01.06.2011  –  Letzte Antwort am 01.06.2011  –  21 Beiträge
Neues Heimkino muss her
99Kelcher am 15.03.2012  –  Letzte Antwort am 29.03.2012  –  32 Beiträge
Neues Soundsystem muss her!
Hatzi05 am 02.01.2009  –  Letzte Antwort am 04.01.2009  –  2 Beiträge
Neues Heimkino muss her
melle89 am 13.01.2010  –  Letzte Antwort am 18.01.2010  –  14 Beiträge
Neues 5.1 oder 2.1 System
sta_to am 10.08.2015  –  Letzte Antwort am 08.09.2015  –  41 Beiträge
Neues System muss her.(500 Euro und 5.1)
Philipp16=) am 18.06.2011  –  Letzte Antwort am 19.06.2011  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder897.838 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedm3ndatas
  • Gesamtzahl an Themen1.496.195
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.445.689

Hersteller in diesem Thread Widget schließen