Suche 3D Player mit sehr guten Hifi eigenschaften

+A -A
Autor
Beitrag
dalange1
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Aug 2013, 13:34
Hallo Leute...

Möchte in geraumer Zeit mir einen 3D Blueray Player zulegen. Gibt es einen BRP der meinen alten aber guten CD Player von Marantz CD 6000 OSE ersetzen kann. Oder ist es so das ein BRP nicht an einen guten CD Player ran kommt.

Die Zuspieler wären AV Yamaha rx v 3900 und Lcd von Samsung 7650

Gruss dalange
ctu_agent
Inventar
#2 erstellt: 08. Aug 2013, 13:43
First of all:
Bitte immer berücksichtigen das der Klang so gut wie ausschliesslich von den verwendeten Lautsprechern und der Raumakustik abhängt.

Wenn Du den BR-Player ausschließlich über HDMI an den AVR anschliesst erfolgt die Wandlung im AVR - also entscheidet dann auch dessen Qualität über den Output.

Willst Du den BR-Player für CD Wiedergabe analog an den AVR anschliessen macht evtl. eine gute Analog Sektion Sinn.
Das wäre imho z.B. bei folgenden Playern der noch Kaufklasse der Fall:
- Marantz UD 7007
- Denon DBT-3313
- Oppo BDP 105

Mein persönlicher Favorit von diesen wäre der Oppo. Der Oppo ist auch die technische Basis von vielen weitaus teuren sog. High End Playern von Edelmarken (Primare etc.)
Aber wie gesagt nur dann, wenn hochwertige LS verwendet werden.
dalange1
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 08. Aug 2013, 14:24
Hallo...

Ich dachte mir das so. Einmal den Brp für den Filmgenuss (Digital) klar mit Hdmi und für Cd hören mit Chinchkabel. Müsste doch so gehen ?? Oder!!!!

Lautsprecher jetzt noch Heco Celan 700. Demnächst Heco GT 902

Gruss
ctu_agent
Inventar
#4 erstellt: 08. Aug 2013, 14:32
Meine 2cents:
Wenn Du den Marantz oder Denon günstig kaufen kannst: zuschlagen
Sonst den Oppo
Passat
Moderator
#5 erstellt: 08. Aug 2013, 15:04
Der analoge Anschluß eines Players an einen AV-Receiver macht keinen Sinn.

Die Signalverarbeitung in einem AV-Receiver ist digital, er wandelt also alle analogen Signale erst einmal nach Digital.

Bei analogem Anschluß sieht es also so aus:
Digitalsignal Quelle->D/A im Quellgerät->Analog Cinch->AVR->A/D->Signalverarbeitung->D/A->Lautstäkeregelung->Endstufen->Lautsprecher

Bei digitalem Anschluß (egal ob optisch/Koax oder HDMI) sieht es so aus:
Digitalsignal Quelle->Digital->AVR->Signalverarbeitung->D/A->Lautstärkeregelung->Endstufen->Lautsprecher

Man spart sich bei digitalem Anschluß also einmal D/A und einmal A/D-Wandelung.

Deshalb sollte man digitale Quellen auch immer digital an AVRs anschließen.
Und dann spielt die Qualität der D/A-Wandler im Quellgerät absolut gar keine Rolle mehr, da die ja gar nicht benutzt werden.

Kaufe dir daher den Player, der dir am besten gefällt.
Das kann auch ein Gerä komplett ohne analoge Anschlüsse sein, da die ja nicht gebraucht werden.

Grüße
Roman
ctu_agent
Inventar
#6 erstellt: 08. Aug 2013, 15:17

Passat (Beitrag #5) schrieb:
Der analoge Anschluß eines Players an einen AV-Receiver macht keinen Sinn.

Die Signalverarbeitung in einem AV-Receiver ist digital, er wandelt also alle analogen Signale erst einmal nach Digital.

Bei analogem Anschluß sieht es also so aus:
Digitalsignal Quelle->D/A im Quellgerät->Analog Cinch->AVR->A/D->Signalverarbeitung->D/A->Lautstäkeregelung->Endstufen->Lautsprecher

Bei digitalem Anschluß (egal ob optisch/Koax oder HDMI) sieht es so aus:
Digitalsignal Quelle->Digital->AVR->Signalverarbeitung->D/A->Lautstärkeregelung->Endstufen->Lautsprecher

Man spart sich bei digitalem Anschluß also einmal D/A und einmal A/D-Wandelung.

Deshalb sollte man digitale Quellen auch immer digital an AVRs anschließen.
Und dann spielt die Qualität der D/A-Wandler im Quellgerät absolut gar keine Rolle mehr, da die ja gar nicht benutzt werden.

Kaufe dir daher den Player, der dir am besten gefällt.
Das kann auch ein Gerä komplett ohne analoge Anschlüsse sein, da die ja nicht gebraucht werden.

Grüße
Roman
ctu_agent
Inventar
#7 erstellt: 08. Aug 2013, 15:26
Das hört sich überzeugend an, aber gibt es nicht auch AVR die analoge Quellen auch rein analog - ohne vorherige A/D Wandlung - wiedergeben können?
evw
Inventar
#8 erstellt: 08. Aug 2013, 15:59
Diese Frage wäre dann relevant, wenn es sich bei einem Blu-Ray-Player um eine analoge Quelle handeln würde. Ich betreibe einen Oppo an einem Yamaha 1900, und die beste Universalverbindung ist hier HDMI, wo von SACD-DSD bis zu Blu-Ray-Abtastraten bis 192 KHz alles anstandslos übertragen wird. Ein Oppo wäre für den Yamaha auch der geeignete Spielpartner, weil er noch einen 2. HDMI-Anschluß hat, den man braucht, weil der Yamaha leider nicht das 3D-Signal an einen TV oder Beamer weiterleiten kann.
Passat
Moderator
#9 erstellt: 08. Aug 2013, 17:03

ctu_agent (Beitrag #7) schrieb:
Das hört sich überzeugend an, aber gibt es nicht auch AVR die analoge Quellen auch rein analog - ohne vorherige A/D Wandlung - wiedergeben können?


Ja, wenn man z.B. "Pure Direct" verwendet.
Aber das macht keinen Sinn, da dann auch die Raumeinmessung und Entfernungseinstellung der Lautsprecher deaktiviert wird.
Man hört dann wieder alle akustischen Fehler, die ein Raum dem Klang hinzufügt.

Grüße
Roman
ctu_agent
Inventar
#10 erstellt: 08. Aug 2013, 17:45
Ja OK, aber das ist ja dann kein Unterschied zu einer reinen Stereokette - da gibt es ja auch keine Einmessung.
Insofern könnte eine hochwertige Analogsektion im BR-Player schon sinnvoll sein - wenn man denn analog verkabeln will und Pure Direkt nutzt.

Nicht falsch verstehen: ich persönlich glaube da eher nicht an substanziell hörbare Unterschiede, da nach meiner Überzeugung LS und Raumakustik den Klang bestimmen. Wollte aber die Frage des TE beantworten.


evw (Beitrag #8) schrieb:

Ein Oppo wäre für den Yamaha auch der geeignete Spielpartner, weil er noch einen 2. HDMI-Anschluß hat, den man braucht, weil der Yamaha leider nicht das 3D-Signal an einen TV oder Beamer weiterleiten kann.


Stimmt! Das hatte ich übersehen.

Wenn man dem Argument von FK Passat folgt, kommt dann auch ein "Normalo" Player wie z.B. Panasonic BDT 335 in Betracht - der hat auch zwei HDMI Ausgänge. Kostet aber nur einen Bruchteil des Oppo
evw
Inventar
#11 erstellt: 09. Aug 2013, 17:40

Wenn man dem Argument von FK Passat folgt, kommt dann auch ein "Normalo" Player wie z.B. Panasonic BDT 335 in Betracht - der hat auch zwei HDMI Ausgänge. Kostet aber nur einen Bruchteil des Oppo


Stimmt. Außer man möchte auch noch SACDs, DVD-Audio und ähnliches abspielen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
BD-Player mit sehr guten Netzwerkstreaming Eigenschaften
Mottchen am 31.03.2013  –  Letzte Antwort am 31.03.2013  –  4 Beiträge
3D BR-Player mit audiophilen Eigenschaften
Patrick1983 am 12.07.2012  –  Letzte Antwort am 14.07.2012  –  5 Beiträge
Suche Guten 3D BD Player
barrakka am 24.01.2013  –  Letzte Antwort am 24.01.2013  –  8 Beiträge
Surround Verstärker mit guten HiFi Eigenschaften?
Chris3636 am 18.12.2019  –  Letzte Antwort am 06.12.2020  –  17 Beiträge
3D Bluray Player mit guten Videostreaming Funktionen
respublica am 28.09.2011  –  Letzte Antwort am 28.09.2011  –  2 Beiträge
Neuer gebrauchte AV Receiver mit guten/sehr guten Stereo Eigenschaften
DeR-KuRzE am 11.11.2018  –  Letzte Antwort am 12.11.2018  –  8 Beiträge
Suche guten Blue Ray Player 3d
Rudoph2000 am 24.04.2012  –  Letzte Antwort am 24.04.2012  –  2 Beiträge
Suche günstigen, guten 3D BD-Player
SpoOokY am 15.06.2012  –  Letzte Antwort am 16.06.2012  –  3 Beiträge
Suche AVR mit guten Stereo-Eigenschaften
coyote83 am 06.08.2010  –  Letzte Antwort am 17.08.2010  –  5 Beiträge
Suche guten 3D Blu-ray-Player
sony-fan am 23.10.2011  –  Letzte Antwort am 29.10.2011  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder898.275 ( Heute: 56 )
  • Neuestes MitgliedStefan_Pi_
  • Gesamtzahl an Themen1.497.124
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.463.311

Hersteller in diesem Thread Widget schließen