Kaufberatung Surround für Einsteiger

+A -A
Autor
Beitrag
Alex1986-
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 10. Okt 2013, 16:03
Hallo

Nachdem ich schon ne Weile diverse Einträge hier im Forum zu Surround Systemen verfolgt habe, würde ich bevor ich nun was kaufe gern eure Meinung hören.

Würde mir gerne eine Surround Anlage fürs Wohnzimmer ( ca 20m² und dann offen in den Essbereich ) zulegen.

Hätte mir nun dieses Set gedacht:

Yamaha RX-V775 ( 540 € )
Jamo 626 HCS + Sub 660 ( 900€ )

Also so würde ich mal auf 1440€ kommen, sehr viel mehr würde ich auch nur ungern ausgeben.
Problem ist, dass ich bei mir in der Nähe das Jamo nirgends probehören kann....
Auch gibts zu den relativ neuen 626er noch nicht viele Erfahrungsberichte.
Will mich auf den Yamaha und die Jamos auch nicht versteifen, jedoch sind die zur Zeit meine erste Wahl.
Alternativ könnte es auch ein anderer Receiver ( zB Onkyo oder Denon ) bzw. auch andere LS wie die Canton GLE sein.
Da ich großteils die Anlage für Filme verwenden werde ( 30%normales TV, 50% Filme, 20% Musik ) , will ich unbedingt einen Sub dazu.

Die Jamo 626 hätten bei mir denk ich schön Platz ( und vor allem gefallen sie mir auch optisch ) . Hätte bei den Standlautsprechern die 50cm wie viele schreiben Platz zum TV-Rack . Jedoch hab ich nun auch schon gelesen das zB beim Jamo Set 608 HCS der Center LS gegenüber den FS etwas untergeht... Gibts da schon Erfahrungen beim 626er Set ? Center würde ich gern über den Fernseher befestigen ( ist jedoch dann ziemlich hoch )
Der Yamaha sollte ja für das 626er Set geeignet sein, wie sieht es da mit der Auto Einmessung aus?

Meine Couch steht komplett an der Wand , da sollte man die Rears ja dann seitlich montieren.
Hier würden mir optisch die Canton GLE 410 2-Wege Flachlautsprecher als Rears auch gut gefallen.

Hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps geben. Falls ich wichtige Infos vergessen habe sagt mir bitte bescheid...

mfg Alex
Hifiheimkino
Stammgast
#2 erstellt: 10. Okt 2013, 19:49
Wo kommst du her ?
Alex1986-
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 10. Okt 2013, 20:56
Komme aus Österreich, aus Hainfeld ( 1 Stunde von wien entfernt)


mfg
Alex1986-
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 10. Okt 2013, 21:09
Habe nochmals etwas rumgesucht.

Die Canton würden mir so gefallen:

2x Canton GLE 476
1x Canton GLE 456
2x Canton GLE 416
1x SUB Canton 8.2

Wie gesagt würde mir auch gut passen jedoch liegt da der Preis doch deutlich über den Jamos ( so 300 Euro ).
Ob da dann der Yamaha noch gut is weiß ich leider auch net... bin da echt neu auf dem Gebiet.

Wie gesagt grundsätzlich neige ich zu den Jamos, da ich schon viel gutes darüber gelesen hab, jedoch wäre es mir recht wenn die Rears nicht so wuchtig ausfallen. Wenn die Canton Standlautsprecher auch nicht so aufstellungskritisch wären, kanns ja auch nur gut sein. Hab zwar den Platz für die Jamos wegen Seitenfreiheit, aber wenn ich da mal was hinstellen kann störts auch nicht

mfg
Mickey_Mouse
Inventar
#5 erstellt: 10. Okt 2013, 21:14
wie bist du auf den 775 gekommen?

bitte nicht falsch verstehen, ich halte den für einen sehr guten AVR, aber wenn du dir mal bei Yamaha die Vergleichs-Tabelle anguckst, dann hat der 775 eigentlich nix mehr als der 475 was du brauchen könntest. Der einzige "klangliche" Vorteil ist die Multi-Point Einmessung.
Und bitte nicht mit der Leistung argumentieren. Rated Power 95W gegen 80W ist vernachlässigbar. Für doppelte Lautstärke brauchst du die 10-fache Leistung.
Damit wärst du halt beim AVR bei unter 300€...
Alex1986-
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 10. Okt 2013, 22:00
Habe eben genau bei einer Bewertung ( glaub bei areadvd) von der MultiPoint Messung gelesen, und dachte mir ist hilfreich.... Wenn ein kleinerer auch reicht, warum nicht. Werd mir mal die anderen Yamaha auch anschauen.

Edit:
Hab mir nun den 475er angeguckt, der ist mir zu klein.
1: will ich 7.1 tauglich sein ( werd ev. in 2 Jahren mehr Platz bekommen )
2: will ich die 2 Zonen haben ( hab jeweils einen Speaker in Bad und Küche fürs Radio hören morgens... )
3: Die Einmessung sollte schon dabei sein ( denke für mich als Gehörgeschädigter is das gut ^^ ) und auch die Möglichkeit die Stand-LS der Jamos zB mit BI Amping zu speisen würde mich interressieren.
Eine Alternative wäre ja der v765 jedoch sind da nur 50 Euro zum v775 um und ich habe leider keine Erfahrung ob sich das lohnt. Jedenfalls wenn der V775 besser ist und auch besser ausbaufähig ( ev. mal 7.2, etwas mehr Leistung, etc... ) ist, würde ich die 50 euro mehr bezahlen.

mfg


[Beitrag von Alex1986- am 11. Okt 2013, 09:05 bearbeitet]
Alex1986-
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 11. Okt 2013, 16:57
Hallo

Hab nun weiter recherchiert..

Also die zwei Zusammenstellungen ziehe ich weiters in Betracht:

Yamaha RX-V775 , Jamo 626 HCS und Jamo SUB 660

Yamaha RX-V775 , Canton GLE 476, GLE 456, GLE 416 und Canton Sub 8.2 bzw. 10.2

Das Canton Set kostet je nachdem mit welchen Sub 300 bzw. 400 Euro mehr.

Mir würden halt beim Canton in erster Linie die schmalen Rears zusagen und auch bei den Front LS sollte die Aufstellung leichter machbar sein.
Beim Jamo überzeugt mich der Preis und der Sub ohne Bassreflex soll ja auch sehr toll sein...
Nachteil bei den Jamos die wuchtigen Rears und die Front LS bisschen blöd zu stellen.

Wegen den Front LS is es bei mir so, hab ein großes TV-Rack ( wie eine Kommode, 1m hoch und 1.8m breit ) . Die LS würden links und rechts davon stehen , entweder Tiefton nach innen mit 40cm Luft oder Tiefton nach aussen ( da wäre dann speziell links mehr Platz ) , dann stehen die LS aber so 2m nebeneinander. Ich kann bei Gelegenheit wenn ihr mir dann besser helfen könnt ne Skizze machen.
Center kommt entweder untern Fernseher oder darüber ( wäre dann schon sehr hoch... )
Hinten steht die Coach an der Wand, müsste also die Rears seitlich herschauen lassen. Da is es allerdings blöd das links gleich neben der Coach die Tür ins SZ ist und ich somit den Rear weiter weghängen muss als auf der anderen Seite...

Hat die beiden relativ neuen Systeme schonmal jemand gehört oder sogar zuhause gehabt??

mfg Alex


[Beitrag von Alex1986- am 12. Okt 2013, 08:39 bearbeitet]
Alex1986-
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 12. Okt 2013, 09:57
Keiner einen Tipp für mich?

Nachdem ich nun viel gelesen habe, filtert sich heraus das die GLE etwas spezifischer klingen und manchen nicht so gut gefallen... Bei den Jamos lest man fast nix schlechtes ( vor allem wenn man den Preis mitbedenkt )

Da das Set hauptsächlich für Filme genutzt wird ist ja auch der Sub von größerer Bedeutung, da lese ich vom Jamo sehr viel gutes ( Canton Sub 8.2 oder 10.2 soll da nicht so gut sein )

Falls jemand mit beiden Herstellern schon Erfahrungen gemacht hat wäre ich über eine Entscheidungshilfe dankbar...

Speziell bei den Rear und der Center fällt auf das die GLE stärker bestückt sind... sollte dann ja für Surround besser sein oder?
Auch der Übertragungsbereich ist bei der GLE Serie größer...

mfg Alex


[Beitrag von Alex1986- am 12. Okt 2013, 09:58 bearbeitet]
Hifiheimkino
Stammgast
#9 erstellt: 12. Okt 2013, 10:05
Der jamo sub 660 ist wirklich toll....der kann und macht enorm viel für sein Geld

Die jamo Lautsprecher hingegen sind eher das Gegenteil, die 606/608 oder auch die 628 sind leider nicht wirklich tolle Sets....das neue 628 spielt in den Mitten etwas strukturierter und braucht auch keine 100 Std Einspielzeit mehr, aber es gibt auf dem Markt besseres fürs Geld.....


Natürlich gibt es Leute ....auch hier im Forum .... Die die jamo Lautsprecher für die klangliche Offenbarung halten, da ich dein Geschmack und dein hörempfinden nicht kenne....weis ich nicht wie du sie finden würdest....?


Da du schon die Aufstellung kritisiert hast,würde ich nach anderen Systemen schauen....und zu kompakt ls greifen
Alex1986-
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 12. Okt 2013, 10:18
Dann ist deiner Meinung nach das Canton GLE wie ich es oben zusammengestellt habe besser?

Ich weiß das es immer am eigenen Empfinden liegt, hab aber bei uns in der Nähe keinen Shop der die Jamos bzw die Canton stehen hat...
Bestellen und zurückschicken kostet wieder gutes Geld, also wäre ich froh wenn es auf Anhieb passt.

Würde ich nun ein Set wie folgt zusammenstellen:

Yamaha Rx-V775
2x Canton GLE 476
1x Canton GLE 456
2x Canton GLE 416
1x JAMO Sub 660

Nun würde ich soweit ich das nach Tests und Erfahrungsberichten rauslese, folgendes verbessern:

Aufstellungsunkritischer
Center bei Canton besser, stärker
Rear schön dezent
Sub vom eher durchschnittlich bewerteten Canton auf den sehr guten Jamo gewechselt...

Das Set würde dann auf ca. 1800 Euro kommen... Schon ein Haufen Geld für mich.
Wo könnte man ohne speziell bei Filmen auf was verzichten zu müssen noch sparen?

mfg
scarface3480
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 12. Okt 2013, 10:22
Beim Yamaha das vorgänger Modell ist eventuell ausgereifter und kostet 100€ weniger kann aber das selbe.
Hifiheimkino
Stammgast
#12 erstellt: 12. Okt 2013, 10:24
Geld sparen tust tu in dem du die Komponenten wechselst....du wirst ja auch noch Kabel benötigen etc. Also sind die 1800€ nicht das Ende

Es gibt schon wirklich tolle Sets für weniger Geld,wenn du noch etwas sparen möchtest;)

Ich denke wenn du dich nicht so sehr auf die Canton ls versteifst....kannst du. Ich 3-5 hundert Euro sparen
Alex1986-
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 12. Okt 2013, 11:11
Welche Sets meinst du da genau?
Ich versteif mich nicht auf die Cantons... jedoch sind die wirklich gut bewertet und wenn ich zufrieden bin und Preis/Leistung so auch stimmen, sind die 1800 gerade noch ok.
Wenn ich um weniger Geld was vergleichbares finde ists natürlich auch fein.

Vorne die Standlautsprecher würde ich schon gerne haben, hab so wie das WZ momentan steht ca. 80cm links und rechts vom TV- Rack Platz . Dürfte also kein Problem sein.

Eventuell wird nach Absprache mit der Freundin das WZ auch bald umgestellt, dann wäre das mit dem Platz gar kein Thema mehr.

Die Frage ist ob die Canton im Vergleich zu den Jamos oder auch anderen Systemen den Preisunterschied wert sind...

Bei Heimkinowelt in wien haben sie leider auch nicht viel in der Preiskategorie zum anhören... Höchstens die KLIPSCH Reference 42 II 5.1 Lautsprecher-Set das kostet aber auch wieder mehr...

mfg
Alex1986-
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 12. Okt 2013, 19:29
Hab nun einen Bericht über die Jamos gelesen, wo wiederrum gesagt wird das die Aufstellung gar nicht mal soo schlimm ist...

Da auch scheinbar lt. Tests die 626er verbessert wurden, bin ich da beim Center auch etwas zuversichtlicher.

Jedenfalls komme ich immer wieder auf die Jamos zurück weil vor allem der Preis mit 900 Euro inklusive dem SUB 660 echt hammer ist.
Optik und Verarbeitung find ich auch toll.

Denke werde das Set mal bestellen und testen, im aller schlimmsten Fall kann ich es ja zurückschicken.

mfg
Hifiheimkino
Stammgast
#15 erstellt: 12. Okt 2013, 20:37
Dann viel Spaß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung für Surround Einsteiger
sb11 am 13.01.2005  –  Letzte Antwort am 04.02.2005  –  29 Beiträge
Kaufberatung Surround Einsteiger System
lord-quas am 04.01.2007  –  Letzte Antwort am 16.02.2007  –  22 Beiträge
Surround Kaufberatung (Einsteiger)
Lord.Hooby am 06.08.2016  –  Letzte Antwort am 25.08.2016  –  24 Beiträge
Surround-Kaufberatung für Hifi Einsteiger
vianniello am 18.01.2012  –  Letzte Antwort am 20.01.2012  –  15 Beiträge
Surround-Kaufberatung fürs Heimkino (Einsteiger)
Tiwox am 18.03.2011  –  Letzte Antwort am 21.03.2011  –  5 Beiträge
Surround-Kaufberatung Einsteiger 5.1 Anlage
hysteRia am 27.04.2013  –  Letzte Antwort am 27.04.2013  –  2 Beiträge
Kaufberatung für Einsteiger Heimkinosystem
dickerliebhaber53 am 13.12.2009  –  Letzte Antwort am 13.12.2009  –  7 Beiträge
Kaufberatung für Einsteiger
Filou6901 am 15.10.2013  –  Letzte Antwort am 15.10.2013  –  3 Beiträge
Kaufberatung für Einsteiger (Heimkino)
dus85 am 21.11.2013  –  Letzte Antwort am 29.11.2013  –  14 Beiträge
Kaufberatung für Einsteiger-System
FF5580 am 08.12.2014  –  Letzte Antwort am 04.08.2015  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder898.195 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitgliedelia.ze
  • Gesamtzahl an Themen1.496.846
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.458.529

Hersteller in diesem Thread Widget schließen