Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Suche Alternative zum Onkyo 818

+A -A
Autor
Beitrag
Choco
Stammgast
#1 erstellt: 31. Okt 2013, 00:30
Dieser Receiver währe wohl die perfekte Wahl für mich gewesen.

Leider habe ich mich erst jetzt mit dem Thema neuen Receiver beschäftigt, so dass ich wohl keinen mehr bekommen werde. Falls jemand noch eine vernünftige Quelle hat, nur her damit.

Aber so muss ich wohl um eine Alternative schauen.

Folgende Situation habe ich aktuell und folgende Anforderungen:

Receiver akutell: Yamaha RX-V1400 http://www.areadvd.de/hardware/yamaharxv1400.shtml

Teufel System 5.1 aus dem Jahre 2005 in der Kino Version (Dipole)

Zimmer ist ca. 25 m² groß.

Mit dem Sound vom Yamaha bin ich sehr zufrieden, wobei ich aber auch keinen Vergleich habe.
Aber das was der liefert ist schon sehr gut, finde ich.

Was ich gerne hätte:

- Neuen Receiver, der auch die neuen Tonformate kannt.
- Mindestens 6, besser 7 HDMI Eingänge hinten.
- HDMI Eingang vorne und auch vorne einen Video und AV Eingang, falls ich mal eine PS1 anschließen möchte.
- Das gute Einmesssystem Audyssey MultEQ XT32.
- Auch am liebsten noch den guten Chip zum hochscalieren von DVDs auf HD. Die HQV Vida Chip.

Was auch noch sein muss:
- Die größe nach hinten ist begrenzt. Der Receiver darf maximal 435 mm tief sein. Die großen 9.2er mit 465 mm tiefe gehen schon nicht mehr. Vor allem brauche ich eigentlich kein 7.2 und schon gar nicht ein 9.2.

Was gibts da alles als Alternative, die meine Anforderungen erfüllen?
Forester
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 07. Nov 2013, 12:40
Dieselbe Frage beschäftigt mich auch seit Tagen.
Der 818 ist nur schwer zu bekommen und mir geht langsam die Geduld aus. Der 929 wie auch die Anderen mit XT32 kosten jenseits 1000 Euro und sind mit 9 Kanälen für mich irgendwie auch Overkill.Vermutlich wird es der Marantz SR7008 werden für 1,1k

VG
Diditalo
Stammgast
#3 erstellt: 07. Nov 2013, 13:49
Hei,
Also ich hätte da an den denon x4000 gedacht.
Gruß
Jürgen
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 07. Nov 2013, 14:35
Da bleiben nur der Onkyo 929 und Denon X4000 wenn es XT32 sein soll, beide bekommt man mit etwas Geschick für knapp 1000€.
Ob die beiden überhaupt auf den Abverkaufspreis des Onkyo 818 fallen werden, wage ich zu bezweifeln, aber wenn die neuen Modelle
vor der Tür stehen, was aber noch etwas dauert, wird es wohl nochmal etwas nach unten gehen!

Saludos
Glenn
Choco
Stammgast
#5 erstellt: 07. Nov 2013, 15:38
Im April werden die neuen Onkyo kommen.

Mal sehen was sich da tut.
Jimmy_C
Stammgast
#6 erstellt: 07. Nov 2013, 15:44
Da würde ich schon gerne vorher zuschlagen.
floedi_82
Stammgast
#7 erstellt: 08. Nov 2013, 07:38
Man sollte sich schon überlegen, ob - nur damit man XT32 hat - einem der Mehrpreis von 400-500€ das echt wert ist...
elchupacabre
Inventar
#8 erstellt: 08. Nov 2013, 07:41
Den Denon gibts natürlich auch wesentlich günstiger. Im X3000/4000 Thread findest du die Händler, welche am günstigsten sind!
ingo74
Inventar
#9 erstellt: 08. Nov 2013, 07:41
in den meisten fällen - JA
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 08. Nov 2013, 08:11
Moin

Für Denon X4000 zahlt man im Vergleich zum X3000 einen Aufpreis von 300€ und die lohnen sich in jedem Fall.
Wer ein Standard Einmess System mit XT und das wiederum mit XT32 verglichen hat, kann dies nachvollziehen.

Bei Onkyo 929 ist es noch krasser, weil der der 828 nicht mal XT bietet, daher ist dieses Gerät für rund 750€
mMn völlig überteuert, was sich Onkyo dabei gedacht hat, kann ich zumindest nicht wirklich nachvollziehen.

Pioneer hat leider nach wie vor gravierende Mängel die ich in der Preisklasse einfach nicht akzeptieren möchte,
obwohl ich selbst einen Einsteiger AVR von dem Hersteller habe, zu Yamaha kann ich nur relativ wenig sagen.

Von den Exoten kann ich nur die Geräte von Anthem empfehlen, allerdings muss man dafür etwas mehr anlegen,
weil hier der Preisverfall bei weitem nicht so krass ist wie bei den oben genannten Brot und Butter Hersteller.

Saludos
Glenn
Choco
Stammgast
#11 erstellt: 08. Nov 2013, 09:05
Welche Receiver Alternativen gibt es noch, die den HQV Chip zum hochskalieren von DVD Material mit dabei haben?

4K interessiert mich noch überhaupt nicht.

Aber ich habe noch einige Filme, die es einfach nach wie vor nur auf DVD gibt.
jo's_wumme
Inventar
#12 erstellt: 08. Nov 2013, 09:16
Hi,

vorab, ich bin recht neu und habe keine relevante Praxiserfahrung. Habe lediglich sehr viel bzgl. Receiver recherchiert und auch beim Probehören der Boxen verschiedene Receiver ausprobiert, da ich selbst vor der Anschaffung eines 5.1 Heimkinos stehe.

Wenns günstig sein soll, gibt es m.E. nur einen Receiver, der Vollausstattung mitbringt. Das wäre der Yamaha RX-V775 (7 Preouts, ein gutes Einmesssystem, ordentlich Leistung und eine gute Verarbeitung). Preis um die EUR 500,--.

Hi-Fidele-Grüße
elchupacabre
Inventar
#13 erstellt: 08. Nov 2013, 10:34
Ich habe den Vergleich ebenso gemacht und an XT32 führt nunmal kein Weg vorbei, wenn nichts Anderes für eine Optimierung vorhanden ist.

Momentan ist in diesem Fall der X-4000 als Neugerät die günstigste Möglichkeit, auch wenn es einige der Yamaha, oder Pioneer Anhänger nicht wahrhaben wollen, aber das große XT32 hat nunmal einige Vorzüge und arbeitet im allgemeinen sehr benutzerfreundlich und erzielt ausgesprochen gute und homogene Ergebnisse.

Wenn das Budget allerdings niedriger ist, bleibt einem nicht viel über.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 08. Nov 2013, 11:28
Der Scaler in einem AVR interessiert mich zum Beispiel überhaupt nicht, das erledigen im Bedarfsfall der BDP oder TV genauso gut!

Der Yamaha 775 ist mit Sicherheit ein guter AVR, aber erst halbwegs mit den XT32 Modellen vergleichbar, wenn man ihn mit einem
Antimode aufrüstet und dann liegt man auch bei etwa 800€, also egal wie man sich dreht und wendet, will man keine Kompromisse
eingehen, kommt man an einem Modell mit XT32 mMn nicht vorbei, aber das muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden.

Saludos
Glenn
ingo74
Inventar
#15 erstellt: 08. Nov 2013, 11:34
ypao hängt von den eingriffsmöglichkeiten deutlich hinter audyssey xt32 zurück, auch hat ypao bei der subeimessung mängel, dh erst am den 20xx modellen kann da vernünftig eingegriffen werden.

WENN man keinen optimalen hörraum hat, dann bietet xt32 mit die besten voraussetzungen, um vernünftig zu korrigieren. ob das dann gefällt, steht wiederum auf nem anderen blatt.
jo's_wumme
Inventar
#16 erstellt: 08. Nov 2013, 12:26
Finde auch, dass der Denon Klasse ist, vor allem den Bedienkomfort empfinde ich nochmals besser als beim Yamaha. Meine Reihung sieht bspw. so aus:

Entweder RX-V775 für etwa EUR 500,-- oder Denen X-4000 für etwa EUR 1.000,-- (eben wegen Bedienung und XT32). Wenn man es sich also leisten kann, dann X-4000 von Denen, ansonsten würde ich zum halb so teuren Yammi greifen.

In preislich höheren Regionen habe ich nicht mehr geschaut, weil ich mit passenden Boxen dann auf ein zu hohes Budget käme. Kann Eure Aussagen also betätigen, auch wenn ich sicher kein vergleichbares HiFi-Wissen habe, also mehr subjektives Empfinden aus Look-And-Feel Vergleichen.
jo's_wumme
Inventar
#17 erstellt: 08. Nov 2013, 12:42
Weil hier der Yammie 20xx angesprochen wurde, bin ich mal so frech und werfe eine kurze Zwischenfrage ein:

Der neue 2030 wurde mir von 4 unabhängigen Händlern in Wien empfohlen und alle hatten die volle Palette von Denon, Marantz, Pioneer und den Exoten. O-Ton... "da soll Yamaha ein besonders guter Wurf hinsichtlich der Klangqualität gelungen sein, die sich nochmals von allen anderen Yammi Modellen abheben soll (mit Ausnahme des 3030 natürlich)".

Kann man das wirklich so pauschal sagen, oder hat Yamaha vielleicht eine Verkausoffensive für den 2030 gestartet?

Falls der wirklich so toll ist, hebt er sich klanglich auch nochmals vom X-4000 ab (nach Aussage der Händler ja)?

Kann das fast nicht glauben, aber lasse mich gerne belehren...
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 08. Nov 2013, 12:47
Da müsste erst einmal definiert werden um welchen Klang es hier eigentlich geht, wenn es sich um das übliche Händler Gelaber (Tschuldigung) dreht,
dann würde ich solche Verkaufssprüche nicht all zu ernst nehmen, geht es aber um die Möglichkeiten des Einmesssystems und den damit verbundenen
Möglichkeiten, mag das eine andere Sache sein, aber dann müsste Yamaha das YPAO im Vergleich zum XT32 entsprechend aufpoliert haben.

Saludos
Glenn
elchupacabre
Inventar
#19 erstellt: 08. Nov 2013, 12:53
Nachdem die Yammis übers Internet ja eher schwerer zu bekommen sind, sind die Fachhändler meines Erachtens natürlich darauf erpicht, ihre Geräte zu verkaufen, hier spielen, wenn ich das so sagen darf, sicher mehr Faktoren eine Rolle, als nur, dass der Klang ja so viel besser ist.

Marge, Bestand, pers.Vorlieben usw.
jo's_wumme
Inventar
#20 erstellt: 08. Nov 2013, 13:27
Danke für die RM - dachte mir eh, dass das eine sehr pauschale und daher nicht sehr seriöse Aussage ist. Abgesehen davon kostet das Teil nochmals die Hälfte mehr als der X-4000.

Werde mir mal aus reiner Neugierde ein paar Erfahrungsberichte zum 2030er raussuchen - Präferenz bleibt aber klar beim Denon.

Gruß Joe
ingo74
Inventar
#21 erstellt: 08. Nov 2013, 13:55

jo's_wumme (Beitrag #17) schrieb:
Kann man das wirklich so pauschal sagen

nein.
die frage ist, was dir wichtig ist, bzw was generell wichtig ist.
zum einmesssystem kann man sagen, dass xt32 deutlich mehr eingriffsmöglichkeiten hat als ypao. ob un dwi edas ergebnis ausfällt, ist abhängig vom raum und wie eingemessen wurde. und ob es dann hinterher gefällt, steht wiederum auf nem anderen blatt...
Forester
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 08. Nov 2013, 16:33
So der große Marantz 7008 ist bestellt. Das preiswerte Angebot kann ich gern per PM weiterempfehlen.

VG
Chillerchilene
Inventar
#23 erstellt: 09. Nov 2013, 10:45
Da der 7008 und der X4000 ziemlich baugleich sind, ist es ja eine rein optische Entscheidung, welchen von beiden man für 900-1000€ kauft.
Wingtsun
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 09. Nov 2013, 12:44
Ach ich stehe vor dem selben Problem, gucke jeden Tag ob der Denon X4000 nicht irgendwo im Angebot ist. Aber ich denke ich bestelle mir den einfach für 1000 €, und nächste Woche darf ich mich darüber aufregen das er nurnoch 800 € kostet
elchupacabre
Inventar
#25 erstellt: 09. Nov 2013, 12:45
http://www.happycinema.de/

Angebot einholen und freuen!
Jimmy_C
Stammgast
#26 erstellt: 09. Nov 2013, 12:50
Danke, werde ich mal eben testen.
Wingtsun
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 09. Nov 2013, 12:51
Danke, kannst du mir einen Tipp geben wie weit die vom Preis her etwa runter gehen?
elchupacabre
Inventar
#28 erstellt: 09. Nov 2013, 13:34
Hol dir ein Angebot, steht auch auf der Seite.
Wingtsun
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 09. Nov 2013, 14:04
Ja hab ich gemacht, aber evtl. kann man ja noch verhandeln, das meinte ich damit.
elchupacabre
Inventar
#30 erstellt: 09. Nov 2013, 14:10
Natürlich kannst du verhandeln, davon hält dich keiner ab, der Preis orientiert sich allerdings nicht am günstigsten Preis, der gemacht wurde, sondern an der Mengenabnahme und dem Marktwert.

MFG
Wingtsun
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 09. Nov 2013, 14:15
Alles klar, mal schauen was für ein Angebot er mir macht. Wenn es gut ist, lasse ich es euch natürlich wissen.
--Torben--
Inventar
#32 erstellt: 09. Nov 2013, 14:17

floedi_82 (Beitrag #7) schrieb:
Man sollte sich schon überlegen, ob - nur damit man XT32 hat - einem der Mehrpreis von 400-500€ das echt wert ist...


Schon mal den Unterschied zu XT selbst getestet/gehört?
Es gibt Leute die versenken mehr Geld für deutlich weniger "Nutzen".
Wingtsun
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 09. Nov 2013, 18:45
Ich hab mir den Denon X4000 jetzt für unter 1000€ bestellt.

@elchupacabre
Danke für den Tipp


[Beitrag von Wingtsun am 11. Nov 2013, 16:57 bearbeitet]
Jimmy_C
Stammgast
#34 erstellt: 11. Nov 2013, 10:59
Hm, ich habe noch nicht mal ein Angebot erhalten, aber zu dem Preis Glückwunsch.
elchupacabre
Inventar
#35 erstellt: 11. Nov 2013, 11:13
Bitte hier keine genauen Preise bekannt geben
ingo74
Inventar
#36 erstellt: 11. Nov 2013, 11:16
manche lernens einfach nicht
Jimmy_C
Stammgast
#37 erstellt: 11. Nov 2013, 11:19
Soeben auch das Mail vom genannten Händler erhalten, Preis verrate ich aber nicht.
Choco
Stammgast
#38 erstellt: 11. Nov 2013, 11:24
Warum keine Preise?

Wo ist das Problem?
ingo74
Inventar
#39 erstellt: 11. Nov 2013, 11:26
weil das in verbindung mit namen zu problemen für die händler kommen kann und dann wars das mit den guten preisen..!
elchupacabre
Inventar
#40 erstellt: 11. Nov 2013, 11:26
Muss das jetzt hier wieder breitgetreten werden? Bitte lösche entweder den Preis, oder schreib, unter 1000€.
Wingtsun
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 11. Nov 2013, 17:01
Oh sorry Leute, das wusste ich nicht, habs geändert
--Torben--
Inventar
#42 erstellt: 17. Nov 2013, 02:18
Eben beim Stöbern entdeckt. 699€ bei Amazon
Klick
streifenkauz
Inventar
#43 erstellt: 17. Nov 2013, 02:30
Da sieht man schön wie sehr da immer draufgeschlagen wird.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 17. Nov 2013, 09:46
Moin

@streifenkauz

Wenn ich so etwas höre, stellen sich mir die Nackenhaare....

Glaubst Du mit 50€ Gewinn vor Steuern pro Gerät, wenn bei dem Preis überhaupt noch so viel hängen bleibt, kann ein normaler Händler überleben?

Bei Amazon macht es die Masse inkl. Ausbeutung der Mitarbeiter und Steuern die nicht der Rede wert sind, das kennt man ja von Starbucks, Apple
und Co., was für Dich als deutscher Staatsbürger ein großer Nachteil ist, weil zu wenig gezahlte Steuern vor allem dich und deine Familie treffen.
Als Endverbraucher wird sich aber über die Folgen die solch eine Entwicklung mit sich bringt nicht nachgedacht, erst einmal ist sich jeder selbst der
nächste wenn es um Geiz ist Geil geht, wenn Du aber direkt betroffen bist, kannst du froh sein wenn Du dir noch den Denon X500 leisten kannst.

Meine Kritik soll jetzt nicht heißen, das man die UVP zahlen soll, aber eine gesunde Preispolitik wäre für alle Beteiligten sicherlich von Vorteil, leider ist
das inzwischen sehr sehr selten geworden, wo das hinführt, kann man ja schon erkennen, wenn man nicht wie viele die Augen davor verschließt.

Du bist doch sicher ein Angestellter und froh das Du eine gut bezahlte Arbeit hast, oder, also denk mal darüber nach, diese Entwicklung wird auch dich
früher oder später treffen, falls sie es nicht schon hat, wenn sich das Verhalten nicht ändert und die Vorgehensweise überdacht wird.

Saludos
Glenn
streifenkauz
Inventar
#45 erstellt: 17. Nov 2013, 13:49
Moin Glenn,
du ich seh das wie du und verurteile diese unsägliche Verkommenheit genauso. Dieser Satz transportiert meine Haltung nicht wirklich. Hab da wohl den ein oder anderen Smilie vergessen. Oder ich hätte gleich Geiz ist Geil mit Ausrufezeichen posten sollen.
Hatte beim Lesen das Bild von mittlerweile nach Angebots süchtigen und sabbernden MyDealzern vor dem geistigen Auge.
Choco
Stammgast
#46 erstellt: 17. Nov 2013, 15:45
So. Hab mir gerade einen gebrauchten 818 bei Ebay ersteigert.
elchupacabre
Inventar
#47 erstellt: 17. Nov 2013, 15:46
Viel Glück mit dem HDMI Board
Choco
Stammgast
#48 erstellt: 17. Nov 2013, 15:49
Was soll damit sein?
elchupacabre
Inventar
#49 erstellt: 17. Nov 2013, 15:51
Es gab nunmal viele Rückläufer bei den älteren Serien und einige beim 818er, gut, er wurde auch sicherlich oft verkauft, aber wenn Onkyo nicht nachgebessert hat, oder nicht genug, werde in Bälde einige Ausfälle zu erwarten sein, wir wollen es nicht hoffen, aber gesagt gehört es nunmal.
PiotrL
Stammgast
#50 erstellt: 11. Dez 2013, 14:38
Hallo,

bin auch am überlegen wegen Onkyo. Ich bni auf der Suche nach einem höherwertigem Nachfolger für meinen 506. Bei Onkyo hätte ich den 929 oder den 1010 im Auge (man will sich ja verbessern).
Allerdings schrecken mich all die "HDMI-Problenme und sonnst was" Threads echt ab.

Wer ist von Onkyo weg zu einem anderen Hersteller und zufrieden? Denon X4000?


[Beitrag von PiotrL am 11. Dez 2013, 14:40 bearbeitet]
elchupacabre
Inventar
#51 erstellt: 11. Dez 2013, 15:05
Ich
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Onkyo 818 oder 5008
Buddelbaby am 12.09.2020  –  Letzte Antwort am 12.09.2020  –  4 Beiträge
onkyo 876 vs onkyo 818
jackthebeast* am 10.07.2013  –  Letzte Antwort am 11.07.2013  –  5 Beiträge
Alternative zum Onkyo 507
Pellaeon am 28.06.2010  –  Letzte Antwort am 01.07.2010  –  18 Beiträge
Alternative zum Onkyo 508
exedus123 am 29.11.2010  –  Letzte Antwort am 29.11.2010  –  3 Beiträge
Marantz sr7008 oder Onkyo 818
poldolino am 22.10.2014  –  Letzte Antwort am 24.10.2014  –  5 Beiträge
Ersatz für defekten Onkyo 818
v1per am 06.12.2014  –  Letzte Antwort am 06.02.2015  –  11 Beiträge
Onkyo 818 sucht schnuckeligen Nachfolger
floppi77 am 11.02.2017  –  Letzte Antwort am 17.02.2017  –  31 Beiträge
Cantons GLE & Onkyos 818
Don87Quijote am 23.10.2012  –  Letzte Antwort am 29.10.2012  –  15 Beiträge
Alternative zum Onkyo TX-NR616
Willey1986 am 04.06.2013  –  Letzte Antwort am 10.06.2013  –  5 Beiträge
Alternative zum Onkyo TX-NR717
technoprog am 11.09.2013  –  Letzte Antwort am 15.09.2013  –  11 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder898.106 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedKrumelanke
  • Gesamtzahl an Themen1.496.668
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.455.203

Hersteller in diesem Thread Widget schließen