DENON AVR-X2000+ welches LS ?

+A -A
Autor
Beitrag
MasterE400
Neuling
#1 erstellt: 18. Mrz 2014, 21:42
Hallo Zusammen,

da wir demnächst umziehen und dort Sat-Empfang haben, wird mein guter alter Onkyo TX-SV545 ausdienen. Radio wird dann per Web gehört.
Zur weiteren Ausstattung gehören noch 2 Magnat Vector 6 als Frontspeaker, ein Magnat Vector Needle Center 10, 2 Vector Needle Dipol als Rearspeaker und ein Vector Needle Sub 25A.
Als neuen Receiver hatte ich nun den DENON AVR-X2000 in Betracht gezogen.
Ausschlaggebend für die Entscheidung waren zum einen diverse Tests und folgende Features.
- per App bedienbar
- Webradio
- Zone 2

Die Lautsprecher würde ich tendenziell erstmal mitnehmen, würde aber auch mit etwas neuem liebäugeln.
- 5.1 oder 7.1-System für hin und wieder mal ein Filmchen
- Musikgeschmack von Rock, Metal bis Techno & Trance
- Rear und Center sollten nicht übermäßig groß sein.

Hätte da mal an Teufel gedacht. Es dürfen aber auch Alternativen </= 1000,-€ sein.

Was sagen die Experten unter Euch?
Kann man die Magnat-LS erstmal an dem DENON betreiben?
Oder lieber einen anderen Receiver als von DENON?
Welche LS könnt Ihr passend dazu empfehlen?

Eine Anmerkung vielleicht noch dazu.
Bei meiner jetzigen Kombination aus Onkyo und Magnat stört mich, dass der Ton bei Filmen über den Center vor allem bei Sprache sehr leise ist und bei Effekten dann auf einen Schlag über die komplette Anlage viel zu laut. Das hätte ich gerne etwas ausgewogener.

Vielen Dank schon Mal...
Fisch606
Stammgast
#2 erstellt: 19. Mrz 2014, 19:15

Kann man die Magnat-LS erstmal an dem DENON betreiben?

Ja


Oder lieber einen anderen Receiver als von DENON?

Ich finde ihn gut. Wenn du 7.1 oder Zone 2 nutzen würdest ist der X200 richtig, ansonsten tuts der X1000. Du findest aber auch Kritiker, die die Einstellbarkeit nach der Einmessung vermissen. Näheres dazu findest du über die suche.


Bei meiner jetzigen Kombination aus Onkyo und Magnat stört mich, dass der Ton bei Filmen über den Center vor allem bei Sprache sehr leise ist und bei Effekten dann auf einen Schlag über die komplette Anlage viel zu laut. Das hätte ich gerne etwas ausgewogener.

Dafür gibt es verschiedene Modi bei den AVRs, die dies ausgleichen. Der Denon hat so etwas auch.


Die Lautsprecher würde ich tendenziell erstmal mitnehmen, würde aber auch mit etwas neuem liebäugeln.

Was stört dich an den Magnat? Schonmal alternativen probiert?


[Beitrag von Fisch606 am 19. Mrz 2014, 19:16 bearbeitet]
MasterE400
Neuling
#3 erstellt: 20. Mrz 2014, 22:27
Danke erstmal für Deine Ausführungen.

An den Magnat's stört mich derzeit die Größe des Centers und der Rears und dass sie farblich nicht zusammen passen, da es unterschiedliche Systeme sind. Die Fronts sind schwarz und der Rest ist silber.

Hätte momentan die Möglichkeit günstig an Teufel zukommen, daher auch die Frage.

Danke
Fisch606
Stammgast
#4 erstellt: 20. Mrz 2014, 22:35
Lautsprecher hört man sich idR an, bevor man sie kauft, da es ja um den Klang dieser geht. Jeder LS klingt verschieden, und ob er dir nun gefällt oder nicht ist subjektiv, ergo verschieden von Person zu Person.

Natürlich würdest du deine Probleme, nämlich die Größe des Centers, die größe der Rears und die Farbe der Lautsprecher, alle Lösen, wenn du neue Lautsprecher kaufst...
dawn
Inventar
#5 erstellt: 21. Mrz 2014, 13:57
Der Denon X-2000 ist gut. Gute Alternative: Yamaha RX-V 675

Was den hohen Lautstärke-Unterschied bei den Dolby-Klangformaten angeht, das hat gar nichts mit der Anlage zu tun, der Dynamikumfang ist schon in der Quelle so vorhanden, kann aber, wie Fisch606 schon sagte, durch das Feature DRC (Dynamic Range Control) - hat eigentlich jeder AVR und AFAIK auch jeder Blu-Ray-Player - abgemildert werden. Dieses Feature solltest du also jetzt auch schon haben.

Was die Lautsprecher angeht, es wird schwierig, für 1000,- Euro ein komplettes Surround-Set incl. Subwoofer zu bekommen, dass auch noch bei Musik eine gute Figur macht. Die aktuelle Magnat Vector Serie würde mir da einfallen. Auf jeden Fall sollte der Center aus der gleichen Serie sein wie die Front, um ein harmonisches Klangbild zu erzeugen. Es handelt sich ja wohl im Moment um unterschiedliche Vector-Serien mit unterschiedlichen Chassis, wenn ich das richtig verstanden habe. Vielleicht reicht es Dir auch schon, mal den passenden Center zu nehmen.

Wie groß ist der Raum und wie groß der Sitzabstand? Wie sind die Aufstellungsmöglichkeiten? Hast Du mal ne Raum-Skizze?


[Beitrag von dawn am 21. Mrz 2014, 13:58 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon X2000 - Welches Lautsprechersystem mit "geringem Budget"
Topper3324 am 18.05.2014  –  Letzte Antwort am 31.05.2014  –  20 Beiträge
Welches Surround Set passt zu einem Denon AVR X2000?
genusx1 am 10.11.2013  –  Letzte Antwort am 13.11.2013  –  9 Beiträge
Denon AVR-X2000 oder Onkyo. ?
baerhoney am 16.06.2013  –  Letzte Antwort am 01.07.2013  –  3 Beiträge
Kaufberatung Denon X520BT oder Denon AVR-X2000
Scofield1986 am 21.01.2016  –  Letzte Antwort am 21.01.2016  –  7 Beiträge
Denon AVR-X1000 vs. AVR-X2000
Dumbo74 am 07.10.2013  –  Letzte Antwort am 07.10.2013  –  3 Beiträge
Alternative zum Denon X2000
Elektro2000 am 23.12.2013  –  Letzte Antwort am 22.01.2014  –  43 Beiträge
Denon x1000 oder x2000?
Stuermi am 18.06.2014  –  Letzte Antwort am 20.06.2014  –  4 Beiträge
Yamaha RX-V675 oder Denon AVR-X2000
f-ank am 10.05.2013  –  Letzte Antwort am 11.05.2013  –  2 Beiträge
Empfehlung Lautsprecher für Denon AVR-X2000
koibaden am 11.09.2013  –  Letzte Antwort am 23.09.2013  –  17 Beiträge
Denon AVR X2000 oder Yamaha RXV775
sidius28 am 28.09.2013  –  Letzte Antwort am 29.09.2013  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.801 ( Heute: 9 )
  • Neuestes MitgliedTommy_HBS
  • Gesamtzahl an Themen1.386.143
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.400.817

Hersteller in diesem Thread Widget schließen