Aufrüstung Heimkino (sinnvoll?)

+A -A
Autor
Beitrag
Tortomat
Neuling
#1 erstellt: 11. Jan 2017, 23:33
Hallo,

Ich habe zur Zeit ein 5.1 (übernommen von einem Bekannten) bestehend aus:
Yamaha RX-V379
B&W DM305 (Front)
B&W DM 302 (Surround)
B&W CC3 (Center)
Canton AS25

Ich war recht zufrieden, bis ich vor Weihnachten im Mediamarkt war und sich jemand die Heimkino Ecke hat vorführen lassen. Ich stand am anderen Ende des Marktes und fragte mich wo der F1 Wagen herkommt.

Vorweg ich schaue zu 90% damit Filme. Vieles auch nur via Stream (FireTV). Da das Subwoofer kaum Druck erzeugt dachte ich dass ich hier mit dem Austausch anfange. Oder ist die Anlage einfach nur mieserabel eingestellt (hab es mit dem beigelegten Mikrofon an Hörposition (auch ca Kopfposition) eingemessen) und ich merke auch nach dem Austausch kaum Unterschiede. Auch in Betracht auf mein Zimmer, dazu aber später mehr.
Ich bin bei Leibe kein Audiophiler Mensch, höre bei Arbeit mit einem Baustellenradio/Standard PKW Anlage, kann mit "Ausgebrägten Mitten" usw. nicht viel anfangen und möchte nicht unsummen in die Anlage investieren.
Grundriss meiner Wohnung ist im Anhang. Fußboden = Fliesen. Es ist eine Junggesellenbude, d.h. spärlich eingerichtet kaum Deko was Schall schluckt. Außerdem ist ein Flur ohne Tür an das Zimmer direkt angeschlossen. Wände sind Ziegelsteine, Putz, Farbe. BJ 1985 Subwoofer steht zur Zeit links neben dem Standlautsprecher im Eck, da er ziemlich abgelebt ist. einen neuen Sub könnte ich wohl -sofern er optisch ansprechend ist- wo anders unterbringen. Rechts neben dem Lowboard?
Die Couch möchte ich nicht noch weiter in den Raum rücken.

Würde ein Klipisch R112SW schon etwas bringen?
Wohnzimmer

Vielen Dank schonmal
LG Thorsten
prouuun
Inventar
#2 erstellt: 11. Jan 2017, 23:51
Hallo,

den Sub kannst du tauschen da wäre der 112er Klipsch schon gut besser. Die Aufstellung rechts vom Lowboard ist 1000x besser als im Eck.

Lautsprecher müssen dir gefallen evtl. ist B&W nicht deins, durch probehören findest sowas raus.

Harte Flächen sind schlecht und fördern Refklektionen, da hilft n Teppich, Bilder, Stoffcouch, Bücherregal etc. pp.

Couch wäre gut 50cm besser 1m von der Wand weg, Rears brauchen Platz.

AV-Wiki.de/Aufstellung ist sicher hilfreich.
Ingo_H.
Inventar
#3 erstellt: 12. Jan 2017, 00:46
Ich denke, wenn das bei dir bescheiden klingt ist zum Grossteil der Raum Schuld. Natuerlich kann man in einem Mehrfamilienhaus nicht so aufdrehen wie im Vorfuehrraum, aber Du hast ja nicht das schlechteste Equipment und so ganz uebel stehen die Lautsprecher ja auch nicht. Der Subwoofer steht da im Eck allerdings ganz schlecht. Ich zum Beispiel habe mir vor 3 Wochen den 379 und die Dali Pico und Pico Vokal gekauft und betreibe das Ganze als 3.1 sowohl fuer Musik als auch fuer TV und Firestick und finde das klingt toll. Bei uns ist der Raum ca. 25-30m2. Allerdings haben wir beim Einzug schon etwas an die Akustik gedacht und Korkboden, dicke Gardinen, Bilder, Regale, Pflanzen, Buecher, Couch und Teppich drin und jetzt bei unserem neuen Schrank extra Platz fuer die Lautsprecher mit eingeplant. Ganz am Anfang wo das Wohnzimmer noch ziemlich leer war, konnte man kaum ertraeglich Musik hoeren.


[Beitrag von Ingo_H. am 12. Jan 2017, 00:56 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#4 erstellt: 12. Jan 2017, 00:55
Hast Du alles richtig gemacht beim Einmessen? Trennfrequenz beim Subwoofer auf max und Lautstaerke ca. 50%? Fuer Schlaege in die Magengrube sind allerdings weder Subwoofer noch dein Raum geeignet und auch wird im Vorfuehrraum Equipment in anderen Preisregionen verwendet worden sein. Fuer deine Raumgroesse allerdings reicht aber deins eigentlich alles vollkommen aus.
Tortomat
Neuling
#5 erstellt: 14. Jan 2017, 20:37
Okay danke, dann werde ich erstmal zur IKEA und ein bisschen Deko etc holen um den Raum ein wenig wohnlicher zu machen und ggf den Klang zu verbessern. Vielen Dank!
fuger
Stammgast
#6 erstellt: 14. Jan 2017, 20:52
Bevor du Geld in Elektronik versenkst, solltest du den Raum optimieren. Deckensegel und ein paar klug aufgestellte Breitbandabsorber wirken Wunder.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton oder B&W
Haki-28 am 31.01.2005  –  Letzte Antwort am 05.02.2005  –  18 Beiträge
Passender Subwoofer zu B&W Dm 302
Henrik22 am 19.01.2016  –  Letzte Antwort am 19.01.2016  –  2 Beiträge
umstieg von canton zu b&w 5.1
vejita am 14.02.2015  –  Letzte Antwort am 15.02.2015  –  6 Beiträge
B&W Subwoofer
[WoL]Blade am 16.09.2003  –  Letzte Antwort am 17.09.2003  –  3 Beiträge
B&W Schnäppchen?
Meixner3000 am 02.11.2004  –  Letzte Antwort am 06.11.2004  –  19 Beiträge
Aufrüstung Heimkino High-End B&W
EdgarUebel am 21.01.2009  –  Letzte Antwort am 25.03.2009  –  5 Beiträge
Rotel und B&W
Atrax am 05.12.2004  –  Letzte Antwort am 12.12.2004  –  8 Beiträge
Yamaha und B&W
Dexter am 17.01.2004  –  Letzte Antwort am 17.01.2004  –  2 Beiträge
Welchen Heimkino Receiver für B & W 804?
Traudy am 20.08.2009  –  Letzte Antwort am 24.08.2009  –  5 Beiträge
Subwoofer: B&W AS1
spypig am 06.10.2010  –  Letzte Antwort am 08.10.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.156 ( Heute: 55 )
  • Neuestes MitgliedBennyBoom
  • Gesamtzahl an Themen1.383.117
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.344.331

Hersteller in diesem Thread Widget schließen