[Erstes Heimkino] Front-Lautsprecher + ein dritter als solide Basis

+A -A
Autor
Beitrag
Passe1992
Neuling
#1 erstellt: 15. Mai 2018, 22:36
Moin zusammen,

nach langer Warte- und Sparzeit habe ich endlich ein Budget zusammen, um mir mal eine ordentliche Heimkino-Anlage anzuschaffen. Allerdings habe ich in diesem Bereich selbst nicht so viel Erfahrung und würde gerne, bevor ich mir im Laden mehrere Boxen anhöre, in ein paar Bereichen Ideen und Vorschläge sammeln, wie ich am besten verfahre.

So, genug Geschwafel, nun zu meiner Situation: Ich habe ein Budget von ca. 1000€ (kommt auf nen 100er mehr nicht an) und auf lange Sicht würde ich gerne ein 5.1-7.1 System aufbauen. Dafür will ich zunächst gute Front-Lautsprecher anschaffen. Dazu sollte in dem Budget auch noch ein Center oder Subwoofer drin sein. Und natürlich der AVR.

Ich hab von meinem Raum und der angedachten Positionierung der Lautsprecher mal eine kleine Skizze angefertigt:

Raumskizze

Die Anlage soll hauptsächlich zum Filme- und Fernsehschauen verwendet werden. Allerdings soll über die auch relativ regelmäßig Musik jedweder Richtung laufen.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

AVR:

Noch das einfachste, ich hab von Denon nur gutes gehört, finde die preislich auch super, das wird wohl der Denon AVRX2400H bzw. 1400H werden (ich spar mir mal die Links, die sind ja ganz bekannt ). Kostenpunkt: 370€.

Front-Lautsprecher:

Ab jetzt wirds interessant. Ein Arbeitskollege hat mir die Canton Chrono-Serie ans Herz gelegt. Die Chrono 512er sind bei rund 400€ pro Paar (je nach Händler auch gerne mal mehr). Beim Suchen bin ich auch über die GLE-Serie von Canton gestolpert. Die haben mir zumindest von den Daten und vom Preis auch zugesagt, zum Klang kann ich natürlich noch nichts sagen, weil noch nicht gehört.

Was haltet ihr von den Vorschlägen? Hat mit denen schon jemand Erfahrungen gemacht und möchte die gerne teilen? Gibts noch andere, evtl. bessere Vorschläge, die für mein Szenario vielleicht sogar besser in Frage kämen?

Subwoofer/Center:

Wie bereits zu Beginn geschrieben. würde ich im ersten Wurf die Front-Lautsprecher gerne noch mit einem dritten Lautsprecher unterstützen. Da ist dann die Frage, was da sinnvoller ist: Ein Subwoofer oder ein Center. Was wäre da die klügere Idee? Oder sollte ich da auch eher im Laden verschiedenen Boxen lauschen?

So, das wars glaub ich erstmal, wenn noch Fragen offen sind, beantworte ich die gerne nach bestem Wissen und Gewissen

Schonmal im Voraus vielen Dank für eure Vorschläge, ich bin gespannt.

Viele Grüße,
Passe1992
Nin-
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 16. Mai 2018, 00:16
Moin Passe,

Einschätzungen oder eigene Meinungen, vor allem im Bereich Audio (jeder Mensch hört anders) sind immer subjektiv und bei jedem anders. Du kannst einige Marken und auch Lautsprecherserien in die Liste mit aufnehmen, aber um im Endeffekt das für dich gewünschte Ergebnis zu erzielen müssen die Lautsprecher Probe gehört werden, am besten auch noch in den eigenen Wänden, hier spielt die Raumakustik einen nicht zu unterschätzenden Faktor, ist der Raum sehr hallig, dumpf, viele Möbelstücke, hohe Decke etc. hier können alle Lautsprecher unterschiedlich klingen. Im Forum hier findest du bestimmt einige eindrücke glücklicher Kd. entsprechender Lautsprecher die man als Grundlinie nehmen kann.

Ich werfe einmal ein paar Hersteller und Serien in die Runde die auch entsprechende Subwoofer anbieten

Quadral Ascent LE
Monitor Audio Bronze
Canton GLE, Ergo, Chrono
Dali Zensor
Eventuell abgeschlagen Teufel

Sind die 1000€ im aktuellen Budget nur für a.) die Anschaffung von Front + Center/Subwoofer angesetzt? Oder b.) ist das schon für ein vollständiges 5.1 in Zukunft berechnet?

Bei a.) würde ich zu (egal welcher Hersteller/Serie) in deinem aktuellen Hörbereich zu 2 Regallautsprechern (z.B. die Chrono 512) für Links Rechts greifen und beide mit einem mittleren 7/8" Subwoofer greifen.

Lieben Gruß

Nin-
Passe1992
Neuling
#3 erstellt: 16. Mai 2018, 07:17
Moin Nin-,

erstmal danke für die ersten Eindrücke. Es geht mir insbesondere ja auch drum, mal einen Überblick zu bekommen und Anregungen, ob mein bisheriger Ansatz gut ist oder das großer Käse ist Scheinbar lag ich bislang ja nicht so falsch. Dass der Klang je nach Umgebung unterschiedlich ist versteht sich ja quasi von selbst, aber gut, dass du mich da nochmal drauf hinweist.


Sind die 1000€ im aktuellen Budget nur für a.) die Anschaffung von Front + Center/Subwoofer angesetzt? Oder b.) ist das schon für ein vollständiges 5.1 in Zukunft berechnet?


Mit dem aktuellen Budget ist Fall a), sprich die Anschaffung von Front + Center/Sub angedacht. Der Rest folgt dann Schritt für Schritt (nach dem Center/Sub folgt der entsprechende andere Speaker, danach irgendwann die Rears). Auch vor dem Hintergrund, dass ich die Rears aktuell nicht 100%ig aufgrund der Raumstruktur hinter den Hörer bringen kann

Deine Vorschläge hab ich mir kurz angeschaut, alles schöne Modelle Sind die Quadral Ascent 20 LE in einem Kunststoff-Gehäuse oder sieht das auf den Fotos durch die Lackierung nur so aus? Ich möchte da auf jeden Fall auf Holz setzen, deswegen die Frage

Viele Grüße,
Passe1992
Brodka
Inventar
#4 erstellt: 16. Mai 2018, 08:42
egal von welchem Hersteller die künftigen Fronlautsprecher sein werden ..der Center muss aus der gleichen Serie sein.Weitere nützliche Tipps aber hier im AV-Wiki


[Beitrag von Brodka am 16. Mai 2018, 08:42 bearbeitet]
Nin-
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 16. Mai 2018, 21:28
Hallo Passe,

in diesem Falle würde ich zuerst auf 2 Regalboxen und Subwoofer im ersten Zuge setzen. Wie du schon erkannt hast sind die Rear nicht einsetzbar da das Sofa sehr dicht an der Wand sitzt. Hast du Möglichkeiten die Hörzone zu erweitern? Sofa weiter zur Raummitte und von der linken wand weg? 30-50cm können schon aureichen um aus den Serien Ascent LE und Silver/Bronze von Monitor Audio entsprechende Dipole statt Direktstrahler für den Rear-Bereich zu benutzen (gutes Video zu den unterschieden von Heimkinoraum auf YT). Empfehle ich sogar da mein Hörraum damals wie bei dir aktuell war und die super die Effekte ans Ohr gebracht haben mein Damaliges 5.1 Set war dabei auch die Quadral Ascent LE nur mit den 70LE Standlautsprechern statt der 20LE was im nachhinein gesehen ein Fehler war, also nach meinen persönlichen Empfinden war dieses Set top und es mir an nichts gefehlt!

Noch ein vorschlag zur güte bezüglich der Regal Lautsprecher L&R, diese sollten im besten Falle links und Rechts neben dem TV auf entsprechenden Standfüßen ("Stelzen" :)) gestellt werden. Der Subwoofer sollte sich dann zwischen TV und den beiden Lautsprechern als "optimale" und vorgeschlagene Positionierung befinden. Positionierung des Subwoofers ist mit viel Probieren verbunden, für viele aber hat sich diese Positionierung immer ausgezahlt, vielleicht trift das bei dir ja auch zu.

Die Lautsprecher aller Hersteller (außer vielleicht Teufel) bestehen in den unteren Preisregionen aus MDF Material, also Holzfasern. Die Lackierungen - ob Hochglanz oder Matt - sind bei Quadral und Monitor audio top!

Weitere Fragen? Einfach melden, vielleicht habe ich aktuell auch noch etwas übersehen

LG

Nin-


[Beitrag von Nin- am 16. Mai 2018, 21:32 bearbeitet]
Passe1992
Neuling
#6 erstellt: 17. Mai 2018, 07:17
Moin zusammen,

vielen Dank für die ausführliche Antwort, das hilft mir auf jeden Fall schonmal weiter


Hast du Möglichkeiten die Hörzone zu erweitern? Sofa weiter zur Raummitte und von der linken wand weg?


Das ist tatsächlich etwas schwierig, da rechts davon eben mein Esstisch steht (siehe Skizze). Ich könnte den drehen, aber das sieht ja auch nicht aus Zudem ist mein Fernseher an die Wand montiert und entsprechend relativ immobil Das mit den Dipolen ist ein interessanter Ansatz, den werde ich mir mal genauer anschauen, klingt auf jeden Fall spannend. Ist ja auch etwas hersteller- bzw. serienabhängig, weil nicht jede Serie passende Dipole hat.


Noch ein vorschlag zur güte bezüglich der Regal Lautsprecher L&R, diese sollten im besten Falle links und Rechts neben dem TV auf entsprechenden Standfüßen ("Stelzen" :)) gestellt werden. Der Subwoofer sollte sich dann zwischen TV und den beiden Lautsprechern als "optimale" und vorgeschlagene Positionierung befinden.


Was die "Stelzen" angeht wäre das sicher eine Option, muss mir das noch überlegen. Aktueller Gedanke war, die auf die TV-Bank zu stellen und den Subwoofer dann irgendwo daneben. Hab aber grade von Heimkinoraum noch ein Video gesehen, was einen Trick für die Position des Subs gezeigt hat, wodurch ich dann die Front-Boxen wohl doch nach ganz außen stellen muss. Da mein Fernseher nicht so weit oben hängt, brauch ich wenn kleinere "Stelzen". Muss ich mir mal genauer anschauen und überlegen.

Ich werde wohl demnächst dann mal in einen Heimkinoladen fahren und mal ein bisschen Probehören, damit ich nicht ganz blind kaufen muss. Weitere Ideen/Hinweise sind hier gerne gesehen, ich hab ja noch nix gekauft

Viele Grüße,
Passe1992
Highente
Inventar
#7 erstellt: 17. Mai 2018, 11:01
Bei deiner oben skizzierten Aufstellung kannst du auf einen Center verzichten. Der bringt dir keinerlei Mehrwert. Guck mal für Anregungen in den Heinkino Bilderthread.
Nin-
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 19. Mai 2018, 21:53

Aktueller Gedanke war, die auf die TV-Bank zu stellen und den Subwoofer dann irgendwo daneben. ...


Den Gedanken würde ich verwerfen, dein Ziel ist ja möglichst authentisch auf 5.1 (7.1 sehe ich nicht sinnvoll stellbar bei dir) aufzubauen, der Center ist völlig überflüssig wenn alle Lautsprecher dicht auf dicht auf dem Tisch stehen, damit schränkst du nur die Bühne vorne ein und ohne Center reduzierst du nur die Dialoge über die Regal Lautsprecher auf den "Sweetspot" auf dem Sofa. Der Center ist ja extra dafür ausgerichtet Dialoge im 30° Winkel (horizontal) gleichmäßiger (nicht so eingeschränkt) Richtung Zuschauer zu bringen.

Ich würde mir das ganze noch einmal gut überlegen, wirklich zufrieden wirst du mit der Einzeichnung in der Skizze sicherlich nicht werden

Ich würde die Lautsprecher einfach auf die Standfüße z.B. die hier Links und Rechts vom Sideboard stellen und alles wird gut

Lieben Gruß
Nin-


[Beitrag von Nin- am 19. Mai 2018, 21:54 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Erstes Heimkino
"AD" am 12.10.2016  –  Letzte Antwort am 31.10.2016  –  47 Beiträge
Erstes Heimkino
mafigo am 15.08.2011  –  Letzte Antwort am 11.09.2011  –  25 Beiträge
Erstes Heimkino
koinar am 07.11.2008  –  Letzte Antwort am 14.11.2008  –  16 Beiträge
Erstes Heimkino
hafner am 25.02.2010  –  Letzte Antwort am 25.02.2010  –  3 Beiträge
Erstes "Heimkino"
Pathe am 09.09.2008  –  Letzte Antwort am 10.09.2008  –  5 Beiträge
Erstes "Heimkino"
Exiton am 29.10.2011  –  Letzte Antwort am 06.11.2011  –  6 Beiträge
Basis Ausstattung
sirjohannes am 04.10.2010  –  Letzte Antwort am 05.10.2010  –  9 Beiträge
erstes heimkino
Global82 am 17.12.2008  –  Letzte Antwort am 17.12.2008  –  4 Beiträge
Erstes Heimkino
*Löwe* am 02.02.2011  –  Letzte Antwort am 03.02.2011  –  3 Beiträge
erstes Heimkino
Bratscheltheis am 25.07.2014  –  Letzte Antwort am 27.07.2014  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder846.726 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedbalanceistischen
  • Gesamtzahl an Themen1.412.389
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.888.225

Hersteller in diesem Thread Widget schließen