Kauf eines akzeptablen Soundsystems bis um die 1000€

+A -A
Autor
Beitrag
RichtigerThomas
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 10. Jul 2018, 23:48
Hallo liebe Mitglieder des Hifi-Forums,

zu Beginn: ich habe eigentlich kaum Ahnung, was es mit Lautsprechern, Subwoofern und dazugehörigen Dingen auf sich hat. Ich kam bisher einzig und allein beim Aufbau meiner Logitech Z333 "Anlage" in Kontakt mit Tongeräten

Um mich ein wenig weiterzubilden und natürlich auch um hier nicht als fauler Sack zu gelten, der nur auf die Schnelle eine Kaufberatung haben will, ohne sich großartig mit der Materie zu beschäftigen, habe ich mir als Einstieg folgende Artikel durchgelesen:
www.hifi-forum.de/in...m_id=35&thread=49489
www.hifi-forum.de/in...um_id=35&thread=7647

Gerne könnt ihr mit mir etwas von eurem Wissen teilen, damit ich vielleicht ein bisschen selbstständiger werde


Also, meine Familie nutzt seit einer Ewigkeit (>20 Jahre) einen Loewe Planus 4872 Z ohne jeglichen externen Lautsprecher.
Nun kommt voraussichtlich ein LG Oled 55C8L als neuer Fernseher ins Haus, jedoch am besten direkt mit vernünftigen Lautsprechern, die ein 5.1 System ergeben sollen. Das Budget liegt hier bei ca. 1000€, wobei weniger natürlich besser ist, aber zur Not kann auch noch ein wenig mehr investiert werden.

Wir würden darüber gerne Musik von Spotify/Apple Music hören, aber auch einfach den Fernseher nutzen mit Filmen von Netflix, etc. Genaue Musikrichtungen kann ich dabei aber leider nicht ausmachen, sollte es aber grundlegend sein, dann erfrage ich das zu Hause gerne.
Die Musik soll per Airplay von iPad, iPhone oder Apple TV gestreamt werden, weswegen ich mir als AVR den Denon AVR-X1400H rausgesucht habe. Der liegt mit 359€ zwar leicht über den empfohlenen 25-30%, jedoch denke ich, dass das zu verkraften ist. Wenn das Geld aber sinnvoller investiert werden soll, dann würde ich mich über Vorschläge freuen.

Im Falle der Lautsprecher habe ich mich an den in einem der beiden Artikel genannten Modellen von Heco orientiert, bin jedoch auf Nachfolger gestoßen:
Als Front Standlautsprecher habe ich die Heco Victa Prime 602 für je 164€ herausgesucht,
als Centerlautsprecher den Heco Victa Prime Center für momentan 93€,
und als Rearlautsprecher die kleineren Heco Victa Prime 302 für 200€ als Paar.


Soweit ich das jetzt richtig überblicke, fehlt nur noch ein Subwoofer. Und da habe ich bei der Suche nach Heco Lautsprechern ganz zufällig auch einen Heco Victa Prime Sub 252A für 270€ gefunden


Letzten Endes wäre ich dann bei knapp 1090€ ohne Kabel. Mit gebrauchten Artikeln oder B-Ware könnte ich aber auch leben um den Preis unter 1000€ zu bekommen. Da müsste ich dann mal schauen.


Ich wäre euch sehr verbunden, wenn ihr mir dazu ein Feedback mit Verbesserungsvorschlägen und Hinweisen geben könntet.
Mir wurde nämlich von einem Freund zur Teufel THX 52 Soundbar geraten, bei Mydealz wurden auch Bose und Sonos Geräte empfohlen, jedoch höre ich davon nichts gutes, die Dinger sind außerdem zu teuer für das Gebotene und ich möchte das auch nicht per Knopfdruck installieren, sondern selbst fertigstellen.

Ein Bild des Wohnzimmers kann ich morgen aufnehmen. Ich kann jetzt aber schon sagen, dass der Raum 5m x 5m groß ist und eine Höhe von 3,2m hat.

Vielen Dank im Voraus
RichtigerThomas
RichtigerThomas
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 11. Jul 2018, 06:55
Ich habe noch etwas anzumerken: Das Budget habe ich ja mit ca. 1000€ angegeben und damit ein 5.1 System zusammengestellt. Ich kann aber auch das Center und die Rearlautsprecher weglassen und diese dann im Laufe der Zeit ergänzen, stimmt’s?
Fuchs#14
Inventar
#3 erstellt: 11. Jul 2018, 07:35
Klar, du kannst auch klein anfangen und dann nach und nach aufrüsten
erddees
Inventar
#4 erstellt: 11. Jul 2018, 07:45

RichtigerThomas (Beitrag #1) schrieb:
... weswegen ich mir als AVR den Denon AVR-X1400H rausgesucht habe.
Gute Wahl, alternativ käme noch Yamaha in Frage, allerdings wegen des Preises, wie bei Denon, "nur" die Vorgängermodelle.

Der liegt mit 359€ zwar leicht über den empfohlenen 25-30%, jedoch denke ich, dass das zu verkraften ist.
Diese Prozentangaben sind Anhaltspunkte, mehr aber auch nicht (weiß der Himmel, wer diese Zahl mal festgesetzt hat und welche Parameter da zugrunde gelegt wurden ...). Wenn du mehr (oder weniger) für einen AVR ausgeben möchtest, ist das ja deine Sache.

Die Hecos sind ebenfalls nicht das Schlechteste, wobei du allerdings nicht auf ein Probehören verzichten solltest. Bei Kauf im Fachhandel gibt es ggf. Empfehlungen zu Alternativen. Online gekauft ist das ein bisschen umständlicher (Stichwort: Rücksendung bei Nichtgefallen). Musst du selber wissen, was du du dir zumuten willst. Ich empfehle den Kauf vor Ort.

Mit gebrauchter Ware kann man auch glücklich werden, ist aber so 'ne Sache. Hier gibt es keine Garantie und du weißt nie, was die Gerätschaft tatsächlich hinter sich hat. Im Fall der Fälle hast du die A-Karte und 1000 Trommelstöcke in den Sand gesetzt.

Wenn du dich bereits auf ein 5.1-System eingeschossen hast (wozu ich auch rate wenn der Platz vorhanden ist) wirst du mit einer Soundbar nicht glücklich. Davon abgesehen, gibt es bessere SB als die Teufel THX 52 ...

Wie Fuchs schon schrieb: aufrüsten geht immer ...
RichtigerThomas
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 11. Jul 2018, 09:09
Danke schonmal,

Da tut sich mir dann die Frage auf, wo man einen vernünftigen Laden findet, um Lautsprecher zu testen. Da wird mir der Vater meiner Freundin aber sicherlich weiterhelfen können.

Das mit dem 5.1 oder 2.1 Soundsystem überlege ich mir dann nochmal, aufrüsten wäre mir eigentlich lieber, damit ich jetzt nicht so viel Geld auf einmal ausgeben muss.
Und klein anfangen schadet ja auch nicht.

Von einer Soundbar sehe ich jetzt auf jeden Fall ab, habe auch eine Sonos Beam angeschaut, aber das war mMn absolut nichts.
RichtigerThomas
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 11. Jul 2018, 09:11
Ist die Zusammenstellung denn prinzipiell kompatibel? Weiß nicht genau, welche Faktoren da eine Rolle spielen.
Fuchs#14
Inventar
#7 erstellt: 11. Jul 2018, 09:23
RichtigerThomas
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 11. Jul 2018, 20:45
Wohnzimmer (1)
Wohnzimmer (1)


[Beitrag von RichtigerThomas am 11. Jul 2018, 20:47 bearbeitet]
Fuchs#14
Inventar
#9 erstellt: 11. Jul 2018, 20:48
Ähhhh...wo soll da was stehen? Eine Sounbar ist da das höchste der Gefühle.
RichtigerThomas
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 11. Jul 2018, 20:48
Hier ein Bild des (unaufgeräumten) Wohnzimmers...
juste_me
Stammgast
#11 erstellt: 11. Jul 2018, 20:50
Wie Fuchs bereits geschrieben hat, ist alles andere als eine Soundbar rausgeschmissenes Geld


[Beitrag von juste_me am 11. Jul 2018, 20:51 bearbeitet]
kobold58
Stammgast
#12 erstellt: 11. Jul 2018, 21:46
Da siehts ja aus wie im Trenker Louis seinem Rucksack. Mit gutem Ton wird das nichts werden.
gapigen
Inventar
#13 erstellt: 11. Jul 2018, 22:13
Wenn Du mehr Wert auf einen besseren TV legst und das ganze mit einem 5.1 System sinnvoll koppeln willst, dann musst Du umräumen. Oder lass Dein Projekt sein.

Eine Idee wäre, wenn Du die Sofalandschaft um 90Grad drehst, etwas nach vorne holst (wegen der Rear-Lautsprecher) und vor das andere Fenster stellst. Dann schaut man auf den Schrank, der derzeit rechts im Bild ist. Der müsste woanders hin und Du bekommst eine freie Wand für den neuen TV und die Anlage.

P.S Ist das etwa noch ein richtiger Röhrenfernseher, also so einer wie früher?
madmax2182
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 11. Jul 2018, 22:27
Hm... Das da gar nichts geht, würde ich nicht behaupten...

Aaaaaber... Aufräumen und vor allem umstellen müsstest du schon...

Da wo jetzt dein Fernseher steht, wird der neue ja wohl kaum hinkommen, oder? Also ich würde die Couch drehen, so dass die breite Seite an der Wand mit dem einen Fenster ist. In diese Ecken dann die Rears stellen bzw. aufhängen. Gegenüber, wo der Schrank steht entweder ein Lowboard/Sideboard kaufen auf dem dann der neue TV platz nimmt, oder das obere Vitrinenteil vom jetzigen Schrank entfernen und dort den TV drauf. Rechts und links davon die Fronts und vor dem TV der Center... Feddich!

Welche Lautsprecher du nimmst, ist natürlich Geschmackssache. Ich kann dir momentan die Q-Acoustics empfehlen. 2020i (137,52 Euro/Paar) für vorne und 2010i (110,03 Euro/Paar) für hinten sind z.B. gerade bei Amazon im Angebot und zu diesem Preis denke ich unschlagbar! Dazu dann noch nen Center und nen Sub...

Im Receiver-Bereich würde ich nach Vorgängermodellen von Denon oder Yamaha schauen. So kommst du dann insgesamt sogar unter deine angepeilten 1000 Euro...

P.S.: Oh... gapigen war schneller...


[Beitrag von madmax2182 am 11. Jul 2018, 22:28 bearbeitet]
RichtigerThomas
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 12. Jul 2018, 00:11
Nein, ich werde definitiv keine Soundbar kaufen. Dass am jetzigen Fernseherstandort keine Lautsprecher mit größerem Fernseher hinpassen wird war mir klar, das ist einfach zu schmal.
Ich habe aber noch die Möglichkeit in einen gleichgroßen Raum in der rechten Hälfte des Hauses zu kommen, dort auch ohne Anschluss an einennächsten, jedoch nur mit zwei Fenstern.
RichtigerThomas
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 12. Jul 2018, 00:13
Kann sein... muss zwar nichts rechtfertigen, aber das gehtauf die Kappe meiner kleinen Geschwister, ich halte mich nahezu gar nicht im Wohnzimmer auf und bin auch recht ordentlich würd ich sagen
RichtigerThomas
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 12. Jul 2018, 00:21
Ja, dass umräumen zwingend nötig ist, hab ich bereits festgestellt, als ich überprüft habe, ob ein 55 Zöller noch an den Platz vom alten Fensehe passt. Die Idee mit dem 90 Grad drehen ist gut, dann muss nur noch ein Platz für den massiven Schrank an der langen Seite her.

Und es ist ein sehr alter Loewe Planus 4872 Z Röhrenfernseher, der bereits etliche Jahre auf dem Buckel hat.

Mal eine Frage am Rande: Prinzipiell wäre es aber kein Problem, wenn der Fenseher und damit auch die Frontlautsprecher in einer Ecke stehen (wie momentan), korrekt?
RichtigerThomas
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 12. Jul 2018, 00:26
Die Idee mit dem angenommenen Schrankobrteil finde ich sehr gut, danke dafür. Dann würde der Fernseher wohl recht hoch hängen, das kenne ich so noch nicht.

Die vorgeschlagenen Lautsprecher gucke ich mir im Laufe des Tages einmal an. Auch hierfür vielen Dank.
Fuchs#14
Inventar
#19 erstellt: 12. Jul 2018, 00:42

Prinzipiell wäre es aber kein Problem, wenn der Fenseher und damit auch die Frontlautsprecher in einer Ecke stehen

Das ist natürlich ein riesen Problem, da brauchst du über 5.1 gar nicht nachdenken
erddees
Inventar
#20 erstellt: 12. Jul 2018, 07:15
Generell ist eine Skizze des Grundrisses nicht nachteilig. Allerdings fürchte ich, dass selbst das nicht zur Erhellung des Sachverhaltes beitragen wird. Ich teile die Einschätzung meiner Vorredner und sage mal "das wird nix".

... übrigens: sehr rustikal eingerichtet ... der Trenker Luis hätte seine Freude gehabt
RichtigerThomas
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 12. Jul 2018, 07:51
Ist das mit Trenker Luis auf die Unordnung bezogen oder drückt das dieses rustikale Aussehen aus?
Die Einrichtung ist halt eher etwas ländlich orientiert würde ich sagen, modern würde meiner Meinung nach auch nicht unbedingt zu einem Bauernhof passen.
RichtigerThomas
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 12. Jul 2018, 07:52
Daraus schließe ich jetzt, dass die Lautsprecher mitsamt Fernseher immer recht mittig (vor einer Wand) stehen sollen?


[Beitrag von RichtigerThomas am 12. Jul 2018, 07:53 bearbeitet]
Fuchs#14
Inventar
#23 erstellt: 12. Jul 2018, 07:55
madmax2182
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 12. Jul 2018, 09:17

Dann würde der Fernseher wohl recht hoch hängen, das kenne ich so noch nicht.


Optimal wäre das natürlich nicht. Auf den Bilder lässt sich nicht so gut erkennen, wie hoch dieser Schrank tatsächlich ist. Es wäre aber eine kostengünstigere "Lösung"... Besser wäre es aber den TV sowie die Lautsprecher auf Kopfhöhe zu haben...
gapigen
Inventar
#25 erstellt: 14. Jul 2018, 09:00

Die Einrichtung ist halt eher etwas ländlich orientiert würde ich sagen, modern würde meiner Meinung nach auch nicht unbedingt zu einem Bauernhof passen.

Es gibt auch überhaupt keinen Anlass, die Einrichtung zu bewerten. Höchstens unter dem Gesichtspunkt, ein nutzbares 5.1 System zu stellen. Und das geht einfach nicht an der Stelle, wo die Röhre derzeit steht.

Wie realistisch ist das denn mit dem anderen Zimmer? Vielleicht sollte man sich darauf konzentrieren, wenn ein Umräumen nicht angesagt ist. Vielleicht aber kann man alternativ den Schrank rechts in das andere Zimmer schieben und Du bleibst in dem Raum. Das jedenfalls würde gut mit meinem o.g. Vorschlag harmonisieren.
RichtigerThomas
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 14. Jul 2018, 15:39
Gut, der jetzige Standort fällt damit raus, da der Schrank (mMn) zu hoch ist um einen Fernseher darüber zu platzieren und außerdem, da der zur Verfügung stehende Platz ja, wie bereits erwähnt, zu gering ist.

Ich komme daher auf den anderen Raum zurück und hab mal eine Skizze erstellt, ob die ausreichend ist weiß ich jedoch nicht.[thumb]873901[/

Ich denke, dass man damit eher etwas machen kann, da es keinen Übergang in einen anderen Raum
gibt und die eine Wand freie und lange Wand hoffentlich groß genug ist.
gapigen
Inventar
#27 erstellt: 14. Jul 2018, 16:38
Die Skizze sieht man nicht...
RichtigerThomas
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 14. Jul 2018, 18:40
Skizze 1
gapigen
Inventar
#29 erstellt: 15. Jul 2018, 10:40
Der Raum sieht doch schon einmal gut aus.

Wenn Du den TV vor das Fenster stellst hast Du Gegenlicht-Probleme. Vor der Tür wird es doof aussehen, von der Anschlussthematik abgesehen. Beiben eigentlich nur die beiden anderen Wände für den TV. Und daraus ergibt sich der Rest wie die Sitzposition. Für einen vernünftigen Klang der Rear-Lautsprecher sollte das Sofa etwas im Raum stehen.

Alles andere kann ich ohne Fotos des Raumes nicht sagen.
RichtigerThomas
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 27. Aug 2018, 10:04

gapigen (Beitrag #13) schrieb:
Wenn Du mehr Wert auf einen besseren TV legst und das ganze mit einem 5.1 System sinnvoll koppeln willst, dann musst Du umräumen. Oder lass Dein Projekt sein.

Eine Idee wäre, wenn Du die Sofalandschaft um 90Grad drehst, etwas nach vorne holst (wegen der Rear-Lautsprecher) und vor das andere Fenster stellst. Dann schaut man auf den Schrank, der derzeit rechts im Bild ist. Der müsste woanders hin und Du bekommst eine freie Wand für den neuen TV und die Anlage.




madmax2182 (Beitrag #14) schrieb:

Hm... Das da gar nichts geht, würde ich nicht behaupten...

Aaaaaber... Aufräumen und vor allem umstellen müsstest du schon...

Da wo jetzt dein Fernseher steht, wird der neue ja wohl kaum hinkommen, oder? Also ich würde die Couch drehen, so dass die breite Seite an der Wand mit dem einen Fenster ist. In diese Ecken dann die Rears stellen bzw. aufhängen. Gegenüber, wo der Schrank steht entweder ein Lowboard/Sideboard kaufen auf dem dann der neue TV platz nimmt, oder das obere Vitrinenteil vom jetzigen Schrank entfernen und dort den TV drauf. Rechts und links davon die Fronts und vor dem TV der Center... Feddich!


So, ich melde mich nach über einem Monat wieder zu Wort. Hatte ein paar Praktika für meine Ausbildung und als Schüler natürlich auch Ferien.

Wir haben das Wohnzimmer nun "komplett" umgeräumt, auf die Vorschläge mit der 90° Drehung der Couch sind wir eingegangen, der riesige Schrank an der langen Seite ist einen Raum weiter gezogen und der neue Fernseher (LG Oled 55 B7D) ist gekommen, nachdem der Preis auf 1111€ gefallen ist, wäre der C8 zum Zeitpunkt meiner Beobachtungen nennenswert im Preis gefallen, dann wäre der das geworden, aber über den B7D kann man, stand jetzt, nicht meckern.
Der Fernseher hat auf einer alten Truhe, die noch irgendwo im Haus rumstand, Platz gefunden.

Nun müssen wir noch überlegen, wie wir die Koaxialkabel legen werden. Wahrscheinlich von dem Anschluss, der rechts an der Seite mit den zwei Fenstern liegt, bis hinter die Truhe. Wände wollen wir nämlich keine aufmachen müssen. Das Kabel liegt dann vielleicht hinter der Fußleiste. Aber ich glaube das wird noch was Zeit in Anspruch nehmen, denn ein neuer LNB müsste, sofern unser Elektroniker da nicht schon lange vorgesorgt hat, auch kommen, wenn ich die Vorraussetzungen zur Nutzung eines Doppeltuners richtig verstanden habe.

Nun, ich schicke gleich mal ein Foto vom Wohnzimmer, damit man hier im Bilde ist.

Gruß
RichtigerThomas


[Beitrag von RichtigerThomas am 27. Aug 2018, 10:07 bearbeitet]
RichtigerThomas
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 27. Aug 2018, 10:22
Zur Info: Das jetzige Wohnzimmer hat die gleiche Größe, wie die Skizze des anderen Raumes.
RichtigerThomas
Schaut ab und zu mal vorbei
#32 erstellt: 27. Aug 2018, 10:49
Panorama WohnzimmerFrontRear

Ich muss sagen, dass das Platzangebot am Fernseher immer noch gering ist, prinzipiell ist es aber besser, als vorher.


[Beitrag von RichtigerThomas am 27. Aug 2018, 10:55 bearbeitet]
gapigen
Inventar
#33 erstellt: 27. Aug 2018, 17:15
Das schaut doch gut aus.
Archangelos
Inventar
#34 erstellt: 02. Sep 2018, 12:08
Das schaut wesentlich besser aus wie vorher.

Welche Systeme du dir auch anschauen solltest und vom PLV stimmig sind sind die Jamo HCS SETS die stets als 5.0 Variante kommen.

Subwoofer noch dazu und fertig.

Hier mal ein paar Links vom Kleinsten bis zu den grösseren und den Neuen Sets 807 / 809.

Jamo HCS 526

https://www.md-sound...UVP-Euro-59900-00509

JAMO HCS 626

https://mobil.guenstiger.de/Produkt/Jamo/626_HCS.html

JAMO HCS 628

https://mobil.guenstiger.de/Produkt/Jamo/S_628_HCS.html

Jamo HCS 807

https://mobil.guenstiger.de/Produkt/Jamo/S_807_HCS.html

Jamo HCS 809

https://mobil.guenstiger.de/Produkt/Jamo/S_809_HCS.html

Als Subwoofer

https://mobil.guenstiger.de/Produkt/Jamo/J_12.html

Bei den Sets 807 und 809 kannst du mit den Aufsatzmodulen

https://www.elektrow...123&products_id=6180

Sogar eine einfache Atmos Aufrüstung umsetzen....was der Denon X 1400 / 1500 oder bei YAMAHA ab dem RX-V 683 auch umsetzbar ist.

RichtigerThomas
Schaut ab und zu mal vorbei
#35 erstellt: 14. Sep 2018, 15:31
Hallo Michael,

vielen Dank für die ganzen Sets, das schaue ich mir nachher in Ruhe noch an.

Mir fiel aber gerade noch was ein, als ich gesehen habe, dass das Jamo Lautsprecher sind.
Ich habe hier zu Hause noch zwei Jamo Boxen stehen, sind wohl schon was in die Jahre gekommen.
Sollte man die ersetzen oder kann ich damit noch was anfangen? Kann die leider nicht testen, da kein Receiver zur Verfügung steht.
Ich weiß leider gar nicht, was ich von denen erwarten kann.

Wie auch zu sehen ist, sind die Staubschutzkalotten eingedrückt, mal sehen ob ich die irgendwann mit dem Vater meiner Freundin ausgetauscht bekomme.

Foto 14.09.18, 14 59 28Foto 14.09.18, 14 59 53
Archangelos
Inventar
#36 erstellt: 14. Sep 2018, 16:26
Hi,

die werden wohl kaum Akustisch zu den aktuellen Systemen passen ,sowohl die Treiber ( Chassis)und die Abstimmung wird anders sein. Die Neuen Serien haben einen anderen und besseren Aufbau, ein Stückwerk ist ehrlich gesagt nicht Zielführend....

Ausserdem ein HCS 626 391,- €

https://www.guenstiger.de/Produkt/Jamo/626_HCS.html

Ein Jamo J 12 Sub

https://www.guenstiger.de/Produkt/Jamo/J_12.html

und mit einen DENON X 1400 seid ihr bei 1060 €

oder mit dem YAMAHA RX-V 483 bei 1035 €

oder ein YAMAHA RX-V 483 / 485

https://www.guenstiger.de/Produkt/Denon/AVR_X1400H.html

https://www.guenstiger.de/Produkt/Yamaha/RX_V483.html

Verkabelung dazu etwa 100 - 150,- € fertig

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Frage zum Kauf eines neuen 5.1 Soundsystems
mherbst89 am 05.08.2009  –  Letzte Antwort am 06.08.2009  –  4 Beiträge
Benötige Hilfe zum kauf eines Soundsystems
airwaves am 13.01.2010  –  Letzte Antwort am 13.01.2010  –  5 Beiträge
Brauche Hilfe zum Kauf eines 5.1 Soundsystems
EMB_x_BlackSide am 02.07.2010  –  Letzte Antwort am 02.07.2010  –  2 Beiträge
Rat zum Kauf eines Soundsystems benötigt
stealth_mx am 03.03.2012  –  Letzte Antwort am 16.03.2012  –  21 Beiträge
Brauche Hilfe beim Kauf einen Soundsystems
maneria am 11.04.2015  –  Letzte Antwort am 24.04.2015  –  31 Beiträge
Erstkauf eines Soundsystems - Soundbar!
Mummy001 am 12.01.2010  –  Letzte Antwort am 12.01.2010  –  2 Beiträge
surround-system bis 1000?
adios323 am 27.06.2009  –  Letzte Antwort am 29.06.2009  –  15 Beiträge
Hilfe bei der Zusammenstellung eines Soundsystems
4th-Survivor am 06.03.2014  –  Letzte Antwort am 09.03.2014  –  3 Beiträge
Brauche Hilfe beim Finden eines Soundsystems!
der_fabi am 23.06.2008  –  Letzte Antwort am 27.06.2008  –  6 Beiträge
Kaufberatung für Aufbau eines 5.1 Soundsystems
"bean" am 12.10.2011  –  Letzte Antwort am 12.10.2011  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder849.941 ( Heute: 52 )
  • Neuestes MitgliedLifeshark
  • Gesamtzahl an Themen1.417.862
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.995.481