Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Endstufe(n) an A/V Receiver -Erfahrungsthread

+A -A
Autor
Beitrag
BMWDaniel
Inventar
#1 erstellt: 23. Nov 2011, 15:36
Da es langsam mal wieder an der Zeit wird an meinem Heimkino was zu machen und mir der Klang noch nich 100% gefällt habe ich mich mal umgeschaut, was eine Endstufe an einem Receiver, in dem Fall an meinem Onkyo 906 bringen würde.

Ich mag den Klang etwas wärmer für Stimmlastige Musik wie z.B. Kathie Melua. Da ist mit der Onkyo zu unspektakulär. Den Unsion Unico von meinem Kumpel habe ich schon ausprobiert und er hat mir schn recht gut gefallen. Aber es ist eben nur ein "Vollverstärker und um 7 Kanäle anzusteuern eher unzweckmäßig.

Preis lasse ich mal außen vor, da es mir rein um euere persönliche Erfahrung in diesem Thread geht.
XN04113
Inventar
#2 erstellt: 23. Nov 2011, 15:46
Deshalb habe ich meinen 906 gekickt und bin über den 886 zum 5007 gekommen.
BMWDaniel
Inventar
#3 erstellt: 23. Nov 2011, 15:51

XN04113 schrieb:
Deshalb habe ich meinen 906 gekickt und bin über den 886 zum 5007 gekommen.


Wie sind deine Erfahrungswerte bei diesem Tausch?
XN04113
Inventar
#4 erstellt: 23. Nov 2011, 21:24
Der erste große Schub kam als ich die internen Endstufen des 906 nicht mehr genutzt habe und stattdessen zwei Denon 6-Kanal Entstufen das übernahmen. Ein weitere kleine Steigerung war dann die internen Endstufen ganz auszubauen, also der 886. Zum 5007 war es dann nur noch minmal, den habe ich eigentlich wegen der 8 HDMI Eingänge und der 2 HDMI Ausgänge (die auch gleichzeitig funktionieren) gekauft.
Der Punk ging dann ab, als ich meine Boxen mit richtig fetter Leistung gefüttert habe. Was so eine Nubert 125 mit ATM ohne Leistungsprobleme bei der Endstufe raus schiebt ist einfach unglaublich.
Einen ähnlich großen Schritt hat mich nur das AntiMode Modul weitergebracht.
#Duke#
Stammgast
#5 erstellt: 23. Nov 2011, 21:51
Hallo,

ich habe meinen Yamaha RX-V 3067 zusätzlich mit einer 7 Kanal D-Class Endstufe RMB 1077 ausgestattet( für die Front/Rearprecense), somit habe ich alle LSP-Anschlüsse des AVR ausgenutzt.
Die Rotel selbst bringt man kaum ins Schwitzen
Klanglich ist die Sache 1 A.
Mickey_Mouse
Inventar
#6 erstellt: 24. Nov 2011, 01:55
also ich gehöre zu den Leuten, die nicht so recht an den besseren Klang durch Endstufen an AVR glauben!

Wenn ich einen AVR und normale Quellen (eigentlich egal, ob nun CD-Player analog, BDP digital oder Plattenspieler oder sonstwas) einsetze, dann wird ja schon eine ganze Menge im AVR gemacht: analoge Vorverstärkung, D/A Wandlung bis hin zur Lautstärke Einstellung, die heute ja auch mit elektronischen Bausteinen erledigt wird. Wenn ich jetzt der Endstufe nicht traue, warum soll dann der ganze Rest (und wie gesagt, der ist bei weitem nicht unerheblich) "gut genug" sein?

Ich hatte lange parallel zum AVR eine Stereo Kette, die deutlich besser geklungen hat als der AVR. Wenn ich aber den Stereo-Amp als Endstufe an den AVR gehängt habe, dann hat das nur minimal was ausgemacht. Sowie der AVR dazwischen hängt (analog oder als D/A Wandler) kann die wesentlich bessere Endstufe da auch nix mehr reißen!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wandhalterungen für Jamo S60 SUR
Bassdröhnen wie in kleinem Raum bekämpfen?
Welches System für "normales" TV schauen?
Kleines Heimkino im Keller
Welche Hifi-Ausstattung für dieses Wohnzimmer
Musik von NAS per Handy an Verstärker
Bild und Ton nicht mehr synchron
Verschoben: Samsung TV speichert Einstellung nicht
Steuerung von Sonos durch SmartTV
5.1 oder 3.1 in meinem Zimmer?

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder746.139 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedclipsius
  • Gesamtzahl an Themen1.225.985
  • Gesamtzahl an Beiträgen15.593.931